Kaufberatung

G

Gast22680

Guest
Ich hab vor mir in nächster Zeit einen neuen Mixer zuzulegen, obwohl ich erst seit etwa diesen Sommer auflege, bin ich bereit viel Geld auszugeben, da ich nicht noch einmal den Fehler machen möchte, zu billiges Zeugs zu kaufen

Ich schwanke allerdings noch zwischen zwei Mixern:

Rodec Mixer CX-1100

Allen & Heath Mischpult Xone 62 - modifiziert


Ich war mir am Anfang eigentlich recht sicher, dass ich mir den Rodec Mixer BX-9 holen werde, bei diesem ist es allerdings nicht möglich ein Effektgerät anzuschließen... oder irre ich mich?

Also was meint ihr dazu? Habt ihr vielleicht noch andere Vorschläge!?

Ich habe vor zwei Technics SL-1210 MK5 anzuschließen und ich möchte nicht mehr als 1500 € ausgeben
 
Oliver Dash

Oliver Dash

Well-known member
Mitglied seit
Sep 2007
Beiträge
321
Reaktionen
4
Ort
Oldenburg (NDS)
Ecler Nuo5
Xone 92
DJM 800

wobei ich denke das das 92'iger das beste in diesem fall für dich wäre,
aber ein 62iger ist auch okeh,die fader find ich da nur mist und ich meine r hat auch keine talkover funktion fürs mic, aber musst du halt wissen ob du das brauchst.

Aber ich empfehle dir doch mal in meinen thread zu gucken,da ich ähnliche anforderungen und ein ähnliches Budget hatte wie du:
https://www.deejayforum.de/14-mischpulte/48900-welchen-mixer-wuerdet-ihr-mir-empfehlen.html

Bei mir isses der DJM800 geworden.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast22680

Guest
hab mir diesen Thread bereits durchgelesen, aber ich hätte eigentlich gerne gewusst ob man das Rodec dem xone vorziehen sollte oder andersrum

die talkover funktion fürs mic ist mir nicht wichtig

ach ja und Ecler möchte ich eigentlich auch nicht, da ich bereits das nuo 4 hatte und ich nicht so wirklich begeistert war
 
Puempelmaier

Puempelmaier

Wemser
Mitglied seit
Nov 2006
Beiträge
646
Reaktionen
17
Ort
---
Also, ich schwankte auch zwischen ein paar Pulten...

Siehe HIER

Letztendlich ist es eine Geschmacksentscheidung.

Ich hab ein KP3 und da ist halt der Xone42 besser geeignet, da er ein Effekt-SEND/RETURN und kein Aux-SEND/RETURN hat.
Ist halt besser für einen Effektfetischist wie ich es bin...:D

Was ich damit sagen will,bei der Preisklasse,hol dir einen Mixer der dir "sympatisch";) ist.
 
G

Gast22680

Guest
also die Effekte sind mir nicht so wichtig, aber ich hab mir halt gedacht, dass ich eins nimm wo ich nen Effektgerät anschließen kann, bevor ich mich später irgendwann ärger, dass ich so was nicht am Mischpult habe.

Ich werd am demnächst mal beim Thomann vorbeischauen und die Mixer mal genauer unter die Lupe nehmen :D
 
Puempelmaier

Puempelmaier

Wemser
Mitglied seit
Nov 2006
Beiträge
646
Reaktionen
17
Ort
---
Also, bei 42er ist das richtig geil,bezüglich des anschließen eines Effektgerätes.
Man kann mit einen Poti die Effekt Intensivität einstellen.
Das kann man beim 92er leider nicht...d.h. man hört, wenn man den Effekt einstellt immer den Originalton im Hintergrund mitlaufen.
Um das zu unterbinden, muss man den Fader herrunterziehen und das kann nach einer Zeit nerven.(Ich rede von mir)

Wie das bei dem Rodec ist weiss ich leider nicht.

UND der 42er ist beim Thomann leider ausverkauft, habe den letzten bekommen..:)
 
G

Gast22680

Guest
jemand hier der das Rodec hat und vielleicht auch was zum Vergleich mit dem xone sagen kann?
 
bossa

bossa

Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
5.651
Reaktionen
217
Ort
Berlin
Also der 42er ist da wirklich recht Easy mit dem Effektweg.

Über Rodecs in Verbindung mit Plattenspielern wird dir Stacho sicher was sagen können. Der is ja nicht so begeistert von den Rodec Preamps (War das Stacho, oder doch jemand anders?). Hab selber den Vergleich noch nicht gemacht und will mich da lieber nicht äußern.

