Matt Noncom überlistet Albert Einstein...

M

matt

relaunched
Mitglied seit
7 Jun 2004
Beiträge
1.297
Reaktionen
126
Ort
Berlin
Einstein sagte, Zeitreisen sind theoretisch möglich. Dafür benötige er lediglich ein schwarzes Loch, das groß genug ist, und das lange genug existiert, um durchzufliegen. Würde dies gelingen, könnte man sich beim Austritt aus dem schwarzen Loch, aufgrund der Zeitverkrümmung sich selbst hineinfliegen sehen - man wäre also in die Vergangenheit gereist.

Okay. Das kann ich nun nicht. Der Weg in die Vergangenheit bleibt für mich unberührt. Aber einen Weg in die Zukunft, den habe ich gefunden.

Angenommen, ich befinde mich an einem der Pole, direkt an der Erdachse. An der Erdachse treffen alle Zeitzonen dieser Erde zusammen. Ich entferne mich nun einen Meter vom exakten Achsenmittelpunkt und beginne damit, im Kreis zu laufen. Wenn ich einmal im Kreis laufe, habe ich alle Zeitzonen durchlaufen und 12 Stunden hinter mir gelassen. Wenn ich zwei mal im Kreis laufe, habe ich einen Tag zurückgelegt.

Angenommen, ich benötige 10 Sekunden für eine Umrundung. Dann brauche ich genau 20 Sekunden um einen Tag zurückzulegen. In einer Minute, für mich, könnte ich so 3 Tage aus Sicht anderer zurücklegen. In einer Stunde für mich wären für andere dann ein Monat vorbeigegangen. Wenn ich einen halben Tag laufe, also 12 Stunden, bin ich genau ein Jahr älter als zuvor. Ich könnte zwei mal am Tag Silverster feiern und wäre viel älter, als alle anderen auf dieser Erde, vorausgesetzt, ich laufe lange genug im Kreis.

Fazit: Ich kann in die Zukunft laufen.

Guten Abend. Vielen Dank. Und Tschüss.

Martin
 
P

Pow|Wow

Well-known member
Mitglied seit
20 Jul 2005
Beiträge
1.123
Reaktionen
49
Ort
STGT
Aber du kannst dich nicht sehen wie du dirselbst hinterherläufst :D
 
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
12 Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
die idee hatte ich leider schon vor dir inner 9ten klasse :D
das war 1998 und meine physik-lehrerin hat mich für total bescheuert erklärt und mir wegen dieses dämlichen kommentars sogar ne 6reingeknallt, weil ich damit angeblich ihre autorität und ihren status als lehrer untergraben hätte :p
da folgte dann noch n lustiges gespräch zu zweit nach dem unterricht, wo sie mir eindringlichst erklärte mich doch demnächst zurückzuhalten.
aber ich war immer so und war auch allen lehrern ein dorn im auge :)
 
K

Kyu

Rookie
Mitglied seit
30 Dez 2004
Beiträge
706
Reaktionen
122
Ort
Stuttgart
Nööö, Martin. :)

Wenn du die Datumsgrenze überquerst, gehst du einen ganzen Tag zurück und nicht nur 12 Stunden. Aber mit der Umdrehung, die du dann gehst, kommst du am selben Datum wieder an, wo du schon vorher warst, du legst nämlich einen ganzen Tag zurück.

Angenommen, du bist am 5. März, 12 Uhr, an der Datumsgrenze. Du gehst drüber, dann bist du am 4. März, 12 Uhr. Dann gehst du die ganze Umdrehung, gehst durch 24 Zeitzonen, und kommst wieder am 5. März, 12 Uhr, an. Plus die 20 Sekunden, die du für den Kreis gebraucht hast. :p

:D
 
diefenwald

diefenwald

klangspion
Mitglied seit
20 Jul 2004
Beiträge
2.220
Reaktionen
231
LOL

det mal ne Idee , kannste doch mit nem FLugzeug auch machen ...


das hat aber nichts mit Zeitresien zu tun ... #

du befindest dich ja im System !!! .... du mußt aus dem Sytem heraus und dann es schaffen die Zeit einzuholn ...


in die Zukunft zu gelangen geht nicht -> unmöglich aber sehr wohl in die Vergangenheit reisen .... mittels der Stringtheorie
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
guggi schrieb:


Det hört sich gut an...Kannste det mit den Strings nochma genauer erläutern? Funktioniert das auch mit Ex-Freundinnen?

