[Kopfhörer] V-Moda Crossfade LP2

ITX

ITX

Mobile DJ
Mitglied seit
15 Dez 2006
Beiträge
137
Reaktionen
1
Ort
Wien


technische Daten:
- ohrumschließend
- 50 mm Doppel-Membran-Treiber
- Empfindlichkeit: 105 dB/mW
- Impedanz: 32 Ohm
- Frequenzgang: 5 - 30000 Hz
- Gewicht: 260 g
- inkl. Gunmetal Shield Kit + Zubehör, Case, 1 Kabel mit Mikrofon und 1-Knopf Fernbedienung und 3,5 mm Klinkenstecker, 1 Audiokabel mit 6,3 mm Adapter, Optional: Shield Kit mit individuellem Design

Extras:
austauschbare Seitenabdeckungen (sog. "Shields"), welche in mehreren Farben erhältlich sind und mit eigenem Logo/DJ-Namen versehen werden können

Preis:
derzeit 158€ auf thomann.de

geeignet für:
Einsteiger und Profi-DJs (aufgrund des sehr spezifischen Klangbildes eher für elektronische Musik geeignet, siehe Testbericht)

+/- Liste:
+ basslastig, daher gut zum Vorhören geeignet
+ extrem robust
+ austauschbare Kabel
+ stabile Aufbewahrungsbox
+ Dank wechselbarer, mehrfärbiger Seitenblenden sehr individuell gestaltbar
~ Design (Geschmacksache :D)
- Ohrmuscheln nicht faltbar
- Kabel kann nur angesteckt, nicht angeschraubt werden
- kein Spiralkabel für dieses Modell erhältlich

Testbericht:

Einleitung:
Obwohl mir der Name "V-Moda" seit nun fast 7 Jahren ein Begriff ist, hatte ich gemischte Gefühle, als ich mir diesen Kopfhörer vor knapp einem Monat bestellte. Die Liste der bekannten DJs, welche V-Moda Kopfhörer beim Auflegen verwenden, ist sehr lang. Dennoch ist dies kein Garant für gute Qualität, sondern einfach nur geschicktes Marketing. Auch nach dem Betrachten mehrerer Video- bzw. schriftlichen Reviews, war ich noch nicht zu 100% überzeugt. Tatsächlich warf ich beim Kauf dieses Produktes all meine Prinzipien über Bord, und ließ mich rein vom ultra-schicken Design der Headies überzeugen. Das wohl bekannteste Designmerkmal: Beim Bestellvorgang auf der V-Moda Homepage kann man mittels Lasergravur sein eigenes Logo oder den DJ-Namen einprägen lassen.

Während die Marke V-Moda in den USA sehr verbreitet ist, kennt die auffälligen, sechseckigen Kopfhörer hierzulande kaum jemand. Die individuell gestalteten Faceplates sind quasi das Tüpfelchen auf dem i.

Design und Verarbeitung:
Nach etlichen Wochen (und knapp 40€ Zoll-/Einfuhrgebühren später) traf das Paket endlich bei mir ein. Bereits unmittelbar nach dem Auspacken war ich von der hervorragenden Verarbeitung überrascht; Sie äußert sich bspw. in der extrem robusten Metallhalterung für die Ohrmuscheln, oder dem mit Leder überzogenen Kopfbügel. Man fühlt sich beinahe in die Zeit zurück versetzt, als Kopfhörer noch echte Panzer waren und für die Ewigkeit gebaut wurden.

Die auffällige Aufbewahrungsbox enthält neben dem Kopfhörer noch zwei mit Kevlar überzogene Klinkenkabel, einen 6,3mm Klinkenadapter und einen Karabiner. In der Schachtel waren auch gleich 4 weitere Faceplates: 2 unbedruckte, silbergraue "Gunmetal" Plates, sowie meine beiden Sonderanfertigungen (Glänzend-schwarz mit "ITX"-Lasergravur). Die Faceplates können dank mitgeliefertem Schraubendreher jederzeit unkompliziert ausgetauscht werden.

