Hochwasser, das ist doch Wahnsinn!!!


G
Gast30
Guest
Teile meiner Geburtsstadt Meißen sind schon nicht mehr erreichbar, ganze Existenzen sind zerstört, unschuldige Menschen werden obdachlos, ich bin schockiert!!!

Ein trauriger Redface :(
 
S
Samoht
Well-known member
Mitglied seit
31 Dez 2001
Beiträge
2.115
Reaktionen
50
Jo schon derbe was man in letzter Zeit alles so im Fernsehen sieht.

Das Wetter spielt einfach nur noch verrückt, bei uns schüttet es im Sommer so stark, dass fast ganz Deutschland absäuft und in den USA hat es seit Wochen keinen Tropfen geregnet und viele Städte drohen den Flammentot zu sterben wegen der Waldbrände.

Ob das alles mit der globalen Erderwärmung zusammenhängt?

ScAsH
 
JohnD
JohnD
trance-mission
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
847
Reaktionen
5
Ort
Hamburg
ja, ich finde das auch mehr als schrecklich! Ich wohne hier auch nicht weit von der Elbe weg, aber zum Glück im Platten land, wo das Wasser schnell wegfließen kann... und in der 3. Etage... aber für die Leute ist dann finanzielle Hilfe auch nur ein schwacher Trost - ist schon derb, was hier diesen Sommer abgeht.

JohnD.
 
Daywalker
Daywalker
DJ a.D.
Mitglied seit
10 Nov 2000
Beiträge
1.237
Reaktionen
3
Ort
Weinheim
Ob das alles mit der globalen Erderwärmung zusammenhängt?

Definitiv ja: Durch die höhere Temperatur ist die Wasserverdunstung über den Meeren deutlich angestiegen - das resultiert dann in diesen gewaltigen Wolkenmassen, die sich in den letzten Wochen über uns ausgeregnet haben.

Hab' letztens gerade einen Klimaforscher gehört, der sagte, dass sich das Klima bei uns über Jahre hinweg dahingehend entwickeln werde, dass wir in den Sommermonaten bald eine Art Monsun erleben werden.
 
S
Samoht
Well-known member
Mitglied seit
31 Dez 2001
Beiträge
2.115
Reaktionen
50
Hab' letztens gerade einen Klimaforscher gehört, der sagte, dass sich das Klima bei uns über Jahre hinweg dahingehend entwickeln werde, dass wir in den Sommermonaten bald eine Art Monsun erleben werden.

Na das ist ja ne ganz Tolle Nachricht... :(

ScAsH
 
T
T-Witch
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
63
Reaktionen
0
Ort
Takka Tukka Land
sehts positiv jungs... wenn die in süd-amerika den regenwald abholzen, können wir ihn jetzt bald bei uns wieder aufbauen...

aber mal im ernst is echt nich so lustig das ganze...
man sollte sich gedanken machen, wie man das ganze wasser in zukunft in den griff bekommt... sonst war das nich die letzte hochwasserkatatrophe...
 
Daywalker
Daywalker
DJ a.D.
Mitglied seit
10 Nov 2000
Beiträge
1.237
Reaktionen
3
Ort
Weinheim
Man müsste halt die Meere trockenlegen - hätte den Vorteil, dass man dann auch zu Fuß mal eben nach New York rüberlaufen könnte :-D

Aber mal im Ernst: noch viel deutlichere Warnungen, dass wir die Erderwärmung langsam in den Griff bekommen müssen, gibt's ja fast nicht. In Australien sind sie grad dabei, eine der Hauptquellen für das Treibhausgas Methan abzustellen - Kühe und Schafe! Ob ihr's glaubt oder nicht, die Viecher produzieren beim Verdauen so viel Methan, dass sie damit für 30% der weltweiten Methanemission verantwortlich sind. Jetzt haben so ein paar Wissenschaftler einen Impfstoff entwickelt, dass die Muhs und Mähs kein Methan mehr produzieren, sondern diese Energie in zusätzliche Eiweißproduktion fließt = mehr Fleisch, mehr Milch. Weniger Treibhausgas, mehr zu futtern - wenn das mal nix ist...
 
