InEar Kopfhörer - Erfahrungen?

Rentier

Rentier

Advanced Electronic Music
Mitglied seit
11 Feb 2005
Beiträge
1.974
Reaktionen
83
Ort
Leipzig
Hallöchen.
Da ich in letzter Zeit immer öfter mit viel zu lauten Monitorboxen, die sich zudem nicht regeln lassen und auch viel zu lauten Anlagen zu tun habe möchte ich mich eventuell besser schützen.

Ich habe momentan den Ultrasone DJ1 Kopfhörer und bin damit super zufrieden. Er dämpft auch ordentlich (bietet also schon einen guten Schutz) aber ich komme damit nicht klar nur unter dem Kopfhörer aufzulegen.

Nun habe ich zuerst mein Augenmerk auf die diversen Ohrenschutzmöglichkeiten gelegt zu denen es hier auch einen super Testbericht gibt.
Nachdem ich mich dort eingelesen habe bin ich nun auf InEar Kopfhörer gekommen welche ja quasi beides in sich vereinen. Einen anständigen Schutz und den Kopfhörer.

Nun gibt es ja die Geräte leider nicht im Musikladen um die Ecke und ich will da auch nicht unbedingt ausprobieren (wer weiss wie viele Leute die schon in den Ohren stecken hatten...).

Deshalb hier mal zusammgefasst ein paar Fragen, vielleicht hat ja schon jemand Erfahrungen mit solchen Geräten gesammelt:

- Kennt jemand ein Gerät an dem man einen Kanal (oder auch beide aber da kann ihc ja auch den Regler am Pult runterdrehen) zeitweise abschalten kann - quasi ein Äquivalent zum Abnehmen des Kopfhörers um den Klang auf der PA zu hören. Ein entfernen des Hörers aus dem Ohr kommt nicht in Frage, da dann der Gehörschutz nicht mehr gegeben ist.
- Wie gut ist der Schutz im Vergleich zu normalen Gehörschutzmöglichkeiten welche ich momentan favorisiere. Bieten die Geräte ähnlichen Schutz wenn kein Signal anliegt?
- Ist es damit noch möglich zum Beispiel einen Musikwunsch zu verstehen (zur Klarstellung: Ich will keine totale Ruhe sondern eine Dämpfung der Lautstärke bei Frequenzerhalt)
- Sind jemanden Geräte bekannt bei denen die Kabel entfernt werden können um sie als normalen Gehörschutz zu verwenden (zum Beispiel wenn man selbst feiern geht).

Das sind nun sicherlich viele Fragen, ich erwarte nicht, daß eine Person alles beantworten kann - wenn es so einfach wäre wüsste ich es sicher auch ;).
Bitte keine Antworten wie "dreh doch die Anlage leiser" - ich stehe nicht immer am Regler.
Mein Hauptaugenmerk liegt auf dem letzten Punkt. Ich will die Dinger auch benutzen wenn ich selbst weggehe und nicht auflege.
 
V

Vater Unser

Unser Sandmännchen
Mitglied seit
4 Sep 2005
Beiträge
924
Reaktionen
47
Ort
Tech-Hausen
ich glaube nicht, dass es möglich ist, mit solchen Dingern aufzulegen...
die Teile werden einfach nicht genug Schalldruck erzeugen, um im Club damit vorhören zu können...obwohl es die Außengeräusche abdämpft, dürfte man trotzdem kaum was verstehen...dann ist natürlich auch die Frage, ob sie von der Klangqualität ausreichend sind...

einzelne Kanäle beim Vorhören wegzudrehen sollte doch mit so gut wie jedem Mischpult möglich sein
 
Rentier

Rentier

Advanced Electronic Music
Mitglied seit
11 Feb 2005
Beiträge
1.974
Reaktionen
83
Ort
Leipzig
Vater Unser schrieb:
ich glaube nicht, dass es möglich ist, mit solchen Dingern aufzulegen...
die Teile werden einfach nicht genug Schalldruck erzeugen, um im Club damit vorhören zu können...obwohl es die Außengeräusche abdämpft, dürfte man trotzdem kaum was verstehen...dann ist natürlich auch die Frage, ob sie von der Klangqualität ausreichend sind...

einzelne Kanäle beim Vorhören wegzudrehen sollte doch mit so gut wie jedem Mischpult möglich sein
Schalldruck haben sie genug - gehen fast alle bis 105dB! Nicht umsonst werden die Dinger bei sämtlichen Livekonzerten eingesetzt. Eigentlich sind die ja eher für solche Sachen gedacht aber warum nicht.

