Idee beim auflegen mit 3 Decks


TM5
TM5
DJ TM5
Mitglied seit
21 Sep 2009
Beiträge
87
Reaktionen
0
Hallo zusammen, bisher habe ich immer mit zwei decks aufgelegt, jetzt würde ich gerne weiter machen und mit drei decks mal anfangen. Jetzt stellt sich mir die Frage, wie mixt ihr mit drei decks eigentlich. Wenn ich jetzt mal im techno Bereich einen dj anschaue wie zb 80 doppel d, da hab ich so das Gefühl, dass der eigl auf dem dritten Deck ausschließlich die geilen beats hat und in den loop nimmt und die anderen beiden decks spielen abwechselnd die Lieder von anfang bis ende nur sind die tieftöne runter geschraubt, was das dritte Deck ergänzt mit dem anderen beat. Ist die Idee dahinter richtig, oder mixt ihr da komplett anders? Ich hab mir auch überlegt auf dem dritten Deck immer das aktive Lied was läuft rein zu legen und die beste beat line im loop zu haben, um so die drops noch krasser gestalten zu können und dass die bassline perfekt zum Lied passt. Ich wäre für ein wenig Erklärung, wie ihr vorgeht sehr dankbar.
 
Dirk Shape
Dirk Shape
Well-known member
Mitglied seit
13 Aug 2011
Beiträge
1.744
Reaktionen
21
3 oder 4 Decks sind nicht einfach zu handeln, aber der wie du schon richtig erkannt hast laufen bei den meisten DJs auf dem 3 Deck fast nur Loops. Wenn man das Phrasen Timing hinbekommt kann man durchaus auch 3 Tracks laufen lassen ohne Loop dafür müssen die Tracks aber super harmonieren, das macht aber kaum jemand. Gerade im Techno Bereich kann man mit einfachen Loops viel erreichen ob es der Gast merkt sei dahin gestellt. Die meisten DJs legen aber 3 Decks nur mit Sync auf. Gibt auch DJs die im 3 Deck eine Kick haben und die über das ganze Set benutzen, finde ich aber irgendwie fade habe ich mal mit Stems probiert, da kann man super den Rest ausblenden.
 
BØRJE
BØRJE
Pitch it!
Mitglied seit
29 Dez 2015
Beiträge
908
Reaktionen
65
Ort
Hannover
Bassline einbringen, um Breaks zu füllen, schon mal den übernächsten Track zu teasen oder einfach Samples einstreuen.
 
TM5
TM5
DJ TM5
Mitglied seit
21 Sep 2009
Beiträge
87
Reaktionen
0
oke danke euch, dann hab ichs mir ja schon richtig gedacht. Wie die Idee dahinter ist. Die drops kommen halt immer viel geiler mit der Möglichkeit von drei decks. Jetzt schau ich mal ob ichs beat matching hin bekomme 😅 sync ist irg wie nicht so meins. Aber klar in der live performance erleichtert das einiges. Außerdem hab ich aktuell zwei xdj 700 und einen cdj 400, wobei ich ohne lappi auflegen möchte, womit sync sowieso bei der kobi nicht geht.
 
BØRJE
BØRJE
Pitch it!
Mitglied seit
29 Dez 2015
Beiträge
908
Reaktionen
65
Ort
Hannover
Oder Du legst den FX auf das 3. Deck, dazu ein starken Reverb bzw. Echo und "sratched" ein wenig. Gibt sooo viele Möglichkeiten, einfach mal ein bisschen rumspielen.

Z.B. bei 14m50s (Edit: leider wird der Link eingekürzt, deswegen funktioniert der Timestamp nicht direkt)
 
Dirk Shape
Dirk Shape
Well-known member
Mitglied seit
13 Aug 2011
Beiträge
1.744
Reaktionen
21
Ich finde im Techno Bereich und gerade in der 80 Doppel D ecke also etwas härter gehört Scratchen nicht hin, mit 3 Decks hat man so viele unendliche Möglichkeiten aber brauch auch routine dafür und ein Händchen, leider bekommt der 0815 Gast das eh nicht mit ob du 2 Decks oder 3-4 benutzt.
 
TM5
TM5
DJ TM5
Mitglied seit
21 Sep 2009
Beiträge
87
Reaktionen
0
Ja das stimmt wohl, aber die drops werden halt einfach deutlich geiler und man kann viel mehr den Song selber strukturieren und etwas um bauen nach belieben. Das ist einfach des geile was bei zwei decks nicht geht, da ist man an die struktur des sonst viel mehr gebunden
 
BØRJE
BØRJE
Pitch it!
Mitglied seit
29 Dez 2015
Beiträge
908
Reaktionen
65
Ort
Hannover
Das ist eher der Grund, warum ich überlege z.B. einen DJS-1000 zu integrieren.

Praktisch spiele ich auch ab und zu mit 3 Decks, aber nur im Homeoffice, dann z.B. 2x Digital + 1x Platte oder umgekehrt.
 
BØRJE
BØRJE
Pitch it!
Mitglied seit
29 Dez 2015
Beiträge
908
Reaktionen
65
Ort
Hannover
Das ist auch der Grund, warum ich überlege z.B. einen DJS-1000 zu integrieren.

Praktisch spiele ich auch ab und zu mit 3 Decks, aber nur im Homeoffice, dann z.B. 2x Digital + 1x Platte oder umgekehrt.
 
