MAC oder PC

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
M

MC

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
908
Reaktionen
0
Ort
HH
ALso ich weis ja nicht,wofür du den nutzen willst,aber ich würde generell eigentlich immer zu nem PC raten!
N PC ist einfach unkomplizierter,und fast jedes Programm ist darauf ausgelegt!
Außerdem kannst du ohne Probleme Karten,Spiele,Programme etc. bekommen,und hast ne große Auswahl,mal abgesehen davon haben die meißten nen PC!
Allerdings weis ich nicht wie es bei Sound,bzw. Grafikbearbeitung aussieht..aber ich würde mir immer nen PC holen,wegen der unabhänigkeit!

[glow=red,2,300]MC 8)[/glow]
 
N

neuroshock

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
485
Reaktionen
0
die Frage ist wofür man den Computer einsetzen will.
Ich nehme mal an, du willst damit ausschließlich produzieren.
Vielen Produzenten ziehen für diesen Anwendungszweck den MAC vor. Allerdings ist mir nicht genau klar, was der
besondere Vorteil hier beim MAC ist. (iq? Hallo???)
Denn mit Cubase V und einem ordentlichen PC lässt es sich ja auch recht ordentlich produzieren. Persönlich gefällt jedoch die "Aqua" Optik von des MACs sehr gut. Ebenso sticht das Gehäusedesign ins Auge, das finde ich wesentlich cooler, als das 08/15 PC-Gehäuse.
Leider wird der Mac softwaretechnisch vernachlässigt. Viele Spiele und Anwendungssoftware erscheinen verspätet oder gar nicht...
Deshalb sollte man sich genau im Klaren sein, was man mit dem Computer anstellen will, bevor man Geld in die Kiste steckt.
 
G

Gast30

Guest
ist genauso gut wie die frage "cubase oder logic?".
der mac war im audiobereich lange führend und nicht zu schlagen - steht auch jetzt meistens noch in grösseren studios.

mittlerweile gibts aber auch bei den pc`s die entsprechende leistung, und auch die hersteller von pc-komponenten entdecken den consumermarkt "musik".
weniger probleme sollen ja angeblich die macs machen - heute würde ich mir keinen mehr kaufen - schon alleine vom preis her...

 
S

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
1.427
Reaktionen
207
Ort
Hinter den Bergen
Ja echt..die Diskussion Mac – Pc wird in allen Rechner/Musik-foren ja immer gerne heiß diskutiert. Meistens ist es dann so, dass die User die einen Mac benutzen der Meinung sind, dass diese Rechner das Nonplusultra sind, während alle die die kein Geld haben sagen das sich ein Mac nicht lohnt ;)
Rein Leistungstechnisch unterscheiden sich Pc und Mac nicht mehr so sehr, es spielen eher andere Faktoren eine Rolle: Mac-User schätzen das durchdachte Betriebssystem, die Betriebssicherheit (Macs stürzen aber trotzdem auch mal ab, wenn auch nicht so oft wie Windows-Pc´s), und den simplen Fakt, dass sie mit ihrem Rechner mehr am Arbeiten sind als am Konfigurieren ;)
Um professionelle Audio-Bearbeitung am Pc zu machen ist es halt immer nötig diverse Systemanpassungen zu machen, oder Partionen zu erstellen, beim Mac ist das zumindest nicht in diesem Maße nötig. Seit Mac OS X und den diversen softwaresynth, etc..gehts aber auch beim Mac mit fummeln los. Dazu kommen halt noch die nichtrationalen fetischistischen Gründe: Ein Mac sieht halt geil aus, und der Besitzer fühlt sich dann „ganz toll“
Wer spielen will, viel mit Office-Anwendungen arbeitet, im www surft, sich mit Systemkonfigurationen auskennt und auf die diversen kleinen Progrämmchen steht, die es für den PC.
Wenn viel Kapital vorhanden ist und die Hauptanwendung des Rechners professionelle Software, die einfach nur ohne all zu viel Gefummel läuft sein soll, dann sollte man sich zumindest mal eine Mac-Oberfläche anschauen.
Sämtliche professionelle Software wie Logic, Cubase, Photoshop oder Flash sind für beide Plattformen erhältlich.
 
