Lautstärke gleich halten

C

Chrome

Member
Mitglied seit
29 Aug 2005
Beiträge
20
Reaktionen
0
Ja ich hab ein Problem bei meinen Sets undzwar ist die Lautstärke immer unterschiedlich(wenn ich von Turnie zu Turnie wechsle).
Hab zwei Technics und einen Vestaxmixer. Stelle ich beide Tts vom Gain her gleich ein, ist einer von beiden trotzdem lauter...
Wie kann ich das beheben? In der Aufnahme fallen sone Unterschiede deutlich auf.

Danke
 
renato granato

renato granato

Well-known member
Mitglied seit
5 Dez 2005
Beiträge
84
Reaktionen
9
kenn mich da noch nicht sonderlich gut aus, aber kann sowas nicht auch an den Systemen liegen @Profis?
 
wirthadelic

wirthadelic

Well-known member
Mitglied seit
25 Mrz 2005
Beiträge
1.021
Reaktionen
127
hi

muss da noch ne bescheidene frage anbringen:

du hast aber schon beide gainregler vom pegel her angeglichen und nicht nur
von der stellung der regler oder ? (sprich beide regler auf z.B. mittelstellung)
ich geh zwar davon aus dass du das richtig gemacht hast aber es geht aus
deinem post nicht eindeutig hervor deshalb frag ich nach - weil es schon einen unterschied macht.

grüsse

manu :)
 
C

Chrome

Member
Mitglied seit
29 Aug 2005
Beiträge
20
Reaktionen
0
ne hab se nicht vom Pegel her angeglichen :rolleyes: :D
 
bip

bip

[Benutzertitel]
Mitglied seit
25 Okt 2004
Beiträge
480
Reaktionen
35
Ort
Bonn
Die Platten besitzen nicht alle den selben Pegel.
Deshalb gibt es ja auch die Gain Potis, um dies zu kompensieren.
 
C

Chrome

Member
Mitglied seit
29 Aug 2005
Beiträge
20
Reaktionen
0
ich befürchte allerdings, dass die linke Pegelanzeige meines Mixers nicht ganz koreckt anzeigt, was die Sache erheblich erschwert....
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
ist das permanent, egal welche platten du mixt ?
 
D

Dungeon

Member
Mitglied seit
31 Mai 2005
Beiträge
13
Reaktionen
0
hallo,


bei meinen aufnahmen habe ich das selber problem.
obwohl ich den pegel mit dem vorverstärker/gain anpasse sind die meisten platten nicht in der selben lautstärker.
bestize einen xone 62.

lg dungeon :eek:
 
aK!ra

aK!ra

minimal is maximal
Mitglied seit
16 Jan 2006
Beiträge
72
Reaktionen
5
Ort
Hessen
Die meisten Mixer besitzen doch für jeden Kanal eine Anzeige über die dB. Wo ist das Problem dieses Anzeigen auf den gleichen Wert einzustellen(Mit Hilfe der Gain/Trim-Regler)? Danach kann man sich ja im Kopfhörer (zur Sicherheit) nochmal beide Kanäle übereinander legen und hört doch ob sie in etwas gleich Laut sind! Das wars!!

greetz aK!ra
 
P

Pow|Wow

Well-known member
Mitglied seit
20 Jul 2005
Beiträge
1.123
Reaktionen
49
Ort
STGT
einfach die gains so einstellen das beide platten gleich laut sind :rolleyes:
 
D

Dungeon

Member
Mitglied seit
31 Mai 2005
Beiträge
13
Reaktionen
0
hi,


natürlich beachte ich die kanal anzeige. trotzdessen sind die platten unterschiedlich bei reinmixen.habe keine lust immer nach gefühl , dass heißt über kopfh. einzupassen.

lg dungeon
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
@dungeon_problem

zum einen sind die platten, bzw. deren tracks, unterschiedlich start komprimiert. daher sind untersachiedliche ausgangspegel normal. dafür sind ja die gains da, um dies auszugleichen. zum anderen sollte man vielleicht auch mal etwas mehr sich mit der ****** pegelanzeige des 62er auseinandersetzen. vieles kommt auch von eigenem können. in deinem fall, wenn nicht schon mal die nadeln erneuert wurden, muss man damit leben, da normal.

@chromes_problem

da sollte sich der threadersteller erstmal wieder zu wort melden. erst dann macht weiteres sinn.
 
Argon

Argon

Klangspion
Mitglied seit
1 Mrz 2005
Beiträge
2.235
Reaktionen
196
Ort
Berlin
Dungeon schrieb:
habe keine lust immer nach gefühl , dass heißt über kopfh. einzupassen.

lg dungeon
Hmmm,
und nach was (wenn nicht nach Gefühl=Hören) passt Du dann 'ein'?
Ich dachte immer, Auflegen und Mixen hat was mit Hören zu tun.
Die Pegelanzeige ist immer nur ein grober Anhaltspunkt. Die Lautstärke kann man nur durchs Hören oder Messen feststellen.

