Kopfhörersektion beim Urei 1601

eistee

eistee

Dr. House
Mitglied seit
12 Feb 2004
Beiträge
651
Reaktionen
26
Ort
Sauerland
Hey,
ich bin derzeit auf der Suche nach einem neuen Mixer und habe soweit auch eigentlich schon eine Auswahl getroffen.
Da ich derzeit ausschließlich mit zwei TTs auflege brauche ich nicht mehr als zwei Kanäle. Auf eingebaute Effekte kann ich eigentlich auch ganz gut verzichten. Auf gute Klangqualiätt aber wiederum nicht :D
Somit kommen für mich derzeit eigentlich nur der Ecler Nuo2 und das Urei 1601 (ohne Effekte und ohne Sampler) in Frage. Mit maximal 450,- beim Urei liegen beide auch noch im preislichen Rahmen.
Nun hat mich beim Urei aber die Kophörersektion irritiert.
Meine Lautsprecher stehen leider am anderen Ende des Zimmers ich mit dem Rücken zu ihnen, also ist ne gute Kopfhörersektion enorm wichtig für mich.
Wenn ich mir aber die Fotos vom 1601 anschaue, stell ich fest, dass es keinen Poti gibt, um zwischen dem Master-Signal und dem vorgehörten Kanal zu faden. Ich kann rechts an der Vorderseite lediglich einen Switch erkennen, um zwischen Cue und Master umzuschalten.
Kann ich mir darüber vielleicht jemand aufklären, der schonmal selbst Hand an das Urei anlegen durfte?
Vom Design betrachtet gefällt es mir nämlich wesentlich besser als das - wie ich finde - zu schmale Nuo2. Bei Qualität und Funktionen dürften sicher beide ja eigentlich nichts tun, oder?

Achja, hier noch zwei Fotos:
von vorne: http://www.ureidj.com/img/products/1601f.jpg
von oben: http://www.ureidj.com/img/products/1601t.jpg
 
eistee

eistee

Dr. House
Mitglied seit
12 Feb 2004
Beiträge
651
Reaktionen
26
Ort
Sauerland
Alles klar, den hab ich grad einfach mal übersehen..... :rolleyes:
 
Deckfreak

Deckfreak

DeckSurfer
Mitglied seit
15 Feb 2005
Beiträge
963
Reaktionen
121
Ort
Calgary / Blue River, Canada
Bedenke aber bitte noch eins beim Urei! die Eqs haben keine auswirkung auf Sampler/Kopfhörer/CH-V-meter werden erst wirksam kurz vorm Master signal!
 
G

Gast9689

Guest
das mit dem EQ- und dem Kopfhörer ausgang. Ist das eine gute Eigentschaft, habe im anderem Thread gelesen das soll praktisch sein. Benutze aber öft die EQ um mit den höhen mir den takt manchmal hörbarer zu machen. sonst merkt man auch schwer wenn man die EQs mal nicht zurück gedreht hat. nur mal so ne Frage.
Bei der Gelegenheit, wie ist der Mixer sonst so. bekannt als Panzer! Aber für battle, macht da der VCA-Fader auch gut mit? *dummfrag*
 
eistee

eistee

Dr. House
Mitglied seit
12 Feb 2004
Beiträge
651
Reaktionen
26
Ort
Sauerland
Ist das eine gute Eigentschaft, habe im anderem Thread gelesen das soll praktisch sein.
Das musst du doch für dich selbst wissen.
Ich finde es recht unpraktisch, auch wenn es für mich kein KO-Kriterium ist.
Da ich generell viel mit der Kopfhörersektion arbeite möchte ich gerne auch vorher wissen wie sich mein Mix anhört, wenn ich bestimmte Frequenzen verändere oder gar kille. Wo bei dem Urei-Design nun der Vorteil liegen soll, hätte ich demnach auch gern mal erklärt ;)
 
Snaip

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
3 Jun 2002
Beiträge
7.534
Reaktionen
308
Ort
Bielefeld
Du kannst eh nicht wissen wie dein Mix klingt, da er auf der Main immer anders klingt...


@el.one:

el.one schrieb:
Benutze aber öft die EQ um mit den höhen mir den takt manchmal hörbarer zu machen.
Wird nicht gehen, da du das Signal so hörst wie es von der Platte kommt.


el.one schrieb:
sonst merkt man auch schwer wenn man die EQs mal nicht zurück gedreht hat.
Merkst du schon...
Glaub mir! :D
 
ChaosTwin

ChaosTwin

Störgeräusche
Mitglied seit
19 Okt 2005
Beiträge
180
Reaktionen
3
Ort
Austria
gibt es nun unterschiede bzgl. der kopfhörersektion in den drei varianten (1601,1601S,1601E)?
bei der nackten version sollen die EQ ja keinen einfluss aufs kopfhörersignal haben.
bei der 1601E variante (laut testbericht) aber schon.

trifft dies zu?

ich schwanke zur zeit zwischen einem mackie d2 und einem urei 1601. sollten die eq keinen einfluss auf das kopfhörersignal (bei allen drei varianten) haben, so wäre das das k.o. kriterium für den urei.
 
M

MasterOfDesasta

Schein-Noob
Mitglied seit
24 Okt 2007
Beiträge
10
Reaktionen
0
Also der Testbericht wird wohl recht haben:
Ich hab grad an meinem 1601e des ganze getestet und ja der Eq hat auswirkung auf den monitor out; sowohl im master als auch im cue mode

Weil des mit den fadern angesprochen wurde:
Es gibt ne Möglichkeit nen Procrossfade einzubauen (fader im audio innovative)...

Und des Design is durchdacht ... als anfänger hab ich den mal gesehen und hab mir gedacht dass es sinnlos wäre aber jetzt wo ich ihn hab merk ich immer wieder das des ganze mit mehr Sinn fürs Praktische gemacht wurde als bei irgendeinem anderen Mixer.

Mfg ein sein Gerät liebender Urei Nutzer
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
0
Aufrufe
4K
DJ L-BitD
D
M
Antworten
0
Aufrufe
635
M
C
  • Gesperrt
Antworten
0
Aufrufe
471
Cueliner
C
Groa
  • Gesperrt
Antworten
0
Aufrufe
990
Groa
slisystem
Antworten
0
Aufrufe
13K
slisystem
slisystem
 
Oben