Kaufberatung und Meinungen zu Nahfeldmonitor und Audiointerface

G
Gast68713
Guest
Hallo allerseits :)

Seid heute bin ich in diesem Forum angemeldet, da ich glaube, hier die richtigen Leute mit Erfahrung in Sachen Nahfeldmonitore und auch Audiointerfaces zu erreichen. Ich selbst bin ziemlich blutiger Anfänger und mein Knowhow in diesem Bereich ist doch sehr begrenzt, aber ich möchte äußerst gerne dazu lernen.

Ich habe mir vor ca. einem Jahr Nahfeldmonitore der Firma Neumann nach ausgiebigem Probehören und vergleichen beim Fachhändler erworben. NEUMANN KH 120 A(nalog). Ich wollte sie in allererster Linie nutzen um meine Musik, Deep House, Minimal und Techno, einfach unverfälscht, klanglich hochwertig und mit allen Details zu hören. Ich denke mit den KH 120 A habe ich einen sehr guten Fang gemacht.

Ich höre sehr viel Musik und fange an mich sehr für die Materie um das ganze drumherum zu interessieren. Zu den KH 120 A habe ich noch ein Macbook Pro 15" Retina (late 2014) mit 16 GB Ram und SSD Festplatte.

Zu meiner/meinen Fragen:

Meine Neumann KH 120 A bieten mir einen symmetrischen XLR Eingang, nicht mehr und nicht weniger. Ich habe vor längerem im Netz festgestellt, das die Neumann KH 120 D(igital) marktreif und erhältlich sind. Diese bieten sowohl die Analoge Schnittstelle, als auch eine Digitale an. Kosten auch pro Stück 300€ mehr. Mich würde interessieren, welchen Mehrwert diese zusätzliche Digitale Schnittstelle hat...Beispielsweise in Bezug auf Musikwiedergabe oder Qualität, Anschlussmöglichkeiten an Studiogeräten oder so (egal was). Soll heissen, kann diese gebotene zusätzliche Digital-Schnittstelle etwas, was man mit der rein Analogen Box niemals tun könnte. Mir fehlt halt wirklich das Wissen für sowas.

Vielleicht ist/wäre die Digitale Version der Neumänner eine bessere investition auf lange sicht gewesen, da sie ja sowohl Analog als auch Digital bietet. Es liegt auch einfach daran, dass ich mit dem Gedanken spiele in geraumer Zeit Software wie Ableton Live oder Cubase zu testen. Auch in Bezug auf solche Software, welche zum Produzieren eigener Musik gedacht ist, stelle ich mir die frage ob die digitale Schnittstelle mir möglichkeiten eröffnen kann welche ich Analog garnicht nutzen kann. Diesbezüglich stelle ich mir halt die frage ob ich meine KH 120 A vielleicht "loswerden" sollte und mir die D dafür anschaffen soll. Hoffe Ihr versteht was ich meine... Wie gesagt, die Ahnung davon fehlt.

Eure Meinung dazu interessiert mich sehr.

