Künstlernamen

Cham-lion

Active member
Mitglied seit
9 Aug 2001
Beiträge
29
wortspieler sind ja ganz nett
oder sowas wie dj 2k
aber meistens bekommt man seinen name doch eh von anderen leuten verpasst
mich ruft jeder CeeJay
und wenn ich mal was profiessionelles starten würde/in der lage dazu wäre
würde ich wahrscheinlich auf den namen zurück greifen
 

Psychotronic

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
57
8)

Ganz simple:

Psycho = mein krasses kreatives Ich, das Sound produziert
Tronic = Verkürzung von elektronic Musik

Psycho + Tronic = Psychotronic
 

S-Phyte

Selbst und Ständig
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.489
Ort
Oldenburg
tja bei mir ist das mehr oder minder einfach,

S << kommt von meinem Nachnahmen (erster Buchstabe)

und Phyte klingt nach kämpfen und wird in Holland oft verwendet. :)

Mfg.

S-Phyte
 
G

Gast30

Guest
Wer macht sich darüber nicht tagtäglich gedanken ..............zumindest die,die nix herausgebracht haben !
Die,die schon was draussen haben können es ja nicht mehr ändern !

Ich habe bestimmt schon 6 Namen durch und irgendwann war Luis da.Holloway hab ich in irgend nem Filmtitel gelesen.
Deshalb ---> Luis Holloway <---.....the one and only ! :D

Ich habe schon lange keine Lust mehr mir darüber den Kopf zu zerbrechen,deshalb bleibe ich jetzt dabei ......vorerst!

Mfg Luis   :)


 

JohnD

trance-mission
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
848
Ort
Hamburg
Was micht mal interessiert, wie man auf so geniale Künstlernamen kommt... Es gibt ja echt witzige und kreative Ideen.

Wie seid ihr zu euren gekommen? Habt ihr lange überlegt oder war es sofort der eine?

JohnD.
 

WebCommander

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
354
Ort
Magdeburg
also bei mir isses ganz einfach:
naja mein Künstlername iss ganz schlicht und einfach "DJ 2K" , da ich seit Juli 2000 mixe...und das produzieren zum Glück (!) wieder angefangen hab...nach einer 4 - jährigen Pause - jaja ich denk noch gern an die Zeiten , wo ich mich über GeneralMidi Sounds aufgeregt hab
 
G

Gast30

Guest
hi,
wenn du dir ein pseudonym - oder künstlernamen zulegst, solltest du (vorrausgesetzt du möchtest mehr damit machen) dir den namen zb. bei der gema checken lassen...pseudonym bedeutet, dass du den namen bei gema oder ähnlichen verwertungsgesellschaften angibst - künstlernamen musst du in den perso eintragen lassen - kostet dann allerdings geld.
wenn sich jemand also einen namen überlegt, dann sollte er überlegen ob er ihn nur zum spass braucht, oder diesen namen bekannt machen will - wenn ja - unbedingt checken, ob es diesen oder sehr ähnlichen schon gibt...
war zwar evtl. nicht genau die frage hier, aber das viel mir gerade dazu ein...
iq
 

Gigolo

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
199
Künstlernamen hin oder her. Meiner Meinung nach ist der bürgerliche Name immer noch der beste Künstlername. Klar wenn man z.B. Karl Heinz Müller heißt, dann vielleicht nicht. Aber bei einem erfundenen Namen ist´s irgendwann vielleicht so, daß er dir nicht mehr gefällt und dann suchst du einen Neuen. Ich hab bis vor kurzen nur meinen Vornamen benutzt und dann meinen Nachnamen mit dazugenommen. Klingt einfach besser und vor allem erwachsener und gereifter.


...Gigolo
Editiert von Gigolo am 29.04.01 @ 17:53 h
 

8azo8fly

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
64
stimm ich gigolo voll zu. was auch ganz praktisch ist, wenn man denn einen hat -> den zweiten vornamen. den einfach zum 'neuen' nachnamen machen und schon hat man seinen künstlernamen. voraussetzung; die eltern haben dich nicht schon bei der geburt mit namen wie gerd oder horst lebenslänglich bestraft *gg*
Editiert von 8azo8fly am 29.04.01 @ 19:45 h
 

Gigolo

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
199
@djnoshit:Nein, ich heiße natürlich nicht Gigolo. Das ist nur mein Nick im Forum und nicht mein Künstlername.


...Gigolo
 

JohnD

trance-mission
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
848
Ort
Hamburg
...aber die mit den "normalen" Namen nehmen echt meist gut klingende... z.B. Mario Lopez...

Echt auf dem bürgerlichen Boden geblieben sind da Sven Väth oder Thomas Schumacher. Echt mehr als gewöhnliche Namen. Ist vielleicht auch ein Zeichen mehr dahinter, dass sie nicht als Popstars angesehen werden wollen, sondern einfach nur irgendwelche sind, die Musik spielen - wie viele andere auch.

Naja - ich überlege ja immer noch, mir mal einen Namen wie "Housemeister" in den Perso schreiben zu lassen <g>

JohnD.
 

Gigolo

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
199
Tja, den Housemeister gibt´s aber schon.


...Gigolo
 
Oben