Ist dein Track ein Hit ?

T

technix

■□
Mitglied seit
1 Jan 2003
Beiträge
1.389
Reaktionen
107
Was es nicht alles gibt *g*

Aktuelle Sendungen wie Popstars und Konsorten zeigen, dass man Hits produzieren kann und sich damit Erfolg kaufen lässt. Jeder weiß, dass das nichts neues ist!. Jetzt meldet sich die spanische Firma Polyphonic HMI mit ihrer Software zu Wort und will voraussagen können, ob ein Song ein Hit wird oder nicht...

Eine Software, die Hits produziert, davon träumen die meisten Plattenfirmen. Am besten noch ohne, dass man sich dafür mit den lästigen Künstlern und Interpreten rumschlagen muss. So könnte man sehr schnell sehr viel Geld verdienen, ohne etwas dafür tun zu müssen.

Polyphonic HMI www.polyphonichmi.com (HMI = Human Music Interface) ist eine spanische Softwareschmiede, die ein Programm entwickelt und vorgestellt hat, dass zwar keine Hits produziert, dafür aber entscheiden kann, ob ein Song ein Hit wird oder nicht.

In der sogenannten HSS (Hit Software Science) hat man dazu ersteinmal jede Menge Songs und CDs (HMI hat Zugriff auf Daten von über 250.000 CDs) nach bestimmten Kriterien wie zB. Tempo und Takt, Tonhöhe Rythmus etc. analysiert und gespeichert.

Diese Daten werden mit dem kommerziellen Erfolg (Chart-Position, Verkaufszahlen etc.) des jeweiligen Songs in Verbindung gebracht.
Über einen KI-Algorythmus (KI = Künstliche Intelligenz) analysiert die Software nun auch aktuelle bzw. neue Songs und kann so (angeblich relativ sicher) vorhersagen, ob ein Song das Zeug zum Hit hat oder eben nicht.

Laut Heise kann Polyphonic auch schon einen Erfolg verbuchen. So wurden nämlich schon vor Monaten angeblich einige Lieder der Sängerin Norah Jones als „hitverdächtig“ eingestuft.

Nun, was soll man davon halten? Jede Plattenfirma würde sich nach derartiger Software - wenn sie den funktioniert - die Finger lecken. So ließe sich die Arbeit der A&Rs noch mehr rationalisieren und vollkommen auf die Betreuung der Künstler reduzieren. Die Entscheidung, ob ein Act gut genug ist, übernimmt dann der Computer...

Leider ist diese Entwicklung - sei sie technisch noch so innovativ - nicht ohne Bedenken zu sehen. Die Musik die derzeitig in den Charts zu finden ist, wird ohnehin immer ähnlicher.
Bleibt zu hoffen, dass die Entwicklung nicht die gleiche Tendenz annimmt, wie in der Automobilindustrie, wo der Windkanal, die Autos immer ähnlicher macht...

//Quelle: 2sound.de
--

lol ? :D
 
P

Poul_duck

Well-known member
Mitglied seit
22 Okt 2005
Beiträge
165
Reaktionen
10
Gabs schonmal früher die Meldung. Irgendson Lied von Anastacia wurde damit getestet. Das Programm soll gesagt haben es wird ein Hit und es wurde einer...

Das programm is halt pur Mainstream und Kommerz Pop ausgerichtet. Naja...ich finds komisch.
 
schraube123

schraube123

Active member
Mitglied seit
11 Okt 2005
Beiträge
37
Reaktionen
1
?? wie soll das denn gehen!erstens sind die geschmäcker imma verschieden und zweitens kann ein computer doch nicht sagen ob ein song sich gut anhört?!Nach meiner ansicht völliger schwachsinn!Mit den Hits iss das ehh imma so ne glückssache entweder es gefällt den Leuten oda nicht!Also würde ich sagen liegen die chancen dass die software richtig liegt imma bei 50%!:-D
 
N

nullpunkt

Well-known member
Mitglied seit
15 Nov 2004
Beiträge
207
Reaktionen
3
schraube123 schrieb:
?? wie soll das denn gehen!erstens sind die geschmäcker imma verschieden und zweitens kann ein computer doch nicht sagen ob ein song sich gut anhört?!Nach meiner ansicht völliger schwachsinn!Mit den Hits iss das ehh imma so ne glückssache entweder es gefällt den Leuten oda nicht!Also würde ich sagen liegen die chancen dass die software richtig liegt imma bei 50%!:-D


Das geht ganz einfach... Klar sind die Geschmäcker verschieden. Aber ich denke ja mal, dass das Programm auf einen kommerziellen Erfolg hin Lieder untersuchen soll.
Wenn das Programm nun einerseits (vorhandenes) Wissen über musikalische Elemente in einem Song untersucht, die beim Durchschnitt aller Menschen (bzw. eines bestimmten Kulturkreises - hier wird eben etwas anderes als schön empfunden, als in ... China... zum Beispiel) als angenehm empfunden wird und andererseits die erfolgreichen Lieder der letzten Jahre und deren Elemente mit einbezieht (um den Zeitgeschmack mit einzufangen)...