Le_Frog
Le_Frog
In Trance He Trusts
Mitglied seit
30 Nov 2000
Beiträge
428
Reaktionen
0
Ort
Bielefeld
yo, dat is wirchlich heftisch was man da so im Fernsehen sieht!!! Was dieser eine Amateurfilmer da gefilmt hat...hamma!!!
Gut das ich hier im guten alten Ostwestfalen wohne und mit Katastrophen jeglicher Art (bis jetzt) nix zu tun habe.

greetz, frog
 
M
MarkSmile
Well-known member
Mitglied seit
11 Dez 2001
Beiträge
316
Reaktionen
0
Ort
Leipzig
Jau dad Hochwasser is schrecklich - Ich darf nachher noch den Keller mit ausräumen, da bei uns hier noch ne Flutwelle erwartet wird - juhuuuu :(
Was aber übelst krazz ist, sind die vielen Schaulustige - bei uns ist hier ist die Elbe zum Jugendtreff Nummer eins geworden... Gestern war hier inner Stadt mehr los als jemals zuvor - Paar Kummpels und ich hatten schon daran gedacht nen Bierwagen aufzustellen um diese ganzen Typen mit Getränke zu versorgen - Hätt bestimmt ne Mänge Kohle gebracht :-D
 
PhoneX
PhoneX
Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.559
Reaktionen
22
Ort
bei Aachen
Ob das alles mit der globalen Erderwärmung zusammenhängt?

Definitiv ja:

Na, mit solchen Aussagen wär ich aber vorsichtig. Da streiten sich ja auch noch die Klimaforscher.
Warum sprechen denn alle von Jahrhunderthochwassern, nicht von den höchsten Pegelständen seit "Anfang der Menschheit"?! :)
Was ich damit sagen will, woher kam den so ein extremes Hochwasser vor mehreren hundert Jahren, was sogar noch höher war, als die derzeitigen Pegelstände?! Da kann und konnte niemand von globaler Erderwärmung sprechen.
Das wird sich in den nächsten Jahren zeigen, ob das alles ausschliesslich klimabedingt ist, oder ob es "nur" eine gewöhnliche, immer wieder zurückkehrende Flutwelle ist, die eben alle paar hundert Jahre auftritt.
Erdbeben geschehen auch in festen Zyklen, die man nunmal naturgegeben sind.

Hingegen will ich jetz nicht abstreiten, dass ökologisch dringenst mehr getan werden muss, nicht nur auf "Ozonloch- Ebene". Wenn man sich so den auf der ganzen Erde betriebenen Raubbau anschaut, dann weiß man, dass so einige Dinge schon in ein paar Jahrzehnten der Vergangenheit angehören werden.
Nur wollte ich damit eben sagen, dass wenn irgendwo ein Tröpfchen Wasser zuviel oder zuwenig fällt (das ist jetz etwas mit spitzer Feder geschrieben.. ich weiß dass es momentan bei uns etwas mehr Trößfchen sind ;) ), gleich nach "globaler Erderwärmung" geschrien wird. Die Eiszeiten zB kamen auch ohne menschliches Zutun :D
Das Klima erlebt nunmal einen ständigen Wandel.
 
P
paXdiode
Member
Mitglied seit
15 Aug 2002
Beiträge
11
Reaktionen
0
Ort
köln
[quote author=dj_redface link=board=8;threadid=4199;start=0#39132 date=1029350082]
Teile meiner Geburtsstadt Meißen sind schon nicht mehr erreichbar, ganze Existenzen sind zerstört, unschuldige Menschen werden obdachlos, ich bin schockiert!!!
jo hast recht,iz ne krasse sache mit dem hochwasser,wuensche viel glueck und ein ende.patrick,us kölle.
Ein trauriger Redface :(
[/quote]
 
JohnD
JohnD
trance-mission
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
847
Reaktionen
5
Ort
Hamburg
jap und die nächste Eiszeit ist im Anmarsch... Vor jeder Eiszeit hat sich das globale Klima stark erwärmt und dann wurde es kalt.

Ich finde diese Schaulustigen wirklich total krass - aber auch die Plünderer. Man stelle sich vor, man hat grade so ziemlich alles verlohren, was man hatte und dann kommen da noch irgendwelche Typen an und räumen dir das aus, was noch da war. Diese Menschen kann man gar nicht hart genug bestrafen, finde ich. Sowas will einfach nicht in meinem Kopf, wer so wenig Mitgefühl zeigt (und das betrifft auch die Schaulustigen), sollte echt mit ner Kugel am Bein da Sandsäcke schaufeln gehen. Jedenfalls, ich wohne hier auch nur 1km von der Elbe weg (aber in Hamburg)... und wenn das hier zu Katastrophe wird, überlege ich doch nicht lange und packe mit an! Ich versteh diese Leute nicht.

JohnD.
 
Badtrans
Badtrans
N00b
Mitglied seit
13 Jan 2002
Beiträge
2.330
Reaktionen
28
Ort
Haiger
Das is schon krank: Eine Welle und das Haus kaputt, kein Dach über dem kopf.... furchtbar!

