Lichtsteuerung

D

DJALFi

New member
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
3
Reaktionen
0
Halli Hallo Hallöle... :D

Ich hab ein kleines problem. Ich hatte mir letztes jahr ein Behringer DJX700 gekauft, wo ich in vielen tests und so gelesen habe das der überhaupt nicht gut ist, ich aber andere meinung bin, zumindest reicht er mir und ich bin sehr zufrieden und für denn preis ist er top, und nen doppel CD-Player von Reloop denn MC 2500 MK2 und dies jahr einen Numark TT1650.
So und nun wollte ich eigentlich ein Lichpult haben, hab davon aber keinen blassen schimmer. Daher hoffe ich mal das mir hier jemand helfen kann.

Ich leg einfach mal los :)

Also ich suche ein lichtpult wo ich einige Strahler anschliesen kann die per Bassschlag aufleuchten (also das das pult nen mikrophonsteuerung hat oder so) und die ich halt per Fader heller oder dunkler machen kann aber es sollte dann auch so druckknöpfe haben, wo wenn ich nur so drauffasse das halt so machen das die strahler aufleuchten und dann halt weiter im Bass mitleuchten :confused: ( oh gott ich hoffe das kann wer verstehen ) :confused: .
So und dann bräuchte ich da noch nen knopf über den ich meinen Double Derby Linsenstrahler (der über mikrophonsteuerung läuft) übers pult an und ausmachen kann. Und dann vielleicht noch so meine Blitzer über ein Fader aus und an machen kann. Sollte aber denk ich mal alles über so Steckdose laufen die an der rückseite des pultes sind da ich nix hab was DMX hat.
Vielleicht wäre es auch schick wo ich dann meine Nebelmaschniene MC Crypt Power Frogger steuern kann, was aber, denk ich mal nicht möglich ist.

Entschuldigt bitte diese schreibweise aber ich hab von sowas echt keine ahnung :(

Achso und wenn ich schon dabei bin, ich such noch so nebenbei PA Boxen die schicken Bass bringen, nicht so teuer sind jedoch einen sehr hohen Schalldruck haben. Also was ich bei ebay so gesehen hab is ja zum teil nur Müll. Zumbeispiel 1000 Watt Technobox (500rms) bei 88dB für 99,00€.
Ist zum teil echt lecherlich was die da unter die leute bringen wollen.

Achso wichte wäre vielleicht noch das das pult die grenze von vielleicht 200 euro groß überschreiten sollte und die PA boxe ebenfalls die 200 euro grenze nicht knacken sollte. Oder dann halt so wie ich 2 tops hab die 200 € kosten und mir dann später die passenden Sub´s für 200 euro kaufen kann.

Hm... gut das wäre es erstmal
Bitte entschuldigt nochmal die schreibweise
 
Snaip

Snaip

Knöpfchendreher
Mitglied seit
3 Jun 2002
Beiträge
7.534
Reaktionen
308
Ort
Bielefeld
Also hier gehts zwar eigentlich um Audiopulte, aber nun gut!

Du kannst sowas benutzen:
http://www.thomann.de/botex_dc4ph_prodinfo.html?sn=0bf78ca7b8ac24817f467ee77d92afee

Conrad bietet aber auch sehr viel für den semipro - Hausgebrauch an.
Das Lichtpult kommt an einen Audioausgang von deinem Mischpult dran, so hast du dann Sound to Light.
Das bedeutet das die Musik das Licht steuert.
Um deinen Effekt anzuschließen brauchst du ein sog. Schitchboard oder Switchpannel das ist nichts weiter als nen Metalkasten mit Schaltern, damit kannst du dann deinen Effekt an und ausmachen.
Evtl. gibts aber auch ne Vernbedienung für diesen speziellen Effekt.
Wie du Lichteffekt und Strahler an ein Pult hängen kannst ohne DMX zu nutzen weiss ich nicht, hab das mit der Lichttechnik auch nicht 1000 % auf dem (Achtung festhalten... ) Schirm.
 
D

DJALFi

New member
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
3
Reaktionen
0
Also das sieht ja schon mal ganz gut aber irgendwie etwas klein find ich... also 4 strahler ist nicht wirklich viel.
Gibt es da nich eine alternative?
 
stocky

stocky

Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Zuletzt bearbeitet:
D

DJALFi

New member
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hmm... is ja alles schön und gut aber 1224€ :( , holla kann ich da nur sagen.
Also da glaub ich, muss ich mir doch was anderes einfallen lassen... ist ja eh nur für zuhause.
 
