Location In München Gesucht

ällex

ällex

Disco, Disco!
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
686
Reaktionen
37
Ort
München
Hallo zusammen,
bin auf der Suche nach einer Location in der Grössenordnung 150-300 Leute.
Muss am Wochenende mietbar sein, und auf jeden Fall bezahlbar, also höchstens 300-350 €.
Gastro sollte vorhanden sein, Anlage natürlich auch.
Ansonsten falls jemand ein Jugendzentrum oder ähnliches kennt, ohne Gastro und Anlage, wäre bei entsprechendem Preis und richtiger Grösse auch interessant.
Danke schonmal für Vorschläge...
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
um Dich ein bischen auf dem Boden der Realität zu holen:

Ich suche seit ca. 5 Jahren eine Location für diverse Partys im zahlbaren Rahmenbereich.

Die Preise für Deinen Bereich sind unter der Woche Preise OHNE Anlage und OHNE Bewirtung.

Es gibt noch die Glockenbachwerkstatt, wo Du Dich selbst um Bewirtung und Anlage kümmern musst, Preis ca. 250 Euro. Wartezeit bis zu einem halben Jahr.

Im Kunstpark Ost bieten noch diverse kleinere Locations Räumlichkeiten zum mieten mit gleichzeitiger Getränkeumsatzhöhe, die erreicht werden muss, Wird diese nicht erreicht, muss der Mieter die Differenz draufzahlen.

Alles andere bewegt sich weitab von Deinen Vorstellungen ;)
Das fängt dann im vierstelligen Bereich an am Wochenende.

Jugendzentren musst Du Dich an die Stadt München wenden, die diese Zentren verwalten.

München ist das teuerste Pflaster von Deutschland ;)

Empfehlung: mach es ausserhalb der Stadt im S-Bahn Bereich.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

trænq

weapon of choice
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
2.770
Reaktionen
338
mando war schneller, aber ich kann dazu auch nur LOL sagen - get real, kiddo, wenn das hier so billig wär' würd ich jedes zweite wochenende so 'ne party schmeissen :D

das einzige, was mir spontan einfällt - da kannst Du aber die 300 leute vergessen, ich sach ma mit 80 bis 100 isses wirklich schon randvoll - ist das max'es (hinterm ehemaligen 4004, recht leicht zu finden), das kriegst Du wohl für unter 200 EUR. Du zahlst glaub' ich auch nichts für security und barpersonal, sobald Du für einen bestimmten umsatz gesorgt hast. wie teuer das letztendlich wird, klärst Du mit dem typen selbst ab, der das verwaltet... ist auf jeden fall 'n netter kerl, wir überlegen da evtl. im kleinen kreis was zu machen. der einzige haken an der sache ist: Du kannst da halt nix mit eintritt machen (gema-gebühren etc. etc.), sondern musst es als pseudo-privat-event laufen lassen. das heißt: "spendenkasten" aufstellen (plus: einem schwer aussehenden kumpel 'ne baseballkeule in die hand drücken und davor postieren) :)

bedenke vor allem, wenn Du "definitiv" mit 300 leuten rechnest, die "alle" kommen, "weil Du 'ne party machst", sind nachher erfahrungsgemäß maximal 50 da. von daher ist das max'es gar nicht mal so blöd :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Das Neuland gäbe es noch, aber fraglich, ob die am Weekend vermieten und unter 500 kann ich mir das auch nicht vorstellen.

Kunstpark Ost mal abklappern oder Anfragen an alle Lokale stellen, wäre die einzige Möglichkeit.
 
ällex

ällex

Disco, Disco!
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
686
Reaktionen
37
Ort
München
ja was meint ihr denn warum ich hier reinschreib?
ich weiss das es fast unmöglich ist sowas zu dem Preis zu finden.
Deswegen ja der Versuch hier, wer weiss wer sich hier so rumtreibt.
ihr übertreibt aber auch ein bisschen, die kranhalle geht für 400-500-€ her, und da gehen locker 400 Leute rein, ist mir aber schon zu gross.
ich denke bestimmt nicht das wegen mir 300 leute kommen, deshalb darf der laden nicht so teuer sein, da ich ca. 1000€ für Dj's rechnen muss.
Im s-bahn bereich habe ich schon Party's gemacht, es wird zeit an münchen zu gehen.
aber trotzdem schonmal danke für die tips.
 