S

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
1.427
Reaktionen
207
Ort
Hinter den Bergen
naja, iq, du weißt doch das immer so meine Probleme damit habe mich präzise auszudrücken, bzw..auf den Punkt zu kommen ;)
 
G

Gast30

Guest
so wars ja nicht gemeint - ergänzt sich doch bestens so. ;)
 
Y

YODA

Active member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
37
Reaktionen
0
Ein gut konfigurierter PC ist mindestens genaus stabil wie ein MAC ,also zieht das Argument schonmal nicht(hört man ja oft !) .Nur darf man halt nicht so ein billig-fertig PC kaufen !

Die Sofwarepalette für PC ist um einiges umfangreicher ,wie ich finde der grösste Pluspunkt !
 
N

neuroshock

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
485
Reaktionen
0
zudem ist der MAC dem PC leistungsmäßig unterlegen.
Die PowerPC Prozessoren werden momentan nicht über 800 MHz getaktet.
Fazit:
Der MAC ist eher der Zweit-PC für Leute, die etwas Extravagantes suchen (mit dem MAC werden sie es sicherlich finden). Allerdings setzt Hollywood den MAC recht häufig in den Filmen ein. Achtet mal darauf, wenn ihr im Kino seid. :)
 
G

Gast30

Guest
ich brauche es zum 8) musik machen,zu mir hat man in einem musik laden gesagt das mac besser sein zum musik machen,ich weiß aber nicht ob das stimmt?
 
G

Gast30

Guest
im endeffekt zählen doch nur die guten ideen beim musikmachen - und ob das nun ein pc oder ein mac dabei sein muss....ist doch furzegal...
du hast doch hier meinungen dazu bekommen... ???
 
Y

YODA

Active member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
37
Reaktionen
0
"zudem ist der MAC dem PC leistungsmäßig unterlegen.
Die PowerPC Prozessoren werden momentan nicht über 800 MHz getaktet."

Neeeeeee ,das ist totaler Unsinn ! Das mit den Mhz stimmt aber schonmal was von RISC und CISC gehört ???

Vereinfacht gesagt : Ein Apple-Prozzi hat theoretisch das doppelte an Rechenleistung bei gleicher Mhz-zahl !
 
G

Gast30

Guest
klar hat der mac andere cpus - aber was daran rechtfertigt das preis-leistungsverhältnis heute noch?
 
S

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
1.427
Reaktionen
207
Ort
Hinter den Bergen
Naja..Preis/Leistungsverhältnis...wie Yoda schon sagte, wer ernsthaft mit seinem Rechner Musik machen will, der wird auch beim PC einiges investieren müssen, um wirklich Qualität am start zu haben – da relativiert sich das ganze schon mal. Der Rest ist halt Exklusivitätsbonus und eine geniale Bedienoberfläche.
Wenn das Budget klein und die Kreativität groß ist würde ich prinzipiell dazu raten sich einen Pc mit Markenkomponenten selbst zusammenzubauen und das system auf die eigenen Bedürfnisse hin zu konfigurieren. Sollte genügend Geld vorhanden sein, dann ist meiner Meinung nach ein Mac mit Pro-Tools oder ähnlichem die bessere Wahl – noch zumindest.
Ich produziere selber aus Kostengründen zwar mit Pc, arbeite aber öfters bei Kollegen auf Mac-Ebene und wenn ich die Wahl hätte – ich würde mich zumindest auf musikalischer Ebene sofort für Apple entscheiden.
Es sind meist Kleinigkeiten, die es ausmachen: man hat beim Mac Os immer das Gefühl, dass sich da Menschen wirklich Gedanken gemacht haben, so dass selbst Computer-Idioten noch alles bedienen können. Hatte da einfach z.B. die Arbeitssituation, dass ich mit diversen Programmen gleichzeitig gearbeitet habe und damit auf die selben Dateien und Hardware zugreifen musste und all das ist ohne großartige Fehlermeldungen sofort machbar.
 
