Ich verstehe die Medien nicht

Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Ich verstehe wirklich die Medien nicht mehr.

Da werden diese Totenkopfbilder aus privaten Aufnahmen aus Afghanistan heimlich der Presse zugespielt.

Bild macht das Ganze noch als Schlagzeile und trägt dick auf und das Chaos ist mal wieder komplett, da andere Medien diesen "Reisser" im Rattenschwanz Verfahren natürlich übernehmen und weiter recherchieren.

Dass die Medien ihrem eigenen Land dadurch keinen Gefallen tun, da dieser Fall jetzt weltweit in der Presse steht und dem Nahen Osten Öl ins Feuer gießen wird, sehe ich jetzt schon die nächsten Schlagzeilen, wenn es heisst:

Terror Angst in Deutschland - Afghanistan kündigt diverse Terror Anschläge/Rache in Deutschland an.

Was haben zumindest die innerdeutschen Medien davon, gegen ihr eigenes Land zu schießen und mit politischen wie auch terroristischen Folgen daraus zu rechnen?

Warum bleibt so eine sehr sensible Angelegenheit nicht innerpolitisch und wird auch intern geregelt?

Je weiter dieses Thema von den Medien ausgeschlachtet wird, desto größer wird doch natürlicherweise der Hass im Nahen Osten auf Deutschland und somit ein weiterer roter Punkt auf deren Liste und Terror-Organisationen.

Das will irgendwie nicht in meinen Kopf...
 
Nicholas Vegas

Nicholas Vegas

Play to Win
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
1.257
Reaktionen
101
Ort
InDaHousE
Da hat sich doch einer einen kleinen racheakt erlaubt (imho).
Das das so hochgespielt wird, damit hat der jenige bestimmt nicht gerechnet, für den gings nur um eine handvoll €uros. Trotzdem nicht gut, jetzt wird noch mehr
geld in überwachung statt in bildung investiert und ich weis nicht ob das ganze manchen im marionetten theater nicht sogar recht gelegen kommt.
 
DJ Meedo

DJ Meedo

is goin' craaazy
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
1.022
Reaktionen
148
Ort
Münsterland
Also ich denke dass hat mehrere gründe....
1.) Schlagzeilengeilheit...
es wird doch garnicht sweit gedacht, welch politschen folgen die haben könnte...warum denn auch? verdient die bild dadurch mehr geld? nein, sondern weniger....also das ganze breittreten und geld machen.
Verantwortungsgefühl oder dergleichen sind den medien doch eh fremdworte....warum auch?? haben sie ja schließlich nix von!
2.) Globalisierung (wie ich diese wort liebe)...
es wird doch schon längst nich mehr in landesgrenzen gedacht....der bild is es doch herzlich egal, ob auf deutschland ein terroranschlag verübt wird oder nich....mehr noch. ich würde sogar soweit gehn, dass es bild sogar in gewisserweise guttuen würde, wenn deutschland opfer einen terroranschlages werden würde.
wenn es nicht in den deitschen medien publiziert worden wäre, dann halt in nem anderen blatt....das ergebnis wäre das selbe geworden...

Ich denke heutzutage wird den medien viel zu viel aufmerksamkeit geschenkt und viel zu wenig hnterfragt, warum gerade dies oder jenes punliziert wird.
Für die konsumgesellschaft ist es immer noch am einfachsten, dass was ihnen vorgesetzt wird einfach in sich reinzufressen und so wird es auch gemacht.
Also handeln die medien doch nur rein logisch....dass was am besten ankommt (schmeckt), das kommt auf den teller. Was die Zutaten (hintergründe/folgen) sind stört doch keinen.....hauptsache es schmeckt!!
 
  • Danke
Reaktionen: bip
GambaJo

GambaJo

Maxi King alraaaight!!!
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
967
Reaktionen
87
Geld regiert die Welt, und Verlage sind keine gemeinnützigen Einrichtungen sondern gewinnorientierte Unternehmen.
 
