HK Audio oder RCF

J

jukre

New member
Mitglied seit
Aug 2014
Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo,

möchte mir eine neue PA anschaffen.

Auf meiner Liste steht:

RCF 4PRO 3031-A

oder

HK Audio L5 115 FA Linear 5

Beides die 15 ".

Habt Ihr denn Erfahrungen mit einer von denen zwei?

Danke schonmal und Grüße
 
D

deejaydarkside

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
Jul 2010
Beiträge
1.329
Reaktionen
54
Ort
Luzern (CH)
Was hast du denn damit vor? Bitte mehr Infos!

- Muss es 15" sein? Warum? Willste den Subwoofer einsparen?
>> Geht mit einem Top nie zufriedenstellend. Also doch lieber 12" im Bass und dafür guten Sound. Also doch eher ein anderes Top?!

Ich hab' HK und ich hab' RCF. Beide Marken sind gut, beide haben ihre Berechtigung, beide haben ihre Grenzen.
 
J

jukre

New member
Mitglied seit
Aug 2014
Beiträge
4
Reaktionen
0
es wird eine räumlichkeit von ca. 250 qm² beschallt.
hatte eine 13" schon drin hängen ist aber zu klein deshalb die 15".
subwoofer wird auf keinen fall eingespart bei der hk hätte ich einen subwoofer von jbl 2x18" und bei der RCF ist es ein rcf subwoofer da muss ich nacher mal genau nach schauen welchen ich da empfohlen bekommen habe.

wollte nur mal wissen welche tops von der qualität, klang und allem besser sind.
für was benutzt du deine?
 
D

deejaydarkside

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
Jul 2010
Beiträge
1.329
Reaktionen
54
Ort
Luzern (CH)
Nein, sorry, da hast du mich missverstanden. Ich hab nicht die genannten HK und RCF Tops sondern jeweils andere Produkte.

Wenn du Subwoofer eingeplant hast, würde ich auf jeden Fall vom 15"er wegkommen, ausser es wäre ein 3-Wege Top oder du willst nur "bumm-zisch" haben. Es hat einen Grund, warum 2-Wege Tops mit 15"er auch "Brüllwürfel" genannt werden.

Was hing denn konkret vorher da und wieso ist es "zu klein"? Schalldruck lässt sich nicht nur mit Membranquerschnitt erzeugen, da gäbe es noch andere relevante Faktoren. 13" war wohl ein Tippfehler? Zumindest ist mir kein Lautsprecher mit einer 13" Membran bekannt.
 
G

Gast45284

Guest
Kann ich Deejaydarkside nur zustimmen, ein 15" Zweiwege-Top macht mit Subwoofer keinen Sinn. Vermutlich waren es vorher 12"er die da hingen, aber auch da gibt es potentes und Hamsterkäfige.

- 250qm ist ja nicht gerade wenig, was hing denn bisher, mit was wurde es betrieben?
- Was ist wichtig - Klang oder Lautstärke?
 
J

jukre

New member
Mitglied seit
Aug 2014
Beiträge
4
Reaktionen
0
danke mal für eure nachricht.

achso deejaydarkside hab gedacht du hast zufällig die selben anlagen.

bisher war noch nichts drin, ich habe von einem freund 6 jbl boxen gehabt (kann euch aber nicht sagen welche das waren) und das waren (sorry keine 13 " sondern 12") und die waren nicht ausreichend von der lautstärke her, die Boxen sind schon ziemlich am Limit gefahren.
Hatte es bisher so vor 6 15" Tops von der Decke kommen zu lassen und mit dem Bass bin ich gerade dran 3 Bassteile im Raum zu haben mit 12" oder 15".
was mich zur zeit halt am meisten beschäftigt ist die frage hk oder rcf, ich habe von beiden marken noch nie selber etwas gehabt.

deejaydarkside wie bist du denn so zufrieden mit beiden marken?

hoffe ihr könnt was anfangen mit der antwort ;-)
 
D

deejaydarkside

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
Jul 2010
Beiträge
1.329
Reaktionen
54
Ort
Luzern (CH)
Ich würde sagen, es sollte erstmal nicht um Marken gehen, sondern um das Prinzip. Du brauchst für eine gute Beschallung 2-4 durchsetzungsstarke Topteile und 4-12 Subwoofer, je nach Musikstil und gewünschtem Druck.

Wenn es eine Festinstallation ist, würde ich die Tops am Hallenende fliegen und die Subs als Monocluster oder Zahnlücke mittig stellen. Das ganze Setup solltest du mit einem Controller entzerren. Dazu genügt ein Behringer DCX, evtl. sogar das kleinere Modell (DCX LE oder so ähnlich).

Dass es mit 6 Tops nicht gereicht hat, überrascht mich nicht weiter.

Welches Top und welche Subs sinnvoll sind, müsste man aufgrund der Location (genaue Masse!), der gewünschten Musik und dem gewünschten Schalldruck (bzw. Schallverteilung) beurteilen.
 
J

jukre

New member
Mitglied seit
Aug 2014
Beiträge
4
Reaktionen
0
deejaydarkside ich danke dir mal für deine info.
 
G

Gast45284

Guest
Es wäre ja schon sinnvoll zu wissen was du da bisher mal benutzt hast. JBL hat ja auch alle möglichen Böxchen rausgebracht. ;)

Ob bei 250qm Zahnlücke sinnvoll ist, da streiten sich wohl die Geister, ich würde nur auf einen Monocluster setzen. Wenn du mehrere Mögliche Stellen für die Bässe hast, dann probier sie aus und höre es dir an. Ohne Controller würde ich bei mehr als zwei Tops und Subs auch nicht anfangen. Wenn es nur zwei Tops und Subs sind die auf einer ebene stehen, dann reicht eventuell auch ein Equalizer. Egal was du machst nen Dateq Limiter würde ich dringend empfehlen, denn es hört sich zumindest so an, als ob ihr infernalische Lautstärken haben wollt, da ist ein Limiter hilfreich und der des DCX sind eigentlich nicht zu gebrauchen.
 
D

deejaydarkside

Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
Jul 2010
Beiträge
1.329
Reaktionen
54
Ort
Luzern (CH)
Wir fischen im Trüben, deshalb ist natürlich mein Vorschlag mit der Zahnlücke mit Vorsicht zu geniessen.

Allerdings finde ich in der Tat die Zahnlücke eine gute Aufstellung, die an vielen Orten gute Resultate liefert - genügend Subs vorausgesetzt.

JBL und HK haben imho gemeinsam, dass beide sehr gute und hochwertige Lautsprecher bauen und eben auch solche, die man wirklich nur für den privaten Partykeller nutzen sollte. Da fängt bei RCF die Range weiter oben an, und kompletten Ramsch bekommt man dort nicht.
 
 
Oben