Was man Rodec definitiv bescheinigen kann ist eine extreme Robustheit.

Aber ich denke du solltest UNBEDINGT TESTEN! Schon allein um Klang und Haptik vergleichen zu können und einfach zu schauen, welcher am besten zu dir passt. Wenn gar nichts geht, dann lass dir halt erstmal beide schicken, fass sie mit Seidenhandschuhen an, und schick dann einen wieder zurück.

Bist du sehr auf diese beiden festgelegt?
 
G

Gast22680

Guest
hmm ja also eigentlich bin ich schon ziemlich auf diese beiden festgelegt, welcher vielleicht noch in Frage käme wäre der xone 92

ja das mit den phono pre-amps hab ich auch schon gehört, dass StachO davon nicht so begeistert ist, allerdings haben andere schon gesagt, dass sie das mit den schlechten phono pre-amps nicht bestätigen können.
 
Puempelmaier

Puempelmaier

Wemser
Mitglied seit
Nov 2006
Beiträge
646
Reaktionen
17
Ort
---
Das ist de facto Humbug! Vielleicht ist es für DICH besser geeignet, aber das ist doch nicht allgemein gültig.
Das kann man beim 92er leider nicht...d.h. man hört, wenn man den Effekt einstellt immer den Originalton im Hintergrund mitlaufen.
Um das zu unterbinden, muss man den Fader herrunterziehen und das kann nach einer Zeit nerven. SCHAU MAL------>(Ich rede von mir)<------SCHAU MAL
Ich habe doch gesagt, das NUR ich dies besser finde und nicht, kauf dir den Mixer nicht, weil er die und das nicht hat.Aber eine wirkliche Hilfe in diesen Thread, ist diese Diskussion auch nicht.
 
smove

smove

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2006
Beiträge
620
Reaktionen
42
Ort
Hamburg
Bevor hier Empfehlungen gemacht werden, wäre es mal interessant welche Musik du vermixen willst!

Wieviele Kanäle werden benötigt usw.

Denn auch wenn der rodec ein Panzer ist und auch gut klingt, das Teil hat z.B. einen für Hip Hop untauglichen Crossfader. und es gibt noch einige andere Punkte die ich für experimentelles Mixing in Sachen Haptik und Bedienung zu kritisieren hätte ;)

Und gaaanz wichtig, die Rodec haben einen schnelleren und höheren Preisverfall als z.B. A&H Mixer.

Solltest du also feststellen das dir der rodec nicht zusagt, und du das Ding dann wieder veräußern willst, musst du mit herben Verlusten rechnen. Ähnlich wie bei den Rane Empath Mixern (neu knapp 1000€, bei Ebay meist 450,-€)

ach ja und nur weil Stacho von irgendwas nicht begeistert ist muss das nicht heißen das der Rest der Welt sich anschließt ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast22680

Guest
nene also hip hop leg ich nicht auf, dachte eigentlich, dass das aus meiner Mixerwahl hervorgeht :D

auflegen tu ich Electro und House

edit: ach ja und welche Sachen würdest du am Rodec sonst noch kritisieren?
 
Zuletzt bearbeitet:
smove

smove

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2006
Beiträge
620
Reaktionen
42
Ort
Hamburg
Ok.

hätte ja auch Drum`n Bass sein können oder Reggae oder Rock oder Schlager....

Na ja, meine Empfehlung DJM 800, Xone 92, Xone 42.


Geh am Besten in einen Laden deines Vertrauens und fühl die Dinger erstmal an. ;)

Zum Rodec, weitere Punkte dir mir als House und Elektro DJ nicht gefallen, keine Level Meter für jeden einzelnen Kanal, extrem schwergängige EQ´s (die sind zwar stabil, aber wenn man da mal schnell dran drehen muss bricht man sich die Finger) Wannenfader (Geschmacksache, ich mag sie garnicht). Ich muss in einem Club mit dem Teil arbeiten, und es ist einfach kagge mit dem Ding. Da zieh ich sogar noch nen schlechtklingenden DJM 600 vor. Und irgendwann kommt der Tag an dem du mal den Crossfader brauchst, und der ist einfach unbrauchbar (sei denn man legt Schlager auf "g")
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast22680

Guest
hmm ja wie gesagt ich werd dann wohl mal demnächst zum Thomann oder wo anders hinfahren und die Mixer mal testen.

also gegen die Wannenfader hab ich nix :) mir gefallen solche Fader

das xone 42 kommt für mich eigentlich nicht in Frage, da es soweit ich weiss nur auf kanal 1 und 4 phono eingänge hat ...
 