SlickJackson

SlickJackson

Slicker than the Average
Mitglied seit
Jun 2006
Beiträge
238
Reaktionen
24
Naja, ich bin überzeugt davon, dass wir nicht vor sogenannten Terroristen angst haben müssen... auch nicht nach soetwas.

Wir können uns "glücklich schätzen" (schlimm dasses schon so weit ist) das unsere Regierung noch nicht ganz so Skrupellos wie die Britische oder die US Regierung vorgeht und die Anschläge selbst verübt...

Auch wenn das schon 100 mal durchgekaut wurde... wer immernoch glaubt das 2 kleine Flugzeuge die WTC's down gebracht haben, der glaubt auch an den Weihnachtsmann...
Wie es in V wie Vendetta so schön heißt:"Ein Volk sollte nicht vor seiner Regierung Angst haben, sondern die Regierung vor dem Volk"... so siehts aus.


Für die, die jetzt nicht verstanden haben wie ich jetzt auf sowas komme... nochmal: Ich bin überzeugt davon, dass es weniger die Terroristen sind, die hier in den Industrieländern ihre Bomben platzieren, als vielmehr die eigenen Regierungen (zumal ja häufig Terroristen für Geheimdienste der Industrieländer zu arbeiten scheinen...)

Und zum Thema "Schlagzeilen"... Die Bildzeitung denkt immer nur bis zum nächsten Scheck... denen ist es ****** egal was daraus resultieren könnte, ausser es lässt sich Kapital daraus schlagen.
Schlimm, aber Kapitalismus...

Mfg
 
Zuletzt bearbeitet:
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
DJ Meedo schrieb:
Ich denke heutzutage wird den medien viel zu viel aufmerksamkeit geschenkt und viel zu wenig hnterfragt, warum gerade dies oder jenes punliziert wird.
Für die konsumgesellschaft ist es immer noch am einfachsten, dass was ihnen vorgesetzt wird einfach in sich reinzufressen und so wird es auch gemacht.
Diese Macht spielen ja die Medien aus und das weiss ja auch die politische Seite, die oftmals Hand in Hand mit der Presse arbeitet.

Medien können ja letztendlich auch eine Gesamtheit des Volkes in ihren Stimmungen lenken. Das Volk wird in "künstlicher Aufregung" versetzt.

Hinterfragen werden die Leute die wenigsten Situationen, bis auf ganz wenige Magazine.

Die Masse übernimmt das 1:1 von den Medien und bildet sich lediglich nur auf dieser Grundlage ihre Meinung, manipuliert von den jeweiligen Magazinen, Zeitungen, TV-Sendern etc.

Und dem Axel Springer Verlag scheint es anscheinend mehr als egal zu sein, was sie mit diesen Fotos und Berichten damit angestellt haben und noch weiterhin anstellen werden. Wie Du schriebst, ging es dabei wieder nur um Geld, damit man eine "reissereische notgeile Schlagzeile" gefunden hat, damit das Umsatz-Säckel wieder stimmt...

Ob das noch unter Pressefreiheit gilt, wenn man ein ganzes Land in internationale Gefahr bringt, sehe ich fernab von gut und böse...

Die internationalen Bürger schmeissen leider bei solchen Meldungen individuelle Situationen auf ein ganzes Volk/Land sofort in einen Topf. Genau dadurch entsteht ja dann oftmals ein "Länderhass".

Das Gleiche hatten wir doch erst in England.

Ich selbst sehe es als unverantwortlich bei den Medienmacher mit solchen politischen Situationen, die weltweite Folgen haben können, in ihrer Narrenfreiheit handeln zu können.

Man müsste strengere Gesetze im Presserecht setzen und solche unverantwortlichen Meldungen unter Straftat setzen, wenn es sich um die Gefahr von internationalen politischen Auswirkungen handelt.

Klar schreit dann wieder die Presse nach "Zensur" und Einschränkung der Pressefreiheit.
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Da haben wir schon die ersten Auswirkungen

klick mich

Spiegel

und da wird noch einiges mehr auf uns zukommen.
 