Zoolicious

Zoolicious

Hochsitzcolatrinker
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
314
Reaktionen
22
Ort
München
Tranqui:
Mit 200 Euro fürs Wochenende bist du da aber nicht am Start :)
Kommenden Freitag sind wir da wieder, zahlen glaub ich nur für Location von Freitag nachmittag bis Samstag Mittag im höheren dreistelligen Bereich, letztes Mal wars noch teurer...
Da passen auch mehr als 100 Leute rein...150 sollten schon gehen, mehr gehen auch, aber dann ists wirklich voll (das letzte mal bei uns konnte man kaum mehr vorankommen wenn man schnell mal rauswollte an die frische Luft oder so).
Aber würd auf jeden Fall mal den Max Gradl anrufen, der ist ziemlich cool drauf, vielleicht kommt ja was Produktives dabei raus.
Die Nummer findest du unter www.maxes-muenchen.de
Aber mit 200 Euro machst du wahrscheinlich keine großen Sprünge.
 
ällex

ällex

Disco, Disco!
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
686
Reaktionen
37
Ort
München
jetzt muss ich aber mal was loswerden.
Den Max habe ich schon mal angerufen, wegen einem Bandraum, er versprach mich zurückzurufen, sogar auf eine e-mail kam dann keine Antwort....
also ich weiss nicht so recht...
Ich bin ja gern bereit mehr als 200 zu investieren, aber wie gesagt, den Laden muss man vollkriegen, und dafür brauche ich dann schon mindestens zwei Dj's die Leute ziehen, und die kosten moich dann schon gut 1000. Deshalb und zwecks weiterer Kosten suche ich halt was bezahlbares.
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
ihr übertreibt aber auch ein bisschen
Wenn Du meinst, wir übertreiben, mach einfach Deine eigenen Erfahrungen.

Ich kann Dir nur das schreiben, was mir die letzten Jahre vor die Füße geworfen wurde und welche Preise ich bei Angebots Anfragen in ganz München bekam.

Ich weiss nicht, ob man so einfach in das Feierwerk (Kranhalle) reinkommt und welche Voraussetzungen mitgebracht werden müssen.

Ebenso stellten sich auch Events mit bekannteren Acts/DJs bisher als nicht rentabel heraus (Beispiel: John Aquaviva war ein reiner Flop!), weil die Kranhalle eben zu weit weg vom Schuß ist.
Die Jungs von FET organisieren ja dort immer wieder Partys.

Weitere Berücksichtigung: Die Feierwerk Partyleute sind meist Studenten und Leute mit wenig oder gar keiner Kohle.

Hunderte von Leuten suchen ständig bezahlbare Locations in München, die so rar sind, wie ein vierblättriges Kleebatt auf der Wiese.

Und die meisten Veranstalter haben in vielen Locations langfristige Verträge, gerade am Weekend.

Was es ebenfalls noch gibt, ist das Tröpferlbad (Kafe Marat) in der Thalkirchner Str., wo Du ebenfalls mal anfragen kannst. Ist halt ne abge****te Punklocation, wo aber auch ab und an mal Elektropartys organisiert werden.

Sonst eben, wie oben schon erwähnt, diverse Locations in der Kultfabrik anfragen. Evtl. käme vielleicht der Gustav Club in Frage, wo Doch zwei DJs hier aus dem Forum auch regelmässig Events machen.

Es ist zwar absolut kein Problem diverse DJ Bars für einmalige Events zu mieten (meist mit Knebelvertrag von Getränke-Mindestumsatz) aber Partylocations in München zu finden ist mehr als schwer, wenn sie noch dazu bezahlbar sein sollen.

