Ich will aufrüsten, was habe ich verpasst?


J
ja-ki
Member
Mitglied seit
14 Aug 2021
Beiträge
18
Reaktionen
3
Hallo!

Ich habe hier zuhause einen Rane TTM56S, zwei Plattenspieler mit Shure M55E und ein Traktor A6.
Das Traktor habe ich mir vor 6 Jahren gekauft, zwei mal benutzt und wieder abgesteckt, weil mir die Klangqualität nicht gefallen hat und es meine Platten ziemlich schlecht gewandelt hat (selbst im Thru Modus gab es eine AD/DA Wandlung)
Nun habe ich meine Plattensammlung wiederentdeckt und lege wieder vermehrt auf und mich reizt ein DVS wieder sehr also fing ich an zu recherchieren. Ich würde gerne meinen Rane TTM56S und das Traktor verkaufen und mir dafür einen neueren Mixer kaufen, nur weiß ich überhaupt gar nicht, wo ich anfangen soll mich schlau zu lesen. Ich hätte wahnsinnig gerne LP und HP Filter pro Kanal, einen Looper, ein paar Effekte (Echo bzw. Delay!), eben die Möglichkeit Serato oder dergleichen zu steuern (hier muss ich auch noch schauen, was am besten zu mir passt) und ich hätte gerne mindestens einen so guten Crossfader wie den des Ranes, da ich gelegentlich ein bisschen scratche und cutte.
Ich habe vor vielen vielen Jahren mal an einem Ecler Evo 5 gestanden und fand es ebenfalls sehr genial, die Frequenzen der einzelnen EQ Bänder einstellen zu können, wenn es so etwas heute noch gibt, wäre das ebenfalls toll.
Zwei Kanäle würden mir reichen, schätze ich, da ich eh nur zwei Plattenspieler besitze.
Je nachdem, was die Kombo aus meinem jetzigen Rane Mixer und dem Traktor ergibt, würde ich noch einige Hundert Euro drauflegen und mir etwas neues, aber gerne auch etwas gebrauchtes holen.
Class Compliant USB Audiokarte ist ein Muss.
Was sind eure Empfehlungen?

Liebe Grüße und vielen Dank!
 
DJGoody
DJGoody
Sample-Dompteuer
Mitglied seit
30 Nov 2007
Beiträge
1.784
Reaktionen
41
Ort
Bayern
Dann kauf Dir einen gebrauchten Pioneer DJM-S9. Damit dürftest Du am wenigsten Probleme haben! ;)

In meinem Bekanntenkreis (Profi DJs) hatten viele die Rane-Modelle verschiedener Generationen und waren zunächst begeistert davon - IMHO sogar zurecht. Doch der Teufel versteckt sich nicht nur im Detail sondern auch im Support und der Build Quality. Sprich die Ranes waren oft im "Service" und manche kleinen Dinge haben DJ dann doch geärgert... schließlich wurde der Rane wieder verkauft... :rolleyes:
 
J
ja-ki
Member
Mitglied seit
14 Aug 2021
Beiträge
18
Reaktionen
3
Dann kauf Dir einen gebrauchten Pioneer DJM-S9. Damit dürftest Du am wenigsten Probleme haben! ;)

In meinem Bekanntenkreis (Profi DJs) hatten viele die Rane-Modelle verschiedener Generationen und waren zunächst begeistert davon - IMHO sogar zurecht. Doch der Teufel versteckt sich nicht nur im Detail sondern auch im Support und der Build Quality. Sprich die Ranes waren oft im "Service" und manche kleinen Dinge haben DJ dann doch geärgert... schließlich wurde der Rane wieder verkauft... :rolleyes:

Hallo, danke für die Antwort.
Ja die Marke Rane wurde an inMusic verkauft und es wird mittlerweile in Fernost produziert. Ich habe noch einen aus den USA und bis heute habe ich keine Probleme.

Der S9 ist leider nicht Class Compliant, also früher oder später obsolet
 
metroplex2005
metroplex2005
alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
563
Reaktionen
97
Ort
hinter dir
Hallo, danke für die Antwort.
Ja die Marke Rane wurde an inMusic verkauft und es wird mittlerweile in Fernost produziert. Ich habe noch einen aus den USA und bis heute habe ich keine Probleme.
Richtig, ich hab auch noch den alten (pre-InMusic)TTM57SL, und der funktioniert ohne Probleme wie am ersten Tag.

