IEMA (International Electronic Music Association)

T

technix

■□
Mitglied seit
1 Jan 2003
Beiträge
1.389
Reaktionen
107
Viele denken bei der elektronischen Musik nur an Techno & Co, bzw. an laute, schnelle und hämmernde Rhythmen, die viele Leute weder als Musik empfinden, noch als musikalische Kunst. Dass jedoch die elektronische Musik nicht nur eine neuzeitliche Jugendbewegung ist und zudem auch leise, atmosphärische und langsame Klänge bietet, wird oft nicht beachtet.

Die Anhänger der elektronischen Musik sind auch nicht alle auf Drogen, oder laufen in grell-bunten Klamotten herum.

Mit den Jahren hat sich ein völlig falsches Bild der elektronischen Musik in den Köpfen der Gesellschaft verankert und es wurden Vorurteile aufgebaut, z.B. durch übertriebene Medienberichte und Scheuklappen-Veröffentlichungen der großen Musikkonzerne. Zudem ist die elektronische Musik als Kunstform wenig respektiert, hat bis heute kaum die verdiente Beachtung gefunden.

Oft wird auch vergessen, dass es die elektronische Musik schon sehr lange gibt und diese Art der Musik nicht erst seit dem DJ-Hype existiert. Pioniere der elektronischen Musik sind z.B. Jean-Michel Jarre, Brian Eno, Kraftwerk und Depeche Mode. Ja sogar Genesis, die Rolling Stones und die legendären Beatles experimentierten mit elektronischen Klangerzeugern, wie Moog & Co.

Die elektronische Musik ist also mehr als nur Techno. Es ist eine wachsende Kultur, zukunftsorientiert, experimentell, innovativ und geprägt von Toleranz, sowie bereits oben beschrieben mit einer längeren Vergangenheit, als viele Leute wohl denken mögen.

Unser Verband setzte sich nun dafür ein, die elektronische Musik und alle damit in Verbindung stehenden kulturellen, künstlerischen und auch wirtschaftlichen Bereiche zu fördern und die Interessen gegenüber der Öffentlichkeit, den Medien, der Politik und der restlichen Wirtschaft zu vertreten.

Der Zusammenschluss hat jedoch auch den Zweck der Vormachtsstellung großer Musikkonzerne geschlossen entgegen treten zu können, bzw. um für Respekt, Anerkennung, Akzeptanz und einen größeren Marktanteil zu kämpfen, ohne die Innovation und den experimentellen Gedanken der elektronischen Musik zu verlieren.


link: http://www.iema.de

--
Generell bin ich eigentlich immer recht skeptisch gegenüber solch euphorischen Vereinen, zumindest wirkt die Webseite aber seriös.
Mal schaun, was da kommt.

mfg technix
 
V

Vater Unser

Unser Sandmännchen
Mitglied seit
4 Sep 2005
Beiträge
924
Reaktionen
47
Ort
Tech-Hausen
dolle Sache...
die Mitgliedschaft ist kostenlos (bis Ende 2006), ich bin dabei :D
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Mal unter Partner und dann unter Danksagung geschaut :D
 
T

technix

■□
Mitglied seit
1 Jan 2003
Beiträge
1.389
Reaktionen
107
Ich werd bekloppt - Mr. Chiffre ! :)
 
V

Vater Unser

Unser Sandmännchen
Mitglied seit
4 Sep 2005
Beiträge
924
Reaktionen
47
Ort
Tech-Hausen
erzähl uns mehr, Mando ;)
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
26 Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Vater Unser schrieb:
erzähl uns mehr, Mando ;)
Tja, was soll ich da groß erzählen.

Es ist eine seriöse Geschichte, die auch einen ernsten Inhalt hat.

Eine Konkurrenz für die GEMA langfristig zu schaffen, die all diese Versklavungsmethoden einer GEMA weglässt, um den Künstlern und Labels ihre Freiheiten zu lassen.

Notariell und RA technisch wurde ja alles schon angemeldet und ist abgesegnet.

Es geht um den rechtlichen Schutz und vor allem um die Förderung elektronischer Musik.

Und das wird halt jetzt erstmal deutschlandweit ausgebaut.

