Komm mit AGB von Onlinestore nicht klar

D

djnovice

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2005
Beiträge
99
Reaktionen
2
Hallo wie der titel schon sagt hier der auszug:

Da diese Handlungen den Berechtigten vorbehalten sind, ist es dem Besucher untersagt, eine heruntergeladene Datei oder jegliche andere Materialien der Website sonstwie zu reproduzieren, zu ändern, hochzuladen, öffentlich zu drehen, auszustellen, Dritten zur Verfügung zu stellen, vorzuführen, (weiter) zu verkaufen, zu missbrauchen usw. Es ist dem Besucher untersagt, Software, Dateien oder Zahlungsverfahren anzupassen, zu umgehen, zu ent- oder verschlüsseln oder zu stören.

öffentlich zu drehen,???
was heisst das? ich darf die heruntergeladenen mp3s nicht auffürehn? also z.b. in nem club auflegen?

die ganze agb findet ihr hier
http://main.dance-tunes.com/i/pages/terms_conditions_ger.htm
 
TIM o.S.

TIM o.S.

Superfast Jellyfish
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
2.511
Reaktionen
135
Ort
Friedberg (Bayern)
Nein, die darfst du nicht auflegen. In dem Fall hilft wohl nur dir nen anderen Shop zu suchen oder gleich auf Vinyl umzusteigen.
 
D

djnovice

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2005
Beiträge
99
Reaktionen
2
schade :)

Ich wollte eigentlich auf serato umsteigen und check mald ie Preise von den Onlinestores aus :)
 
Tyke

Tyke

bekennender SCP-Fan
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
5.525
Reaktionen
199
Ort
Selm
djnovice schrieb:
schade :)

Ich wollte eigentlich auf serato umsteigen und check mald ie Preise von den Onlinestores aus :)
Die meisten bekannten Kommerz-Stores wie iTunes, Saturn, Dance-Tunes, etc... kannst du alle vergessen für öffentliches Auflegen. Solange da ein Schutz in den Dateien ist (in dem Fall DRM), darfste die nicht öffentlich spielen.

Wo es z.B. geht, ist beatport, die sind meines Wissens nach alle ungeschützt....

Aber naja, Thema gabs hier oft genug.... :rolleyes:
 
jenz

jenz

.....:::::.....
Mitglied seit
Aug 2003
Beiträge
2.098
Reaktionen
108
Ort
KH/AZ/MZ
Die meisten bekannten Kommerz-Stores wie iTunes, Saturn, Dance-Tunes, etc... kannst du alle vergessen für öffentliches Auflegen. Solange da ein Schutz in den Dateien ist (in dem Fall DRM), darfste die nicht öffentlich spielen.
Also ich weiß nicht was an Beatport jetzt unkommerziell sein soll... Aber auch bei Saturn etc gibts auch jede Menge ungeschützte MP3s.

Also was das öffentliche drehen angeht, hab ich keine Ahnung, was es genau heissen soll.

Was das öffentlich Aufführen angeht:
Lest Euch mal die AGB von BEatport etc durch, selbst dort wird das öffentlich aufführen verboten. Wie in ALLEN Mp3-Stores
Für mich ein Standardsatz, wie früher auf allen CDs und Platten. Durch Zahlen der Gema erwirbt man dann die Aufführungsrechte in der Öffentlichkeit.
 
Tyke

Tyke

bekennender SCP-Fan
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
5.525
Reaktionen
199
Ort
Selm
jenz schrieb:
Also ich weiß nicht was an Beatport jetzt unkommerziell sein soll... Aber auch bei Saturn etc gibts auch jede Menge ungeschützte MP3s.

Also was das öffentliche drehen angeht, hab ich keine Ahnung, was es genau heissen soll.