Der S9 ist leider nicht Class Compliant, also früher oder später obsolet
Nicht zwangsläufig, nur wenn man ohne Not meint unbedingt immer auf die neuesten Betriebssysteme updaten zu müssen. Obwohl es dafür keinerlei vernünftigen Grund gibt.
In meiner Produktivumgebung läuft alles noch auf Mojave. Dadaurch kann ich aktuelle Hard- und Software, wie auch das alte ScratchLive und den TTM57SL weiter ohne Probleme nutzen.
 
J
ja-ki
Member
Mitglied seit
14 Aug 2021
Beiträge
18
Reaktionen
3
Richtig, ich hab auch noch den alten (pre-InMusic)TTM57SL, und der funktioniert ohne Probleme wie am ersten Tag.


Nicht zwangsläufig, nur wenn man ohne Not meint unbedingt immer auf die neuesten Betriebssysteme updaten zu müssen. Obwohl es dafür keinerlei vernünftigen Grund gibt.
In meiner Produktivumgebung läuft alles noch auf Mojave. Dadaurch kann ich aktuelle Hard- und Software, wie auch das alte ScratchLive und den TTM57SL weiter ohne Probleme nutzen.
Ich bin eh unter Windows unterwegs (bzw mein Macbook ist über 10 Jahre alt und hat gerade mal High Sierra, glaube ich), aber wenn ich meinen nächsten Mixer wieder ~13 Jahre behalte, frage ich mich, ob das dann immer noch funktioniert?
 
metroplex2005
metroplex2005
alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
563
Reaktionen
97
Ort
hinter dir
Warum nicht?
Unter Windows gibts da mittlerweile deutlich weniger Probleme. Eigentlich erschreckend, früher war’s genau andersrum…
Und wie gesagt, in einer Produktivumgebung gibt es keinerlei vernünftigen Grund das aktuellste Betriebssystem zu installieren, solange Software und Peripheriegeräte mit der Hardware und Betriebssystem harmonieren.
In meinem Case für den DDJ-1000SRT hab ich nen alten Fujitsu Esprimo i5 Würfel und einen kleinen Touchscreen als Display fest eingebaut, da läuft noch eine 3 Jahre alte Version von Windows 10, weil einfach alles reibungslos miteinander funktioniert.
 
J
ja-ki
Member
Mitglied seit
14 Aug 2021
Beiträge
18
Reaktionen
3
ja interessant, nicht wahr? Alle Audio Probleme, die es früher unter Windows gab, sind nun verschwunden und ich habe 0 Probleme. Leider muss ich gelegentlich das ein oder andere Update machen, da ich mit meinem Computer auch beruflich arbeite. Momentan tendiere ich allerdings eh stark zum Rane Seventy, der zum Glück ja Class Compliant ist. Mal gucken wie lange es dabei bleibt ;)
 
_ray
_ray
Well-known member
Mitglied seit
15 Dez 2007
Beiträge
399
Reaktionen
29
Ort
Wien
Bzgl. DVS.

Falls du Traktor doch nicht verkaufst und weiter nutzen willst, gibt es eine Einstellung mit der du den rohen unbearbeiteten digitalen Audiostream rausschicken kannst, so gäbe es keine Färbung durch Traktor selbst. Zusätzlich kann auch jedes Audiointerface für DVS genutzt werden. Sprich auch alte (Class Compliant) Serato Interfaces funktionieren mit Traktor. Somit bist du um einiges flexibeler als mit anderer Software.

Leider muss ich gelegentlich das ein oder andere Update machen
Bitte check vorab ab, ob das Update ab 20H1 (2004) mit den Audiotreibern funktioniert. Microsoft hat hierbei etwas an den global sleep settings geändert. Wenn das die Treiber nicht berücksichtigen klingt alles nach Brei bzw. wie Probleme mit der Samplerate. Hatte hier berufsbedingt einige Probleme mit Audiorechnern. Inzwischen sollten alle Hersteller hier nachgebessert haben, aber Vorsicht ist immer geboten. Auch traten die Probleme in erster Linie mit Asio Treibern auf.

Ansonsten wenn du ohnehin wechseln willst und mit dem Seventy zufrieden bist. Go for it. :)
 
J
ja-ki
Member
Mitglied seit
14 Aug 2021
Beiträge
18
Reaktionen
3
Bzgl. DVS.