Das muss jedoch keine Folge der Globalen Klimaerwärmung sein, kann aber. Ich denke, da ist sowieso nichts mehr zu retten - das ist eine Nummer zu groß für die Leute, die sich für den Umweltschutz einsetzten. Der Verursacher dieser ganzen Miesere ist ja bekanntlich die Industrie - das sind die Macker, die den Hals nicht voll genug bekommen können. Sprich
-Regebwaldabholzung
-Luftveschmutzung wegen uralter Maschinen, billiger oder nicht vorhandener Filteranlagen etc. etc.

Das ist doch alles nicht mehr aufzuhalten...

MfG Badtrans
 
Daywalker
Daywalker
DJ a.D.
Mitglied seit
10 Nov 2000
Beiträge
1.237
Reaktionen
3
Ort
Weinheim
Na, mit solchen Aussagen wär ich aber vorsichtig. Da streiten sich ja auch noch die Klimaforscher.
Warum sprechen denn alle von Jahrhunderthochwassern, nicht von den höchsten Pegelständen seit "Anfang der Menschheit"?!

Weil Pegelstände irgendwie erst seit dem 19. Jahrhundert offiziell festgehalten werden, vorher unsere Flüße noch nicht begradigt waren und daher in den Flußschleifen mehr Auslaufzonen für Hochwasser existierten. Außerdem hat sich der Neandertaler mehr fürs Futterbeschaffen interessiert als für Hochwasser.

Streng genommen beschränkt sich der Begriff "Jahrhunderthochwasser" ja auf einen Zeitraum von 3 Jahren: Schließlich schreiben wir seit der Silvesternacht 1999 ja ein neues Jahrhundert, das 21. nämlich. Somit war das Hochwasser bis gestern ja sogar der höchste Wasserpegel in 3 Jahrhunderten - bis heute morgen hielt den Rekord nämlich der 31. März 1845 mit 8,77 m. Und das war ja noch das 19. Jahrhundert. Aber seit heute morgen dürfen wir ja getrost vom "Jahrtausendhochwasser" sprechen - 9,01 m um 9:00 Uhr. Aber wir haben in diesem Millenium ja noch 998 Jahre Zeit, das zu toppen...

Wen's interessiert: Die "Welt" hat da mal wieder einen ganz interessanten Artikel - "Neue Wälder zum Schutz vor Jahrhundert-Fluten"
 
Le_Frog
Le_Frog
In Trance He Trusts
Mitglied seit
30 Nov 2000
Beiträge
428
Reaktionen
0
Ort
Bielefeld
komische Welt, während die einen in Deutschland fast ertrinken und um ihre Existenz bangen...sitzen wir hier in OWL bei 30 Grad im Biergarten...
verrückte Welt...

greetz, frog
 
PhoneX
PhoneX
Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.559
Reaktionen
22
Ort
bei Aachen
@Daywalker: ja, das ist einleuchtend, aber wie gesagt, ich meinte das ja darauf bezogen, dass es diese Wassermassen ja nun schonmal gab, zu Zeiten, als es diese globale Erderwärumg nicht gegeben hat.
Sicher haben die Neandertaler nicht aufgeschrieben, wie hoch das Wasser gestanden hat :)
und gestern war auch prompt ein Klimaforscher im TV, der genau das gesagt hat, was ich zuvor festgestellt hab. Alles kommt irgendwann mal wieder, mit oder ohne Ozonloch :D

@Badtrans: sicher liegt es nicht in der Hand der paar Leude bei Greenpeace. Ich meinte auch im allgemeinen, dass die Menschheit ein etwas ökologischeres Bewusstsein entwickeln müsste, um weitere Katastrophen solcher Art (wenn es dann klimabedingt sein sollte, oder besser des vom Menschen veränderten Klimas).
 
M
MAZ
Active member
Mitglied seit
14 Aug 2002
Beiträge
44
Reaktionen
0
dat ist ja als ob einer das wetter umgeschaltet hätte, von heute auf morgen, ob das nur an der globalen Erwärmung liegt. Sind sicher mehrere Faktoren.

Den Spruch "das kommt halt immer mal wieder, da kann man nichts machen" halte ich trotzdem für fatal. Egal woran es liegt, nun fängt es an mit den Engagement (schreibt man das so?) für die Umwelt, dat sollte man nicht kaputtreden.

Hier oben im Norden ist alles beim alten, hier ist es warm wie hulle.