Was das öffentlich Aufführen angeht:
Lest Euch mal die AGB von BEatport etc durch, selbst dort wird das öffentlich aufführen verboten. Wie in ALLEN Mp3-Stores
Für mich ein Standardsatz, wie früher auf allen CDs und Platten. Durch Zahlen der Gema erwirbt man dann die Aufführungsrechte in der Öffentlichkeit.
Deswegen sagte ich ja auch, das man die DRM-geschützten Files nicht öffentlich aufführen darf :) Die ungeschützten schon... Also Beatport ist für mich kein wirklicher Kommerz-Store, weil ich da nix kriege, was ich suche :D ;)
Ich hab mich da nochmal genauestens schlau gemacht, was das Aufführen angeht... und wie gesagt: Geschütze Files: NEIN, ungeschützte Files: JA - Hierbei wird von der Grundversion ausgegangen, also so, wie du es lädst
 
I

ilovehardtrance

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
704
Reaktionen
38
Ort
Mannheim
Soweit ich weiß, darf man doch gekaufte CDs/Vinyls auch nicht öffentlich auflegen.
Dafür gibt's dann die Gema-Anmeldung, um die Dateien doch wiedergeben zu dürfen. Falls in irgendeinem Shop dabeisteht, dass man die Dateien öffentlich wiedergeben darf, muss man ein Festival mit dieser Musik theoretisch ja auch garnicht bei der Gema anmelden, dann würde man ja doppelt zahlen.

Bitte korrigieren wenns nicht stimmt :D Habe öfters mal im Forum gelesen und so hatte ichs ungefähr verstanden. Abgesehen davon sind Dance-Tunes Files nicht DRM-geschützt.
 
Tyke

Tyke

bekennender SCP-Fan
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
5.525
Reaktionen
199
Ort
Selm
ilovehardtrance schrieb:
Soweit ich weiß, darf man doch gekaufte CDs/Vinyls auch nicht öffentlich auflegen.
Dafür gibt's dann die Gema-Anmeldung, um die Dateien doch wiedergeben zu dürfen. Falls in irgendeinem Shop dabeisteht, dass man die Dateien öffentlich wiedergeben darf, muss man ein Festival mit dieser Musik theoretisch ja auch garnicht bei der Gema anmelden, dann würde man ja doppelt zahlen.
Es ist ein undurchdringlicher Dschungel, bei dem die GEMA selbst nicht mal Bescheid weiß ;)

Habe mal sowohl an die Gema als auch an die Stores Schreiben versendet und nachgefragt. Gema meinte, es wäre erlaubt, die Stores selber sagen klipp und klar, das geschützte Files nicht gespiuelt werden dürfen, weil dann ein Kopierschutz umgangen wird (wird er zwar auch, sobald ich eine CD brenne - was laut AGBs erlaubt ist... aber nunja... jeder legts so aus, wie es passt :rolleyes: :mad: )
 
Tyke

Tyke

bekennender SCP-Fan
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
5.525
Reaktionen
199
Ort
Selm
DDD schrieb:
Grosser Irrtum.
Dachte ich auch immer.
Zumindest dann, wenn kein DRM oder Kopierschutz umgangen wird.

Dem scheint aber nicht so zu sein.
Die AGB - oder man muss ja wohl besser Nutzungsrechte sagen, verbieten
zum Teil eine Aufführung explizit.
Dazu muss man aber zwischen den Zeilen lesen können.
Du hast zu 90% in solchen Shops kein Eigentum erworben sondern nur Nutzungsrechte.
Das schliesst eine Vervielfältigung im Sinne GEMA aus.
Sag ma, kennst du meine Emails auswendig? :D Quasi genau das stand drin bei mir ;)
 
D

djnovice

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2005
Beiträge
99
Reaktionen
2
grml was für eine *******e.. also niemand weiss genau. Bei welchen shops man mp3s kauft und sie aufführen kann öffentlich und bei welchen nicht??

In der schweiz regelt das ja die Suisa mal denen ein telefon machen :)

frage 2.
Wie seh ich ob ein File geschützt ist? steht das in den AGBs oder wo genau?
 
jenz

jenz

.....:::::.....
Mitglied seit
Aug 2003
Beiträge
2.098
Reaktionen
108
Ort
KH/AZ/MZ
DDD schrieb:
Die AGB - oder man muss ja wohl besser Nutzungsrechte sagen, verbieten
zum Teil eine Aufführung explizit.
Ich hab schon in Recht vielen verschiedenen Stores gekauft. Auch weil man nicht alles überall bekommt. Ich lese mir auch immer die AGBs oder Terms Of Condition durch. (Sollte man immer lesen, kaufe zum Beispiel deshalb nix bei Trackitdown, da dort bei Bestellungen unter 10 Pfund noch ne ordentliche Gebühr für Mindermengen draufgeschlagen werden, hätte ich ohne AGB niemals gecheckt.)