Noch ein persönlicher Tip:
alleine die DJs ziehen auch nicht bei Partys, da auch die Location eine sehr große Rolle spielt (Erreichbarkeit öffentliche Verkehrsmittel, Bekanntheitsgrad, Image, Preise, Aufmacher Flyer, Motto) und welche Konkurrenz am gleichen Abend am Start ist. Und wer die aggressivste Werbung in München hat, gewinnt das Motto: "der frühe Vogel fängt den Wurm". Da spielen schon mehrere Faktoren eine Rolle. Wenn Du den Laden bis 300 Leute voll kriegen willst, musst Du mit einem Faktor 10 bezüglich Werbung rechnen. Ebenso ein gutes Netz an Leuten, die in ganz München in wichtigen Locations Flyer verteilen.

Und bisher hatten die Leute die besten Karten, die eben auch entsprechend viel Vitamin B in der Münchner Szene hatten, um erfolgreiche Partys auf die Beine zu stellen.

Und auch in München gilt die oberste Regel:
was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht.

Und Du musst ebenfalls die Leute überzeugen, warum die Partygäste zu Euch kommen sollen, wenn z.B. im Elektrobereich das Garden, die rote Sonne, das Harri, die Registratur; Palais, Prinzip, Palermo Club, Erste Liga etc. pp wöchentlich mit Mega Line Ups glänzen (hart um die Konkurrenz kämpfen) und entsprechend aggressive Werbung machen..

Ich will Dich damit nicht entmutigen, aber das nennt man eben "bittere Realität", wenn man nicht auf die Schnauze fallen möchte und zum Schluß mit Schulden dasteht oder die Party wegen gähnender Leere ein reiner Flop wird.

kleines Beispiel: ein guter Freund von mir hat in einer Location in der Kultfabrik aufgelegt. Da er nicht unbekannt ist und mit diversen Releases auf dem Markt glänzen kann, war da kein Bedenken wegen den Besucherzahlen. Obwohl er am Wochenende aufgetreten ist, war die Veranstaltung ein Flop -> ca. 20-30 Partygäste kamen (zu harte Konkurrenz am gleichen Abend, zu wenig Werbung wurde gemacht).
Für die Veranstalter hiess das: ausser Spesen nichts gewesen...

Wenns wirklich so einfach wäre, hätten das hunderte von Leuten vorgemacht oder sind davon nicht eines besseren belehrt worden.

Wenn Du das wirklich "öffentlich" durchziehen willst, musst Du entweder verdammt viele Leute kennen, einen guten Status in der Szene haben, vor allem viele Schlüsselfiguren aus der Szene kennen.

Daher plane lieber realistisch mit bis zu 100 Personen und Du kommst gut weg ;)

(nur damit Du einen Vergleich hast: das Harry hat an guten Tagen bis zu 350 Leuten Füllvermögen, das Garden ebenfalls um die 300-350)


Hier noch eine Datenbank:
www.munich-eventlocations.de
www.partyraum.de
Hier noch Information über Jugendzentren München
Achso, auf dem Alabamagelände werden in den Nebengebäude auch immer wieder Keller Locations vermietet.
Kafe Kult kannste ebenfalls mal anfragen.
(aber eben alles Locations weit weg vom Schuss, daher auch bezahlbar)

P.S.: ich schreib Dir das aus 20 Jahren Party- und München-Erfahrung und nicht, weil ich Dich zulabern will ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
oreghani

oreghani

dr. caligari
Mitglied seit
Sep 2005
Beiträge
427
Reaktionen
28
Ort
münchen
versuchs mal in der monofaktur. was ich gehört habe, auch ein abge****ter laden, aber dafür nicht so teuer.....(hab ich nur vom hörensagen).
 
T

trænq

weapon of choice
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
2.770
Reaktionen
338
@zoolicious: ich komme unter 200 weg ;)

@oreghani: vergiss die monofaktur. und das nicht nur vom hörensagen.

