lautstärke im club

DrmZ

Vibes Promoter
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
821
Ort
Berlin
ich habe gerade das posting von gekko
in "länge der sets" gelesen.
dein problem mit dem hören
ist, denke ich, ein eigenes topic wert.

wie kommt ihr mit den teilweise extremen
lautstärken im club, egal ob beim auflegen
oder beim weggehen klar?
in der schweiz ist die dezibel-zahl
ja strikt begrenzt (ich glaub 95).
ich finde das schon nicht schlecht,
war allerdings noch nie in einem
schweizer club. ich glaub aber,
daß man dort genauso feiern kann
und irgendwann ist streß mit den eigenen
ohren nicht mehr lustig.

dreamz.
 

SuperBrill

Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
21 Aug 2001
Beiträge
3.428
Ort
Weilerswist
Es gibt doch Für Musiker diese speziellen Ohrenstöpsel oder einfach Ohropax. Die Frage ist nur, ob das so sinnvoll ist, wenn man mit Kopfhörern arbeitet, und auf die Bassschläge angewiesen ist, die ja durch die Stöpsel leiser werden.
 
G

Gast30

Guest
Ja, ja mein linkes Ohr ist auch schon betroffen!!! Tinnitus :gun:
Die Ursache ist mir schleierhaft, aber ich glaube im Auto von meinem Bruda war die Anlage zu laut bzw. ich zu nah an den Boxen!!! Auch Pilze - was ja nix damit zu tun hat - habe ich seit dem in den Ohren - die kommen und gehen, aber lacht net das iss nicht lustig!!! Auch Schwellen dann die Ohren von innen zu!!!

Aber man gewöhnt sich halt an alles, nur die erste Zeit habe ich fast ´nen geistigen Dünnschiss bekommen!!!

Aber die Stille hasse ich jetzt wie die Pest...
 

DrmZ

Vibes Promoter
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
821
Ort
Berlin
es gibt einwegohrstöpsel, für bauarbeiter
oder so und speziell angefertigte für musiker.
die dämpfen dann nur spezielle frequenzen,
sind aber auch sehr teuer.
was haltet ihr denn von einer db-begrenzung?

dreamz.
 

Missb4

♫ Turntable Artist ♫
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.605
Ort
Köln
Hi Ihr ! Ich hab meist die speziellen Ohrenstöpsel dabei die die schadhaften Frequenzen rausfiltern (sonst hört man alles fast wie immer). Tja Lautstärkenbegrenzung ???
Ich war schon mal in ner Disco wo die auch eine Begrenzung hatten...was die da wohl nicht bedacht hatten wenn der Raum bzw. die Tanzfläche ganz voll war konnte man mehr den Leuten beim sprechen zuhören als die Musik.
Cu Miss
 

Megavolt

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
78
Ort
SZ
Also die Lautstärke ist oftmals reiner Wahnsinn. Oft haben die Clubs aber das Problem das die Anlage nicht gut genug durchdacht ist, und die Tanzfläche bzw. die Gänge auf denen meistens mehr "getanzt" wird nicht richtig abdeckt. Oder man meint "gut" ist es nur dann, wenn am nächsten Tag ein paar Teilzeitgehörlose mehr 'rumlaufen. Ich finds jedenfalls ätzend und hab' mir deshalb ein paar lausig teure Plugs (70 DM) zugelegt. Sieht man nicht und der Klang bleibt gut (wenn die Anlage Übersteuert klingt es meisten sogar noch besser).
 

Play-X

BeatCreator
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
112
Ort
Calw bei Stuttgart
Oft genug ist es ja so das es den DJs nicht laut genug ist und dann wird die Anlage übersteuert und das ist geil fürs Trommelfell.  :'(
Bei sowas könnt ich kotzen. :splat:

Ich hab ja echt nix gegen Gayle San aber als die neulich
im M1 an der Reihe war, kam nur noch Matsch aus den Boxen und da hab ichs trotz Ohrstöpseln nicht mehr ausgehalten.
Legt die immer so auf?


 

Darrien_K

Pitch Bitch
Mitglied seit
9 Feb 2002
Beiträge
245
Ort
Zürich (CH)
In der Schweiz ist elektronisch verstärkte Musik nur bis 93dB im Stundenmittel erlaubt. Wenn man an der Party Ohrenstöpsel verteilt, sind glaube ich rund 100dB erlaubt. Daran hält sich aber ohnehin niemand. Die Musik wird einfach so laut gespielt, wie es gerade am besten passt. Ich hatte jedenfalls in meinem Stammclub noch nie ein Problem mit der Lautstärke. Anfangs ist es meist ziemlich leise und nach dem Warm Up gehts dann richtig schön laut zur Sache - aber eben nicht zu laut. Kurz nach Einführung der Beschränkung war es an den Parties zwar gar leise, weil oft Kontrollen gemacht wurden, aber mit der Zeit legte sich das Ganze wieder und man hat sich mittlerweile einfach auf ein gesundes, aber schön wummerndes Mass eingependelt. Ich hatte seither jedenfalls nie mehr ein Pfeifen im Ohr und darüber bin ich auch froh, denn einer meiner Freunde kann nicht mehr auf Parties, da er das Pfeifen über ein Jahr lang hörte und bei erneuten Partygängen einen sehr langanhaltenden und stärker beeinträchtigenden Gehörschaden davontragen könnte. Falls einem eine Party mal zu laut ist, sollet man vielleicht einfach die Position wechseln. Wer an Konzerten mal die Lautstärke zwischen Spielfeld und überdachter Tribüne vergleicht, bemerkt schnell, dass es auf der viel weiter entfernten Tribüne trotzdem um einiges lauter ist, weil dort die Schallwellen "zusammenkommen". An Parties gibts da ähnliche Verhältnisse. Einfach nen guten Standort wählen :)