Falls du Traktor doch nicht verkaufst und weiter nutzen willst, gibt es eine Einstellung mit der du den rohen unbearbeiteten digitalen Audiostream rausschicken kannst, so gäbe es keine Färbung durch Traktor selbst. Zusätzlich kann auch jedes Audiointerface für DVS genutzt werden. Sprich auch alte (Class Compliant) Serato Interfaces funktionieren mit Traktor. Somit bist du um einiges flexibeler als mit anderer Software.


Bitte check vorab ab, ob das Update ab 20H1 (2004) mit den Audiotreibern funktioniert. Microsoft hat hierbei etwas an den global sleep settings geändert. Wenn das die Treiber nicht berücksichtigen klingt alles nach Brei bzw. wie Probleme mit der Samplerate. Hatte hier berufsbedingt einige Probleme mit Audiorechnern. Inzwischen sollten alle Hersteller hier nachgebessert haben, aber Vorsicht ist immer geboten. Auch traten die Probleme in erster Linie mit Asio Treibern auf.

Ansonsten wenn du ohnehin wechseln willst und mit dem Seventy zufrieden bist. Go for it. :)

Du beziehst das jetzt auf die nicht class compliant Mixer, richtig? Der Rane sollte ja keine Treiber benötigen.
Leider habe ich jetzt ein, für mich sehr vernichtendes Argument gegen alle Pioneer Mixer entdecken müssen, obwohl mich der S7 schon auch sehr gereizt hat! Aber die phono preamps sind leider weit hinter denen von Rane und da ich leider immer noch ein Depp mit Schallplatten bin, kann ich darüber nicht hinwegsehen :( Es bleibt quasi nur der Rane 70 und wenn ein plötzlicher Geldregen eintreffen sollte, dann vielleicht sogar die A Trak Version.

Zum Traktor: Es war ja genau das Interface, das keinen guten Klang hat. Eben auch im Thru Modus, ohne angeschlossenen Computer war die Klangqualität einfach unterhalb der Rane preamps.

Traktor hat mir aber an sich sehr gut gefallen und anscheinend versteht sich der Rane ganz gut damit.
 
_ray
_ray
Well-known member
Mitglied seit
15 Dez 2007
Beiträge
399
Reaktionen
29
Ort
Wien
Du beziehst das jetzt auf die nicht class compliant Mixer, richtig? Der Rane sollte ja keine Treiber benötigen.
Sorry mein Fehler, ja klar, bei Class Compliant sollte das problemlos laufen. :)

Traktor hat mir aber an sich sehr gut gefallen und anscheinend versteht sich der Rane ganz gut damit.
Grundstätzlich ja, benötigt dann jedoch ein passendes MIDI Mapping. Kann dir leider jetzt nicht sagen, ob es hier schon gute und fertige gibt.
Vorteil ist ja, dass der Rane 70 ohnehin auch Serato unlocked. Somit kannst du dann beides problemlos testen.
 
J
ja-ki
Member
Mitglied seit
14 Aug 2021
Beiträge
18
Reaktionen
3
Sorry mein Fehler, ja klar, bei Class Compliant sollte das problemlos laufen. :)


Grundstätzlich ja, benötigt dann jedoch ein passendes MIDI Mapping. Kann dir leider jetzt nicht sagen, ob es hier schon gute und fertige gibt.
Vorteil ist ja, dass der Rane 70 ohnehin auch Serato unlocked. Somit kannst du dann beides problemlos testen.
nein alles gut, ich bin hier ja derjenige, der gefühlt noch in den 90ern lebt, du solltest Mal mein Studio sehen, da ist das noch schlimmer 😄. Ja ich habe irgendwo in einem anderen Forum gelesen, dass sich der Rane komplett mappen lässt und das serato auf Windows schrecklich sein soll... eventuell kommt da mein uraltes MacBook doch wieder zum Einsatz, wenn es das noch packt.
Ich bin zwar absolut offen für Ideen und Produkte die gegen den Rane sprechen, aber nach etlichen audio demos fallen die Pioneers für mich leider raus. Der Mixer MUSS gut mit Vinyl funktionieren und ich möchte da auch wirklich keinen Rückschritt von meinem jetzigen 56S machen. Der 72 schreckt mich eher ab. Der S11 ist mir zu teuer und klingt eben leider nicht so wie der Rane.... Was bleibt da übrig? Mir scheint, als wäre der Markt sehr sehr klein geworden...

ich würde den Rane wahnsinnig gerne Mal testen, aber hier in München ginge das nur über privat, da es hier kaum noch Musikgeschäfte gibt
 