@zeyhan: mando hat's schon ausführlichST gesagt, aber ich sag's Dir nochmal... das ist münchen. hier brauchst Du ohne weitreichende connections und viel geld NICHTS anzufangen. es geht einfach niemand zu Deiner keiner-kennt-party, wenn Du sie nicht in einer super-zentral gelegenen location machst und es dann auch noch schaffst, mit dem line-up den anderen veranstaltungen zu trotzen.

beispiel: eine freundin von mir hat letztes jahr eine recht erfolgreiche party im garden gemacht. weisst Du, was sie an promo-aufwand hatte? zunächst mal 30.000 flyer (DIN lang, 1/3 DIN A4, also recht groß), alle möglichen spam-connections aufgefahren und mehrere wochen vorher schon angefangen - nur um an einem SAMSTAG den GARDEN vollzubekommen, was auch mit dem wirklich guten line-up nur grad mal so geklappt hat. und die flyer waren wirklich ÜBERALL.

ich habe bewusst gesagt, max'es privat im kleinen kreis. da geht keiner hin außer freunden und freundesfreunden, die es Deinetwegen machen.
 
ultra_peemo

ultra_peemo

WASTED FRENCH F.UCK !
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
369
Reaktionen
8
Ort
muc
wie sieht n des evtl mim palais aus? kenn mich da nich so aus aber da hat auf jeden fall die beatschaukel ganz klein angefangen...
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
versuchs mal in der monofaktur.

ich drück mich mal vorsichtig aus:
der Laden ist schon so (vor)belastet (zu viele Besitzerwechsel, zu viele Razzien zu After Hour Zeiten etc. pp), dass die Leute diese Location meiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
wie sieht n des evtl mim palais aus? kenn mich da nich so aus aber da hat auf jeden fall die beatschaukel ganz klein angefangen...
joar kannst Du mieten, aber nicht zu den Preisen, die hier vorgegeben wurden ;)

Wartezeit bzw. Vorbuchung: ca. ein halbes bis dreiviertel Jahr (Freitag/Samstag/After Hour)

(die Beatschaukel fing deshalb klein an, weil damals noch das Palais unbekannt und neu war und entsprechend auch noch die Preise bezahlbar waren, Zusatzfaktor: die Leute kennen sich untereinander ;))

Und wie bereits bekannt ist: nur die After Hours laufen dort gut (warum auch immer).

Ergo: der Status, der Name und die Connections spielen die größte Rolle im Nachtleben, um diverse Türen geöffnet zu bekommen.
(einzige Ausnahmen: Sauf- und Ballermannpartys, Studentenpartys für Lau) Alles andere bewegt sich um Untergrund oder (halb)privaten Bereich in kleineren Kreisen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Hier noch eine kurze Story am Rande bezüglich Erfolg:

Bevor überhaupt das Ultraschall 1994 an den Start ging (und auch nur dank finanzieller Unterstützung eines Sponsors), benötigte es 3!!! Jahre Anlaufzeit durch die Partyreihe "Ultraworld", die damals ausserhalb von München und im heutigen Kafe Kult, später im damaligen Babalu (die legendären Techno Donnerstage) im kleineren Kreise zwischen 91-94 organisiert wurden (damals kamen bis zu 150 Leute zu den Veranstaltungen, obwohl Leute wie Hell, Väth, Motte, Westbam, Woody etc. gebucht wurden).

Man muss ebenfalls berücksichtigen, dass es damals noch keine Konkurrenz im elektronischen Sektor gab! (bis auf das Dorian Gray FFM, Tresor Berlin, Front Hamburg, Wartesaal Köln)
 