Frank Forest
Frank Forest
Well-known member
Mitglied seit
9 Mrz 2010
Beiträge
711
Reaktionen
93
Ort
Hamburg
Ich arbeite bisher auch mit 2 Decks, würde mein Setup aber sofort um deine DJS-1000 erweitern, wenn es diesen in Weiß gibt, weil ich mit meinem Setup farbgebunden bin. 😊
Anbei ein Video in dem man gut sieht, wie man sein Setup mit einem DJS-1000 super aufwerten kann:

 
Dirk Shape
Dirk Shape
Well-known member
Mitglied seit
13 Aug 2011
Beiträge
1.744
Reaktionen
21
Frank Forest mach dir doch einen weißen Skin auf den DJS.

Die Crowd in deinem Video ist ja richtig nice :p
 
bossa
bossa
Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
25 Feb 2005
Beiträge
5.664
Reaktionen
229
Ort
Berlin
Ich würd einfach ein drittes Deck kaufen und rumprobieren :unsure:
 
D
deejaydarkside
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.358
Reaktionen
70
Ort
Luzern (CH)
Das Video von Frank zeigt doch etwas ganz schön; sobald das Rumgekaspere des DJs im Vordergrund steht, und nicht mehr die Musik, wirds richtig langweilig. Es ist so ein Bisschen wie ein Autounfall - man muss zwar irgendwie hinschauen, es ist aber nicht schön.

Auch kann sich der starkbeschäftigte DJ nebst dem Knöpfchengedrücke gar nicht mehr auf sein Publikum konzentrieren. Das wiederum sollte nicht aus den Augen verloren werden. Anders sieht das nur aus, wenn man fünfstellige Gagen kassiert und als Headliner auf dem Plakat steht.

Der Gewinn der Liveperformance für das Publikum ist quasi null. Als DJ ist man keine Band. Wenn die Tracks ohne Specials zu langweilig sind, sollte man sie aussortieren oder zu Hause nachbearbeiten, bis sie den Ansprüchen genügen.
 
D
deejaydarkside
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.358
Reaktionen
70
Ort
Luzern (CH)
Hier noch ein Beispiel des Meisters:

Es ist doch arm, wenn man den Player ins Publikum halten muss um zu zeigen, wie krass man es drauf hat. Am Ende sehen das dann 10 Leute in der Masse von 600 - 1000 Leuten? Für den Rest spielt es genau gar keine Rolle.

 
Dirk Shape
Dirk Shape
Well-known member
Mitglied seit
13 Aug 2011
Beiträge
1.744
Reaktionen
21
Sag ich ja das 0815 Publikum bekommt es nicht mit aber das ist auch eigentlich egal das wichtige ist das alle sagen die Show gut egal ob 2 Decks oder 3 oder nur Live Act, das wie juckt keinen nur das Ergebnis zählt.
 
TM5
TM5
DJ TM5
Mitglied seit
21 Sep 2009
Beiträge
87
Reaktionen
0
mei ich sag mal so die musik muss am ende passen. neelix beispielsweise find ich live einfach nur grottig, weil das Faden in den nächsten track kriegt Spotify fast auch schon hin. Und durchtanzen kannst bei dem null, diese ständigen Pausen beim Übergang. So ist es eigl nicht gedacht. 1a producer aber als dj find ich den Kerl grausam
 
BØRJE
BØRJE
Pitch it!
Mitglied seit
29 Dez 2015
Beiträge
908
Reaktionen
65
Ort
Hannover
😅Ist halt ein Entertainer, genau das, was die Masse heute braucht. Aber ist auch vollkommen okay, so läuft der Hase nun einmal und alle haben Spaß, das ist die Hauptsache. So auch hier: :eek::ROFLMAO:

Das ist schon Comedy und im Grunde nimmt er das Publikum und alle DJs ziemlich auf die Schippe.
 
Mick Bellator
Mick Bellator
Well-known member
Mitglied seit
30 Sep 2019
Beiträge
51
Reaktionen
7
@BØRJE
Bin ich absolut deiner Meinung. Wenn dann jedoch hierbei von DJing die Rede ist, stellt's mir die Haare auf.
Dabei gibt es unglaublich viel (unbekannte) Leute, die echt was drauf haben, so wie der Kollege hier, den ich eher zufällig entdeckt habe:
 
D
deejaydarkside
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.358
Reaktionen
70
Ort
Luzern (CH)
@Mick: man muss sich so ein Set mal blind anhören. Dann kann man beurteilen, wie gut es am Ende wirklich ist. Das hyperaktive Herumgedrücke ist in der Realität halt echt nichts wert, wenn der Sound nicht passt. Und nicht jeder Track wird besser, wenn man ihm noch 2 weitere Tracks parallel unterlegt. Auch in der Einfachkeit liegt viel Kraft und Dynamik ist nicht nur ein Modebegriff.

Gerade der Anfang des Sets gefällt mir ganz und gar nicht. Für meinen Geschmack macht der da viel kaputt.
 
Mick Bellator
Mick Bellator
Well-known member
Mitglied seit
30 Sep 2019
Beiträge
51
Reaktionen
7
@Mick: man muss sich so ein Set mal blind anhören. Dann kann man beurteilen, wie gut es am Ende wirklich ist.

Bin ich voll bei dir, bezugnehmend auf das gepostete Video von @BØRJE, würde ich dann doch lieber seinen Namen als Ganacci am Tomorrowland Lineup lesen :)
 
BØRJE
BØRJE
Pitch it!
Mitglied seit
29 Dez 2015
Beiträge
908
Reaktionen
65
Ort
Hannover
Ich finde das auch way too much (auch immer wieder bei Effektorgien), wobei die technische Performance super ist, am Ende geht es ja auch darum, dies in dem Video zu präsentieren.

2 TT und gute Trackauswahl reichen auch.
 
 

Neue Themen


Oben