Was das Übersteuern der Anlage angeht:

Das ist natürlich auch hier sehr beliebt. Es gibt halt gewisse DJs, die bauen das bewusst mit ein. Beispiele wären hierfür Jeff Mills oder Adam Beyer, welche die Anlage auch ziemlich rattern lassen. Trotzdem klingt der Sound immer 1A. Viele Tracks werden ja schon bei der Produktion als ganzes oder in Teilen übersteuert, was gerade bei Detroit/Techno ein recht weit verbreitetes Gestaltungsmittel ist. Dreckige, leicht übersteuerte Bässe klingen hier z.T. einfach besser als total klare Bässe.

Als vor zwei Wochen Adam Beyer im Rohstofflager war, wurde auch ziemlich übersteuert. Es hörte sich schlichtweg bombastisch an mit seinem Mixstil kombiniert. Er legte mit drei TTs auf und es war die reinste Komposition. Man konnte wirklich nicht mehr ausmachen, welche Platte nun wo lief, sondern nur noch zwischen sich verändernden Basslines, Höhen- und Mitteltönen unterscheiden. Es fetzte wie sau. War absoluter Hammer. Aber das ist schon wieder OT-Geschwärme :)
 

Megavolt

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
78
Ort
SZ
Übersteuernde Anlagen haben natürlich auch einen Vorteil (zumindest für den DJ): man hört die kleinen Fehler nicht so schnell. Wenn ich hier zH. so vor mich hin wurschtele höre ich jeden kleinen Fehler, denn ich habe leider keine mini PA rumstehen und die beide Dynadio-Boxen geben "leider" jeden Mist wieder. Wenn man da nicht exact ist kann man den Mix vergessen. Aus diesekm Grund ziehe ich kristallklare Anlagen auch beim hören von DJ's dem "Einheitsbreiübersteuerungkrempel" vor.
 

Play-X

BeatCreator
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
112
Ort
Calw bei Stuttgart
Bei manchen Musikstilen ist es tatsächlich normal und ich geb ja zu es klingt echt krass wenn leicht übersteuert wird.
Aber in diesem Fall hatte ich das Gefühl ich würde im inneren einer Turbine stehen und es war kaum noch möglich die Bassdrum zu erkennen geschweige denn andere Teile der Tracks

übel
übel

aber ich war ja sowieso wegen Takkyu da und das war hammer geil.
 

gekko

Active member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
42
am krassesten find ich den afrika islam, das ist bisher der einzigste dj, der bei der liberty und bei der nature one die anlage an ihre grenzen gebracht hat !!
ich hab echt gedacht das die anlagen ihren geist aufgeben:)
 

LoTeX

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
71
Ort
Kiel
also ich finde es muss mindestens so laut sein das der beat so richtig drückt aber nicht das die speaker übersteuern... ich finds lustig wenn meine studiolautsprecher übner den tisch wandern ;) und im club darf das ruhig auch mal sein... greetz LoTeX
 

PhoneX

Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.562
Ort
bei Aachen
Naturstöpsel...Ohren einfach nicht mehr reinigen ;) *bööööhbinicheklig*
 
G

Gast30

Guest
spawn... lol
Aber ich will die wirklich. Das sind spezielle die den lärm reduzieren aber für musiker geeignet sind. Wo gibts die?
 

Darrien_K

Pitch Bitch
Mitglied seit
9 Feb 2002
Beiträge
245
Ort
Zürich (CH)
Also wenn das Werbebanner für die Dinger wirklich mal hier oben im Deejayforum rotiert hat, wie du sagtest, dann sollte Daywalker doch mehr darüber wissen. Zumindest sollte er dir sagen können, wer ungefähr wann hier Werbung gemacht hat, damit du die Shops ein bisschen eingrenzen kannst, die es abzuklappern gilt.

Daywalker? :)
 

PhoneX

Atmosphärenelektroniker
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.562
Ort
bei Aachen
JAAAA!!!! grade, wo ich die Antwort hier poste will, erscheint doch tatsächlich dieses banner *lol*
...hmm, was krieg ich dafür, wenn ichs Dir sag?! Ich bin nur ein klick davon entfernt...Du vielleciht noch 55 Aktualisierungen ;)

Neee, so bin ich ja nich

http://www.sonicshop.de/

Bitteschön *erfreutwiederjemandemgeholfenzuhaben*
 
G

Gast30

Guest
du kriegst ein dickes D A N K E . Das ist ja auch was wert , oder? :)
 

x-treme

Active member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
33
Ort
Graz
zum thema: übersteuern von anlagen.
das sogenannte "clipping" ist für endstufen ja nicht besonders empfehlenswert, da sich bei einer übersteuerung rechtecksignale bilden und diese schädigen dann entweder die endstufe oder im weiteren effekt die schwingspulen der lautsprecher.
ich finde man sollte sich mit der "normalen" leistung zufrieden geben und nicht wie ein irrer kopflos überpegeln. diese leute haben entweder keine ahnung von pa oder fahren mit so fetten endstufen, die selbst im clipping-bereich stabil laufen... ;-)
naja, jedenfalls kann man bei übersteuerung nicht mehr von einem harmonischen klang sprechen, der aus den boxen dröhnt, sondern eher von lärm!
mfg
 
 
Oben