Jean l'eau

Jean l'eau

el HAM dulela
Mitglied seit
Jun 2005
Beiträge
707
Reaktionen
118
Ort
Taunusstein
Tja, es is, wie die meisten schon gesagt haben, nur Profitgier. So etwas wie eine 'verpflichtung' dem Vaterland gegenüber gibt es nicht mehr. Auch grenzen gibt es nicht mehr, Stichwort (auch schon genannt) Globalisierung. Weltweite Vernetzung, deutsche Interessen - was ist das?

Die Folgen? Siehe Gefangenen-Misshandlung Abu Ghoreib. Imageschaden für Bundeswehr und Regierung, eventuelle Angriffe, Deutschland gerät mehr und mehr ins Ziel terroristischer Angriffe und rückt, aus der Sicht dieser Übeltäter, mehr und mehr mit dem bösen Buben aus Washington zusammen.

auch hier gilt: abwarten und tee trinken, oder gar eine Revolution gegen die Bild starten. :D gehn mir sowieso aufn sack - Unterschichtenmagazin *räusper* ;)
 
antamauna

antamauna

anarcho psycho
Mitglied seit
Dez 2005
Beiträge
32
Reaktionen
1
Ort
berlin
wieso sollten die medien bitteschön 'dem vaterland' verpflichtet sein ?
drauf geschissen. sowas wäre in meinen augen blanke zensur.

keine lust auf patriotisch gefilterte nachrichten. wo kämen wir denn hin.
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Jean l'eau schrieb:
oder gar eine Revolution gegen die Bild starten. :D gehn mir sowieso aufn sack - Unterschichtenmagazin *räusper* ;)
Ich glaube, dann müsstest Du 4 Millionen Leser davon überzeugen, auf andere glaubhaftere Medien umzusteigen.

Hierzu auch ein Auszug eines sehr interessanten Artikels

Und wie wir ja wissen, überlässt das Volk das Denken anderen... - siehe Pisa-Studie etc. pp

Das nenne ich immer den "Modern Talking-Effekt".
Die haben damals in den Neunzigern Millionen von Alben verkauft. Hat man jedoch die Leute gefragt, solls niemand gewesen sein, der die Alben gekauft hat ;)

Und genau so isses auch mit der Bild.

Die Leute sind sensationsgierig und wollen lieber reisserische Meldungen lesen, inkl. Lügenfaktor.

Den einzigen Lichtblick der letzten Jahre brachten die Macher Bildblog, (ca. 45.000 tägliche Leser) die diesem Verlag ziemlich eingeheitzt haben. Nicht mal Bild selbst konnte diese Seiten rechtlich zum erliegen bringen ;)

Leider lesen aber sowas nur Leute, die sich selbst ihre Meinung bilden wollen (und zugleich eine unterhaltsame Lektüre haben), was man von Bild-Lesern ja leider nicht bestätigen kann.

So ist es aber in jedem Land mit der Regenbogenpresse, die mit einfachsten Mitteln die Masse des Volkes erreichen.

Daher kann nur mit internationalen rechtlichen Mitteln per Paragraphen im Presserecht etwas verändert werden.
(Beispiel: das Caroline von Monaco Urteil, auch hier)
 
Zuletzt bearbeitet:
Jean l'eau

Jean l'eau

el HAM dulela
Mitglied seit
Jun 2005
Beiträge
707
Reaktionen
118
Ort
Taunusstein
@antamauna: Recht haste, war unglücklich ausgedrückt (daher auch in ''). Damit meinte ich keine Gleichschaltung der Medien. ;)

Dennoch - es gibt zig andere Themen, die wichtiger sind als diese 'Lapalie', warum wird das dann so zerrissen? Das meine ich - investigativer und freier Journalismus aber bitte auf Niveau.
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
antamauna schrieb:
wieso sollten die medien bitteschön 'dem vaterland' verpflichtet sein ?
drauf geschissen. sowas wäre in meinen augen blanke zensur.

keine lust auf patriotisch gefilterte nachrichten. wo kämen wir denn hin.

