live mix nachträglich lautstärke anpassen / Wavelab

T

toppa

New member
Mitglied seit
2 Mrz 2005
Beiträge
1
Reaktionen
0
Moin!

Ich habe das Material bei unserem Dj Auftritt mitgeschnitten. (irie ites soundsystem)
Habe jetzt das Material in Wavelab 5 und versuche nun
Schwankungen in der Lautstärke (z.B. Tune zu leise, zu laut, etc.) mit dem vst track compressor auszugleichen.
Ich möchte zu leise tunes anheben und zu laute stelle automatische senken lassen. Nutze ich den richtigen Effect? Gibt es andere Möglichkeiten?

Danke

Greetz
Toppa
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
Geht auch anders und meines erachtens besser. Alles markieren, über die VSTDynamics den Limiter bei -6db drüberlaufen lassen und dann normalisieren.
 
Nik Wel

Nik Wel

Electro Swing
Mitglied seit
30 Sep 2004
Beiträge
750
Reaktionen
47
Ort
Hannover
Thomas K. schrieb:
Geht auch anders und meines erachtens besser. Alles markieren, über die VSTDynamics den Limiter bei -6db drüberlaufen lassen und dann normalisieren.

wärst du so nett und würdest die einzelnen Schritte ein wenig genauer beschreiben? Kenn mich damit nicht so gut aus.

Also, ich lade meinen Mix in Wavelab, markiere alles und öffne dann den VSTDynamics in der Effektbank über dem Master. Dann öffnet sich ein Fenster, wo ich an einem Rädchen auf der rechten Seite (Treshhold) -6dB einstellen kann - soweit richtig? und dann?
 
Zuletzt bearbeitet:
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.933
Reaktionen
460
Ort
Oberhausen
Da kann man ja direkt den Ausgangspegel des Limiters um 6db erhöhen. Dann braucht man nicht zu Normalisieren.
Ich würde es aber lieber von Hand machen als mit einem Kompressor. Wenn Du Tunes hast, die schon stark komprimiert sind, dann sind die bei einer Lautstärke von -10db beispielsweise genauso laut, wie ein Stück, das bei 0db die gleiche Lautstärke hat und nicht so stark komprimiert ist.
Lässt man dieses nun durch einen Kompressor laufen, dann wird das 0db Stück stark komprimiert. Das -10db Stück wird angehoben und wird dadurch noch lauter.
Man kann also damit genau das Gegenteil bewirken und sollte die Geschichte mit dem Kompressor vorsichtig angehen.
 
Patrick

Patrick

ganz der alte
Autor/Editor
Mitglied seit
11 Jan 2005
Beiträge
12.933
Reaktionen
460
Ort
Oberhausen
Nik Wel schrieb:
wärst du so nett und würdest die einzelnen Schritte ein wenig genauer beschreiben? Kenn mich damit nicht so gut aus.

Also, ich lade meinen Mix in Wavelab, markiere alles und öffne dann den VSTDynamics in der Effektbank über dem Master. Dann öffnet sich ein Fenster, wo ich an einem Rädchen auf der rechten Seite (Treshhold) -6dB einstellen kann - soweit richtig? und dann?

Es ist schon richtig: Du öffnest über dem Master den VST-Dynamics. Dann stellst Du dort Den Komprimierungsgrad ein (1:2, oder 1:4 oder was weiß ich).
Der Threshold ist die Funktion, bei welchem Pegel der Kompressor mit den eingestellten Werten anfängt zu arbeiten. Dann kannst Du noch den Ausgangspegel einstellen.
Wenn alles fertig ist, drückst Du auf rendern (ganz unten am Master). Wavelab rechnet dann die Kompressoreinstellungen in die Wave-Datei.
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
@Nik Wel aka toppa

Soweit ist das bei dir schon richtig. Alle anderen Funktionen, Kompressor (Treshold, Attack, etc.) usw., die mit bei den Dynamics mit bei sind kannst du, für diese Zwecke, außen vor lassen. Spiel vorher den Mix unbearbeitet einfach an verschiedenen Stellen an und lass dir per Graph den Ausgangspegel anzeigen. Ggf. würden auch -3dB reichen. Dann noch den Limiter aktivieren und rendern lassen. Danach wie gewohnt normalisieren und gut.
 
G

Gast57092

Guest
Geht auch anders und meines erachtens besser. Alles markieren, über die VSTDynamics den Limiter bei -6db drüberlaufen lassen und dann normalisieren.
hallo,
was heisst über die vst dynamics? ich benutze wavelab 6 und möchte meinen mix (djset) professionalisieren. Ich versuche gerade herauszufinden, wie ich die Lautstärke der einzelnen Lieder von aufgenommenen Schallplatten anpassen kann. Weiss jemand Rat?
Bin Anfängerin und neu in dieser Branche.;)
Grüße,
picantemixto
 
 
Oben