Lightcommander

Lightcommander

Clubläufer
Mitglied seit
9 Jan 2005
Beiträge
162
Reaktionen
15
Ort
Clubstadt Mittprenzelhain
DJALFi schrieb:
Also ich suche ein lichtpult wo ich einige Strahler anschliesen kann die per Bassschlag aufleuchten.


Hier!!! Ich hab da was. Ganz einfaches. Nur eine Steckdose, alles blinkt bei Bassschlag, draufdücken kannst Du auch und nen Blitzer ist auch dabei und wenn es dir nicht mehr gefällt, dann schmeist du es einfach runter und hast nebenbei noch nen prima Fontäneneffekt(Geht natürlich nur wenn du den Stecker in der Steckdose hast. :D)(P.S. Bitte nicht nachmachen)


Aber nun mal Spaß bei Seite und Ernst. Man kann nicht einfach Lampen an irgendein Lichtpult anschließen, sondern brauch dafür erstmal Dimmer. Diese übernehmen dann das blinken der Lampen. Der Dimmer hat dann auch einen DMX INPUT über diesen kannst du dann deine Lampen mit einem Lichtpult steuern. Ich empfehle Dir ne Botex T4 Bar.

Da haste Dimmer und Lauflichtsteuer in einem und kannst sogar Autosound einstellen. So hast Du alle Einstellungen in einem und solltest du doch mal Proffeioneller werden wollen, dann hollst Du Dir ein Lichtpult und verkabelst das mit der Botex Bar. und schon läuft alles nach deinen Wünschen.

Grüße
Lightcommander :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Lightcommander

Lightcommander

Clubläufer
Mitglied seit
9 Jan 2005
Beiträge
162
Reaktionen
15
Ort
Clubstadt Mittprenzelhain
Die T4 Bar ist überrings einfach zu bedinnen und ist auch gar nicht teuer. Du liegst im Durchschnitt bei 120€.

Achtung: Bitte hänge keine Lampen an die Bar die ein Trafo besitzen. Wie zum Bsp. Punktscheinwerfer (auch Par 36 genannt) das tut den Punktscheinwerfern nicht gut und einem Geldbeutel dann auch nicht. ;)

Gruß
Lightcommander
 
L

LZ-1

Well-known member
Mitglied seit
13 Sep 2011
Beiträge
52
Reaktionen
0
Sorry das ich das Thema hier ausgrabe..

Ich habe 8x PAR 64 und 2 Dimmer dafür..
und suche jetzt ein Lichtpult womit ich mir Szenen und Programme schreiben kann...die dann die PAR´s mit den Dimmern steuert.

also welches Lichtpult wäre am besten geeignet?
 
DJ Bi

DJ Bi

Oldschool Hooligans
Mitglied seit
9 Nov 2009
Beiträge
1.568
Reaktionen
0
"Ich wohn in Augsburg und muss täglich nach München in die Arbeit, welches Auto ist das beste, das ich mir für die Strecke kaufen soll?"

Einzig sinnvolle Antwort: " nimm eins, das fährt!"

Sooo, und jetzt transferiere diese Aussage! ;)
 
G

Gast45284

Guest
"Ich wohn in Augsburg und muss täglich nach München in die Arbeit, welches Auto ist das beste, das ich mir für die Strecke kaufen soll?"

Einzig sinnvolle Antwort: " nimm eins, das fährt!"

Sooo, und jetzt transferiere diese Aussage! ;)

Schöne Worte. Vielleicht sollte man noch Diesel (10VSteuerung alter Dimmer) und Benziner (DMX) ins Spiel bringen .
 
D

dan99

Well-known member
Mitglied seit
13 Aug 2012
Beiträge
310
Reaktionen
0
Ort
Berlin
Also ich suche ein lichtpult wo ich einige Strahler anschliesen kann die per Bassschlag aufleuchten (also das das pult nen mikrophonsteuerung hat oder so) und die ich halt per Fader heller oder dunkler machen kann aber es sollte dann auch so druckknöpfe haben, wo wenn ich nur so drauffasse das halt so machen das die strahler aufleuchten und dann halt weiter im Bass mitleuchten :confused: ( oh gott ich hoffe das kann wer verstehen ) :confused: .
So und dann bräuchte ich da noch nen knopf über den ich meinen Double Derby Linsenstrahler (der über mikrophonsteuerung läuft) übers pult an und ausmachen kann. Und dann vielleicht noch so meine Blitzer über ein Fader aus und an machen kann. Sollte aber denk ich mal alles über so Steckdose laufen die an der rückseite des pultes sind da ich nix hab was DMX hat.
Vielleicht wäre es auch schick wo ich dann meine Nebelmaschniene MC Crypt Power Frogger steuern kann, was aber, denk ich mal nicht möglich ist.