Vielleicht nicht ganz so hart ausgedrückt, aber ja, ich gebe Dir Recht.

In diesem Fall hat nicht die lustige Zeitung mit den vier großen Buchstaben unserem Land einen Bärendienst erwiesen, sonder der Soldat (die Soldaten), der die Fotos überhaupt geschossen hat.

So etwas macht man nicht!
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
antamauna schrieb:
keine lust auf patriotisch gefilterte nachrichten. wo kämen wir denn hin.
Wo wir hinkommen, wirste sehr bald zu spüren bekommen, wenn die Sicherheitsrichtlinien die nächsten Wochen auf Stufe rot gesetzt werden. Die Leidtrangenden und das letzte Bindeglied sind wir Bürger!
(denn "wir" Bürger können es nicht ändern, sondern werden nur von den Medien "aufgehetzt")

Geschützt werden nur die wichtigen, reichen, einflussreichen und politischen Menschen in diesem Lande, aber sicher nicht das Volk.


meine persönliche Meinung:
Keine Lust auf internationalen Stress und Beeinträchtigung meines Privatlebens (Fängt beim fliegen/reisen an, geht über Überwachung mit Kameras, Angst sich in Nähe von diversen Gebäuden aufzuhalten, Angst auf große Veranstaltungen zu gehen, Angst sich auf großen öffentlichen Plätzen zu bewegen, Angst in diverse Länder zu fliegen).
 
DJ Meedo

DJ Meedo

is goin' craaazy
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
1.022
Reaktionen
148
Ort
Münsterland
Mando schrieb:
(denn "wir" Bürger können es nicht ändern, sondern werden nur von den Medien "aufgehetzt")
Aber woher kommt denn diese hetze???
Ist es denn wirklich zuviel verlangt solche schlagzeilen "dem deutschen volk" vorzusetzen?? ist denn kritisches hinterfragen zu viel verlangt??
Wenn ja, dann sind wir schon längst über den rand des abgrundes hinauf, wenn uns nur noch die gleichschaltung der medien weiterhilft.
(ich hoffe du verstehst mich nich falsch mando, ich möchte dich nicht angreifen oder der gleichen!!)
kritischer menschenverstand muss doch einfach vorrausgesetzt werden...und wenn "das deutsche volk" im durchschnitt wirklich so blöd sein sollte und nicht im stande ist solche sachen zu hinterfragen......ganz ehrlich......dann haben wirs auch nicgt anders verdient!!
 
antamauna

antamauna

anarcho psycho
Mitglied seit
Dez 2005
Beiträge
32
Reaktionen
1
Ort
berlin
Jean l'eau schrieb:
@antamauna: Recht haste, war unglücklich ausgedrückt (daher auch in ''). Damit meinte ich keine Gleichschaltung der Medien. ;)

Dennoch - es gibt zig andere Themen, die wichtiger sind als diese 'Lapalie', warum wird das dann so zerrissen? Das meine ich - investigativer und freier Journalismus aber bitte auf Niveau.
naja wen wundert denn das ? die bild hat doch schon immer gerne ekelthemen
aufgegriffen und die abgestumpften leser dieses blatts brauchen anscheinend
immer wieder eine frische dosis.
aber man kann doch von der bild kein niveau erwarten ;)
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
DJ Meedo schrieb:
Aber woher kommt denn diese hetze???
Ist es denn wirklich zuviel verlangt solche schlagzeilen "dem deutschen volk" vorzusetzen?? ist denn kritisches hinterfragen zu viel verlangt??
Wenn ja, dann sind wir schon längst über den rand des abgrundes hinauf, wenn uns nur noch die gleichschaltung der medien weiterhilft.
Wenn Du mal in dieser Branche warst oder etwas näheren Einblick darin hattest, ist dies bekannt, dass es schon immer so war und so bleiben wird.

Die Masse will nicht kritisch hinterfragen - die frisst, was ihnen vorgeworfen wird (siehe das billige TV-Format seit einigen Jahren)

Die Masse identifiziert sich mit den Medien (und der Werbung). Daher haben Medien eine gleichwertige Macht wie die Politik.

