LiveAct

Badtrans

Badtrans

N00b
Mitglied seit
13 Jan 2002
Beiträge
2.334
Reaktionen
28
Ort
Haiger
bin halt ein Tagträumer und das ist ein neuer Traum von mir.
Allerdings habe ich bis jetzt wenig Ahnung vom Liveschrauben und würde mich freuen, wenn man das mit diesem Thread mal ändern könnte.
Ein paar Fragen:

Es geht um elektronische Musik.

1) Arrangement: Nutzt man normale Sequenzer? Wie baut man sein Arrangement auf? Macht man alles mit Loops oder Arrangiert man sich das vorher fertig?

2) Arrangement: Wenn man was wechseln/verändern möchte, macht man das einfach mit Fader Runter oder Muting/PFL/Umbasteln/Fader hoch oder Muting aus oder wie geht das?
Wie macht man das geschickt, wenn man spontan was eindrücken möchte? Auch mit Mute/PFL/Kopfhörer/Einspielen/Mute Aus?
Wie arrangeirt man das, ohne dass der Sequenzer während der Wiedergabe meckert, d. h. dumme Sachen macht? Ich hab die Erfahrung gemacht, dass während der Wiedergabe alles seine eigenen Gesetze hat... vor allem bedienungsttechnisch. Da springt die Anzeige ganz gerne zum Cursor etc...

3) Arrangement: Übergänge - wie baut man die? Wie wechselt man hier die Soundpalette? Mididumps? Oder fährt man da eher zweigleisig und schaltet dann einfach Audiokanaltechnisch um?

4) Audio: Audiospuren. Nutzt man diese im Normalfall auch? Oder arbeitet man da eher mit Sampling etc?

5) gehört halbwegs zu 4. Softwareeffekte, Softwareinstrumente.
Wie nutzt man denn Softwareeffekte, wenn man ansonsten nur Hardware rumstehen hat? Schleift man die Signale dann durch? Ohne DSP-Beschleuniger dürfte das doch größere Probleme geben.

6) Wie verhindert man, dass der PC abstürzt *g* ? Antwort "Mac kaufen" ist hier nicht zulässig :D.
Wie nutzt man den Sequenzer beim Liveschrauben optimal? Was gibt es da für gebräuchliche Vorgehensweisen?

Danke für's lesen!

Badtrans
 
D.A.G.O.

D.A.G.O.

IDEAL
Mitglied seit
12 Sep 2001
Beiträge
2.010
Reaktionen
30
Ort
Berlin
Oha.. Baddi goes Live?

Also ich trete seit gut 5 Jahren als Live Act auf.
Dabei hab ich schon viel gesehen und immer wieder festgestellt, das es jeder anders macht. Aber wirklich jeder.
Erstmal ist es einfach abhängig davon, mit welchen Geräten Du arbeitest.
Es gibt einfach 1000 Varianten um Live zu spielen. Entweder Laptop auf, Ableton an, oder eben so richtig mit Synth, Sequencer und Fingerfertigkeit.

So.. und wenns jetzt nicht schon so spät wär, würd ich auch noch mehr dazu schreiben.. Bis morgen. ;)

D.A.G.O.
 
P

Pete

shit in, shit out
Mitglied seit
25 Apr 2003
Beiträge
1.829
Reaktionen
102
Ort
Berlin
Hallo,

ich beantworte mal so gut ich kann:

1) Bin bis jetzt zufrieden mit dem Stepsequencer im Electribe.
Hört sich doof an,ist aber so!

2) Beim Electribe spielt man ja nur Loops. Einzele Spuren des Loops kannst du per Knopfdruck rausnehmen oder per Poti leiser machen bzw. filtern.

3) Wir spielen immer Ping-Pong. Wenn ich meinen Track fertig habe übernimmt der "Andere" (wir sind mehrere) und ich hab Zeit ein neues Pattern zu laden.

4) Sampler!

5) Benutze nur Hardware. Für Live haben wir den T.C. Electronic M-300. Ist zwar in erster Linie ein Gerät wo man fast nix richtig einstellen kann. (2 Parameter) Reicht für Live aber völlig aus und ist günstig! Außerdem noch vorhanden: Die Effekte im Digitalpult.

6) Keinen benutzen! :D

Wie du lesen kannst bin ich in Sachen live also sehr von asiatischen Herstellern und ihren Geräten abhängig.
Ist aber am praktischsten und am einfachsten diese Eectribe Geschichte.

Ob man darauf ordentliche "Produktionen" hinbekommt muss jeder für sich feststellen und beurteilen.

Gruß,Pete
 
EXP

EXP

Well-known member
Mitglied seit
2 Mai 2004
Beiträge
357
Reaktionen
12
Ort
Berlin
Was man für live geräte braucht ist auch genre-abhängig.

für techno/acid immer ne 303 505 kann ich nur empfehlen

n akai mpc ist immer zu empfehlen denke ich!!!

ein Mixer zum steuern ist auch wichtig sowie ein effektgerät da empfehle ich das kaoss pad.
 
F

Freakquenzy

Banned
Mitglied seit
2 Feb 2004
Beiträge
323
Reaktionen
0
Ort
Magdeburg
also ich persönlich benutze ja für nen Live Gig (was aber noch nicht commerziell geschehen ist da ich noch am anfang in dem bereich bin) Ableton Live und teilweise Propellerhead Reason was sich aber denke ich mal erheblich bei der im Juli erscheinenden Ableton Live 4.0 Version erheblich verändert wird da man dann endlich die langerwartete VSTi- und Midi-Unterstützung hat womit man dann im Live Betrieb endlich auch externe Hardware und interne Instrumente mit einbeziehen kann, für mich persönlich eine super Leistung von Ableton was dann auch fürs produzieren einige neue Türen öffnen wird!
 

Ähnliche Themen

 
Oben