Kaufentscheidung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
in-pulse87

in-pulse87

Möchtegern-DJ
Mitglied seit
Jan 2007
Beiträge
40
Reaktionen
10
Ort
Dresden - Tal der Ahnungslosen
Moin allerseits!

Ich weiß, dass ich hier bestimmt wieder den üblichen Technics-Kreuzzug lostrete, aber mein Anliegen ist Folgendes:

Ich brauche mal 2 neue Plattenspieler, da meine alten TT-100 so langsam nerven (Gleichlaufschwankungen -.-); und nein, ich plane keinen Ersatz durch einen "günstigen/billgen" (zutreffendes bitte unterstreichen) Player, sondern es sollen diesmal 2 echte Perlen werden, mit denen man sorgenfrei mixen kann, ohne ständig über dem Pitch zu hängen, nur weil der Motor seine Geschwindigkeit nicht hält oder bei manuellem Kontakt am Vinyl einfach mal fürn paar Sekunden bremst oder beschleunigt.
Kurz, die beiden neuen Misch-Zubehöre sollten möglichst wenig Gleichlaufschwankungen aufweisen, einen ordentlichen Motor haben (ich bin kein Scratcher, aber wenn ich die Platte mit leichtem Fingerdruck anhalte, sollte der Motor weder stehen bleiben noch sollte die Platte nach Start 2 Sekunden für Sollgeschwindigkeit brauchen)

Das erste Wahl-Modell wäre der Numark TT-X...
...viel Blingbling aber es zählen bekanntlich die inneren Werte, den Digitalkrimskrams brauche ich eigentlich nicht, auch keinen extremen Pitch...hellhörig bin ich nur aufgrund der Testberichte hier im Forum geworden, die ihm einen ordentlichen Motor bescheinigen.
Nummer 2 im Feld ist der Synq X-trm1 mit einem Motor nach Technics-Patent, der wohl etwas mehr ziehen soll als das Original, ansonsten die gleichen positiven Eigenschaften aufweisen soll. Ist ebenfalls der günstigste...
Dritter ist natürlich der vielgepriesene König mit seinem Nimbus der perfekten DJ-Tauglichkeit, der Technics SL-1200/1210.

Wie gesagt, die Testberichte hier im Forum und anderswo habe ich gelesen, ich weiß dass der Technics den "schwächsten" der hier aufgelisteten Motoren hat, dafür aber hinsichtlich Gleichlaufschwankungen sahnig sein soll.
Meine Frage ist nun, und dass richtig sich vornehmlich an die, die an den Alternativgeräten gestanden haben, welches dieser Geräte die minimalsten Gleichlaufschwankungen aufweist und wessen Motor gut beschleunigt. Denn warum sollte ich für den Technics mehr ausgeben, wenn z.B. der Synq ihm technisch in Nichts nachsteht, aber günstiger ist...ich weiß um das Argument der "Langlebigkeit" aber ich misshandele sie nicht und wenn sie 2 Jahre halten, reicht das.
Zumindest das mit den Gleichlaufschwankungen ist meines Wissens noch nie so richtig verglichen worden...Korrigiert mich oder löscht den Fred, wenn ich bei der SuFu etwas übersehen habe.

Gruß in-pulse87
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mr. Hahn

Well-known member
Mitglied seit
Jan 2007
Beiträge
403
Reaktionen
14
Also vom Gleichlauf sind Technics nach wie vor ungeschlagen. Klar, der Motor ist sicher nicht so stark wie beim Synq oder Numark, aber der Teller bleibt mit Sicherheit nicht stehen. Außerdem sind die Technics am robustesten und Clubstanard, d.h. wenn du in nem club/ner disse auflegst brauchst du dich nicht umgewöhnen. Der Numark und der Synq stehen dem Technics meiner Meinung nach, abgesehen von der Verarbeitung nichts nach. Vom dem gerinegen Gleichlaufunterschied wird man kaum was merken. Es ist eher Geschmackssache würde ich sagen. Und wenn du dich für Numark entscheidest und die ganzen Gimmicks nicht brauchst, kannst du auch einen TT 500 nehmen.....
 