Warum sollte das denn nicht funktionieren?
 
schraube123

schraube123

Active member
Mitglied seit
11 Okt 2005
Beiträge
37
Reaktionen
1
ja wenn man das so sieht schon!
Aber stell dir mal vor jemand erfindet eine völlig neue musikrichtung!:-D der würde das dann ja gar nicht aufm markt bringen ,obwohl sich das gut anhört nur weil das programm ihm sagt,weil er völlig unbekannte elemente verwendet, dass das kein Hit wird!ich finde man sollte da schon eigene Freiheit haben und ich halte noch imma nix davon!gruß
 
stocky

stocky

Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Eine Software hat aber keinen eigenen Geschmack
Hat die Zielgruppe doch auch nicht. :D

"Ich kenne mich in der Musikszene aus."
"Ach ja, was hörst du denn?"
"Na alles, was in den Charts ist."
 
Zuletzt bearbeitet:
misterb

misterb

Schallverdreher delüchs
Mitglied seit
30 Sep 2005
Beiträge
812
Reaktionen
19
Ort
Bremen (Umland)
Stocky trifft den Nagel auf den Punkt. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. :cool:
 
P

Pete

shit in, shit out
Mitglied seit
25 Apr 2003
Beiträge
1.829
Reaktionen
102
Ort
Berlin
Wenn's nach der Software gehen würde, würden wir doch musikalisch auf dem jetzigen Stand stehen bleiben.

Innovative neue Songs, die mit alten nicht zu vergleichen sind werden doch dann quasi von der SW als nicht hitverdächtig eingestuft!?
 
P

Pete

shit in, shit out
Mitglied seit
25 Apr 2003
Beiträge
1.829
Reaktionen
102
Ort
Berlin
Na dann: Mülltonne

Oder man langweilt den Kunden einfach zu Tode... :D
 
T

technix

■□
Mitglied seit
1 Jan 2003
Beiträge
1.389
Reaktionen
107
Ich frag mich sowieso wie manche Leute es aushalten, den ganzen Tag Radio zuhören - die Musik ist imo bei weitem nicht das Schlimmste. ...
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Durruti

Well-known member
Mitglied seit
27 Sep 2005
Beiträge
51
Reaktionen
9
DDD schrieb:
...
Nichts desto trotz - bezieht man das auf Musik und diese Software ist das für mich noch lange keine KI sondern eher PKI (Pseudo Künstliche Intelligenz)
Warum?
Weil lediglich eine Plausibilitätserklärung anhand bereits vorhandener
ehemaliger Hit's getroffen wird.
Eine Software hat aber keinen eigenen Geschmack sondern reflektiert nur
einen vorgegebenen.
So würde das Ergebnis vollkommen anders ausfallen, wenn man zum Beispiel sämtliche persönliche Hits und Vorlieben der Boardmembers hier einspielen.
...
ist aber eigentlich genau dass was man unter KI versteht, nämlich anhand alter Beobachtungen Vorhersagen treffen zu können. Desswegen sind ja im
Moment fast alle Verfahren aus der KI auf Statistik beruhend.
So Dinge wie eigener Geschmack sind schwierig, da man eigentlich auch nicht weiss wie es beim Menschen ist. Könnte ja auch sein, dass dieser im Grunde
auch nur auf Erfahrungen beruht, dann ist ein persönlicher Geschmack auch
nur eine Plausibilitätserklärung für alte Erfahrungen.
 
N

nullpunkt

Well-known member
Mitglied seit
15 Nov 2004
Beiträge
207
Reaktionen
3
technix schrieb:
Ich frag mich sowieso wie manche Leute es aushalten, den ganzen Tag Radio zuhören - die Musik ist imo bei weitem nicht das Schlimmste. ...

Ich höre gerne Radio! Man muss eben nur den richtigen Sender und die richtige Uhrzeit (meistens spät) erwischen.

Was ich zum Beispiel in der letzten Zeit für mich entdeckt habe ist Deutschlandfunk. Wenn man sich das Programm mal anhört wird man nicht allzu selten auf interessante Berichte oder Musiksendungen zu elektronischer Musik stoßen...
 
N

nullpunkt

Well-known member
Mitglied seit
15 Nov 2004
Beiträge
207
Reaktionen
3
Ergänzung: Was ich hingegen nicht mehr gerne mache ist fernsehen! Das langweilt mich zu Tode!