:D
 
diefenwald

diefenwald

klangspion
Mitglied seit
20 Jul 2004
Beiträge
2.220
Reaktionen
231
ne dafür gibts ja de schwarzen Löcher ...
 
V

Vater Unser

Unser Sandmännchen
Mitglied seit
4 Sep 2005
Beiträge
924
Reaktionen
47
Ort
Tech-Hausen
natürlich kann man in die Zukunft "reisen"...
in der Nähe eines schwarzen Loches vergeht die Zeit um ein vielfaches Langsamer als auf der Erde...
wenn du dich einen Tag in der Nähe eines schwarzen Loches aufhälst, und dann zurück zur Erde fliegst, ist es auf der Erde 1-2 Wochen später, obwohl du nur einen Tag weg warst ;)
und je näher du am schwarzen Loch bist, desto schneller vergeht die Zeit...

von daher sind "Reisen" in die Zukunft sogar realistischer, als Reisen in die Vergangenheit...natürlich reist man nicht in die Zukunft, man sorgt nur dafür, dass man schneller in der Zukunft ist...im Prinzip ist das aber das gleiche
 
M

matt

relaunched
Mitglied seit
7 Jun 2004
Beiträge
1.297
Reaktionen
126
Ort
Berlin
guggi schrieb:
in die Zukunft zu gelangen geht nicht -> unmöglich aber sehr wohl in die Vergangenheit reisen ....
Ich behaupte, diese Aussage ist falsch. Denn woher weiß ich, das ich nicht in der Vergangenheit bin, und die Zukunft längst passé ist, ich meine, was ist, wenn du Zukunft schon gewesen ist und somit zur Vergangenheit wird, aber in meiner persönlichen jetzigen Gegenwart erst noch passieren muss? Dann wäre die Zukunft Vergangenheit aber für mich halt noch ein künftiges Ereingniss, in das ich reisen könnte.

Einstein sagte übrigens... umso eher man sich der Geschwindigkeit des Liches annähert, desto langsamer vergeht die Zeit. Hat man Lichtgeschwindigkeit, bleibt die Zeit stehen. Würde doch aber auch bedeuten, das man dann sterben würde, weil, wenn die Zeit stehenbleibt, man nicht existieren kann. daher wäre eine reise in die vergangenheit UND/ODER zukunft sogar unmöglich in der praxis, da man den punkt des stillstandes ja nicht umgehen könnte.
 
M

matt

relaunched
Mitglied seit
7 Jun 2004
Beiträge
1.297
Reaktionen
126
Ort
Berlin
s-tek schrieb:
die idee hatte ich leider schon vor dir inner 9ten klasse :D
das war 1998 und meine physik-lehrerin hat mich für total bescheuert erklärt(...)
Ich glaub dir kein Wort. Du bist dank meiner Strategie einfach in die Zeit zurückgereist (gegen den Uhrzeigersinn am Pol rumgelaufen :D) und versuchst mir so meinen Durchbruch in der Physik schwer zu machen - mit mir nicht, mein Freundchen! :D :p ;)
 
G

Gast5881

Guest
ADJ schrieb:
Aber du kannst dich nicht sehen wie du dirselbst hinterherläufst :D

Na klar geht das, man muss nur schnell genug laufen *g* :D

Ich bin ja auch davon überzeugt, das ich mich selber schlafen sehen kann, wenn ich nur schnell genug aufstehe. :cool:

Gruß M
 
K

Kyu

Rookie
Mitglied seit
30 Dez 2004
Beiträge
706
Reaktionen
122
Ort
Stuttgart
:rolleyes:

Laiendiskussionen über die Relativitätstheorie sind so was von müßig... Möchte mich da gar nicht ausschließen, nur einen Irrtum richtigstellen, der zur Grundlage weiterer Diskussionen werden könnte:

Einstein sagte, die Zeit vergeht im unbewegten System RELATIV ZUM BEWEGTEN nicht, wenn letzteres sich mit Lichtgeschwindigkeit fortbewegt. Wenn also ein unbewegtes Raumschiff einem anderen zusieht, wie es sich in ein schwarzes Loch stürzt, sieht es jenes Schiff ewig am Ereignishorizont stehen. Das stürzende Schiff aber fliegt weiter, und kein Mensch kann sagen, was nach dem Ereignishorizont damit passiert.
 
stocky

stocky

Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Das gabs doch damals schon bei ALF: Die Australier sind uns ein paar Stunden vorraus, deshalb muss man nur dort anrufen, um die Lottozahlen zu erfahren, die bei uns erst noch gezogen werden müssen.

Ich weiß, dass das nicht ernst gemeint ist, aber bevor das jemand in den falschen Hals kriegt: Ein Tag ist eine Umdrehung der Erde um die eigene Achse. Die Datumsgrenze und die Zeitzonen sind eine mehr oder weniger willkürliche Einteilung dieser Drehung, um überall eine Annäherung der Uhrzeit an den Tag-Nacht-Rhythmus zu erreichen. Wenn ich vor der Datumsgrenze stehe und diese überschreite, dann ändert sich zwar das formale Datum, aber es ist immer noch der gleiche Zeitpunk, mal abgesehen von den paar Sekunden, die ich für die paar Schritte gebraucht habe. Auch wenn ich im Flugzeug nach Amiland fliege und meine Uhr zurückstellen muss, lebe ich deshalb nicht länger. Es ist schnurz egal, wo ich wie rumlaufe.
 
Zuletzt bearbeitet:
diefenwald

diefenwald

klangspion
Mitglied seit
20 Jul 2004
Beiträge
2.220
Reaktionen
231
Ja aber es ist auch bewiesen das man weniger "altert" wenn man sich bewegt .

Das Experiment hat man ja durchgeführt mit einem Flugzeug und 2 Atomuhren ...

okay nach einem 13 Stündigen Flug war die eine Atomuhr (im Flugzeug) 1 Millionstel Sekunde (oder so ähnlich) zurück !

Prinzipell ist es möglich...

Aber über das hier nur zu philosophieren bringt nichts ... da müßte man sich auch mit der entsprechenden Mathematik dazu auskennen...

es fängt ja schon mit dem Quantenchemie,Tunneleffekt an, der uns in Staunen versetzen kann

Tja das Universum , das Wunder Natur , Lebewesen ... da steckt noch viel drinnen was wir leider nie erfahren werden , oder doch ?
 
stocky

stocky

Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Ist mir schon klar, aber erstens hat das nichts mit Zeitzonen zu tun und du wirst dich zweitens kaum mit Geschwindigkeiten bewegen, bei denen relativistische Effekte eine große Rolle spielen.
 
diefenwald

diefenwald

klangspion
Mitglied seit
20 Jul 2004
Beiträge
2.220
Reaktionen
231
das stimmt aber man muß bei diesen sachen eben theoretisch sein ...
und wer weiß , 1900 - 1920 war ein Flug zum Mond ein Ding der Unmöglichkeit .......

wer weiß was da noch so alles kommt ....

aber das wir uns irgendwann mit Lichtgeschwindigkeit bewegen, das wird rein physikalisch nicht möchlich sein ...
 
Serkan

Serkan

Well-known member
Mitglied seit
13 Feb 2002
Beiträge
3.398
Reaktionen
202
Ort
Wilhelmshaven, NI
Vater Unser schrieb:
natürlich kann man in die Zukunft "reisen"...
in der Nähe eines schwarzen Loches vergeht die Zeit um ein vielfaches Langsamer als auf der Erde...
wenn du dich einen Tag in der Nähe eines schwarzen Loches aufhälst, und dann zurück zur Erde fliegst, ist es auf der Erde 1-2 Wochen später, obwohl du nur einen Tag weg warst ;)
und je näher du am schwarzen Loch bist, desto schneller vergeht die Zeit...

von daher sind "Reisen" in die Zukunft sogar realistischer, als Reisen in die Vergangenheit...natürlich reist man nicht in die Zukunft, man sorgt nur dafür, dass man schneller in der Zukunft ist...im Prinzip ist das aber das gleiche