in-pulse87

in-pulse87

Möchtegern-DJ
Mitglied seit
Jan 2007
Beiträge
40
Reaktionen
10
Ort
Dresden - Tal der Ahnungslosen
Also vom Gleichlauf sind Technics nach wie vor ungeschlagen. Klar, der Motor ist sicher nicht so stark wie beim Synq oder Numark, aber der Teller bleibt mit Sicherheit nicht stehen. Außerdem sind die Technics am robustesten und Clubstanard, d.h. wenn du in nem club/ner disse auflegst brauchst du dich nicht umgewöhnen. Der Numark und der Synq stehen dem Technics meiner Meinung nach, abgesehen von der Verarbeitung nichts nach. Vom dem gerinegen Gleichlaufunterschied wird man kaum was merken. Es ist eher Geschmackssache würde ich sagen. Und wenn du dich für Numark entscheidest und die ganzen Gimmicks nicht brauchst, kannst du auch einen TT 500 nehmen.....
Jo Dank erstmal für den Reply.
Nunja, meine TT-100 haben halt dass Problem, dass der Teller fast stehen bleibt, wenn man die Platte nicht mit einem Finger am Rand festhält, darum halt das Beispiel.
Ich werd sowieso nochmal alle 3 nach Möglichkeit darauf testen, wie sie mir " von der Hand gehen", nur die Gleichlaufeigenschaften kann man im Geschäft ja schwer testen, außer vllt. zwischen nem Technics und nem Jaytec oder sowas ;)

Andere Meinungen sind erwünscht, vllt hat ja jemand schon mal alle 3 irgendwie in den Händen gehabt oder wenigstens mit 2en davon einige Erfahrungen sammeln können.:confused:
 
djfreddyk

djfreddyk

Rob Maison
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
551
Reaktionen
42
Ort
MyAnus
Ich bin ja auch grade von den Numark TT-500 auf Technics umgestiegen.

Die 500er haben ja den selben Motor wie die TTX - der ist echt verdammt stark - aber im Grunde kommts darauf nicht an.

Das weiß ich aber auch erst seitdem ich den Technics SL-1210 M5G und den M3D hab.

Meine Übergänge sind zwar genau so gut wie vorher und auch so lang, nur ist es jetzt wesentlich weniger arbeit.

Stimmt die Geschwindigkeit einmal, kann man gemütlich am Bier nuckeln und sich an den Eiern kraulen - die Platten bleiben ohne zu korrigieren synchron.

Das lässt mir persönlich ne Menge kreative Freiräume und das ist mir wichtig.

Man braucht keine 5kg Drehmoment - Die Player müssen 1A laufen und es muss sich damit geil mixen lassen.

P.S. ich habe weder den Rückwärtslauf, noch die Start-Stopp-Zeiten-Einstellung jemals gebraucht. Auch nen Pitch von über 10% hab ich nie verwendet!

Wenn also die Hälfte der Funktionen überflüssig sind - was will ich dann mit dem Plattenspieler??????

Da hol ich mir nen minimal aber technisch ausgereiften 1210er und gut is.

Greetz
 
Zuletzt bearbeitet:
in-pulse87

in-pulse87

Möchtegern-DJ
Mitglied seit
Jan 2007
Beiträge
40
Reaktionen
10
Ort
Dresden - Tal der Ahnungslosen
Ich bin ja auch grade von den Numark TT-500 auf Technics umgestiegen.

Die 500er haben ja den selben Motor wie die TTX - der ist echt verdammt stark - aber im Grunde kommts darauf nicht an.

Das weiß ich aber auch erst seitdem ich den Technics SL-1210 M5G und den M3D hab.

Meine Übergänge sind zwar genau so gut wie vorher und auch so lang, nur ist es jetzt wesentlich weniger arbeit.

Stimmt die Geschwindigkeit einmal, kann man gemütlich am Bier nuckeln und sich an den Eiern kraulen - die Platten bleiben ohne zu korrigieren synchron.

Das lässt mir persönlich ne Menge kreative Freiräume und das ist mir wichtig.

Man braucht keine 5kg Drehmoment - Die Player müssen 1A laufen und es muss sich damit geil mixen lassen.