Mit Kanal wegdrehen habe ich mich wohl etwas undeutlich ausgedrückt. Ich meinte zum Beispiel temporär den linken Kopfhörer stillegen so daß der Ton nur noch rechts kommt.
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Hm, irgendwie kann ich mir nicht so richtig vorstellen, dass das so ohne Weiteres funzt.
Ich selbst benutze den Elacin-Gehörschutz und besser geht es eigentlich nicht. Da sind die entsprechenden Kanäle drin, vor denen dann ein (9, 15 oder 25 db) Filter sitzt und man es somit selbst entscheiden kann, in wieweit alles gedämpft wird. (Muss man allerdings extra kaufen) Ich hab den 15er Filter und der ist top. Nun kann ich mir irgendwie nicht ganz vorstellen, wie das bei diesen InEar-Teilen funktionieren soll. Entweder verfälschen die das Klangbild total oder man muss sie halt extrem weit aufdrehen, was garantiert auch nicht sonderlich gut für die Lauscher ist.
Ausserdem sieht ein DJ ohne Kopfhörer shice aus... :p :D
 
jenz

jenz

.....:::::.....
Mitglied seit
18 Aug 2003
Beiträge
2.098
Reaktionen
108
Ort
KH/AZ/MZ
Naja, da würd ich mich am besten mal mit nem Musiker unterhalten, der sowas benutzt.
Der wird dir das am besten sagen könnnen.
Aber wenn sowas im Fernsehen benutzt wird, nehmen die Musiker beim Interview die Stöpsel immer aus dem Ohr, spricht eher dafür, dass die dann komplett abdichten.
wird aber auch wahrscheinlich auf das System ankommen. Auf jedenfall ist sowas richtig teuer.
 
grizto

grizto

is bored
Mitglied seit
7 Jun 2002
Beiträge
3.766
Reaktionen
138
Ort
Hunsrück, RhP
die in-ear monitore, die ich bis jetzt gesehen hab, waren immer komplett verschlossen, sprich nix mit dämpfungsfiltern und so weiter, denke auch, dass die eher ungeeignet sind
 
TBP

TBP

Schallplatten-Unterhalter
Mitglied seit
2 Jan 2006
Beiträge
72
Reaktionen
5
Ort
Deutschland
Hola Rentier,

also ich verwende In Ear-Monitoring mit meiner Live-Band, aber auflegen würde ich damit NIE!

Ganz einfach weil die In-Ear - Stöpsel so abdichten, dass du um dich herum nix mehr mitbekommst: Nicht wie laut es eigentlich im Club ist und auch nicht wenn dich ne hübsche junge Dame auf ´nen Drink einladen möchte (respektive einen Musikwunsch an dich heran tragen möchte).

Und da man ja als DJ maßgeblich für die Lautstärke in der Location verantwortlich ist, kann ich In Ear für ´nen DJ echt nicht empfehlen. Das ist bei ´ner Band ganz anders, wo du ja den FOH-Mischer hast, der für den guten Sound "draußen" sorgt.

`ne gute Lösung sind sicherlich wie hier auch schon erwähnt speziell angepasste Ohrstöpsel, die es in verschiedenen Dämpfungsgraden gibt. Hab auch welche (Hearsafe), die glaube ich 15dB senken, aber halt alle Frequenzen durchlassen. Selbst das ist gewöhnungs-bedürftig und nicht ganz billig, bringt aber mit Sicherheit am meisten ...

