Macbook ShutDown Syndrom!!! HelP!!!

SheaVea

SheaVea

I'm Mc Lovin!
Mitglied seit
18 Nov 2007
Beiträge
469
Reaktionen
5
Ort
Frankfurt / Main
HEy Leute seit neustem geht mein Macbook 13.3Zoll, INtel Core Duo 1,8ghz, 2GB Ram.
Einfach andauert aus! Hab dann bei Mactrade angerufen wo ich noch Garantie habe, die meinten das liegt an falscher Isolation und wird nicht über Grantie gemacht da das Verschleis wäre?!?!
Hat einer von euch nen Plan was mich nun die Reperatur kostet, weil die Idioten konnten mir das net sagen,...
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
12 Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
fährt er herunter oder ist einfach alles sofort schwarz ?

wenn zweites dann ist wahrscheinlich das logic board defekt.
 
SheaVea

SheaVea

I'm Mc Lovin!
Mitglied seit
18 Nov 2007
Beiträge
469
Reaktionen
5
Ort
Frankfurt / Main
manchmal fährt er runter manchmal wird er einfach schwarz!
Aber es kann doch nicht sein, das der schei*s Laden mir das net auf Garantie macht oder?
Was würde mich die Reperatur ca kosten?
 
zoeck

zoeck

Housemeister
Mitglied seit
26 Aug 2005
Beiträge
941
Reaktionen
24
Ort
Bamberg, Oberfranken
manchmal fährt er runter manchmal wird er einfach schwarz!
Aber es kann doch nicht sein, das der schei*s Laden mir das net auf Garantie macht oder?
Was würde mich die Reperatur ca kosten?

wenn du noch garantie drauf hast, geh einfach in den nächsten Gravis store...
die Repariern dir das teil normalerweise vor ort auf Garantie!

MfG Jens
 
D

DerBob

Well-known member
Mitglied seit
9 Mai 2005
Beiträge
89
Reaktionen
2
Ort
Schwerin
Wie lange hast du das Buch den schon? Sollte sie unter 3 Monaten liegen, hast du doch den Appelsupport. Dann kannst du auch zu einem Macshop in deiner nähe gehen, die dürften das dann auch so übernehmen. Ich würde auch so mal bei einem Laden vorbeigehen, manchmal ist das nur eine Kleinigkeit an die man gar nicht denkt. Die Kisten sind manchmal einfach zu einfach :D.

Was du auch noch ausprobieren kannst:
- einfach mal den Akku rausnehmen (und dann natürlich wieder rein stecken)
- suche mal in dem Forum nach: http://www.macuser.de/ , meist wurde dein Problem da schon gepostet.
 
Arctica

Arctica

Miami Vibe
Mitglied seit
2 Feb 2009
Beiträge
444
Reaktionen
0
Hello Guys!

Gestern Nacht der SuperGAU.

Hatten ne kleine Karnevals VA mit ca. 300 Gästen. Gemixt wurde mithilfe eines MacBooks weiss, baujahr 2010 mit 2,4 ghz dual core und 4GB RAM.
Installierte Software only TRAKTOR SCRATCH PRO und paar Apple Standart sachen sowie Google Chrome als Browser.
Die Musikfiles allesamt auf der HDD des Books.
Als Mixer wurde ein Ecler NUO 2 über die Audio 8 verwendet und als MIDI CONTROLLER 2x Denon DN SC 2000 über nen aktiven Exys USB port.

Von 20h bis 23h tat das MacBook problemlos seinen Dienst. Doch dann schlichen sich erste Fehler beim Abspielen ein. TSP zeigte mir Rechtecksignale in der Waveform von ein paar Millisekunden Länge was in einem hässlichen piepen und darauffolgenden millisekunden eines starken absenkens der lautstärke resultierte ehe es normal weiterging. Dies zog sich über drei verschiedene Tracks hin bis die Musik plötzlich ganz verstummte und sich ein GRAUER SCHLEIER über den Bildschrim legte. Die Aufforderung "Computer Neustarten" erschien.
Ich startete das MacBook also neu, doch erschien ein ladebalken wie ich ihn beim hochfahren nie zuvor gesehn habe am unteren bildschirm rand. War dann nach 3 Minuten der Desktop zu sehen war es zwar möglich den Mauszeiger, bzw. das bunte rotierende Ladezeichen zu bewegen, jedoch konnte nichts ausgeführt, bzw. angeklickt werden. Einfach keine Reaktion.
Das MAcBook läd und läd, oder auch nicht, der bunte Ladezeiger rotiert einfach immer weiter vor sich hin. Mehr als 20 min am Stück. Dann schaltete ich wieder ab.