Greetz
Da ich Trance auflege, interessiert mich wie im Eingangsposting erwähnt der Motor nicht ganz so sehr, Scratches brauch ich nicht, nur so hühnerbrüstig wie meine aktuellen...nee ^^

Hab mich jetzt selbst nebenher noch belesen aber es scheint wirklich keinen bezahlbaren DJ-gerechten Player zu geben, der dem Technics hinsichtlich Gleichlaufschwankungen das Wasser abgraben kann.
Werd zwar sicherlich alle 3 nochmal ausprobieren, aber die Wahl hat sich von Anfang an eher auf den Technics gerichtet, weil es da nie etwas Negatives zu erwähnen gab (außer die wilden Scratcher, die sich lieber mit 4kg Startdrehmoment die Finger brechen, als filigran zu arbeiten ;) )

Trotzdem Dank für die beiden Replys!

Ciao
 
B

benben

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
78
Reaktionen
4
Aber sind die Numark TT-100 nicht in etwa gleich stark wie die Technics??

Du sagst zwar, der Motor interessiert Dich nicht wirklich - aber es sollte halt klar sein, dass der Technics kein Kraftpaket ist. Im Vergleich zu den genannten..!

Hier wird sich auch immer tot-diskutiert, ob jetzt nicht doch die Alternativ-Player oder das "Orginal" gekauft werden sollen.
Mich nervt das ehrlich gesagt tierisch, weil es läuft immer auf's Gleiche raus: Du kannst keinen Haltbarkeitsvergleich anstellen (PUNKT). Thema Gleichlaufschwankungen: Auf dem Blatt ganz klar!! Jedoch kommt es vielleicht auch einfach darauf an, was Du auflegst und wie... Je länger die Scheiben gleich laufen sollen, desto eher würde ich mich, wenn kein direkter Vergleich möglich ist, einfach mal auf die Herstellerangaben verlassen. Aber da kannst Du Dich hier auch wieder zu Tode labern. Sorry, ist aber so.

So und jetzt das Wichtige: Wenn ich keinen Euro-schei*enden Goldesel habe, überlege ich mir bei einer Neuanschaffung nicht nur, wie lange das Ding denn hält, wenn ich es gut behandle, sondern einfach, ob ich in 10 oder 20 Jahren noch Ersatzteile bekomme. Und wenn man so eine Vermutung überhaupt nur anstellen kann, dann beim Technics. Alle anderen Hersteller ändern viel zu oft, Ihre Produktionsprogramm (beim Platzhirsch nur marginal) und nichts passt mehr. Bestes Beispiel ist hier wohl der Vestax PDX...

Das ganze Gelaber mit Wiederverkaufswert, was ich hier immer lese, ist auch wirklich nur interessant, wenn Du das Gerät mehrere Jahre besitzt. Und dann zeigt sich auch wieder: Vestax - outch - veraltetes Modell. Technics, tja egal...

Ich schlage im Übrigen vor, mal einen Vergleich zu starten zwischen den bekannten TTs, um die Geschichte mit den Gleichlaufschwankungen ein für alle mal endlich zu klären und dann ein auf die aktuellen Modelle bezogenens Statement ganz oben in diesem Sub zu verankern, dass aufzeigt, dass letztendlich doch alles nur wieder eine Glaubensfrage bzw. Einstellungssache ist (wenn man Gleichlaufschwankungen - da ungetestet - außer Acht lässt). Bla, bla, bla.. alles, was halt klar sein sollte.

Und um diese Rede zu beenden: Wenn's Dich beim Anblick des 12ers juckt, solltest Du Ihn einfach kaufen, weil sonnst juckts immer ;)

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
eistee

eistee

Dr. House
Mitglied seit
Feb 2004
Beiträge
651
Reaktionen
26
Ort
Sauerland
Hmmm... hatten wir ja auch schon lange nicht mehr... ;)

Ich werd mich diesmal aufs wesentliche beschränken, schließlich hab ich mich schon dieverse male zum Thema TTX-1 Vs. Technics geäussert!

Habe derzeit beide Modelle hier stehen (TTX-1 und M3D) und werde den Numark schnellstmöglich gegen einen weiteren Technics (wohl M5G) tauschen.
Schlichtweg aus dem Grund, dass mir der TTX, trotz seines ganzen technischen SchnickSchnacks, keinen wirklichen Mehrwert zum Technics bietet.
Den stärkeren Motor spürt man kaum und die einstellbaren Start-/Stop-Zeiten braucht man nicht!
Der einzige Pluspunkt ist der feinere Pitchfader!
 
