Kaufberatung für Recordbox Setup - 2 Decks bis 1500€


Marc Pole
Marc Pole
aka Trikk-y
Mitglied seit
5 Aug 2009
Beiträge
823
Reaktionen
0
Ort
Rheine
Hallo zusammen,

Ich hab vor gut einem Jahr meinen DDJ 1000 verkauft, war voreilig und im nachhinein bereue ich es jetzt wenn ich den Preis und die Liefersitation sehe. Ich würd mir gerne wieder was zulegen, und wenn ich ehrlich zu mir selber bin reichen zwei Decks und Effekte für mich vollkommen aus. Ich hab schon vor ein paar Jahren schon mit Traktor gearbeitet und hab immer auf vier Decks geschielt, gebraucht hab ich sie allerdings nie.
Ich hab mal geschaut was so in Frage kommt, ein PC steht direkt da wo ich mixen will also kann es ein Kontroller werden oder was in Richtung Stand Alone. Ich hatte schon das ein oder andere Problem mit dem DDJ 1000, und irgendwie will ich mal weniger auf einen Bildschirm glotzen. Im Grunde genommen bin ich aber recht frei was die Entscheidung nicht leichter macht.

Musikbereich ist Richtung: Progressive House, Deep House, Melodic Techno
Wird nur im Haus an einem festen Platz genutzt. Aufnahmen für Internetradios und zum streamen auf Twitch

DDJ-800 - Hat im Grunde alles was ich benötige und ist von allem wohl am billigsten
DDJ-1000 - Hab beim ersten mal 1150€ bezahlt und Ihn für 850€ verkauft. Jetzt für 1250€ kaufen wäre irgendwie doof. Zusätzlich fast nicht lieferbar.
XDJ-RX2 - Teuer aber Stand Alone. Hat von der Ausstatung weniger wie der DDJ-1000 was das ganze ein bisschen komisch macht.
2x XDJ700 und DJM450 - Macht irgendwie keinen Sinn. Viele Kabel und im Preis über dem Budget, müsste also gebraucht kaufen. Vom Feeling mit zwei Displays natürlich sehr gut.

Fehlt mir was ? irgendwas falsch an meinen Überlegungen ? habt ihr noch Ideen ?
Die Denon Reihe Prime2 &4 hab ich mir auch angeschaut, aber da soll die Software nicht so dolle sein. Ich hab echt keine Lust auf Probleme, die hatte ich fürher mit Traktor schon zu genüge :D
 
A
AtmosphereNRW
Well-known member
Mitglied seit
18 Jan 2013
Beiträge
363
Reaktionen
84
Also wenn du einen DDJ-1000 schon hattest, dann ist XDJ-RX2 ein rückschritt in sachen Funktionsumfang.
Unabhängig von der Standalone option.

Ist den die Standalone Option für dich zukünftig wichtig ??

Wenn du was haben möchtest ohne vile Kabel usw., dann wäre ein XDJ-XZ genau dein ding.
Clubstandard, Standalone oder RB Software möglich und kein kompromiss zum DDJ-1000er.

Also dann lieber etwas noch etwas sparen.
 
metroplex2005
metroplex2005
alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
606
Reaktionen
107
Ort
hinter dir
In deiner Preisklasse:
DDJ1000
Alles andere ist entweder über deiner Preisklasse (XDJ-XZ) oder darunter und mach keinen Sinn.
 
Marc Pole
Marc Pole
aka Trikk-y
Mitglied seit
5 Aug 2009
Beiträge
823
Reaktionen
0
Ort
Rheine
Ja verdammt, da ist schon was dran. Ziemlich blöd das ich sofort verkauft habe. Kaufpreis war 1069€ inkl. Decksaver, dann verkauft für 850€ nach gut zwei Jahren. Schon blöd jetzt wieder für 1250 zu kaufen, ist noch nicht mal lieferbar :(
Der DDJ 800 ist nix ? zwei Decks würden reichen, aber die Wheels sind nicht kugelgelagert. Ansonsten würde der auch reichen für 850€.
 
metroplex2005
metroplex2005
alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
606
Reaktionen
107
Ort
hinter dir
Wenn du mit zwei Kanälen und den popeligen Jogwheels zufrieden bist…
Technisch ist’s halt ein Rückschrit.
 