Zu guter letzt noch die Frage zu dem Audiointerface. Um das Potential meiner Neumänner richtig zu entfalten möchte ich mir jetzt noch ein hochwertiges externes Audiointerface zulegen. Bisweilen habe ich noch nicht die Zeit gefunden welche Probe zu hören. Etwas belesen habe ich mich aber schon seit einiger Zeit und zwei Favoriten gefunden, zwischen welchen ich mich nicht ganz entscheiden kann. Apogee DUET 2 oder RME Babyface. Anfangs viel meine Wahl, anhand der gelesenen Tests (Amazona.de) auf das Apogee DUET 2. Klanglich soll es ja absolute Weltklasse sein. Das RME spielt denke ich in der selben Liga. Nun ja, die Gründe für meine Entscheidungshemmungen sind: Das Apogee DUET 2 soll ein wahres Feuerwerk an Klang entfachen, zudem ist es exzellent Verarbeitet und sieht sehr Edel aus. Das RME widerum soll ebenfalls einen Klang der Oberklasse haben, jedoch eher nüchterner im Vergleich. Das Design und die Haptik gefällt mir nicht so sehr wie beim DUET 2. Aber das ist das geringste Übel. Ich habe halt gelesen, dass das DUET zwar einen überragenden Sound abgibt, aber diesen dabei auch etwas schönt. Ist da was dran? Leute schrieben, sie hätten mit dem DUET 2 in Ihrem (Home) Studio Musik produziert und das Endprodukt dann auf anderen Systemen gegengehört. Dann kamen Fehler ans Licht, welche das Duet 2 nicht zum Vorschein brachte. Ist das RME hier einfach besser durch seine ungeschönte und nüchterne Wiedergabe ( die ja trotzdem erste Klasse sein soll ) ? Da ich ja mit dem Gedanken spiele evtl. mal solch eine Software zu testen und bei Gefallen alles vertiefen würde, wäre es natürlich gut wenn ich dann auch beim Iinterface eine Kluge Wahl getroffen hätte. Eure Erfahrungen/Meinungen und Ratschläge würden mich äußerst interessieren.

Danke im Voraus
 
Danny Who
Danny Who
Danny Wer?
Mitglied seit
9 Jan 2004
Beiträge
7.785
Reaktionen
243
Ort
Berlin
Thema digitale Neumänner: dürfte sich klanglich nichts bemerkbar machen ggü. den analogen, wenn du n Interface hast, zumal von der Liga RME, Apogee usw.

Gewandelt wird sowieso - ob nun schon in der Soundkarte und analog in die KH120, oder erst in denen in der digitalen Version. Ich hab die analogen an nem MOTU Interface und bin sehr glücklich damit.

Die digitalen Varianten werden eher im Broadcastbereich gekauft, weil da u.U. komplexere Anlagen digital verkabelt sind und da gehen die eben einfach mit den selben Leitungen weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:
bossa
bossa
Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
25 Feb 2005
Beiträge
5.664
Reaktionen
223
Ort
Berlin
Also der Digitale Eingang bringt dir nichts mehr als die Wandlung von Digital zu Analog im Lautsprecher selbst.

Wie gut das nun in der KH120 gelöst ist weiß ich nicht. Von einer grundlegend guten Qualität kann man bei Neumann eigentlich ausgehen.

Ob es nun Sinn macht, die KH120 mit vielleicht 300€ Verlust zu verkaufen und die 300€ teureren KH120 D zu holen (Gesamt-Mehraufwand = 600€) oder sich einfach gleich das RME Babyface für 550€ zu holen wage ich zu hinterfragen.


Was die Interfaces angeht: Ich halte nichts von solch schwurbelnden Klangbeschreibungen wie "wahres Feuerwerk an Klang entfachen". Wär gleich ein Grund, von einem Produkt Abstand zu nehmen. Schau dir Weltklasse-Monitore von Geithain oder Neumann an. Kein Geschwurbel, aber der Klang stimmt und sie werden weltweit verkauft.

Wie gut die Duet ist weiß ich nicht. Ein Bekannter von mir hat das Babyface und hört damit viel besser als mit seinem früheren einfacheren Interface. Bedienung find ich super easy, an der Verarbeitung gibt es absolut nichts zu meckern.
 
T
TCMuc
Well-known member
Mitglied seit
10 Feb 2009
Beiträge
1.554
Reaktionen
0
Und um noch die in so einem Fall obligatorischen Einwürfe mit anzubringen ;)

- Stärker als die Qualität von Lautsprechern oder Audiointerface wirkt sich dein (unbehandelter) Raum auf das Klangerlebnis aus

- Hochwertige Musikfiles sollten es schon sein, sonst bringt das teuerste set-up nichts
 
 

Neue Themen


Oben