Was der Thomas alles auf den Buckel hat und ein langjähriger Profi in der Branche ist, kann man hier ersehen:

www.foeller-media.de
 
I

IEMA

New member
Mitglied seit
23 Feb 2006
Beiträge
1
Reaktionen
1
Hallo,

da man mich über diesen Thread hier informiert hat, habe ich mich entschlossen mich zu registrieren und Rede und Antwort zu stehen.

Mein Name ist Thomas Föller und bin der gewählte Vorsitzende von IEMA e.V. (i. Gr.)

Also zuerst einmal Dank an Armando für den Support. Obwohl er doch mit der Aussage "langjähriger Profi in der Branche" etwas übertrieben hat. Richtig ist, dass ich viele Erfahrungen im Musik- und Showbusiness habe, auch wenn nicht immer im Bereich der elektronischen Musik. Ich bin kein Künstler, jedenfalls nicht in musikalischer, dafür aber in geschäftlicher Hinsicht. Der Businessbereich ist mein Steckenpferd, ob PR, Legal & Business Affairs, Existenzgründung und allgemeine Dinge wie Marketing & Co. etc.

Grundsätzlich möchte ich sagen, dass wir uns als Verein/Verband viele Ziele gesteckt haben und diese Step by Step angehen werden. Sicherlich ist es fern ab jeder Realität von uns Wunder zu erwarten, da viele Faktoren in eine erfolgreiche Zielerreichung einfließen (Zeit, Mitarbeit/Hilfe der Mitglieder, Mitgliedermasse, Sponsoren/Förderer, Budget etc.). Also sollte man uns nicht mit Erwartungen bombardieren, sondern mit Ideen.

Zum Thema GEMA sei gesagt, dass wir sicherlich in Zukunft auch Planungen machen werden, ob es sinnvoll ist ein eigenes und auch faires Lizenzmodell für die elektronische Musikbranche zu schaffen, bzw. ob und wie eine Umsetzung möglich wäre und ob es zudem auch sinnvoll ist. Dies wird aber nicht von heute auf morgen gehen, da in diesem Zusammenhang sehr viele Faktoren zu beachten sind. Aktuell ist dafür jedenfalls keine Zeit vorhanden.

Leider steht durch einen Notarfehler die Eintragung ins Vereinsregister noch aus, aber trotzdem sind wir mit Sicherheit eine seriöse und transparente Gemeinschaft und wir stehen allen Fragen offen gegenüber. Wir sind real, greifbar und mit Herz und Seele bei der Sache. Ob man sich uns jedoch anschließen möchte als Mitglied, oder ob der Verein/Verband einem jetzt, oder später nutzt, bleibt sicherlich jedem freigestellt, bzw. muss jeder für sich selbst entscheiden. Zwingen und überreden wollen wir jedenfalls Niemanden.

Im Allgemeinen ist der Verein/Verband sicherlich gerichtet an professionelle, oder die Profession anstrebende Artists und Companies, dürfte daher mit Hinblick auf unsere Ziele hier die größten Nutzen versprechen. Aber wir freuen uns auch über nichtprofessionelle Künstler, oder alle Liebhaber dieser Musik, die sich aktiv einbringen wollen, uns mit Ideen versorgen, in der Erreichung der Ziele unterstützen und sich mit den Zielen auch identifizieren können. Einfach jeder der die elektronische Musik liebt und fördern will sollte sich uns anschließen, damit wir auch Geschlossenheit demonstrieren können. Je mehr wir sind, desto mehr können wir sicherlich auch erreichen.

Vieles über den Verband etc. kann auf unserer Webseite nachgelesen werden, falls aber dennoch Fragen offen sind, so könnt Ihr mich gerne direkt ansprechen per eMail an info@iema.de (oder auch info@foeller-media.de), per Fax an 04242/592041, oder telefonisch unter 0177/6061355 (ab 17 Uhr)

Elektronische Grüße,
Thomas
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
26 Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
IEMA schrieb:
und bin der gewählte Vorsitzende von IEMA e.V. (i. Gr.)

Also zuerst einmal Dank an Armando für den Support. Obwohl er doch mit der Aussage "langjähriger Profi in der Branche" etwas übertrieben hat.
Ich glaube, es wäre auch von mir untertrieben gewesen, bei Dir von einem "Noob" zu sprechen ;) :D

wink wink

Armando
 
 
Oben