_ray
_ray
Well-known member
Mitglied seit
15 Dez 2007
Beiträge
399
Reaktionen
29
Ort
Wien
eventuell kommt da mein uraltes MacBook doch wieder zum Einsatz
Nutze selbst noch ein MBP Late 2011 mit High Sierra. Traktor läuft damit problemlos, Serato DJ hab ich ebenfalls oben aber nicht produktiv im Einsatz, jedoch ein Freund von mir sehr wohl und der hat keinerlei Probleme. Modell ist bis auf die SSD Größe baugleich.
Werde aber dieses Jahr noch auf das hoffentlich kommende 14" MBP upgraden. :)

Tatsächlich wäre es doch eher ratsam, auch die Pioneer Geräte irgendwo zu testen. Onlinedemos sind meiner Meinung nach immer mit Vorsicht zu genießen.

Aber ja, der Markt wurde kleiner. Gerade um Ecler und Vestax ist es ewig schade. Wahrscheinlich wären die ohnehin von inMusic gekauft worden. ;)
 
J
ja-ki
Member
Mitglied seit
14 Aug 2021
Beiträge
18
Reaktionen
3
ich habe mittlerweile bei den mir bekannten Geschäften in München angerufen und bisher nur einen Rane 72 MK2 gefunden... Vielleicht finde ich noch jemanden, der privat einen dieser Mixer hat. Ich würde wahnsinnig gerne den S7 anspielen
 
Frank Forest
Frank Forest
Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
716
Reaktionen
93
Ort
Hamburg
J
ja-ki
Member
Mitglied seit
14 Aug 2021
Beiträge
18
Reaktionen
3
R
RAC
Well-known member
Mitglied seit
10 Dez 2011
Beiträge
514
Reaktionen
74
J
ja-ki
Member
Mitglied seit
14 Aug 2021
Beiträge
18
Reaktionen
3
dann wäre es an der zeit zu erzählen, was du klanglich gerne hättest. je genauer du es beschreiben kannst, umso bessere empfehlungen kann man dir geben.

Steht im Grunde im ersten Post. Wenn ich Vinyl ganz normal über meinen jetzigen Rane 56S abspiele bin ich begeistert, es ist kurz gesagt einfach fett, aber oben rum unglaublich klar, super Mischung.
Klar sind die Digitalen Tracks ne ganze Ecke mehr komprimiert, aber es gibt dennoch viel zu viel gute Musik, die keine Vinylveröffentlichung bekommen hat und die möchte ich eben spielen. Auch die Effekte fehlen mir zur Zeit gänzlich. Ich habe nicht mal einen LPF oder HPF.

Liebe Grüße!
 
metroplex2005
metroplex2005
alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
563
Reaktionen
97
Ort
hinter dir
Ich werf jetzt einfach mal ein wenig was in den Raum...

Klang ist sehr oft auch subjektiv, was für den einen durchaus gut klingt, verursacht bei einem andern evtl. Ohrenkrebs.
"Klangdemos" aus dem Internet sind absolut nutzlos und in keinster Weise aussagekräftig.
Die werden von so vielen Faktoren beeinflusst und sind immer nur so gut wie ihr schwächstes Glied.
Signalkette/Tonabnehmer/Hardware für die Aufnahme, Umwandlung für den Upload, Download-/Streamqualität, Signalkette beim abspielen, usw.
Die Phonopreamps von Pioneer klingen einfach nicht so gut wie die von Rane.
Und die Phonopreamps von pre InMusic Rane klingen meiner Meinung nach besser als die aktuell verbauten.
Die im DJM-S9, S11und DJM-900NXS2 sind aber noch befriedigend bis ausreichend.
Die im DDJ-1000SRT sind eine absolute Vollkatastrophe.
Das lässt sich aber ganz einfach beheben, es gibt durchaus brauchbare Preamps im niedrigen Preissegment (bis 100 Euro) die interne Preamps mit Leichtigkeit abhängen.
Ich empfehle gerne den ART DJ Pre2, der hängt an meiner HiFi Signalkette im Wohnzimmer und klingt richtig gut.
Und selbst die Behringer PP400 klingen in Bezug auf den unverschämt günstigen Preis absolut gut bis befriedigend und hängen am 1000SRT.
Warum also nicht externe Preamps ins Auge fassen wenn man klanglich mehr rausholen will?
Da geben die Leute teilweise tausende von Euro für Plattenspieler, Vinyl, Tonabnehmer und Mischpulte aus und begnügen sich dann mit den billigen, internen Preamps...
 