Gruß, T.
 
Rentier

Rentier

Advanced Electronic Music
Mitglied seit
11 Feb 2005
Beiträge
1.974
Reaktionen
83
Ort
Leipzig
gut, thx für die antworten.
werde mir auch den normalen gehörschutz besorgen.

ich kenne leider niemanden der so etwas benutzt sonst hätte ich da schon längst mal gefragt.

ich hab mich durch einige durchgelesen und das system müsste ähnlich einem dämpfenden gehörschutz funktionieren nur mit integriertem heady.
viele von den dingern haben um 20dB absenkung - ich nehme mal an, daß ist zu viel aber ich kann es nicht beurteilen, hab noch nie mit nem gehörschutz gearbeitet.

das es gewöhnungsbedürftig ist ist mir so ziemlich egal. habe jetzt schon gehörliche unterschiede auf meinen ohren (obwohl ich immer gehe wenn es zu laut wird bzw. selbst nie zu laut aufdrehe) und möchte das nicht noch weiter fördern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
26 Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Wie der Vorredner schon meinte, sind die InEar lediglich für Sänger und Instrumentalisten für Live-Auftritte gedacht.

Schaff Dir nen normalen DJ Kopfhörer an (gibt zig Threads darüber, auch in der FAQ)

Ebenso existiert hier ein Thread über Tinitus, dort werden die besten Ohrstöpsel empfohlen, unter anderem die Hearsafe. Einfach mal über Suchfunktion schaun.
 
Rentier

Rentier

Advanced Electronic Music
Mitglied seit
11 Feb 2005
Beiträge
1.974
Reaktionen
83
Ort
Leipzig
Mando schrieb:
Schaff Dir nen normalen DJ Kopfhörer an (gibt zig Threads darüber, auch in der FAQ)

Ebenso existiert hier ein Thread über Tinitus, dort werden die besten Ohrstöpsel empfohlen, unter anderem die Hearsafe. Einfach mal über Suchfunktion schaun.
kopfhörer habe ich und den thread natürlich lange gelesen. steht ja auch in meinem ersten post hier im thread ;).
werde mir wie bereits gesagt nun auch eines der gängigen schutzsysteme anschaffen.
favorisiere im moment auch hearsafe, mal schauen was sich noch findet.
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Elacin ER-15! ;)

Wollt ich nur mal gesagt haben... :D

Sind zwar schon teuer, aber imho das Beste, was es diesbezüglich auf dem Markt gibt. Es ist halt ne einmalige Anschaffung, die sich aber 100%ig bezahlt macht. Und es lässt sich auch ohne Probleme damit mixen.
Zwar klanglich (kurzzeitig) gewöhnungsbedürftig, aber vom Tragekomfort her unschlagbar, da sie ja auf deinen Gehörgang nagepasst werden. Ich mekre sie mittlerweile garnicht mehr, wenn ich sie trage. :)
 
jenz

jenz

.....:::::.....
Mitglied seit
18 Aug 2003
Beiträge
2.098
Reaktionen
108
Ort
KH/AZ/MZ
Naja, ich find das is so ne Sache mit dem Gehörschutz.

Klar, die Ohren sind wichtig und sollten geschützt werden.
Aber ich finde das ist auch ein zweischneidiges Schwert:
Es passiert doch extrem schnell, dass man die Anlage zu laut macht. Sei es mit Absicht (dann gehört dem DJ gegen´s Knie getreten)
Oder auch oft, weil man am DJ Platz einfach ein bisschen abgeschotteter steht, dann hat man selbst nen gutes Gefühl und findet den Sound angenehm, auf der Tanzfläche aber halten sich die Leute schon die Ohren zu.
Oft verändert sich der Sound auch extrem, wenn der Laden voll ist und vor den Boxen Leute stehen und wenn es leerer wird.
Außerdem gewöhnt man sich an Lautstärke und wird automatisch lauter.
Schon viel zu oft gesehen, und gerade bei DJs die nur nen Booking machen und die jeweiligen Gegebenheiten des ladens nicht kennen (können).
Bei Hip Hop öfters der Fall: da wird extrem schnell gemixt, gescratcht, etc. Nicht immer wird eine Platte vorher im Kopfhörer und per LED Lautstärkemäßig angepasst. Oder die Platte ist schlecht gepresst, hat nen zu schrillen Sound.
Das passiert mal ganz schnell, dass es dann zu laut ist, oder zuviele schrille Höhen drin sind.