Zuletzt bearbeitet:
ällex

ällex

Disco, Disco!
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
686
Reaktionen
37
Ort
München
bei den vielen Antworten verliert man ja den Überblick:confused:
also: Mando: vielen Dank für das ausführliche statement, meine erfahrung mit den Preisen beschränkt sich halt auf's Feierwerk, und ein zwei andere Läden, die sogar überhaupt keine Miete verlangen.
Deshalb vorher die Aussage.
Nun, ich hab jetzt zweimal was in Freising gemacht, da war die Kapazität auf 200 Leute beschränkt, beim erstern mal mit Stefan Egger als Headliner(das ist der kleine ösi mit dem komischen worldbeatsound) war der Laden auch proppenvoll.
Beim zweiten mal ohne ihn immerhin 120 Leute.
Das Problem ist das in Freising nicht soviele Cosmicleute wohnen und für Münchener schlecht zu erreichen.
Deshalb will ich halt nach München.
Ich hab ja auch schon recherchiert, und wenig gefunden was in Frage kommt.
Mit der Konkurrenz: mei, das krieg ich hin, da das ja eh was eigenes ist, auf das ned jeder abgeht.
Werbung ist auch nicht das Problem.
Ich denke ausserdem das die Leute die da hinwollen auch kommen, nur: wenn ich 500-1000 Euro in nen Laden stecke, nen Egger für 600 Euro buche und noch einen grossen Namen dann muss alles über den Eintritt kommen.
Das wird in dem Fall halt schwierig reinzuholen.
die Links kenne ich auch schon, und bei Partyraum gibt es eigentlich fast nix mehr in München...
aber vielen Dank an alle für die Tips und Vorschäge, vielleicht ist da ja was dabei.
Ansonsten warte ich halt bis zum Sommer, da gibt's dann ne schöne unangemeldete outdoor Party...
Und an alle die jetzt schreien: ich hab sowas schon gemacht, weiss was passieren kannund auf was man achten muss...
Grüsse
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
nur Bemerkung am Rande:

Egger war jahrelang bis zum Erbrechen für regelmässige Cosmic Partys im Tempel in München gebucht und auf allen Cosmic Veranstaltungen präsent. (Zielpublikum waren meist Studenten u. alternative Leute)

Die Veranstaltung wurde wegen zu wenig Publikum dann geschlossen.

In Freising und ausserhalb von München funktioniert das vielleicht noch, sonst muss man in München einen verdammt guten Riecher haben, ausserhalb der angesagten Genres (Techno, House, Black, Charts) ne größere Party zu machen. (wenns kein Kommerz oder Saufparty sein soll)

Eine Party ausserhalb von München oder direkt in München zu veranstalten, sind zwei ganz verschiedene Paar Schuhe.

Wie gesagt, nur gut gemeint von mir ;)

Ich wünsch Dir trotzdem für Dein Vorhaben viel viel Glück, gute Connections und ebenfalls ein glückliches Händchen, damit Du genau den Nerv der (verwöhnten) Leute hier in Muc triffst, damit die Party ein Erfolg wird.

Du kannst ja dann mal nach der Veranstaltung darüber berichten.

Wenns Cosmic ist, würde das Neuland evtl. noch in Frage kommen.

Ich weiss garnicht, ob den jüngeren Leuten der Begriff "Cosmic" überhaupt noch was sagt....hmmm

Egger dürfte eigentlich nur der älteren Generation noch was sagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
ällex

ällex

Disco, Disco!
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
686
Reaktionen
37
Ort
München
naja, mal schauen, am liebsten würde ich ja ganz kleine Semmeln backen, aber dann kommt wqahrscheinlich gar keiner.- verstehst du mein Problem?
Fakt ist: ich will weitermachen und versuchen mich innerhalb des Genres zu etablieren. Das geht aber ohne connections und bekannte Leute nicht.
Übrigens die Aussage das den nur noch wenige kennen trifft nicht zu.
Cosmic-Boom-zeiten waren mal, und die Leute die da früher drauf abgegangen sind gibt es kaum noch!
Die wollen ja keinen Egger mehr hören!
DAS ist ja das Problem!
Die ganzen kiddies und quereinsteiger kennen alle nur Egger, Corrado, Yano. Da hat sich NICHTS geändert!
Deshalb ist es auch so schwer was zu machen weil dich kaum einer lässt.
naja, ich schau mal weiter was geht, und werde wieder schreiben wenn es neues gibt.
Vielen Dank auf jeden Fall nochmal an alle für die rege Beteiligung!
 
