Home-Mixer mit VU-Anzeige

Da Freek

Da Freek

Staubmagnet
Mitglied seit
31 Mrz 2004
Beiträge
174
Reaktionen
13
Ort
Hamburg
Moinsen ;)

Bin seit längerem auf der Suche nach einem neuen Home-Pult, welches mein Gemini UMX-7 ersetzen soll. Was mich am UMX nervt ist zum einen die scharfe Kurve der EQs und zum anderen die LED Aussteuerungs-Anzeige, die den Peak-Wert anzeigt.

Bin von der Ecler Nuo-Reihe (2 & 3) schon sehr angetan :) Hab mir da mal die BDA zu Gemüte geführt und festgestellt, daß die LEDs da als VU-Meter und nicht als PPM ausgeführt sind, was ich eigentlich ziemlich geil finde!

War bisher immer davon ausgegangen, daß VU-Meter als Drehspulmesser und PPMs als LED-Ketten ausgeführt werden.

Gibt es noch andere Home-Mischer mit LED-VU-Meter?

Greetz,
DaFreek
 
Danny Who

Danny Who

Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
243
Ort
Berlin
mal ne technische frage:

gehts dabei darum, dass die VU meter die tatsächliche leistung anzeigen und die PPM nur spitzen?

das würde ja dann heißen, dass ne menge anzeigen mehr anzeigen, als wirklich an musikalischem output rauskommt.

das würde mir dann auch erklären, warum beim xone 92 (peak meter) empfohlen wird, das ding um die 0dB rum zu fahren (etwas drüber wäre nicht schlimm wird gesagt)
 
Da Freek

Da Freek

Staubmagnet
Mitglied seit
31 Mrz 2004
Beiträge
174
Reaktionen
13
Ort
Hamburg
Die VUs zeigen den Effektivwert des Signals an, die PPMs den Peak-Wert. Je nach Musik-Material/Dynamikumfang gehen die beiden Werte mehr oder minder stark auseinander (Stichwort: Scheitelfaktor).

Das Problem bei den PPMs ist, daß sie keinen wirklichen Rückschluss auf die Lautstärke zulassen, sondern eigentlich nur dazu da sind, um Übersteuerungen zuverlässig zu erkennen (mittels Peak Hold).
Für mich sind die PPMs daher fast nutzlos, wenn man eh per Gehör einpegeln muss und sich nicht auf die Anzeige verlassen kann.

Die VUs zeigen, wie du schon sagtest, die tatsächliche Leistung und praktisch die messtechnische "Lautheit" an. Über kurze Peaks wird einfach "wegintegriert", da sie fast keinen Einfluß auf die Lautheit des Signals haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Da Freek

Da Freek

Staubmagnet
Mitglied seit
31 Mrz 2004
Beiträge
174
Reaktionen
13
Ort
Hamburg
Danny_DJ schrieb:
das würde mir dann auch erklären, warum beim xone 92 (peak meter) empfohlen wird, das ding um die 0dB rum zu fahren (etwas drüber wäre nicht schlimm wird gesagt)


Die A&H haben einen heftigen Headroom und mächtig Dynamik, da kannst du praktisch pegeln wie du willst ;)
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
0
Aufrufe
6K
phillie
P
 
Oben