Koerai3

Koerai3

Doorstander
Mitglied seit
Mai 2007
Beiträge
19
Reaktionen
0
Ort
127.0.0.1
Wie wärs denn mit einem Reloop 6000er? Wenn es eher günstig sein soll, warum nicht? Das ist ein verdammt starker Player und hat auch nur Gleichlaufschwankungen von 0,1%. Ich meine, dass er beim Elevator momentan um die 330 € kostet. Also ich denke, dass ich mir morgen einen zulegen werde.
 
eistee

eistee

Dr. House
Mitglied seit
Feb 2004
Beiträge
651
Reaktionen
26
Ort
Sauerland
Steht doch in Form des SynQ zur Auswahl!
 
A

AnalogitaL

nordstern.
Mitglied seit
Mai 2007
Beiträge
110
Reaktionen
8
Wer Reloop oder Synq kauft, ist selber schuld.

An erster Stelle liegen definitiv die Technics 1210 - aber nur MK2 oder M5G. Die anderen modelle sind im Bezug auf das Preis/Leistungsverhältnis einfach eine sinnlose Anschaffung. Wenn Technics, dann richtig.

Der TTX ist als Alternative ein starkes Deck und vom Drehmoment fast doppelt so hart wie ein 1210er. Der tauschbare Tonarm und die flexible Montierung des Pitchfaders erlauben großen Spielraum bzgl. der Austellung und des Handlings. Es gibt aber hin und wieder Beschwerden über diese Decks. Andererseits gibt es sie bei Technics auch mal.

Ich gehöre eher zu den Experimetierfreudigen und würde mir den TTX kaufen. Das KeyLock-Feature ist auch ansprechend.
 
djfreddyk

djfreddyk

Rob Maison
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
551
Reaktionen
42
Ort
MyAnus
Lasst es euch gesagt sein:

Man merkt die geringere Gleichlaufschwankung des Technics schnell und man lernt sie schätzen!

Warum braucht man bitte nen Motor mit 5kg Drehmoment, Rückwärtslauf und nem Pitch bis +50%????

Als ich gefragt wurde warum ich keine Technics nehme, habe ich natürlich die oben genannten Punkte als Argumente genommen - heute seh ich das anders...

Zudem sind Technics ja nur teuerer als der Rest, wenn man sie neu kauft... was ja bekanntlich unnötig ist ;) (hab meinen M5G für 360€ und meinen M3D für 250€ bekommen - da kann man nicht meckern :D )

Schlecht sind die hier angesprochenen Player ja alle nicht - man sollte nur nicht auf die falschen Argumente pochen.


Gruß Rob
 
M

Mr. Hahn

Well-known member
Mitglied seit
Jan 2007
Beiträge
403
Reaktionen
14
Wer Reloop oder Synq kauft, ist selber schuld.
hm....es gibt viele leute die mit dem 6000er oder xtrem zufrieden sind.....
 
D

Da_Wusel

Member
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
18
Reaktionen
0
Also es müssen nicht immer die Technics sein.
Wozu man den ganzen kram braucht. Einfach um individuell zu sein. ich vertraue auf meine Vestax.

Einstellbare Start Stop Zeit ist doch Super.
 
compert

compert

From minimal to maximal
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
953
Reaktionen
58
Ort
Stuttgart
Wer Reloop oder Synq kauft, ist selber schuld.
unqualifizierte Beiträge braucht er sicherlich nicht.
Lies mal im Testgelände und blätter dich durch das plattenspieler subforum. da gibts jede Menge solcher Threads. Wenn du keinen euro******enden Goldesel (netter ausdruck) hast nimm nen reloop. ansonsten lass dir bei nem Händler einfach mal nen reloop und nen technics aufbauen und guck, ob du selbst einen Unterschied merkst. Wenn ja kannste ja immer noch den technics kaufen, wenn nein haste Geld gespart.
 
kaype

kaype

Housebesetzer
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jul 2004
Beiträge
5.104
Reaktionen
298
Ort
Bremen


:D
 
Zuletzt bearbeitet:
in-pulse87

in-pulse87

Möchtegern-DJ
Mitglied seit
Jan 2007
Beiträge
40
Reaktionen
10
Ort
Dresden - Tal der Ahnungslosen
Einstellbare Start Stop Zeit ist doch Super.
Hm also beim Mixen stoppe ich den Plattenteller nie absichtlich, er wird höchstens gebremst, man muss die Platte beim Anhalten ja nicht so stark "drücken", das der Teller stehenbleibt, daher ist mir der Gleichlauf ja wichtiger als der Motor.