Grüße, Georg
 
C

Chrome

Member
Mitglied seit
29 Aug 2005
Beiträge
20
Reaktionen
0
mh ja hab mich heute mal bissel mit dem Problem beschäftigt.
Hab festgestellt, dass die Pegelanzeigen nicht genau das halten, was sie aussagen, dass ich wohl besser mit den Linefadern mixen sollte, statt mit dem Crossi und zu guter letzt ne neue Nadel an eines meiner Systeme muss, zumal sie aus zweiter Hand kommen und ich sie noch nicht gewechselt hab in dem letzten halben Jahr...
Ich ärger mich bloß über die Pegelanzeige, welche bei der Linefadermethode gänzlich unbrauchbar wird, da sie bei geschlossenem Linefader nicht ausschlägt(logisch)
:D
 
diefenwald

diefenwald

klangspion
Mitglied seit
20 Jul 2004
Beiträge
2.220
Reaktionen
231
naj das was mir vorhin aufgefallen ist das beide anzeigen beim Denon exakt 0 db angeziegt haben .... (beide Nadeln sind neu )

beim aufnehmen in Wavelab hat Track A so spitze von -2db gehabt und Track B ist allerdings anständige (anscheinend) über die Null gegangen ...

Wenn ich mir mal die Datei (wavegrafik) dann anschaue sind das schon große Unterschiede ...

beim Track B sind die Spitzen abgeshcnitten weil der einfach darüber war ?!

:confused:

etzat bin ich selber verwirrt ...
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
und was ist daran nu verwirrend? nichts. hast du hörbar damit ein problem gehabt, oder hast du eins damit? denke eher nicht. jetzt kannst du noch nen 2,3,4...mixer nehmen und dazu noch ein 2,3,4...analyseprogramm, und überalle kommt was anderes raus. also was solls.
 
Argon

Argon

Klangspion
Mitglied seit
1 Mrz 2005
Beiträge
2.235
Reaktionen
196
Ort
Berlin
Chrome schrieb:
Ich ärger mich bloß über die Pegelanzeige, welche bei der Linefadermethode gänzlich unbrauchbar wird, da sie bei geschlossenem Linefader nicht ausschlägt(logisch)
:D
Aaaaalso ein guter Mixer (wie mein ecler :p ) schaltet, die Anzeige (nur 1 LED-Ketten-Pärchen) zwischen PFL und Master um, wenn bei einem Kanal PFL aktiviert ist. Mein billiger Behringer hat an jedem Kanal eine Anzeige (PFL) und zusätzlich eine für den Master. Die 'Linefadermethode' funktioniert prima.

@ guggi: Tscha, vllt ist die Anzeige im Denon einfach etwas träge und mittelt (VU-Meter). Ich kenne Deinen Mixer ja nicht, aber im Wavelab bekommst Du immer die Peaks zu sehen. Die sind immer höher als das was Dir der VU-Meter anzeigt.
Guckst Du: http://72.14.207.104/search?q=cache:O-tMVMWP9xMJ:www.producer-network.de/tutorials/viewtut.php%3Ft%3D6950+Pegel+db+VU+peak&hl=en

Grüße, Georg
 
diefenwald

diefenwald

klangspion
Mitglied seit
20 Jul 2004
Beiträge
2.220
Reaktionen
231
@ tom ja deshalb hatt ich mir auhc nie den Kopf gemahct über solche sachen wollts nur mal anmerken ....

wirklich hörbar ist es nicht deshalb auch egal , trotzdem etwas seltsam das es hier solch unterschiede gibt obwohl ich digital aufnehme ....

@ Argon THX absolut guter Artikel ....
 
V

Vater Unser

Unser Sandmännchen
Mitglied seit
4 Sep 2005
Beiträge
924
Reaktionen
47
Ort
Tech-Hausen
man sollte sich generell nicht auf den db Wert verlassen, da auch bei gleichem db Wert die Lautstärken unterschiedlich laut wahrgenommen werden können...
 
ambrosius holtz

ambrosius holtz

Active member
Mitglied seit
6 Dez 2005
Beiträge
34
Reaktionen
0
nochmal zur ausgangsfrage:
1.: beim vorhören mit den gain-reglern den ausschlag angleichen,
2.: mit dem equalizer soundunterschiede anpassen
3.: wenn die neue platte "zu leise" ist, kann man während du z. b. die mitten reindrehst (wenn der kanal schon offen ist), evtl. den gain der "alten platte" etwas zurücknehmen!!!
4. beachte, dass "gehörte/gefühlte" lautstärkeunterschiede häufig "nur" klangunterschiede sind.
5. wenn du diese unterschiede in der klagcharakteristik nicht als effekt nutzen willst, evtl. schon bei der auswahl spätestens beim vorhören feststellen, dass die deinem empfinden nach nicht "passen".

randfrage: beim xone ist kein ausschlag angezeigt, wenn der kanal zu ist??? bei einem pult für ca. 25.555 ,-??!! oder ist das absicht, nur zu welchem zweck?
 

Ähnliche Themen

 
Oben