DMX-Pult wie z. B. Futurelight CP240, dann ein DMX-gesteuertes Dimmerpack dran. Ruhig eins nehmen, was auch ein paar eingebaute Progreamme hat. Und darauf achten, dass über DMX nicht nur die Ausgänge ansteuerbar sind, sondern auch eine Auswahl dieser eingebauten Programme via DMX möglich ist.

Ansonsten zukünftig die Anlage nur noch mit DMX-fähigen Funzeln erweitern.

Das CP240 kann gängige Nebelmaschinen ansteuern, wenn man ein wenig bastelt. Allerdings nur Handbetrieb und nicht in einer Programmsequenz. (Das sollte in der Realität aber auch reichen.)

Bei Sound-to-Light und jeglichem DMX-Geraffel wirst Du eine grundsätzliche Sache noch lernen müssen: STL in der Welt der DMX-Pulte bedeutet immer, dass auf Basis eines Soundsignales ein Programm durchgeschaltet wird. D. h. Du kannst einen beatgesteuerten Szenenwechsel bekommen, falls konfiguriert auch mit Überblendphase. Was Du aber nicht bekommen wirst ist sowas wie ein "Lichtorgel-Effekt" (je Bass desto hell). "Kurz Aufblinken" beim Beat geht also grundsätzlich so erstmal nicht. Bzw. allenfalls indirekt dadurch, dass man eine Szene schaltet, die einen (DMX-)Scheinwerfer auf einen Blinkeffekt umprogrammiert und dieser Blinkeffekt eine so lange Wiederholrate hat, dass real nur ein kurzer Blitz kommt.

Ebenfalls wirst Du bei pultgesteuertem STL noch merken, dass es häufig ein ziemliches Mysterium bleibt, welche Frequenzbänder und -pegel so ein Pult nun als ausreichend für einen "Schaltimpuls" nimmt. Es ist gelegentlich hilfreich, in das Audiosignal, was dem Lichtpult angeboten wird, noch einen dieser Uralt-Equalizer einzuschleifen und da alles außer den gewünschten Triggerfrequenzen wegzuEQen.


Pult plus 4-Kanal-Dimmerpack sollten für 200-250 Euro drin sein. Die ganz kleinen Lichtpulte würde ich nicht nehmen. Sie kosten nur unwesentlich weniger als z. B. das genannte CP240, sind aber für weniger separat ansteuerbare Scheinwerfer vorgesehen. Da ärgert man sich recht bald drüber. So ein 12-Scheinwerfer-Pult bekommt man sogar in einer gut ausgebauten Heiminstallation voll...
 
G

Gast45284

Guest
Pult plus 4-Kanal-Dimmerpack sollten für 200-250 Euro drin sein.

Da selbst die billigsten Varianten eines 1224 schon 100 kosten, bleiben für Kabel, Dimmer, Stativ(e) und Piep/Bar noch 150.- :confused:

Du willst was, dass ein wenig flackert und wo du selbst noch ne Taste drücken kannst. Dann soll es noch nach der Musik blinken. Na dann hol dir einfach ne LED-BAR oder LED-System und fertig. Für dich zu Hause reichen die kleinen Sachen ja aus. Kommst billiger, kannst auch mal auf ne Party schleppen und hast keine Stromprobleme. Aber auch da rechne mal mit 300-400 nur für daheim und 800 - 1000 damit es auch mal auf ne Party kann wo du 50 Leute auf der Tanzfläche hast. Alles darunter brauchst nicht angehen oder du holst dir was gebraucht auf Ebay.

Für Effekte wie schon gesagt noch ein DMXfähiges Switch Pack und dann sind wir ruck-zuck noch mal 70-100 Euro los.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

dan99

Well-known member
Mitglied seit
13 Aug 2012
Beiträge
310
Reaktionen
0
Ort
Berlin
Da selbst die billigsten Varianten eines 1224 schon 100 kosten, bleiben für Kabel, Dimmer, Stativ(e) und Piep/Bar noch 150.- :confused:

Bei meiner Einschätzung war ich davon ausgegangen, dass konventionelle Scheinwerfer schon vorhanden sind, deren Verhalten "nur" noch gesteuert werden muss.

Und da braucht's eben minimal nur ein Lichtpult plus ein Dimmerpack. Pult für 150, DMX-steuerbarer Dimmer für 100, macht eben 250 Euro. Und da dann das vorhandene Equipment dranpappen.

Wenn STL zu sehr hakt 'nen alten 10-Band-EQ vom Flohmarkt vor das Audio-In vom Pult, der alles absenkt was nicht zum Durchschalten der Szenen führen soll.