...aber ich denke über Themen wie "Big Brother", Klingelton-Charts", "Dating-Shows" und diesen ganzen Dreck wurde schon genug gejammert...
 
T

technix

■□
Mitglied seit
1 Jan 2003
Beiträge
1.389
Reaktionen
107
@nullpunkt:
Klar, gibt's da auch vernünftige Sender wie NDR Info, Deutschland Funk, Dl-Radio e.t.c.
Aber ich meinte halt diese Radiosender, die den ganzen Tag in Büros usw laufen.

Alle paar Minuten wird ein Gewinnspiel angepriesen, ständige Eigenwerbung, nervige Moderation, Comedysendungen, über die ich überhaupt nicht lachen kann und dann diese ganzen Vorankündigungen:

"Am bla bla bla ist Papst Johannes Paul II gestorben. Nun wird seit Tagen beraten .. Wer der neue Papst ist ? Mehr dazu in etwas mehr als 3 Minuten"

Die Liste kann man ohne Ende forsetzen, doch ich lass es sich, weil's sich eigentlich schon wieder gar nicht lohnt, sich dadran zu sehr zu ärgern ;)

mfg technix :)
 
McDUSTIN

McDUSTIN

Make my Day
Mitglied seit
27 Jan 2005
Beiträge
192
Reaktionen
5
Ort
Am Wasser gebaut
Mit Sicherheit werden "Hits" auch komponiert.-

Den eigentlichen "Hit" macht aber leider nunmal vor allem Marketing, Promo, Werbung Werbung Werbung !

Plattenfirmen suchen nur danach aus ob sich der Song für ihre Maschinerie rentiert !

Ich glaube das ein Song, der den Zeitgeist und den momentanen Geschmack nicht 100% trifft, aber dennoch genauso vermarktet wird, wie der, der ihn trifft, höchstens einen Chartplatzierungsunterschied von 10 Plätzen macht.-

Wenn der A&R meint er bräuchte ein weiteres Tool zur Stütze seiner eigenen (un)Sicherheit. Bitteschön ! -

Musik löst vor allem Gefühle / Stimmungen aus. Diese bei nem Programm hervorzurufen sollte vorerst schwierig bleiben !
 
M

murkspiraten

Well-known member
Mitglied seit
26 Dez 2004
Beiträge
62
Reaktionen
0
McDUSTIN schrieb:
Musik löst vor allem Gefühle / Stimmungen aus. Diese bei nem Programm hervorzurufen sollte vorerst schwierig bleiben !


es funktioniert ja umgekehrt - das programm wird analysieren,
welche bestandteile der hits diese (kauf-)stimmungen und
gefühle auslösen. harmonien, strukturen, ...

das ein hit aus etwas wird, was diesen strukturen nicht
entspricht, kann das programm dummerweise nicht
voraussehen...

die trefferquote würde mich mal interessieren ! : )
 
B

Blunta

Well-known member
Mitglied seit
25 Jul 2005
Beiträge
210
Reaktionen
15
Gibt es eine Demo von der Software? Wenn ja dann könnten wir doch mal ein Deejayforum test starten? Was haltet ihr davon jeder probiert mit seiner Lieblingsmusik rum. Und dann nach einem Monat könnte man ja die Ergebnisse zusammen tragen. Was haltet ihr davon???

LOL

etwas später uups gibt ja keine Demo von dem Programm schade:)



Peace
 
Zuletzt bearbeitet:
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
26 Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Kein Computer und Programm dieser Welt kann entscheiden, was Hitpotential hat.

Ohne Menschen wird das zum Glück nie von statten gehen.

Das Programm vergleicht lediglich Melodielinien, die nach Vorgaben von bestimmten Hits angeglichen werden und rechnet dann nach Schema A oder B die "Hitchancen" aus.

Wer sich mit Harmonielehre beschäftigt hat, weiss, welche Tonfolgen und Akkorde verstärkt beim menschlichen Ohr ankommen.

Letztendlich kann auch dieses Programm nicht bei Vocaltracks entscheiden, ob die Stimme nun shice ist oder charakteristisch, eigenartig und überzeugend.

Ist dann wohl eher für Firmen wie Zyx gedacht, die ja am Fließband Eintagsfliegen rausbringen.

Letzendlich ändern sich auch ständig die Trends, woran man das Programm angleichen müsste.
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
26 Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Zusatz:

für einen Hit braucht es nicht viel.

Der Song muss einfach strukturiert sein, einfache Melodilinien besitzen und vor allem einen Refrain, eine Hookline, die auch noch Besoffene mitsingen können.
 

Ähnliche Themen

G
Antworten
19
Aufrufe
2K
the ox
the ox
R
Antworten
12
Aufrufe
2K
Gast8586
G
Zak McCoy
Antworten
2
Aufrufe
840
Zak McCoy
Zak McCoy
 
Oben