SORAR
SORAR
Sound Raider
Teammitglied
Moderator
Autor/Editor
Mitglied seit
25 Okt 2009
Beiträge
3.028
Reaktionen
67
Ort
Heidelberg
Kauf Dir den DDJ halt einfach ebenfalls gebraucht. Ist doch kein Hexenwerk. Auf Ebay Kleinanzeigen alle 2-3 Tage reinstöbern (Suche als Favorit speichern), vor Ort ausprobieren, bezahlen, glücklich sein. Ich habe lange zwischen einem Prime 2 und 4 hin- und herüberlegt, dann länger nach einem 1000SRT gesucht und vor 2 Wochen einen neuwertigen Roland DJ-808 für knapp 700€ inkl. Decksaver und Kopfhörer bezahlt (wollte mich ohnehin in Richtung hybrid-Performance entwickeln). Mein alter SX steht seit dem zum Verkauf. Und der 808 wird in einigen Jahren bei minimalen Wertverlust ebenfalls weiterverkauft. So mache ich das immer bei Technik, sei es Audio, Kamera oder Macbook. (y)

Ich beobachte ebenfalls, dass der Markt für Käufer dieses Jahr nicht gut ist. Das Angebot ist eingeschränkt, die Lieferzeiten teilweise lang und einige Preisvorstellungen von Privat einfach nur unverschämt. Aber mit etwas Geduld und Glück klappt das schon.
 
metroplex2005
metroplex2005
alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
606
Reaktionen
107
Ort
hinter dir
100% Zustimmung.
Wobei ich den DDJ-1000SRT jederzeit dem 808 vorziehen würde.

Der "Markt" wird meiner Meinung nach in den nächsten Jahren nicht besser werden.
Auf Europa und insbesondere Deutschland kommen ein paar mächtige Hungerjahre zu, es wird alles deutlich teurer werden und wir werden uns noch nach den letzten 20 Jahren sehnen...
 
K
k.k.supporter
Well-known member
Mitglied seit
10 Aug 2009
Beiträge
189
Reaktionen
36
Ich hab auch den DDJ 1000 und hatte mal überlegt mir den 800er als Backup zu holen. War dann aber doch beim Testen enttäuscht. Klar, gutes Gerät, aber die jogwheels sind schon ein großer Unterschied und der Preisunterschied war für mich zu klein, um den 800er zu nehmen. Einziger Vorteil ist die Größe.

Bei den Standalone Geräten käme für mich auch nur der XZ in Frage, aber der kostet halt das doppelte des 1000 und das nur für die Standalone funktion und dann hat der keinen Sampler, was für mich ein Nogo ist (wie bei allen Standalone). Die Denon Primes kann man bedenkenlos kaufen. Die SW ist nicht so gut wie RB, aber die brauchst du ja nur zum vorbereiten und sortieren. Die SW auf dem Gerät selbst ist super und auch super stabil. Kenne viele Leute die einen Prime4 nutzen und hab noch nie von einem Problem gehört. Ich will aber RB behalten, daher für mich keine Option.
 
DJGoody
DJGoody
Sample-Dompteuer
Mitglied seit
30 Nov 2007
Beiträge
1.792
Reaktionen
44
Ort
Bayern
Ich würde noch lieber etwas sparen bzw. mehr ausgeben und den XDJ-XZ kaufen. Lieber einmal kaufen und zufrieden sein als das ewige hin und her. (y)

Der RX2 macht keinen Sinn mehr, zu veraltet. Zwar ist der XZ auch nicht ganz perfekt - keine echten 4 Kanal (also 4 x USB oder 4 x extern) und keinen Sampler (auch keine Samplebank) aber letzteres könnte man beheben indem man einen DJS-1000 daneben stellt ;) Und immer noch wesentlich günstiger als 2 x CDJ 3000 plus Mixer (wird wohl auch bald ein neuer kommen)...
 