Wie auch immer, ich habe weltweit noch keinen einzigen Store gefunden, der das öffentliche Aufführen erlauben würde. ALLE verbieten das in den AGBs und verkaufen nur zum ausschließlichen privaten, nicht kommerziellen Gebrauch.
Manche geben allerdings Hinweise dass nach dem jeweiligen Recht im Land des Users die Rechte zur öffentlichen Nutzung erworben werden können. Daher meine Mutmaßung dass dieser Standardsatz immer in den AGBs zu finden ist wie früher auf den Kauf CDs.

Ich hatte auch mal im Telefongespräch bei der Gema gefragt, ob man iTunes Tracks öffentlich spielen darf. Denn CDs darf man ja aus den Files brennen, bietet ja die Software extra an. Der Mitarbeiter gab mir die Auskunft, dass das in Ordnung sei, falls Gema gezahlt plus Verfielfältigungsgebühr...

Ich muss sagen, das ist alles so undurchsichtig und wirr, dass ich da mittlerweile kaum noch Lust habe, da so richtig drüber nachzudenken. Ich kaufe die Musik, die mir gefällt und spiele sie auch in der Öffentlichkeit... Die können mich mal...
 
Tyke

Tyke

bekennender SCP-Fan
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
5.525
Reaktionen
199
Ort
Selm
DDD schrieb:
Von den MP3-Stores an mich ;) Hab ja bei einigen angefragt gehabt, wie sich das rechtlich nun verhält - auf GEMA war ja wieder kein Verlaß bzw. wussten die nicht bescheid.

Nee - ist schon so.
Die Crux ist - es besteht derzeit alles andere als Rechtssicherheit.
Zudem schon gar nicht innerhalb der EU.

Da wäre eine Regelung im Sinne der Konsumenten fällig.
Nur müssten dazu die Konsumenten wohl erst sammeln gehen,
um die Schecks an die "Richtigen" austellen zu können.....
Auf diese Regelung können wir lange warten - Konsumenten das Geld aus der Tasche ziehen ist doch das Motto, also wozu Rechtssicherheit? :rolleyes:
 
Tyke

Tyke

bekennender SCP-Fan
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
5.525
Reaktionen
199
Ort
Selm
jenz schrieb:
Ich hatte auch mal im Telefongespräch bei der Gema gefragt, ob man iTunes Tracks öffentlich spielen darf. Denn CDs darf man ja aus den Files brennen, bietet ja die Software extra an. Der Mitarbeiter gab mir die Auskunft, dass das in Ordnung sei, falls Gema gezahlt plus Verfielfältigungsgebühr...
Das haben sie mir auch erzählt - weil die da selber keine Ahnung haben. Es kommt auf den Schutz an. Ist einer da, keine Aufführung, ist keiner da, darfste spielen.
 
jenz

jenz

.....:::::.....
Mitglied seit
Aug 2003
Beiträge
2.098
Reaktionen
108
Ort
KH/AZ/MZ
Im FAQ schreibst du aber auch:
Wer aber DRM- Freie Files von Portalen ohne DRM lädt, ist mit der Entrichtung der Vervielfältigungsgebühr
an die GEMA auf der sicheren Seite.
Diese muss immer vom Veranstalter entrichtet werden.
Ich hab mich jetzt die ganze Zeit auf DRM freie MP3s bezogen (also richtige .mp3 Files)
 
Tyke

Tyke

bekennender SCP-Fan
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
5.525
Reaktionen
199
Ort
Selm
jenz schrieb:
Ich hab mich jetzt die ganze Zeit auf DRM freie MP3s bezogen (also richtige .mp3 Files)
Dann solltest du das aber auch mal erwähnen :D ;) Wir sind hier alle von DRM ausgegangen ;)
 
jenz

jenz

.....:::::.....
Mitglied seit
Aug 2003
Beiträge
2.098
Reaktionen
108
Ort
KH/AZ/MZ
Ach, ehrlich? ich hab doch die ganze Zeit von Stores wie Beatport geschrieben?
 