Puempelmaier

Puempelmaier

Wemser
Mitglied seit
Nov 2006
Beiträge
646
Reaktionen
17
Ort
---
Jupp, das ist der Nachteil an diesen. Aber mit einem Vorverstärker ist das Problem gelöst!!
 
smove

smove

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2006
Beiträge
620
Reaktionen
42
Ort
Hamburg
Alternative

wenns unbedingt Oldschool Stylisch sein soll, versuch einen gebrauchten Vestax PMC-CX bei Ebay zu bekommen.
 
bossa

bossa

Moderator
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Feb 2005
Beiträge
5.651
Reaktionen
217
Ort
Berlin
Zum Rodec, weitere Punkte dir mir als House und Elektro DJ nicht gefallen, keine Level Meter für jeden einzelnen Kanal, extrem schwergängige EQ´s (die sind zwar stabil, aber wenn man da mal schnell dran drehen muss bricht man sich die Finger) Wannenfader (Geschmacksache, ich mag sie garnicht). Ich muss in einem Club mit dem Teil arbeiten, und es ist einfach kagge mit dem Ding. Da zieh ich sogar noch nen schlechtklingenden DJM 600 vor. Und irgendwann kommt der Tag an dem du mal den Crossfader brauchst, und der ist einfach unbrauchbar (sei denn man legt Schlager auf "g")
Also ich find all diese Eigenschaften ja eher gut für House-Mixer, aber gut...
Vor allem Wannenfader und schwergängige EQs. Und ich hab noch nie verstanden, wozu man wirklich Level-LEDs pro Kanal braucht...

Halt auch nur meine Meinung.

Die DJMs, Vestax usw. sind ja eher Performance-Mixer...
 
nightclubbing79

nightclubbing79

Well-known member
Mitglied seit
Nov 2007
Beiträge
433
Reaktionen
10
Ort
Leipzig
Also ich find all diese Eigenschaften ja eher gut für House-Mixer, aber gut...
Vor allem Wannenfader und schwergängige EQs. Und ich hab noch nie verstanden, wozu man wirklich Level-LEDs pro Kanal braucht...

Halt auch nur meine Meinung.

Die DJMs, Vestax usw. sind ja eher Performance-Mixer...

led's pro kanal erleichtert das lautstärke einpegeln *g*
allerdings ist sowas nur beim produzieren von mix cd's und in clubs wichtig, zum rumspielen braucht das keiner, denn das hört man auch im kopfhörer...

zum anderen punkt ... richtig leichtgängige fader braucht man nur beim hip hop mixen, weil man da mit cut's und scratchen arbeitet, sonst reicht auch ein humaner widerstand, solange man nicht 2 mann zum verschieben braucht :D

ps: ich kenn die rodek 180er mixer aus der disco, klar sehen sie sehr altmodisch und robust aus, aber immerhin halten die teile auch ewig. es ist nix für hopper und scratcher aber zum auflegen schon ok. die waren immerhin die referenzmixer bevor der pioneer djm 500 rauskam.

ach ja. zur treatfrage ...
ich hab mit den x-one mixern keine guten erfahrungen, zugestopft mit knöpfen, klang bescheiden, kopfhörerausgang zu leise ... und preis leistungs verhältnis in meinen augen schlecht. aber es gibt viele die was auf die teile halten ... wenn du wirklich 1500 ausgeben kannst/willst nimm den 800er, der kostet auch so viel und da kannst du nix falsch machen, hast dazu sehr lange freude dran.
 
Zuletzt bearbeitet:
smove

smove

Well-known member
Mitglied seit
Feb 2006
Beiträge
620
Reaktionen
42
Ort
Hamburg
Na ja auch im House & Elektro Bereich kann man scratchen (z.B. Vocals auf nem dritten Player) und performen, da brauche ich, und viele Kollegen von mir, nen Mixer der sich schnell und intuitiv bedienen lässt. Und besonders der 180 von Rodec ist da einfach nur noch unbrauchbar. Und auch wenn man das jetzt nicht macht, man weiss ja nie wie man sich entwickelt.
Wer aber nur Beats angleicht darauf achtet das der Sound schön smooth ineinander überfließt und dann langsam einen Regler hochzieht und dann den andern langsam wieder runterzieht, der ist natürlich mit einem Rodec gut bedient. Wobei man das auch mit nem xone 92 oder dem DJM 800 machen kann, die können dann aber auch noch alles andere ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
 
Oben