Ich denke ich werd mein angehäuftes Vermögen in die Technics stecken ;)
An die, die sie gebraucht gekauft haben: Wie habt ihr die so günstig bekommen? Waren die noch komplett in Ordnung? Nutzt sich der Motor (Gleichlauf etc) nach der Zeit ab oder kann ich davon ausgehen das ein gepflegter 3 jahre alter Technics vom Motor her noch genauso zuverlässig ist?
Fragen über Fragen, aber ich will ja auch mit was anständigem Auflegen ;)

@compert:
Naja da müsste ich schon mal ein paar Übergänge machen oder mit Digitaltechnik ausmessen, wie sich das Gleichlaufverhalten äußert, von ner Viertelstunde im Laden ein wenig Anfassen krieg ich das doch nicht mit ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast8856

Guest
Werd zwar sicherlich alle 3 nochmal ausprobieren, aber die Wahl hat sich von Anfang an eher auf den Technics gerichtet, weil es da nie etwas Negatives zu erwähnen gab (außer die wilden Scratcher, die sich lieber mit 4kg Startdrehmoment die Finger brechen, als filigran zu arbeiten ;) )

Trotzdem Dank für die beiden Replys!

Ciao
Du kannst dir glaub ich garnicht vorstellen was man alles mit nem
Technics anstellen kann. Auch beim scratchen kommt es nicht
auf 10kg Drehmoment an, sondern um das Handling.

Davon abgesehen, dass die DMC weltmeisterschaften jährlich
auf den Technics absolviert werden, wird der spieler die paar fingerstupser
deinerseits ohne weiteres wegstecken ...

überzeug dich selbst... http://youtube.com/watch?v=UEQI4N88Ngg

peace

PS: seit 1985 finden die offiziellen Battles statt ;) ...
ich glaub da wurde noch nichtmal elektronische musik in dem sinne gemischt ...nur als kleine belehrung :p
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sash86

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2006
Beiträge
294
Reaktionen
6
Ort
Köln
Also hier mal meine meinung dazu:

Ich hatte selber zwei Jahre lang Numark ttx die ja vom Motor baugleich sind wie die TT500.Mitlerweile habe ich zwei Technics 1210 m5g und die Gleichlaufschwankugen sind deutlich weniger.Vom Händling her filigraner was mir persöhnlich aber eh besser gefällt.Man kann mit beiden sehr genau auflegen aber mit den Technics ist es schon deulich entspannter.Und bei mir war es so das ich mit den TTX angefangen habe und als ich dann das erste mal vor zwei Technics stand war es echt ungewohnt was einen bei seinem ersten gig schonmal ein bißchen nervös werden lässt da die Digitale Anzeige doch irgendwie anders ist wie die analogen pitch displays die in den technics verbaut sind.
Fazit:
Kauf dir Technics!Keine sau braucht 5kg startdehmoment und son zeug.
Außerdem ist es einfach geil mit Technics zu Arbeiten ich stand schon so oft an den teilen und mir geht jedes mal aufs neue einer ab:D

Sash
 
Rainer Unfriede

Rainer Unfriede

aka dwarfer
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
376
Reaktionen
17
Ort
Wien, Neubaubobo
es kommt trotzdem drauf an was du machn willst..
zb für Turntablism is TTX hammer..gerade wegen dem Startmoment.,..
 
T

twin-ma

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2007
Beiträge
254
Reaktionen
4
Also ich habe jahrelang Technics gehabt und habe inzwischen Stanton Turnies.

Die sind erste Sahne und mit dem T120C bekommste den Motor und Tonarm vom ST150.

Also guck dir den vielleicht auch noch an. Die stehen einem Technics in nichts nach. Auch nicht bei der Gleichlaufschwankung.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
 
Oben