Tyke

Tyke

bekennender SCP-Fan
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
5.525
Reaktionen
199
Ort
Selm
jenz schrieb:
Ach, ehrlich? ich hab doch die ganze Zeit von Stores wie Beatport geschrieben?
Dann haben wir aneinander vorbeigeredet :) Naja, also Fakt ist, um es zum 55.mal zu sagen: MP3 ohne schutz -> ja, darf man aufführen; MP3 mit Schutz -> nein, dar man nicht aufführen ;)
 
Tyke

Tyke

bekennender SCP-Fan
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
5.525
Reaktionen
199
Ort
Selm
DDD schrieb:
Tyke - auch für dich nochmal - nicht das hier wieder was durcheinander gerät:

MP3 = (noch) kein Kopierschutz (DRM).
Ok, dann sind es bei iTunes die MP4 und bei Saturn die WMA-Dateien - richtig so? ;)
 
jenz

jenz

.....:::::.....
Mitglied seit
Aug 2003
Beiträge
2.098
Reaktionen
108
Ort
KH/AZ/MZ
DDD schrieb:
Gut - bei Musicload oder besser bei Shops mit WMA braucht man sowieso nix kaufen. Dazu zählt auch Napster.
Eijo, kauf eh immer nur ne .mp3

DDD schrieb:
Gut das ist erst mal automatisch.
Steht so auch auf jeder Vinyl (Ok ausser Whitelabels und Bootlegs)
Sag ich ja... Standardsatz in den AGBs...

DDD schrieb:
Aber das trifft nur dann zu sofern du am Tonträger die Eigentumsrechte erworben hast. Nie bei Nutzungsrechten.
Ein kleiner aber feiner Unterschied.
Bei Tracks die ich schon lange habe, gibt es da nicht irgendwann ein Gewohnheitsrecht :D


DDD schrieb:
Auf die GEMA kann man wirklich nicht viel geben.
Das stimmt, aber es zählt ja auch nicht zu deren Aufgaben verbindliche Rechtsauskünfte zu geben....

DDD schrieb:
Die schönen Zeiten als es nur Vinyl gab und alles klar war sind lange vorbei.
Das stimmt allerdings. Vor zwei, drei Jahren war ich noch Stolz wie Oskar auf meine Platten. (Ok, bin ich auch heute noch). Aber nach Jahren des Schleppens und Sparenmüssens hat die Internetgeschichte auch gewisse Reize...
Aber auch ne Menge Nachteile. Ohne Rechtschutzversicherung gehts schonmal gar net mehr ;o)


Für den Fall, dass wirklich mal einer käme, hätte ich schon den perfekten Notfallplan:
Da man davon ausgehen muss, obwohl man für jeden Track gezahlt hat doch irgendwas falsch gemacht haben könnte, habe ich folgenden Plan:
Ich biete denen einfach einen Deal an: die lassen mich in Ruhe, dafür liefere ich ihnen Informationen und Namen von 10 Leuten, die gigabeitweise Mp3s und DVDs von emule etc haben und anbieten.

Vorzugsweise die Pisser, die sich nen Lied wünschen, dass ich net habe und mit folgendem Spruch kommen: "Was bisten du fürn DJ, dass du das net hast.. Ich kann dir ja mal was brennen, hab daheim XYZ Festplatten voll mit aktuller Musik"
 
Zuletzt bearbeitet:
Tyke

Tyke

bekennender SCP-Fan
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
5.525
Reaktionen
199
Ort
Selm
jenz schrieb:
Für den Fall, dass wirklich mal einer käme, hätte ich schon den perfekten Notfallplan:
Da man davon ausgehen muss, obwohl man für jeden Track gezahlt hat doch irgendwas falsch gemacht haben könnte, habe ich folgenden Plan:
Ich biete denen einfach einen Deal an: die lassen mich in Ruhe, dafür liefere ich ihnen Informationen und Namen von 10 Leuten, die gigabeitweise Mp3s und DVDs von emule etc haben und anbieten.

Vorzugsweise die Pisser, die sich nen Lied wünschen, dass ich net habe und mit folgendem Spruch kommen: "Was bisten du fürn DJ, dass du das net hast.. Ich kann dir ja mal was brennen, hab daheim XYZ Festplatten voll mit aktuller Musik"
Also die Idee hat was :D Allerdings befürchte ich dann, das halb Deutschland dann im Knast landet, wenn jeder solche Namen und Daten weitersagen würde ;)
 
 
Oben