....mein 2. und letzter Clubabend als Resident!


R
Rizo
Well-known member
Mitglied seit
6 Okt 2007
Beiträge
475
Reaktionen
9
Blablabla, darüber gibt es doch mittlerweile X Schwafelfreds, bestes beispiel "ich fühlte mich nicht mehr wie ein DJ".
 
S
silvo
Well-known member
Mitglied seit
30 Jan 2010
Beiträge
504
Reaktionen
0
Ort
Mainz
Ich kannte Club Betreiber die den DJ einfach sein Job machen lassen haben. Hier ist ein DJ wirklich ein DJ.
Nun wenn mir ein Betreiber sagt "hier ist ne CD, spiel das..."? Bin ich dann ein DJ, oder Jemand der auf anweisung auflegt; oder gegebenfalls Tontechniker?
Ich hatte mal auch bauchschmerzen mit einen Betreiber... am Ende haben wir uns auf ne Liste mit so 100 - 200 LPs (damlas gabs nur das) geeinigt. Was, wie und wann ich auflege, war meine Sache. Trotzdem war das kein Glücksfall für mich.
LG
silvo
 
G
Gast42881
Guest
@ silvo

ich denke uns ist klar was du meinst und in normalen clubs auch so gang und gebe

... jetzt kommt das aber ...

in dem falle, welchen maik l. hier anprangert ist doch eigentlich ganz klar im vorfeld geregelt worden ...

du spielst erstmal ein bissel massentaugliches fuer den klub und die "jungen wilden"
dananch wirst du, da die bar ja ander anlage haengt, auf diese eingehen und auch die UEBERGEBENE cd verwenden ...

so gesehen wusste der te sehr genau was von ihm erwartet wurde und was er zu tuen hatte.

das die persoenliche musikwahl des nicht den geschmack des "tanzflores" widerspiegelte, nun das ist ein problenm des inhabers und seiner gf ...

im endeffekt wollte er einen allroundabendunterhalter fuer ein loungeprogramm ... mit vorgefasster musikauswahl und eigentlich auch durchgeplanter zeitlinie ... das dieses konzept oben bar unten tanzfloor mit ein und derselben musik nicht funktionierte, ...

ich wuerde auch mal nachdenken, ob der job ueberhaupt zum profil des te passte ;) meiner meinung nach war das vorher schon erkennbar ... (ja ich weiss, hiterher sind wir alle immer schlauer :) )

sicher ist es etwas kurzsichtig die schuld alleine auf den dj zu schieben, jedoch ist das wohl normal, dass es aufs schwaechste glied der kette abgeladen wird ... ungercht aber realitaet :=)
@ tom maelzzer

kurz, praezis und auf den punkt, du altes hamburger schandmaul :p
 
Zuletzt bearbeitet:
Sprengkommando
Sprengkommando
ஜ▬▬▬▬▬ஜ&
Mitglied seit
5 Mrz 2009
Beiträge
4.413
Reaktionen
0
Und täglich grüßt das Murmeltier ..
 
quinto
quinto
■■■■■□□&
Mitglied seit
30 Jun 2005
Beiträge
2.056
Reaktionen
7
Ort
Rostock
ist schon mal jemandem aufgegangen, dass der betreiber unter umständen recht hat? alle lassen sich hier aus, wie dumm der doch ist usw.

ABER:
dem seine zielgruppe scheint wohl hauptsächlich jene älteren, die anfangs oben im cafe saßen, zu sein. liest sich jedenfalls so. ist ja auch sein gutes recht und - wer weiß das schon - vernünftig. ergo will der eigentlich keine "kinderdisco", sondern nimmt das jungvolk einfach nur mit, weil es halt gerade da ist. ausrichtung ist aber wohl das "altvolk". das will er zum tanzen bringen, das soll ihm den laden langfristig füllen usw... und wenn da nun ein dj kommt und sich nicht nach seiner eigentlichen zielgruppe richtet, sondern das jungvolk nur bei laune hält, dann ist das m.m.n. nur richtig, wenn er sich da aufregt...
das hat dann auch nix mit " 'künstlerischer' freiheit" zu tun.
 
Pyro
Pyro
50% of wicked-Armageddon
Mitglied seit
13 Jan 2005
Beiträge
16.445
Reaktionen
190
Ort
H
Interessante Sichtweise. :)

Da kann ich nur raten: Greift zum äußersten, spricht miteinander!
 
G
Gast42881
Guest
...
Da kann ich nur raten: Greift zum äußersten, spricht miteinander!

nein ... das geht nur ueber unseren gemeinsamen anwalt :p

@ quinto

so ungefaehr habe ich es gemeint ... beide sind unschuldig ... beide sind schuldig ... wobei wir wieder bei pyros seltsamen rat sind ...
 
Sprengkommando
Sprengkommando
ஜ▬▬▬▬▬ஜ&
Mitglied seit
5 Mrz 2009
Beiträge
4.413
Reaktionen
0
Wo Gott eine Kapelle baut, baut der Teufel eine Kirche daneben.
 
D
Dave Kandis
Well-known member
Mitglied seit
17 Mrz 2010
Beiträge
706
Reaktionen
0
Ich finde man muss das Thema hier nicht ewig breittreten.

Der Frust des TE ist ja verständlich, vor allem wenn man selbst mal in einer ähnlichen Situation war.

Man sollte daraus auch lernen und dieses Thema ruhen lassen. (meine Meinung)


Solche Sachen muss man mit dem Veranstalter halt schon vorher abklären.
 
 

Neue Themen


Oben