G

Gast30

Guest
eine nicht unerhebliche tatsache bei dem entstehen von fehlmeldungen beim pc ist meiner meinung nach die tatsache, dass der pc als "mädchen für alles" herhalten muss - spiele, office, musik, tausende von programmen und die orientalischste zusammenstellung der komponenten. während der mac ja eigentlich auf grafik- u. audiobearbeitung zugeschnitten ist.
würde man sich einen audioreferenz-pc zusammenbauen und konsequent nur audiosachen damit betreiben, dann läuft er genauso stabil oder unstabil wie ein mac.
 
N

neuroshock

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
485
Reaktionen
0
@YODA:

der MAC ist dem PC leistungsmäßig unterlegen. Die PowerPC CPU ist langsamer als ein Athlon oder P4

siehe folgenden Artikel:

Apples Power Mac G4 mit 867 MHz
c't 16/01, Seite 18



 
E

EasyRider

Member
Mitglied seit
Aug 2001
Beiträge
9
Reaktionen
0
Grüß dich Kane.

Also im Grunde rate ich jeden, der mir diese Frage stellt, zu einem PC!
Begründung ist ziemlich einfach:

im Gegenzug zum MC kann man einen PC wesentlich preiswerter so aufrüsten/umrüsten wie man es im späteren Verlauf zu gebrauchen bedenkt!  

Zwar ist der MC mittlerweile schon stark im kommen,hinsichtlich wie weit man ihn auslegen möchte/kann (Software wie auch im Hardwarebereich); aber dennoch liegen seine Grenzen noch unterhalb den des PC's!

In Hardwarebereich findest du auch Sachen (sei's RAM, HD oder sonst irgendwas wie Scanner etc) einfacher und vorallem billiger  ;)  und bist weiterhin auch nicht so arg auf den einen Hersteller (MC) angewiesen.  :'(

Ein weiterer Tipp von meiner Seite:

Kaufe dir bloß keinen von der Stange!!!!!!!  :gun:

Du kommst viel billiger weg, wenn du dir einen zusammenstellen läßt. So bist du nämlich in der Lage deine Wünsche, in welcher Richtung du zuerst auch immer hintendieren möchtest, vorzugeben um dann in die wohl wichtigere Nachfrage : die des Preises ; auch noch mitbestimmen zu können!

Wünsche dir schon jetzt viel Erfolg und Spaß beim zukünftigen Computer!

@ Easyrider  8)
 
S

Ste4lth

Member
Mitglied seit
Feb 2009
Beiträge
15
Reaktionen
0
Scheint zwar schon älter zu sein das Thema aber Ich möchte mir auch demnächst ein neues System holen!
Anfangs wollte Ich zwar UNBEDINGT einen MAC haben...Einfach weil er viel stabiler läuft als ein Windows System!
Allerdings ist es bei einem MAC schwerer die passende Software zu finden und das aufrüsten ist sehr teuer!
Wenn man nicht gerade seine Festplatte vollmüllt und alle Systemeinstellungen ordentlich anpasst kann auch ein Windows System vernünftig laufen!
Klar ist ein MAC wesentlich geiler aber wenn man realistisch bleibt lohnt sich ein Windowsrechner einfach mehr da wir ja keine Millionäre sind!:)
 
the ox

the ox

riemengetrieben
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
2.207
Reaktionen
99
Yo. Vor allem hat sich die letzten acht Jahre wirklich was getan. Du Leichenfledderer. :d
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
 
Oben