In Reason ein LFO erstellen

Nasenbaer

Nasenbaer

Member
Mitglied seit
17 Sep 2005
Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo

Ich brauche immer wieder mal ein LFO. Kann man den einfach in Reason erstellen? Oder muss man immer den Ausgang eines Substractors nehmen?

Danke
 
T

technix

■□
Mitglied seit
1 Jan 2003
Beiträge
1.389
Reaktionen
107
Vielleicht könntest du deine Frage etwas genauer stellen.
Ich vermute mal, dass du ein Sample verwurstenl möchtest, vondaher würd ich empfelen, das Sample einfach in den NN-19 zu laden :confused:
 
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
12 Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
du kannst den subtractor auch als effektgerät benutzen, wie du schon dachtest ;) wie genau das funzt hab ich mich aber noch nicht mit beschäftigt :p
kannst ja mal dein ergebnis posten ;)
 
Nasenbaer

Nasenbaer

Member
Mitglied seit
17 Sep 2005
Beiträge
15
Reaktionen
0
Ich höre raus, dass Ihr auch keine bessere Lösung habt.

Angenommen ich möchte einige Instrumente, die ich zusammengewürfelt habe über Effektgeräte und so nun am Schluss mit einem Pan-Effekt von Links nach Rechts hin und her Faden im Rhytmus der Musik. Dann nehm ich eben einfach nen Subtractor und schnapp mir da den LFO Ausgang. Den kann ich dann auch aufnehmen und schön verändern, so dass sich die Pan-Geschwindigkeit auch verändert. Das kann ich mit allen möglichen Sachen machen. Nicht nur Panning. Nur, ich bau mir halt immer so nen ganzen Substractor ein, obwohl ich da nur den LFO Ausgang verwende.

Gruss
 
triple D

triple D

Frequenzumrichter
Mitglied seit
15 Feb 2005
Beiträge
890
Reaktionen
96
Ort
Halle/S.
Ist doch nicht so schlimm, das du den ganzen Subtraktor einbauen musst. Du willst mit dem LFO ja einen Teil eines Synthis benutzen ... den gibts aber nicht als eigenes Instrument. Ergo ... deine Lösung mit dem ganzen Subtraktor ist die einzigste Möglichkeit.

Falls du bei deinen schon benutzten Instrumenten noch nen LFO quasi frei hast, da dieser noch nichts anderes moduliert ... nutzte diesen doch (Amount auf 0 und den Ausgang nutzen). Schon haste dir den extra Synthi gespart.
 
Nasenbaer

Nasenbaer

Member
Mitglied seit
17 Sep 2005
Beiträge
15
Reaktionen
0
Danke für die Antwort.

Ich finde halt LFO's etwas vom geilsten um abwechslungsreiche Musik zu machen die eben nicht nach Billig-Musik tönt. Beim meinem Roland XP50 kann ich halt die LFO's miteinander und in Abhängigkeit von Attack und Filterns setzten. Sowas krieg ich mit Reason nur hin, wenn ich ganz genau weiss, wies am Ende tönen soll.

ZB: Einen simplen Pan Effekt, der Ein-Fadet ist (wenn überhaupt möglich) nur schwer umzusetzen mit einer ganzen Mischspur.

Eigentlich kann man in Reason ja sowiel Substractors einbasteln wie man Mausklicks zur Verfügung hat. Ich glaub aber ein schönes LFO Modul wäre viel genialer.

Eure Antworten befriedigen aber soweit, dass ich nicht weiter nach "versteckten" LFO's suchen muss.


:)

Thanks
 
T

trico

Member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
19
Reaktionen
0
Vielleicht versuchst Du es mal mit Fruity: PanOMatic, PanOMatic + FormulaController, ... - da gibt es 1000*X Möglichkeiten und keine so große Ressourcenverschwendung
 
T

trico

Member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
19
Reaktionen
0
Ok, dann nimm z.B. deine 4 Instrumente und Merge sie mit nem Spider. Den dann an einen chan im mixer. Dann nimm z.B. einen malström - seinen modA Ausgang und schliesse ihn an den pan cv eingang des mixer-chans und teste ein bisschen mit dem ModA.... :)
 
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
12 Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
Nasenbaer schrieb:
...ZB: Einen simplen Pan Effekt, der Ein-Fadet ist (wenn überhaupt möglich) nur schwer umzusetzen mit einer ganzen Mischspur...

is mumpe was du da redest :)
is ganz simpel...einfach die panpotis vom mixerkanal automatisieren,
indem du n neuen mixerchannel im arrangementfester machst ;)
 
 
Oben