Was ist das für ein Problem? Ich habe mir dieses MacBook gekauft wegen seiner angeblichen "Unabstürzbarkeit", doch ist das nun das 2te mal das ich dieses Problem habe. Beim ersten mal Installierte ich einfach das gesamte Betriebssystem neu. Doch ist mir das ehrlich zu aufwendig, jedesmal zu machen. Ich nutze das Book ausschließlich für TRAKTOR. Nichts anderes. NICHTS.
Ich bin ehrlich enttäuscht von Apple. Ich hoffe jemand kennt eine Lösung für dieses Problem, bzw. weiss, wo möglicherweise mein Bedienfehler liegt.

Grüße
 
SonicCochino

SonicCochino

Noobienator
Mitglied seit
31 Mrz 2008
Beiträge
2.136
Reaktionen
129
Ort
Wiesbaden
Das was du da siehst (Ladebalken beim starten usw...) ist eine Art sicherer Startmodus.

Der kommt z.B. wenn deine Festplatte oder zumindest das Volume deffekt ist.

Wann hast du das letzte mal die Volumes und Rechte repariert?

Auch ein Mac sollte hin und wieder mal geringfügig gewartet werden, und auch bei einem Mac kann die Hardware verrecken.

Mach mal folgendes: Schieb deine OSX DVD ins Laufwerk, und starte den Rechner mit gedrückter Alt Taste. dann wählste die OSX CD aus, und startest das setup. Du installierst OSX aber nicht neu, sondern klickst dich soweit weiter, bis du oben den Arbeitsbalken von OSX siehst. Dort kannst du dann das Festplattendienstprogramm starten. Das machst du, und versuchst dort die Volumes und die Rechte zu reparieren.

Dies hat bei mir schonmal geholfen als ich dieselben Symptome hatte... Allerdings nicht lange, denn da hatte tatsächlich meine Festplatte nen Hau weg.

Wenn du Pech hast, ist das in deinem Fall auch das Problem. Wie gesagt, auch bei einem Mac kann die Hardware verrecken - da sind dieselben Chinafestplatten verbaut wie in jedem x-beliebigen Lenovo, Sony, Acer, Asus, usw... auch...
 
Zuletzt bearbeitet:
J

jamari

Well-known member
Mitglied seit
12 Aug 2009
Beiträge
68
Reaktionen
0
Ort
Berlin
Ich bin auch nur noch gefrustet mit meinem Macbook pro

Baujahr 2008, habs gebraucht gekauft.

Staendig (mindestens einmal am tag) geht das Macbook einfach ohne vorwarnung aus, laesst sich dann auch erstmal nicht starten... Erst wenn ich die batterie rausnehme, ne weile warte und wieder rein tu, startet er VIELLEICHT

Ansonsten muss ich ihn mit gedrueckter apfeltaste starten (ohne netzteil dran)

Dann gibts nen X im Akkuzeichen oben und er erkennt den akku nicht (obwohl er ja damit gerade laeuft)

Ich bin so krass enttaeuscht von dem MAC, sowas ist mir NIE mit einem PC oder Windows Laptop passiert.

Der Akku scheint an sich ok zu sein... CoconutBattery zeigt nen stand von 89 % an... und laden tut er ja, wenn er die batterie erkennt, auch.

Deswegen wuesste ich nicht mal ob es was bringt den Akku zu tauschen.

Ueberings, ist es auch nicht entscheident, ob der Mac am Netzteil haengt oder nicht. Selbst mit eingesteckten Netzteil schaltet er sich ab und zu einfach aus (kein runterfahren, geht einfach aus)

Da gibt man schweine viel geld fuer das ding aus und dann hat man NUR aerger damit... -.-

Ich trau mich gar nicht mit dem teil irgendwo aufzulegen... haette staendig angst, dass es einfach ausgeht....
 
frei:stil

frei:stil

wobble those bassez up!
Mitglied seit
13 Apr 2010
Beiträge
1.829
Reaktionen
0
(OT, ich weiß - aber ich KANN grad nicht anders :D )

aber..aber.. es is doch ein mac.. der is doch einfach just magical unabstürzbar.. das ist.. ein paradoxon.. ich spühre wie die grundfesten unserer galaxie anfangen zu taumeln..

himmel, natürlich stürzen macs ab, genauso wie pc's.
es macht wahrscheinlich nichtmal n unterschied :rolleyes:
es stürzen nur mehr pc's als macs ab, weil es weniger macs als pc's gibt. aber das soll jetz kein flame-thread werden ^^


apple hat eigentlich nen ziemlich vernünftigen service-support. ruf da doch mal an..
 
SonicCochino

SonicCochino

Noobienator
Mitglied seit
31 Mrz 2008
Beiträge
2.136
Reaktionen
129
Ort
Wiesbaden
Wie wärs mal, wenn du das Ding zur reparatur gibts?