Und da finde ich es gefährlich wenn der DJ dann noch Stöpsel im Ohr hat und diese Phänomene noch verstärkt werden.
Denn nicht immer wird hochwertiger Gehörschutz verwendet, der linear dämpft (Ganz wichtige Sache!!)
Und meistens sind die LEDs nicht sehr genau (Also ich meine damit die Ketten zur Aussteuerung).

Folglich finde ich, sollte ein DJ dafür sorgen, dass man seine Musik ohne späteren Tinitus genießen kann. Und das kann meiner Meinung nach nicht funktionieren, wenn man sich selbst abschottet durch Gehörschutz
 
Rentier

Rentier

Advanced Electronic Music
Mitglied seit
11 Feb 2005
Beiträge
1.974
Reaktionen
83
Ort
Leipzig
ich lege nie zu laut auf. ich kann es einfach nicht leiden wenns nur so dröhnt.
das ist auch keine musik mehr sondern soundbrei.

das problem bei mir ist folgendes:
ich habe ständig mit nicht regelbaren, nicht abstellbaren beschissenen monitoren neben meinen ohren zu tun. okay jetzt könnte man sagen leg dort nicht auf aber man weiss nie was einen so erwartet. das ist leider immer öfter anzutreffen und davor möchte ich mich schützen.
ich kann auch nicht immer entscheiden wie viel gas wirklich gegeben wird. ist schon oft genug vorgekommen, daß veranstalter kommen und mal eben den master hochziehen. da will man dann auch nicht ständig was anderes machen.

ich möchte den schutz ja möglichst auch nutzen wenn ich nicht auflege sondern nur selbst feiern gehe.

das zweite ist, daß jemand auf der tanzfläche auch mal nicht neben den boxen steht, was weiß ich - an der bar oder aufm gang am quatschen ist. ich jedoch stehe die ganze zeit neben dem monitor.

ich mag es einfach nicht laut. das muss nicht extrem laut sein aber ich würde auf jeder VA wahrscheinlich nicht laut genug aufdrehen. es ist auch ein bischen eine persönliche sache.
 
Technoid-Freak

Technoid-Freak

So mixte man damals
Mitglied seit
8 Jul 2005
Beiträge
1.977
Reaktionen
101
Ort
suburbs of Kiel
Hab seit meiner Geburt ein ähnliches Problem ( Höre auf den linken Ohr 70 Rechts 80 % ) Hast Du des wegen mal einen intensiven Test beim HNO gemacht?
Der kann echt über vieles Aufschluss geben ( Auch welche Frequennzbänder bei Dir stärker betroffen sind und welche nicht... ) Ich hab, als ich mit dem Auf legen in Clubs 1998 an gefangen habe ( Hab damals die Alpine Musicsafe vom HNO empfohlen bekommen - Meine die sind baugleich mit den Hearsafe ) 2 mal im Jahr diesen Test gemacht - Alles unverändert geblieben - Seit dem nur noch alle 2 Jahre zur Routineuntersuchung.
Ich könnte die sogar unter dem HD 25 in den Ohren lassen - Trag Sie aber idR nur vor und nach dem auf legen - Es sei denn das DJ Pult ist ziemlich nahe an der PA....
Lass Dich ruhig mal von einem HNO oder Hörgeräteakkusitker beraten - Gerade letzt genannter ist auf dem Gebiet vom Fach!