Zunächst einmal zum Thread: Ich habe selten so gelacht... herrlich! :D

Nun aber zum obigen Zitat:

Das Reisen in die Zukunft ist (und bleibt) unmöglich, da die Zukunft noch garnicht geschehen ist. Sie wird noch mit der Gegenwart geschrieben - demnach gibt es keine "die Zukunft" also einen bestimmten Punkt wo man hinreisen könnte.
Schließlich würde die Tatsache, dass du in die Zukunft reist, die Zukunft wieder verändern. So nach dem Motto:
Du möchtest sehen, was du in 10 Jahren so treibst. "Wartest dich am schwarzen Loch" dorthin und kriegst zu hören: "Keine Ahnung was mit dem ist, der ist vor 10 Jahren zu so 'nem Loch geflogen"

Das was in der Nähe des Schwarzen Lochs passiert ist, dass man selber langsamer altert. Der Lauf der Zeit hingegen wird nicht beeinflusst.

Und außerdem ist das Reisen in die Vergangenheit allgemein interessanter, da man in der Zukunft nur sehen könnte, was aus einem geworden ist.
In der Vergangenheit hingegen könntest du aktiv an deiner Gegenwart mitwirken.
Das das schnell mal ins Auge gehen kann kann man sich übrigens in einem meiner Lieblingsfilme ansehen: "The Butterfly Effect"
 
K

Kyu

Rookie
Mitglied seit
30 Dez 2004
Beiträge
706
Reaktionen
122
Ort
Stuttgart
Bla.

Es stimmt nicht, dass du in der Nähe eines schwarzen Loches langsamer alterst so à la "Ich leb jetzt 200 Jahre und werd dabei nicht älter. :cool:". Du nimmst deine eigene Zeitlinie genauso wahr wie immer, eine Sekunde bleibt für dich eine Sekunde.

Das Kausalitätsprinzip, das bei Zeitreisen in die Zukunft genauso außer Kraft gesetzt würde wie bei ebensolchen in die Vergangenheit, stellst du als unverrückbar dar, während du bei Reisen in die Vergangenheit fünfe gerade sein lässt. Ja wie denn nu? :rolleyes:

Und welche Art von Zeitreisen interessanter ist, das lass uns mal individuell entscheiden.
 
eno

eno

Gernot Hassknecht des DJF
Mitglied seit
5 Jan 2005
Beiträge
1.932
Reaktionen
94
guggi schrieb:
Das Experiment hat man ja durchgeführt mit einem Flugzeug und 2 Atomuhren ...

okay nach einem 13 Stündigen Flug war die eine Atomuhr (im Flugzeug) 1 Millionstel Sekunde (oder so ähnlich) zurück !
Das hat nichts mit der Bewegung zu tun, sondern mit dem Abstand zur Erde. Die Erde ist ein Körper der den Raum krümmt und damit die "Zeitgeschindigkeit" verändert und desto weiter man von der Erde entfent ist (10 km Flughöhe dürften schon reichen), desto langsamer läuft die Zeit, aber nur bis zu einem Bestimmten Punkt, der Raumzeit. Wenn man sich nun einem Körper im All nähert (von mir aus der Stern Andromeda), läuft die Zeit durch die Raumkrünmmung wieder schneller.


Und falls mal einer von euch wirklich in die Vergangenheit reist, vorsicht. Ihr dürft nur beobachten, nichts verändern. Kein Mücke erschölagen, Grashalm abknicken usw. Weil das könnte vatale Auswirkungen auf die Zukunft (im Falle der Mücke z.B. auf die Evolution) haben.

Bsp:

Wir reisen in der Zeit zurück und töten den noch 10jährigen Adolf Hitler. Was passiert? Richtig, das gesamte Zeitraumgefüge gerät aus den Fugen und das CHAOS bricht aus. Warum? Weil Hitler seine Missetaten nie begehen konnte und uns deshalb in der Gegenwart der Grund zurüückzureisen fehlt und ihn zu töten, wir uns aber immer noch in Vergangenheit befinden.
 
 
Oben