Wenn du dir nen gebrauchten Daimler kaufst, und nach n paar Kilometer bleibt der stehen, dann sagste auch: "So ein *******, ich bin so enttäuscht von Mercedes, und jetzt steht der Wagen vor der Haustür, weil ich mich garnet trau damit zu fahren!", oder was?

Ein Mac ist ein Computer mit größtenteils genau denselben Chinakomponenten wie sie die Konkurrenz auch verbaut. Somit ist die Chance genau so hoch, dass irgendwas an nem Mac kaputt geht wie sie bei der höherpreisigen Konkurrenz auch gegeben ist.

2008 hatte Apple massive Akkuprobleme. Meiner wurde damals kostenlos getauscht. Der Vorbesitzer hat das wohl nicht getan (is dabei übrigens unerheblich was Coconut zeigt).

Schick das Ding doch einfach ein, oder geh in den nächsten Store, damit die mal schauen, an was dein Problem liegt. Wenns mit nem neuen Akku getan ist - super, dann hasste deine Ruhe, wenn nicht - shit, Lehrgeld bezahlt, gebrauchten Mac ohne Garantie und mit nem Logicboardfehler o.ä. is halt wirklich Pech.
 
J

jamari

Well-known member
Mitglied seit
12 Aug 2009
Beiträge
68
Reaktionen
0
Ort
Berlin
jetzt soll ich auch noch dran schuld sein, dass das ding nicht geht, ja? wird ja immer besser :D

wahrscheinlich muss ich dann nur damit die sich das macbook anschauen schon geld dafuer bezahlen, was? ;)

Ich muss mit dem teil taeglich arbeiten und von daher koennte ich nicht fuer lange drauf verzichten...

ich bin einfach nur von der marke Apple enttaeuscht.

Ich hatte ne menge PCs in meiner laufbahn und nie hatte ich so massive probleme....
 
L

L4SSE

..128
Mitglied seit
21 Nov 2009
Beiträge
120
Reaktionen
0
Du weißt doch gar nicht was der Vorbesitzer damit gemacht hat. Gebrauchte Macbooks oder Notebooks zu kaufen ist eh immer so eine Sache.
 
SonicCochino

SonicCochino

Noobienator
Mitglied seit
31 Mrz 2008
Beiträge
2.136
Reaktionen
129
Ort
Wiesbaden
jetzt soll ich auch noch dran schuld sein, dass das ding nicht geht, ja? wird ja immer besser :D

wahrscheinlich muss ich dann nur damit die sich das macbook anschauen schon geld dafuer bezahlen, was? ;)

Ich muss mit dem teil taeglich arbeiten und von daher koennte ich nicht fuer lange drauf verzichten...

ich bin einfach nur von der marke Apple enttaeuscht.

Ich hatte ne menge PCs in meiner laufbahn und nie hatte ich so massive probleme....

Nein, du bist nicht schuld dran, dass das Ding kaputt ist, aber du hast es in der Hand es reparieren zu lassen.

Wie mein Vorredner sagte: Gebrauchte Notebooks zu kaufen ist immer so ne Sache... Is eben wie gebraucht ein Auto zu kaufen - da kann viel im Argen sein, wenn man nicht extremer Profi ist und jede Macke kennt und Testen kann, isses mehr ne Glückssache, und selbst wenn kann man Pech haben und/oder böse reingelegt werden.

Ich hab in meinen letzten 5 Mac Notebooks 1 Kaputte Festplatte, 3 deffekte Lüfter, 1 deffekte Bildschirmbeleuchtung, 1 geringfügigen Pixelfehler, 5 (ja wirklich 5 Stück) kaputte Superdrives (die Dinger waren und bleiben einfach Schrott) usw gehabt. Dann hab ich entweder mit gelebt (ich brauch kein Superdrive) oder ich hab die Fehler repariert.

In meinen letzten 5 Windows Notebooks verschiedener Marken hatte ich aber ungefähr dieselbe Anzahl an Hardwareproblemen...

Nochmal: Macs sind - abgesehen vom Design und einigen kleinen technologischen Ausnahmen (Unibody, Display, Trackpad, usw...) - hardwareseitig nicht hochwertiger bestückt und verarbeitet als die Konkurrenz aus der PC Ecke. Und genau so gehen die auch ebenso kaputt wie die Geräte der Konkurrenz (wobei ich tatsächlich sagen muss, dass meine Macs im Schnitt deutlich länger überleben als meine Dosen - was Notebooks angeht zumindest).