Rentier schrieb:
das es gewöhnungsbedürftig ist ist mir so ziemlich egal. habe jetzt schon gehörliche unterschiede auf meinen ohren (obwohl ich immer gehe wenn es zu laut wird bzw. selbst nie zu laut aufdrehe) und möchte das nicht noch weiter fördern.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Pow|Wow

Well-known member
Mitglied seit
20 Jul 2005
Beiträge
1.123
Reaktionen
49
Ort
STGT
Ich hatte mal die da:

Die haben 50€ gekostet, dichten gut ab und haben einen leicht angehobenen Bass. Leider funktionierte nach einem Flug der eine Hörer nicht mehr.
Bei den Dingern kannst du die Kabel nicht wegmachen.
 
Rentier

Rentier

Advanced Electronic Music
Mitglied seit
11 Feb 2005
Beiträge
1.974
Reaktionen
83
Ort
Leipzig
@Technoid-Freak: Ich war vor sehr sehr langer Zeit mal (steckte ncoh in den Kinderschuhen) und hatte da schon Probleme auf einem Ohr. Wie gesagt aber keine Ahnung mehr was da genau ist.
Der Termin für den Test liegt auf dem Tisch, hatte nur noch keine Zeit zu gehen.
Denke aber es wird sowas ähnliches sein. Habe aufm rechten Ohr anscheinend ne Schwäche (ohne jetzt eine ärztliche Bestätigung zu haben) welche mir durchs auflegen erst so richtig bewusst geworden ist (oder vielleicht dadurch schlimmer wurde).

Ich werde mir wohl nicht die 500 Euro Dinger holen *g*. Die Sonys sehen mir zu billig aus, kann man damit echt legen wenn um einen rum Lautstärke ist? Sehen doch sehr wackelig aus ...

Ich werde mir nochmal die gängigen Schutzmöglichkeiten ansehen und mir dann etwas ordentliches in der Richtung holen. Will eigentlich mit den Dingern auflegen, mal schauen ob das geht wie ich will. Wenn nicht mach ich den nur ins rechte Ohr und lass auf dem linken den Heady soweit möglich auf.
Nur unterm Heady (der wirklich sehr gut abdichtet) zu legen ist nichts für mich. Hab unzählige Nächte vor den Tellern verbracht ohne die Boxen anzuhaben und bekomme es einfach nicht hin (hab da auch noch so einige Aufnahmen *g*).
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
@ jenz

Normalerweise wird die Anlage aber beim Soundcheck ordentlich eingestellt und normalerweise fässt ein DJ danach den Master nicht mehr an! Jedenfalls mache ich das so.
Das einzige, was mich beim Auflegen dann noch juckt, ist die Monitor-Box (auch nicht zwangsläufig, deswegen hab ich mir von Anfang an angewöhnt hauptsächlich über den Heady zu mixen) und der Kopfhörer.
Und die beiden Sachen sollten beim Publikum eigentlich keinen Tinitus verursachen können, von daher verstehe ich deine Argumentation nicht so wirklich...
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Hm, das sind aber imho alles keine DJ-Kopfhörer bzw. welche, die sich dafür eignen würden, oder? :confused:
 
jenz

jenz

.....:::::.....
Mitglied seit
18 Aug 2003
Beiträge
2.098
Reaktionen
108
Ort
KH/AZ/MZ
Madman schrieb:
Normalerweise wird die Anlage aber beim Soundcheck ordentlich eingestellt und normalerweise fässt ein DJ danach den Master nicht mehr an! Jedenfalls mache ich das so
Richtig, jedenfalls "normalerweise" vielleicht.
Und vielleicht machst du es so. Aber ich habs schon oft genug anders gesehen.... wenn ich es mir recht überlege habe ich es NUR anders gesehen.
Ist halt net jeder so vernünftig wie du :cool:
PS: Manchmal gibt es noch nichtmal Monitore.
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
7
Aufrufe
1K
chr1zzSTAR
C
S
Antworten
94
Aufrufe
8K
DJm4x
DJm4x
S
Antworten
12
Aufrufe
2K
Da Homer
D
 
Oben