Korg Kaosspad

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Ort
Frankfurt/Deutschland
Einen wunderschönen guten Tag !
Ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken, mir
ein Effektgerät zuzulegen. Zuerst hatte ich das Alesis Air FX
im Auge. Nachdem ich die Gelegenheit hatte, das Teil bei einem Freund ausführlich zu testen, muss ich leider sagen, dass mich die Steuerung über den Infrarot - Sensor alles andere als überzeugt hat. Die ist für meinen Geschmack viel zu sensibel und ungenau . Außerdem haben mich die meisten der Effekte nicht überzeugen können, weil z. B. gerade die Filter des Air FX in Verbindung mit der sehr sensiblen Steuerung für meinen Geschmack den Sound viel zu sehr verdrehen, so dass die Gefahr besteht, ganz plötzlich und ungewollt den ganzen Track regelrecht zu massakrieren, wenn
man nur 1 oder 2 cm zu nah am Sensor ist.
Mein Interesse gilt nun dem Korg Kaosspad. Ich wüsste gern, ob jemand von Euch damit Erfahrungen gemacht hat und wie sich das Teil in der Praxis so anhört. Besonders interessiert mich dabei die Steuerung und die Qualität der Filter und Effekte. Ist die Steuerung beim Kaosspad ähnlich gewöhnungsbedürftig wie beim Air FX ( ich kann es mir eigentlich kaum vorstellen ) ? Sind die Filter genauso extrem ?
Ideal wäre es natürlich, wenn sich hier ein paar Leute finden, die mit beiden Geräten Erfahrung haben, um eine Vergleichsmöglichkeit zu haben. Danke im voraus für die Antworten.

Greetings

Mandragor
 

D.M

Member
Mitglied seit
10 Mrz 2002
Beiträge
23
Ort
Berlin
Also ich hab den Numark EM-260 mit eingebautem Kaosspad.
Also die Effekte sind wirklich total edel.(60Stück)Das Kaosspad funkt über fingeberührung.Und is meiner Meinung nach nich so sensibel weil man ja den finger ganz exakt
rüber bewegen kann.
Die Filter:
Low Pass Filter (2)
Wah Filter
Dist+Voice Filter
Dist+L.P Filter (2)
Pan+Filter
Dist+Filter
Isolator Type Filter
und noch viel viel mehr :D (insgesamt eben 60 Effekte)
Es gibt sogar Leute die sagen das die Effekte besser sind als bei dem DJM-600 von Pioneer. Also bis auf den Sampler is das Kaosspad ein sehr gutes Gerät.Wenn du noch fragen hast schick mir ne MAil oder poste hier was. :

MfG
David 8)
 

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Ort
Frankfurt/Deutschland
Besten Dank für die Antwort, das hört sich ja schon mal sehr interessant an ! Die Soundqualität der Effekte soll also
spitzenmässig sein ( hätte mich auch gewundert, wenn der
Klang nicht gut gewesen wäre, bei den Synthies, die Korg baut ). Interessieren würden mich noch die 6 Presets. Wie
lässt sich mit denen arbeiten ? Kann man sich damit die Lieblingseffekte quasi voreinstellen um sie bei Bedarf nach Belieben zu kombinieren ( Diese Funktion fehlt mir nämlich beim Air FX eindeutig ) ? Und kann man den Sampler noch
einsetzen, oder klingt er einfach zu schlecht ? Ich bin für
jede Information dankbar.

Greetings

Mandragor
 

D.M

Member
Mitglied seit
10 Mrz 2002
Beiträge
23
Ort
Berlin
Die 6 Presets sind wunderbar gemacht und leicht bedienbar.
Sie behalten genau die einstellungen die du gemacht hast . (ne sache von 2sek)Der Sampler kling nicht schlecht und läßt sich auch gut benutzen,er kann aber mit richtigen Samplern kaum mithalten.Er kann ca 5sek Sampel speichern welches aber nach ausschalten weg is.Für kleine Aufgaben reicht er aber aus.

CU
David
 

DrmZ

Vibes Promoter
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
821
Ort
Berlin
kann das nur bestätigen,
ich komm sehr gut mit dem pad klar.
der sampler ist wohl vorrangig dafür gedacht,
daß man kurze breaks während des sets,
live samplen kann und dann ebenso schnell
benutzen kann.
ich benutze ihn zum beispiel, um snare oder bassdrum
zu doppeln. dafür reicht er voll aus, gerade weil er
so unkompliziert ist.
eins stört mich aber doch.
für halleffekte, die ja schonn im takt hallen sollten,
ist die matrix zu grob. man kann also die delayzeit
nur ungefähr einstellen.

aber sonst: super teil!


dreamz.
 

dj_mark_b.

Member
Mitglied seit
2 Mai 2002
Beiträge
8
Hi!
Eine kleine Frage am Rande welches Kaos-pad meint ihr? Nr. 1 oder NR. 2 ?
 

Samoht

Well-known member
Mitglied seit
31 Dez 2001
Beiträge
2.118
Ich tipp jetzt einfach mal ganz frech auf das Pad Nummer 1.

Grund für die Annahme ist, dass das 2. ja wenn dann erst seit einigen Wochen verfügbar ist und ich kaum glaube dass damit schon so viele Erfahrungen gemacht wurden.

ScAsH
 

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Ort
Frankfurt/Deutschland
Als ich diesen Thread eröffnet habe, dachte ich noch an das
Kaoss Pad Nr.1. Mittlerweile hatte ich Zeit, mich ein
bisschen eingehender damit zu beschäftigen. Auf der Musikmesse Pro Light & Sound in Frankfurt hatte ich dann Gelegenheit, dass Kaoss Pad 2 zu testen und seitdem verschwende ich keinen Gedanken mehr an Pad Nr.1 oder irgend welche anderen Effektgeräte. Die Neuauflage des Pads wurde im Vergleich zum Vorgänger in allen wesentlichen Punkten enorm verbessert.
Das Pad an sich ist nun viel berührungsempfindlicher und wechselt bei Berührung sogar die Farbe ( sieht sehr flashig aus ). Der Sampler ist nun in zweifacher Ausführung vorhanden. Sowohl die Soundqualität der Sampler als auch die der Effekte wurde optimiert. Statt 6 sind nun 8 Presets vorhanden. Die Zahl der Programme wurde von 60 auf 100 erhöht. Sämtliche Effekte sind nun automatisch beatsynchronisiert. Es gibt endlich eine MIDI - Schnittstelle. Und es wurde eine sogenannte Pad Motion - Funktion integriert, mit der es möglich ist, Fingerbewegungen auf dem Pad aufzuzeichnen und auf Knopfdruck beliebig oft wiederzugeben.
Alles in allem wurde damit der ohnehin schon riesige Spassfaktor des ersten Pads noch mal um einiges aufgewertet. Seit der Messe bin ich dem Teil hemmungslos verfallen und werde es mir auf jeden Fall sofort nach Erscheinen kaufen. Es soll Anfang Juni rauskommen und
zwischen 300 - 400 € kosten. Wer ein Effektgerät für den Liveeinsatz sucht und sich den Preis leisten kann, braucht sich meiner Meinung nach gar nicht mehr nach Alternativen umzusehen. Ich kenne nichts vergleichbares.

Greetings

Mandragor
 
 
Oben