Klar, "professionell" geht anders. Aber für Einsatzzweck Partyraumbeleuchtung kommt man so schon recht weit. Und im Falle des bereits genannten Futurelight-Pultes könnte sogar die vorhandene Nebelkiste (wahrscheinlich bzw. mit etwas Bastelei) integriert werden.
 
N

Nyx

Well-known member
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
128
Reaktionen
0
Ort
München
Bei Sound-to-Light und jeglichem DMX-Geraffel wirst Du eine grundsätzliche Sache noch lernen müssen: STL in der Welt der DMX-Pulte bedeutet immer, dass auf Basis eines Soundsignales ein Programm durchgeschaltet wird. D. h. Du kannst einen beatgesteuerten Szenenwechsel bekommen, falls konfiguriert auch mit Überblendphase. Was Du aber nicht bekommen wirst ist sowas wie ein "Lichtorgel-Effekt" (je Bass desto hell). "Kurz Aufblinken" beim Beat geht also grundsätzlich so erstmal nicht.

Hm? Mit einem Pilot 2000 geht so etwas problemlos. Und der wird sicher nicht das einzige Pult sein, das das beherrscht.
 
T

Tuppes

New member
Mitglied seit
14 Apr 2013
Beiträge
1
Reaktionen
0
Ich plane zurzeit die Einrichtung eines Musikraums in meiner Wohnung. Dort ist zurzeit mein DJ Equipment aufgebaut mit einer Musikanlage (Verstärker, Lautsprecher). Um das Ganze in eine stilvolle Atmosphäre zu versetzen, habe ich mir überlegt, dass dort LEDs ganz gut kämen.

Ich hatte überlegt, dass die LEDs auf die Musik reagieren sollen. Dazu wollte ich hinter das Sofa in dem Raum zwei Scheinwerfer stellen und an der Wand, hinter dem DJ-Euqipment ein LED Bar anbringen. Könnt ihr mir da was empfehlen? WICHTIG: Das ganze soll warme Farben haben, also gelblich strahlen (wie Glühbirnen)

Habt ihr Vorschläge für mich? (Kosten sollten nicht 400 Euro übersteigen!)

Vielen Dank
 
D

dan99

Well-known member
Mitglied seit
13 Aug 2012
Beiträge
310
Reaktionen
0
Ort
Berlin
@Tuppes:

Nach meinen Erfahrungen mit der Wohnzimmer-Installation bekommt man "glühbirnenähnliches" Licht nur mit einem kleinen Rudel an PARs hin. Der einzelne durchschnittliche LED-PAR ist nicht feinfühlig genug dimmbar, dass da a) gelbliches Licht bei rauskommt, was b) noch glühbirnenähnliche Farbtemperatur imitiert und c) dabei auch noch noch "warm" wirkt.

Mit einem einzelnen PAR kannst Du zwar gelbes Licht bekommen. Einfach rot und grün mischen, gibt dann gelb. Das fühlt sich ggü. Glühbirnenlicht aber nach Gemütlichkeit mittels Vorschlaghammer an. Mit dezentem Glühobst-Warmlicht hat das nicht viel zu tun. Es fehlt der Blauanteil. Packst Du nun am LED-PAR auch noch ein wenig blau dabei, dann wird das Licht "normaler", leider aber auch gleich kälter. Und wirkt dann auch wieder anders als das Warmlicht der klassischen Glühbirne. Die Dimmung der meisten PARs lässt es nicht zu, wirklich ein sauberes und warmes "weiß-gelb" zu bekommen. Also musst Du mehrere nehmen, indirekt beleuchten und auf Durchmischung setzen. Das erhöht die Zahl der möglichen Einstellungen. Und mit genügend Technikaufgebot geht's irgendwann. Über irgendwelche bunten Kringel/Regenbögen an Decke und Wänden muss man geflissentlich hinwegsehen, bzw. vielleicht will man die ja eh ohnehin haben...

Oder kurz gesagt: "warmes" Licht geht schon, wenn man ein wenig Krempel zusammenstöpselt. "Wie Glühbirne" wird schwer, bzw. teuer. Und 400 Euro für eine gescheite Lichtinstallation, mit der man auch ein wenig was machen kann, sind eh zu knapp angesetzt. Selbst fürs heimische Wohnzimmer ist man (inklusive einfachem Pult) schnell mal den doppelten Betrag los, wenn die Lichtanlage ein wenig flexibel sein soll.
 

Ähnliche Themen

G
Antworten
41
Aufrufe
7K
Rockefeller
R
T
Antworten
23
Aufrufe
2K
karbon
karbon
 
Oben