K
k.k.supporter
Well-known member
Mitglied seit
10 Aug 2009
Beiträge
189
Reaktionen
36
Wie gesagt, die Frage ist, wie wichtig Standalone ist. Wenn wichtig, dann xdj-XZ oder Prime 4, ansonsten DDJ1000. Das DJS-1000 ist zwar cool, kostet aber schon allein so viel wie ein DDJ 1000
 
Marc Pole
Marc Pole
aka Trikk-y
Mitglied seit
5 Aug 2009
Beiträge
823
Reaktionen
0
Ort
Rheine
Stand Alone ist jetzt nicht wirklich wichtig. Schön wenn man nicht immer auf den Monitor glotzen muss, aber ich glaub da macht das 7" vom XZ auch nicht den braten fett. Der Preisunterschied vom DDJ800 zum DDJ1000 liegt aktuell bei 400€, ist jetzt nicht wirklich so wenig. Schwierige Situation und unbefriedigend.
 
K
k.k.supporter
Well-known member
Mitglied seit
10 Aug 2009
Beiträge
189
Reaktionen
36
Wenn du neu kaufst, ist der Unterschied 400€, ich dachte Gebrauchtkauf wäre auch eine Option, dann liegt der 1000er oft bei knapp 900€ und der DDJ800 liegt, da kaum als Gebrauchtgeräte verfügbar, oft bei um die 700€.
Das 7" Display ist tatsächlich die Achillesferse des XZ (und der kleineren Controller). Als Club-DJ mit einer überschaubaren Anzahl an Tracks kann man damit gut arbeiten, aber als Mobil-DJ mit 10.000 und mehr Tracks und vielen Musikwünschen ist das Display aus meiner Sicht zu klein. Zumindest wenn man schon mal am Prime 4 gearbeitet hat.

Ganz ehrlich, ich würde mir an deiner Stelle den DDJ800 oder DDJ1000 holen. Das ist einfach das universellste Gerät und einen Laptop hast du doch vermutlich eh schon. Theoretisch könnte man über ein kleines externes Display nachdenken, was du über den Controller packst. Das wäre dann wie ein Standalone nur ohne Touchfunktion und denn Laptop stellst du daneben, falls du mal Maus oder Tastatur brauchst, aber ich persönlich finde, dass das keinen großen Unterschied macht. Wer meint, dass das Spielen vom Laptop für weniger Professionalität steht, dem kann ich eh nicht helfen. Das ist genauso, als würde ich die Fähigkeiten eines Fußballers anhand seiner Schuhe beurteilen.
Klar, ist es doof, dass du jetzt Geld drauf legen musst, dafür hast du dann aber ein Neugerät und kein 3 Jahre altes, bzw. du kannst ja auf dem Gebrauchtmarkt schauen, ob du da nichts passendes findest. Ich würde jetzt nicht irgendwas anderes kaufen, nur damit du damit dein Gewissen beruhigst, sondern das Gerät, welches für dich am Besten passt. Wenn das der DDJ1000 ist, dann ist das eben so.
 
Marc Pole
Marc Pole
aka Trikk-y
Mitglied seit
5 Aug 2009
Beiträge
823
Reaktionen
0
Ort
Rheine
Ich glaub es wird der DDJ800. Ich mische seit 11 Jahren und hab bis jetzt kein drittes Deck vermisst, auch wenn ich immer mal vor hatte eins zu nutzen. Ich glaub an der Stelle sollte ich mal ehrlich zu mir selbst sein.
Die Jogs sind natürlich ein kleiner Rückschritt, aber zum beatmatchen bei House und Techno völlig ausreichend.
Die restlichen Kürzungen treffen mich nicht, da ich auch keinen Sampler oder das Mikro nutze, es geht rein ums mischen zweier Decks mit ein paar Effekte. Im Grunde würd der DDJ 400 schon reichen.
 
 

Neue Themen


Oben