Klang:
Dass diese Kopfhörer eher für Anhänger der elektronischen Musik konzipiert sind, ist weithin bekannt. Der Sound ist extrem basslastig und zu den Höhen hin etwas abfallend ("dumpf" wäre übertrieben). Dennoch eignet sich genau jene Klangjustierung optimal für das Vorhören bei DJ-Sets: Durch den dominanten Bass, die neutralen Mitten und die eher verhaltenen Höhen wird das Angleichen zweier Rhythmen selbst in lauter Umgebung zum Kinderspiel. Durch die 32 Ohm ist der Lautstärkepegel zudem von Haus aus wesentlich höher als bei vielen DJ-Kopfhörern, und eignet sich daher auch zum Musikhören unterwegs via Smartphone oder MP3-Player.

Der V-Moda Crossfade LP2 ist also tatsächlich mehr als nur ein stumpfes Mode-Accessoire, sondern bietet einen kraftvollen und hochwertigen Sound.

Fazit:
Trotz weniger Erfahrungswerte und meinem ausschließlich vom Design inspirierten Blindkauf, wurde ich sehr positiv von diesem amerikanischen Produkt überzeugt. Für DJs, die zwar einerseits aus der Masse hervorstechen wollen, andererseits aber auch Wert auf gute Klangqualität beim Vorhören legen, stellt der Crossfade LP2 eine ernst zu nehmende Alternative zu den alten Hasen wie Sennheiser, Beyerdynamics, Sony oder Pioneer dar. Und das zu einem absolut vertretbaren Preis!
 
Zuletzt bearbeitet:
BØRJE

BØRJE

Pitch it!
Mitglied seit
29 Dez 2015
Beiträge
907
Reaktionen
64
Ort
Hannover
Moin,

danke für den Bericht, dazu ein paar Fragen:

- was hat das gute Stück denn gekostet?
- lässt sich das Kabel on-the-fly tauschen oder ist es in der Ohrmuschel verbaut?
- Kabel beidseitig nutzbar?
- Ohrmuschel klappbar?

Gruß
 
ITX

ITX

Mobile DJ
Mitglied seit
15 Dez 2006
Beiträge
137
Reaktionen
1
Ort
Wien
Moin,

danke für den Bericht, dazu ein paar Fragen:

- was hat das gute Stück denn gekostet?
- lässt sich das Kabel on-the-fly tauschen oder ist es in der Ohrmuschel verbaut?
- Kabel beidseitig nutzbar?
- Ohrmuschel klappbar?

Gruß

Servus BØRJE, leider habe ich den "LiesMich"-Thread erst NACH Erstellung meines Threads durchgelesen :d
Habe die entsprechenden Felder nun ergänzt, dort steht auch der Preis ;). Allerdings muss ich gestehen, dass ich meine LP2 direkt über die V-Moda Homepage bestellt habe, da man nur dort kostenlos die individuelle Lasergravur für die Shields dazunehmen kann. Grundpreis waren 150$ (ca. 122€), dazu habe ich einen versicherten Versand ausgewählt (40$ bzw. 33€). Wie in meinem Testbericht erwähnt, musste ich leider auch noch Zoll und Einfuhrumsatzsteuer hier in Österreich nachzahlen, das waren dann nochmal knapp 40€. Alles in allem habe ich also 195€ für diesen Kopfhörer bezahlt.

- Das Kabel lässt sich "on-the-fly" tauschen, da es (wie auch schon im Testbericht erwähnt) abnehmbar ist. Im Lieferumfang sind zweierlei Kabel enthalten, ein kurzes mit Mikrofon und Multifunktionstaste für Smartphones, und ein längeres für den DJ-Gebrauch.

- Im Gegensatz zu dem V-Moda Crossfade M-100, sind die Kabel nicht beidseitig nutzbar. Es gibt nur einen einzigen Klinkenanschluss auf der linken Ohrmuschel.

- Die Ohrmuscheln sind um 90° nach oben und unten schwenkbar, jedoch nicht seitlich drehbar und auch nicht klappbar/faltbar.

Ich hoffe, dass ich deine Fragen beantworten konnte :).
 
 
Oben