MAZ
 
M
MarkSmile
Well-known member
Mitglied seit
11 Dez 2001
Beiträge
316
Reaktionen
0
Ort
Leipzig
jipieeeeeee... jetzt bin ich auch endlich evakuiert - sollte ich zumindest... also hier wo ich wohne, kommt das wasser sicherlich nicht hin - teilweise ist das echt mist von der polizei... die machen teilweise nur die leute verrückt - naja lieber man hat, als man hätte :-D
 
PhoneX
PhoneX
Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.559
Reaktionen
22
Ort
bei Aachen
lieber MAZ, wenn Du mal ein wenig mehr gelesen hättest, würdest Du meine Einstellung zum Thmea ökologisches Engagement (ja, war richtig ;) ) herausgefiltert haben können.
Im Gegenteil, warum fangen die Leute erst JETZT an darüber nachzudenken!? Schlimm, man muss erst bis zum Hals in der Sch***** stecken, bis man merkt, was man falsch gemacht hat... das liegt nunmal in der menschlichen Natur, und das wird auch der Spezies Mensch irgendwann mal in ferner Zukunft (oder auch nicht *g*) den Hals brechen, meiner Meinung nach zumindest.

Es sind nunmal Naturgewalten, die sich immer mal wieder zeigen, an der Aussage ist nichts fatales!
Schade, dass noch niemand Erdbeben auf ökologisches Missverhalten zurückführen konnte, sonst würde das auch jedes Mal losgehen mit solchen Diskussionen, wenns irgendwo bebt (obwohl, sowas kann man auch, unterirdische Test von atomaren Waffen etc)
IMMER muss darüber nachgedacht, und auch gehandelt werden. Nicht wenns irgendwo ne Hitzewelle oder ne Sintflut gibt.
So, ich hoffe das war jetzt mal verständlich :D
 
M
MC
Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
907
Reaktionen
0
Ort
HH
So dann werde ich auch nochmal meinen Senf dazugeben!
Das mit dem Hochwasser ist wirklich schreklich..und was zeigt es uns?
Dass wir die Deiche noch höher bauen müssen!!!!
-->Nein natürlich nicht es zeigt uns dass wir endlich anfangen müssen etwas gegen den Lobbyismus (richtig geschrieben) auf der ganzen Welt tuen müssen.

Ich bin ein Erdkunde Lkler und habe glücklicher Weise einen der angagiertesten Lehrer der sich extrem dafür Einsetzt uns Wissen über uns und unsere Welt zu vermitteln.
Nachdem wir im letzten Jahr die extreme Überfischung der Meer durchgenommen(unter anderem) haben beschäftigen wir uns jetzt mit dem Theama Afrika.

Das Thema ist sehr brisant,und eigentlich immer aktuell,da ein großteil der Klimakatasrophen,oder sollte ich eher sagen menschlichen Katasprophen hier ihren Ursprung haben.

Eines der Hauptprobleme ist der Ausstoß von Co²,der zu globalen Erwährmung führt hierzu ein Paar Zahlen,die ich Heute bekommen habe:
basierend auf ca. 1995

Heute können die Ozeane und terstrischen Biomassen pro Jahr weltweit ca. 13-14 mio. t. CO² aufnehmen.
Würde man dieses Budget nun gleichmäßig auf die Heute ca. 5,8 milliarden ErdenBürger verteilen,so hätte jeder Mensch das Recht pro Jahr gut 2,3 t Co² freizusetzen.

CO² freisetztung pro Bürger und Jahr:
+=mehr
Indien: 0,8 Tendenz +
China: 2,0 Tendenz +++
Ägypten:1,5 Tendenz 0
Japan : 9,0 Tendenz ++
Dtld. 12,0 tendenz +
USA: 20,0 Tendenz +

ich denke die Zahlen sprechen für sich wo auf der Welt die Lobbyisten die Welt aktiv zerstören und somit die größten Verbrecher der Welt sind...

Ich könnte jetzt noch zwei Stunden weiterschrieben,aber da ich gleich noch Einkaufen muß werde ich das event. später weiterführen,und nocheinmal gegliedert mit allen Infos Aufführen.(qaber wahrscheinlich bin ich zu faul : )

MC


PS:Die Amis Planen einen CO² Handel
PPS: Am nächeten Montag beginnt der WeltUmweltgipfel Kioto oder so.
PPPS:Ihr solltet anstatt für die Flutopfer präventiv Greenpeace oder ähnlichen Organisationen Spenden!
PPPPs:Das heißt nicht,das ihr nicht für die Flutopfer spenden solltet!
 