J
ja-ki
Member
Mitglied seit
14 Aug 2021
Beiträge
18
Reaktionen
3
Ich werf jetzt einfach mal ein wenig was in den Raum...

Klang ist sehr oft auch subjektiv, was für den einen durchaus gut klingt, verursacht bei einem andern evtl. Ohrenkrebs.
"Klangdemos" aus dem Internet sind absolut nutzlos und in keinster Weise aussagekräftig.
Die werden von so vielen Faktoren beeinflusst und sind immer nur so gut wie ihr schwächstes Glied.
Signalkette/Tonabnehmer/Hardware für die Aufnahme, Umwandlung für den Upload, Download-/Streamqualität, Signalkette beim abspielen, usw.
Die Phonopreamps von Pioneer klingen einfach nicht so gut wie die von Rane.
Und die Phonopreamps von pre InMusic Rane klingen meiner Meinung nach besser als die aktuell verbauten.
Die im DJM-S9, S11und DJM-900NXS2 sind aber noch befriedigend bis ausreichend.
Die im DDJ-1000SRT sind eine absolute Vollkatastrophe.
Das lässt sich aber ganz einfach beheben, es gibt durchaus brauchbare Preamps im niedrigen Preissegment (bis 100 Euro) die interne Preamps mit Leichtigkeit abhängen.
Ich empfehle gerne den ART DJ Pre2, der hängt an meiner HiFi Signalkette im Wohnzimmer und klingt richtig gut.
Und selbst die Behringer PP400 klingen in Bezug auf den unverschämt günstigen Preis absolut gut bis befriedigend und hängen am 1000SRT.
Warum also nicht externe Preamps ins Auge fassen wenn man klanglich mehr rausholen will?
Da geben die Leute teilweise tausende von Euro für Plattenspieler, Vinyl, Tonabnehmer und Mischpulte aus und begnügen sich dann mit den billigen, internen Preamps...

Ich fahre am Freitag in einen Laden, nehme meine Nadeln und ein paar Platten mit und werde das ganze dort mal testen, inklusive Rekorder. Da steht nämlich ein Rane.
Ich komme bei den Pioneer zu dem Entschluss, dass sie mir nicht gefallen, weil ich unter den bisherigen Vinyl demos leider nicht eine gefunden habe, die für mich klanglich an meinen Rane heranreicht.
Nochmal 130€ für einen Mixer drauflegen... kann man machen, aber ich wüsste nicht wo ich die Dinger unterbringen sollte, mein Platz hier wird schon mit einem neuen, tieferen und breiten Mixer ganz schön ausgereizt sein und sollte ich das Ding doch mal mitnehmen, muss ich noch zwei extra Geräte mitnehmen. Das hat mich schon am Kabelsalat mit dem Traktor Audio 6 gestört.

Ich war übrigens auch mal einer von denen, der 2000€ in eine Phono Signalkette gesteckt hat. Leider ist es das manchmal wert 😁😁
 
metroplex2005
metroplex2005
alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
563
Reaktionen
97
Ort
hinter dir
Ich fahre am Freitag in einen Laden, nehme meine Nadeln und ein paar Platten mit und werde das ganze dort mal testen, inklusive Rekorder. Da steht nämlich ein Rane.
Das klingt vernünftig. Da solltest du evtl. auch die Pioneer mal antesten, dann hast du tatsächlich einen direkten Vergleich. Denn...

Ich komme bei den Pioneer zu dem Entschluss, dass sie mir nicht gefallen, weil ich unter den bisherigen Vinyl demos leider nicht eine gefunden habe, die für mich klanglich an meinen Rane heranreicht.
... Das ist mutig.
Und den Entschluss hast du aufgrund eines komprimierten Audiofiles aus dem Internet gefasst? Und ohne die Signalkette bei der Aufnahme zu kennen? Und wie hast du es abgehört?