Und ja - wir sind weit über dem Abgrund hinaus.

Ändern wirds jedoch nichts, dass Medien die Massen weiterhin lenken werden. Der Mensch ist ein Herdentier...

Ich empfehle Dir mal, Dich mit Fachliteratur über "Werbepsychologie" und "Medienpsychologie" einzudecken und weisst, wie einfach diese Formel ist, ganze Massen zu manipulieren ;)

Das fängt bereits in Internet-Foren an, indem einfach wildfremden Menschen geglaubt wird, was für einen Müll sie manchmal hinterlassen. Dieser Müll wird, ohne zu Hinterfragen, einfach weiterverbreitet ("ich habe gelesen" - aber es steht doch dort im Forum so geschrieben)...
(siehe auch Hoaxes)
 
Zuletzt bearbeitet:
antamauna

antamauna

anarcho psycho
Mitglied seit
Dez 2005
Beiträge
32
Reaktionen
1
Ort
berlin
Mando schrieb:
Wo wir hinkommen, wirste sehr bald zu spüren bekommen, wenn die Sicherheitsrichtlinien die nächsten Wochen auf Stufe rot gesetzt werden. Die Leidtrangenden und das letzte Bindeglied sind wir Bürger!
(denn "wir" Bürger können es nicht ändern, sondern werden nur von den Medien "aufgehetzt")
du meinst also man sollte vor potentiellen terroristen brav kuschen und darum
die pressefreiheit einschränken ?

die kameras werden so oder so installiert ...
 
antamauna

antamauna

anarcho psycho
Mitglied seit
Dez 2005
Beiträge
32
Reaktionen
1
Ort
berlin
Mando schrieb:
Ändern wirds jedoch nichts, dass Medien die Massen weiterhin lenken werden. Der Mensch ist ein Herdentier...
nee isser leider nicht. denn dann würde er sich mehr um seine "herde" kümmern.
der eindruck ensteht eben nur weil man gerne von "der masse" spricht.

in wahrheit gibts es aber nur eine "masse" an individuen, die alle denken, dass
sie gegen die "masse" sowieso keine chance haben, wobei jeder erstmal seine
ureigenen interessen verfolgt.

aber eigentlich versteh ich immer noch dein problem nicht so ganz.
ich meine wenn in afghanistan deutsche soldaten mit schädeln aus nem
massengrab spielen, dann wird das sicher auch dort in den medien auftauchen.

wie willst du denn das verhindern ?
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
antamauna schrieb:
massengrab spielen, dann wird das sicher auch dort in den medien auftauchen.
wie willst du denn das verhindern ?
Das hätte nur verhindert werden können, indem man der Bild-Zeitung per Unterlassungsklage verboten hätte, diese Fotos zu veröffentlichen, da sie auf illegalen, anonymen Wege zugespielt wurden und daraus sicher hohe Gelder flossen.

Siehe das Urteil von Caroline von Monaco.

Jetzt wird man nichts mehr verhindern können und muss abwarten, wie die Reaktionen im nahen Osten sich entwickeln.

Beeinflussen kann man es lediglich als renomierter Journalist und Redakteur, in dem man bei solchen Berichten vieles "entschärft" und nicht "anheitzt" und "aufbläst".

Aber da bleibt ja der Presse jegliche Freiheit, bis auf die Presse-Agenturen.
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
antamauna schrieb:
die kameras werden so oder so installiert ...
Das ist klar.

Jedoch resultieren solche Gegebenheiten aus den terroristischen Situationen der letzten Jahre.

Durch solche Meldungen, die weltweit die Runde immer wieder machen, werden lediglich die terroristischen Organisationen nur angeheitzt und letztendlich die Sicherheitsrichtlinien immer enger geschnürt.

Ich stelle es einmal in Frage, ob ich in langer Zukunft noch so "frei" leben kann, wie ich es bisher konnte...
 
 
Oben