T

trænq

weapon of choice
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
2.770
Reaktionen
338
naja, mal schauen, am liebsten würde ich ja ganz kleine Semmeln backen, aber dann kommt wqahrscheinlich gar keiner.
eine kleine party mit wenig leuten hinterlässt einen besseren eindruck als eine große party, die mit genauso wenig leuten wie ausgestorben aussieht.

Fakt ist: ich will weitermachen und versuchen mich innerhalb des Genres zu etablieren.
ich drück' Dir die daumen, aber betrachte Deine eigenen aussagen mal neutral. Du sagst, die cosmicer sind von der bildfläche verschwunden - aber ohne die nötigen mittel kannst Du keinen neuen boom anzetteln, vergiss es. was ich mir allerdings durchaus vorstellen kann, ist, dass Du hier irgendwo in der innenstadt regelmäßig im ganz kleinen kreis cosmic-feste veranstaltest. in einer ganz kleinen location, die dann aber richtig voll wird. vielleicht macht Dich das auch glücklich, den überbleibseln der cosmic-community eine art anlaufstelle zu bieten. eine kleine fan-base ist auf jeden fall schon mal ein solider grundstein...

Deshalb ist es auch so schwer was zu machen weil dich kaum einer lässt.
d'oh! in münchen probiert kein veranstalter neue sachen aus... es geht schließlich um jede menge geld.
 
ällex

ällex

Disco, Disco!
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
686
Reaktionen
37
Ort
München
eine kleine party mit wenig leuten hinterlässt einen besseren eindruck als eine große party, die mit genauso wenig leuten wie ausgestorben aussieht.


ich drück' Dir die daumen, aber betrachte Deine eigenen aussagen mal neutral. Du sagst, die cosmicer sind von der bildfläche verschwunden - aber ohne die nötigen mittel kannst Du keinen neuen boom anzetteln, vergiss es.


was ich mir allerdings durchaus vorstellen kann, ist, dass Du hier irgendwo in der innenstadt regelmäßig im ganz kleinen kreis cosmic-feste veranstaltest. in einer ganz kleinen location, die dann aber richtig voll wird. vielleicht macht Dich das auch glücklich, den überbleibseln der cosmic-community eine art anlaufstelle zu bieten. eine kleine fan-base ist auf jeden fall schon mal ein solider grundstein...




d'oh! in münchen probiert kein veranstalter neue sachen aus... es geht schließlich um jede menge geld.
Das ist mir klar, das habe ich auch gar nicht vor.
die kleinen Party's sind eigentlich auch schon das wass ich machen will.
Man muss trotzdem erst ein Begriff sein, damit da Leute kommen.-Deshalb der Plan Feste mit eigenen Leuten und bekannten Dj's zu machen, so das die Leute denken: " ja logo, das sind coole Party's, kann man hingehen."
Tja, und wenn man da halt selbst nix macht, passiert wenig.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

trænq

weapon of choice
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
2.770
Reaktionen
338
Deshalb der Plan Feste mit eigenen Leuten und bekannten Dj's zu machen, so das die Leute denken: " ja logo, das sind coole Party's, kann man hingehen."
wie gesagt - ich drück' Dir die daumen, aber es ist die falsche stadt dafür :D "ja logo, is 'ne coole party, kann man hingehn" sagt der durchschnittliche partygänger, wenn jemand großkalibriges vorbeikommt. das problem ist: hier kommen sie jede woche. und man kann wirklich brutal selektieren - ich gehe nur gezielt hin, egal wo die party stattfindet, wenn es ein live-act ist. wenn einer "nur" auflegt, der ich gern hören würde, aber ich mag den club nicht, wo er dreht, sage ich mir einfach "ach shice druff, der kommt eh bald wieder".
 
Zuletzt bearbeitet:
 
Oben