Nochmal 130€ für einen Mixer drauflegen... kann man machen, aber ich wüsste nicht wo ich die Dinger unterbringen sollte, mein Platz hier wird schon mit einem neuen, tieferen und breiten Mixer ganz schön ausgereizt sein und sollte ich das Ding doch mal mitnehmen, muss ich noch zwei extra Geräte mitnehmen. Das hat mich schon am Kabelsalat mit dem Traktor Audio 6 gestört.
Kann man machen, muss man aber nicht. Zumindest solange die Preamps nicht totalen Schrottwert haben.
Wenn man aber explizit viel Wert auf ein entsprechendes Klangbild von analogem Vinyl legt, dann ist das eigentlich eine leicht zu verschmerzende Investition und öffnet eine breitere Palette an Mixern. Wie gesagt, mit externen Preamps kommt sogar aus dem DDJ-1000SRT brauchbares Audiomaterial von Vinyl.

Ich war übrigens auch mal einer von denen, der 2000€ in eine Phono Signalkette gesteckt hat. Leider ist es das manchmal wert 😁😁
Ja, wenn man Wert darauf legt ist es das.
 
J
ja-ki
Member
Mitglied seit
14 Aug 2021
Beiträge
18
Reaktionen
3
Das klingt vernünftig. Da solltest du evtl. auch die Pioneer mal antesten, dann hast du tatsächlich einen direkten Vergleich. Denn...


... Das ist mutig.
Und den Entschluss hast du aufgrund eines komprimierten Audiofiles aus dem Internet gefasst? Und ohne die Signalkette bei der Aufnahme zu kennen? Und wie hast du es abgehört?


Kann man machen, muss man aber nicht. Zumindest solange die Preamps nicht totalen Schrottwert haben.
Wenn man aber explizit viel Wert auf ein entsprechendes Klangbild von analogem Vinyl legt, dann ist das eigentlich eine leicht zu verschmerzende Investition und öffnet eine breitere Palette an Mixern. Wie gesagt, mit externen Preamps kommt sogar aus dem DDJ-1000SRT brauchbares Audiomaterial von Vinyl.


Ja, wenn man Wert darauf legt ist es das.
Tja, wenn ich den Pioneer nur mal antesten könnte... In ganz München habe ich kein Geschäft gefunden, das einen der beiden Pioneers hat. Ich habe über diverse Foren, Youtube Videos, etc gehört und gelesen, dass die Pioneer Mixer einfach nicht so gut sind, mit Vinyl, die entsprechenden Audiodemos, die auch andere Mixer beinhaltet haben, haben das bewiesen. Testen würde ich es gerne, aber bestellen und zurückschicken ist mir zu riskant.
Ich hab hier zwei Genelec 8040 und einen Focal Listen Pro, mit denen höre ich eigentlich alles ab.
 
A
AtmosphereNRW
Well-known member
Mitglied seit
18 Jan 2013
Beiträge
350
Reaktionen
84
Audio Demos von Youtube sind auch kein wirklicher vergleich, allein wie alt die Nadel ist hat schon auswirkung auf den Klang selbst.
Da hilft nur vorort testen..

Aber mal im ernst ich hab einen XDJ-XZ und einen DDJ-RZ an dem ich die PLX-1000 Betreiber.
Dort benutze Ich echte Vinyls als auch Timecode fürs DVS und ich finde das die Vinys alle klar und druckvoll klingen.

Das einzigste was halt ist ältere vinyls sind leiser als aktuelle pressungen.
Es gibt aber Vinyls die klingen schon vom werk ab shit, weil das mixing bzw. vinyl mastering shit gemacht worden ist.
 
J
ja-ki
Member
Mitglied seit
14 Aug 2021
Beiträge
18
Reaktionen
3
Audio Demos von Youtube sind auch kein wirklicher vergleich, allein wie alt die Nadel ist hat schon auswirkung auf den Klang selbst.
Da hilft nur vorort testen..

Aber mal im ernst ich hab einen XDJ-XZ und einen DDJ-RZ an dem ich die PLX-1000 Betreiber.
Dort benutze Ich echte Vinyls als auch Timecode fürs DVS und ich finde das die Vinys alle klar und druckvoll klingen.

Das einzigste was halt ist ältere vinyls sind leiser als aktuelle pressungen.
Es gibt aber Vinyls die klingen schon vom werk ab shit, weil das mixing bzw. vinyl mastering shit gemacht worden ist.

Ich habe einen Forenbeitrag gefunden, wo ein DJ 7 oder 8 verschiedene Mixer mit der gleichen Platte, der gleichen Nadel und dem gleichen Plattenspieler getestet hatte, da war auch ein S11 dabei und ein Rane 72 und der Rane klang wirklich besser. Aber bevor ich 1500€ in den Wind blase, gehe ich natürlich testen :)
 
 

Neue Themen


Oben