Du hattest jetzt pech. Du hast ein gebrauchtes und offensichtlich fehlerhaftes/bereits kaputtgemachtes/oder frisch kaputt gegangenes Gerät erwischt.
Jetzt hast du 3 Möglichkeiten:
1. du lässt es reparieren, und wenn das kostet zahlst du das (auf garantie oder kulanz wird das wohl nimmer gehen wenn das Ding BJ2008 is).
2. du lebst mit dem Fehler weil er dich nicht weiter stört.
3. du stösst das Ding ab (und kaufst dir dann eben keinen Mac mehr).

Nochmal: wenn dein Auto nen Deffekt hat lässt du es doch auch reparieren oder verkaufst es. Und wenn du da in die Werkstatt gehst kostet die Durchsicht, die Fehlersuche, und der KV auch. Und wenn du nen Daimler hast, wird das ganze auch etwas teurer als wenn du Dacia fährst...


EDIT:

Ich kann dir nur empfehlen dir mal das hier

http://www.macwelt.de/artikel/_Ratgeber/361904/troubleshooting_tipps_fuer_leopard/1

durchzulesen, und den dort beschriebenen Hardwaretest laufen zu lassen. Wenn das keine neuen Erkenntnisse bringt, dann einen der 3 oben genannten wege gehen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Arctica

Arctica

Miami Vibe
Mitglied seit
2 Feb 2009
Beiträge
444
Reaktionen
0
Das was du da siehst (Ladebalken beim starten usw...) ist eine Art sicherer Startmodus.

Der kommt z.B. wenn deine Festplatte oder zumindest das Volume deffekt ist.

Wann hast du das letzte mal die Volumes und Rechte repariert?

Auch ein Mac sollte hin und wieder mal geringfügig gewartet werden, und auch bei einem Mac kann die Hardware verrecken.

Mach mal folgendes: Schieb deine OSX DVD ins Laufwerk, und starte den Rechner mit gedrückter Alt Taste. dann wählste die OSX CD aus, und startest das setup. Du installierst OSX aber nicht neu, sondern klickst dich soweit weiter, bis du oben den Arbeitsbalken von OSX siehst. Dort kannst du dann das Festplattendienstprogramm starten. Das machst du, und versuchst dort die Volumes und die Rechte zu reparieren.

Dies hat bei mir schonmal geholfen als ich dieselben Symptome hatte... Allerdings nicht lange, denn da hatte tatsächlich meine Festplatte nen Hau weg.

Wenn du Pech hast, ist das in deinem Fall auch das Problem. Wie gesagt, auch bei einem Mac kann die Hardware verrecken - da sind dieselben Chinafestplatten verbaut wie in jedem x-beliebigen Lenovo, Sony, Acer, Asus, usw... auch...

Hallo SonicCochino,

zunächst mal vielen Dank für deine Hilfe! ;)
Ich habe deine Anweisungen befolgt und siehe da, es wurde erkannt dass das Volume repariert werden muss. Ich klickte demnach auf Volume reparieren und lies den Vorgang durchlaufen. Dieser stoppte nach wenigen Minuten und die Meldung "Fehler: Das Festplatten-Dienstprogramm hat das Reparieren von "Main HDD" gestoppt.
Das Festplatten-Dienstprogramm kann dieses Volume nicht reparieren. Sichern Sie so viele Dateien wie möglich, formatieren Sie das Volume neu und stellen Sie Ihre gesicherten Dateien wieder her."

Ergo ist wohl die HDD meines MacBooks tatsächlich kaputt. Glücklicherweise habe ich noch Garantie. Allerdings komme ich fast zu dem Schluß dass mein MacBook den Fehler bereits hatte als es mir ausgeliefert wurde, da ich den Fehler ja wie bereits erwähnt schonmal hatte. Sobald die HDD eine gewisse Menge an Daten aufgespielt bekommt tritt wohl der Fehler in Kraft.

Grüße
 
M

_MuX_

Well-known member
Mitglied seit
8 Mrz 2009
Beiträge
258
Reaktionen
0
Dies zog sich über drei verschiedene Tracks hin bis die Musik plötzlich ganz verstummte und sich ein GRAUER SCHLEIER über den Bildschrim legte. Die Aufforderung "Computer Neustarten" erschien.

Hey, ich hatte genau dasselbe Problem ein paar mal (5-6x) aber ohne ihn mit Ableton und Konsorten auszureizen.

Das ganze ist eine sogenannte Kernel-Panik, ich hab das als Computerlaie auch zum ersten Mal gehört, das was ich verstanden hab heißt, dass der Mac gar nicht mehr weiterweiß, also "aufgibt". (bitte das zu korrigieren, falls falsch)

Angeblich kommt das bei vielen Macusern hin und wider bis ganz selten, oder auch gar nicht vor, wovon das ganze abhängig ist, aber vielleicht hast du jetzt einen Ansatz, von dem du weiterarbeiten kannst.

Lg
 
 
Oben