A
Artworxx
Well-known member
Mitglied seit
18 Apr 2002
Beiträge
265
Reaktionen
1
Ort
Essen
@MC:
ich war bis ende mai 2001 ebenfalls ein erdkunde-Lkler und hab daraufhin abi gemacht von daher liegt meine erdkunde zeit schon ein jahr zurück, was ich jedoch sagen will ist, daß man als europäer den amis tausende von statistiken vorlegen kann und es wird sich eh nix ändern....wird sich an dem ausstoß von schadstoffen weiterhin nix ändern wird der meeresspiegel im jahre 2100 um ca. 90 cm angestiegen sein...folge: hunderte von wunderschönen südsee inseln weden um zahlreiche wasserpflanzen bereichert (scheiße), andererseits: holland verschwindet aus dem atlas (kann man sowohl positiv als auch negativ sehen).....aber das mit den südsee inseln find ich am schlimmsten...
 
D
DerFreddy
Well-known member
Mitglied seit
24 Aug 2002
Beiträge
116
Reaktionen
0
Ort
Niederrhein
was mich sehr verärgert:

es muss immer soetwas kommen, bis die politiker endlich etwas unternehmen. scheint jetzt vielleicht weit hergeholt, aber zum beispiel erfurt, das massacker von diesem schüler, oder das WTC, erst danach wurden die sicherheitsvorkehrungen überall hochgeschraubt...loder seht euch schröder, stoiber und wie sie alle heissen an, die kriechen momentan sotief in andrer leute ärsche, dass sie schon bald wieder aus der nase rauskommen. und das alles nur für wählerstimmen. zum beispiel edmund der steht da an der front und trägt sandsäcke, ist ja wirklich gut und super, aber ob er das auch machen würde, wenn er kein bundeskanzlerkandidat wär sondern 'nur' außenminister oder was weiss ich?

aber das mit den flutwellen ist wirklich sehr schlimm, ich war bis letzten freitag noch in österreich, da gibt es bekanntlich ja auch überschwemmungen, an einem tag wurde da aus einem kleinen gemütlichen bächlein ein reißender fluss. der bach war vorher vielleicht 1 meter breit, das änderte sich dann schlagartig zu bestimmt 5 metern, das war wrklich unglaublich, ganze strassen waren nicht mehr begeh/fahrbar. für 3 tage waren wir in unsrer jugendherberge von der stadt abgeschnitten....nun denn hoffen wir das nicht mehr passiert, als es eh schon ist, und das man alles wieder schleunigst aufbauen kann, obwohl man die seelischen schäden eh nie wieder 'aufbauen' kann....

freddy
 
PhoneX
PhoneX
Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.559
Reaktionen
22
Ort
bei Aachen
na, die seelischen Schäden resultieren ja hauptsächlich aus den materiellen. Vielen wurde ja die Existenz vom Wasser regelrecht weggespült.
Dies wäre ja mit einem riesigen Finanzvolumen wieder gutzumachen, aber darüber wird ja auch wieder debattiert, wo man das hernehmen kann.
Denn, bis alles so aussieht wie vorher, dazu sind viele Mrd Euros nötig, naja, und so einfach zaubert die auch ein deutscher Staat nicht aus der Tasche.
 
D
DerFreddy
Well-known member
Mitglied seit
24 Aug 2002
Beiträge
116
Reaktionen
0
Ort
Niederrhein
aber guck dir die leute mal an, die haben alles in jahrelanger arbeit aufgebaut, ihr haus und so weiter, und dann alles weggespült, vielleicht kriegen sie das nie mehr hin oder was weiss ich...ich deutschland leben 80.000.000 menschen, wenn jeder 5 euro spenden würde, hätte man 400.000.000€uros das wär doch fürs erste was. den rest, tja...kA
 
PhoneX
PhoneX
Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.559
Reaktionen
22
Ort
bei Aachen
ja, hast schon Recht, aber wie gesagt, das meiste ist ja materieller Schaden.
Sicher sit es nicht schön zu sehen, wie jahrelange Arbeit zunichte gemacht wurde, aber -theoretisch- ist das mit genügend Geld wieder herzurichten.
Nur das ist eben das Problem, soooooviel Geld, wie das in Anspruch nehmen wird, kommt aus keiner Tasche.
Und die Regierung hat ja schon die ersten Vorschläge gebracht, zB Verschiebung der Steuerreform etc.
Da wird dann jeder seinen Teil indirekt dazu beitragen, auch ohne Spende.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
16
Aufrufe
3K
deejaydarkside
D
V
Antworten
19
Aufrufe
3K
Riff
P
Antworten
15
Aufrufe
2K
Pornodarsteller
P
 

Neue Themen


Oben