mein DJM 600 hat sich verabschiedet


JohnD
JohnD
trance-mission
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
847
Reaktionen
5
Ort
Hamburg
Seit ca. 3 Monaten hatte ich nun einen DJM600 und gestern ist es passiert. Beim Einschalten von zwei PAR36 Lampen ist die Haussicherung rausgeflogen und bis auf den Mixer haben alle Geräte das vertragen. Der Mixer gibt keinen Ton mehr von sich, keine Anzeige leuchtet - nur ein kleines Summen vom Trafo ist zu hören...

Hab ihn nun heute morgen auf Garantie einschicken lassen. Der Amptown Mitarbeiter fand den Vorfall auch sehr merkwürdig und meinte, dass den Mixer das nicht beeindrucken sollte. (Die Sicherung ist übrigens noch intakt gewesen...)

Jetzt muss ich erstmal einige Wochen ohne Mixer auskommen :-/

JohnD.
 
jenz
jenz
.....:::::.....
Mitglied seit
18 Aug 2003
Beiträge
2.094
Reaktionen
108
Ort
KH/AZ/MZ
bye, bye my love. mach et jot, bis zum nächste mol, bye bye my love...

Vielleicht haste ja Glück und da is nur die Software abgestürzt oder sowas (falls es Software gibt in dem Teil) Oder innen ist ne Feinsicherung raus etc.
 
JohnD
JohnD
trance-mission
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
847
Reaktionen
5
Ort
Hamburg
Sicherung wurde geguckt... die ist noch okay. Der Trafo summt auch als ob nichts wäre...

@endless: Jup, hatte den bei Amptown gekauft. Finde den Laden vom Service auch wirklich super. Mal gucken, wie das weitergeht, wurde erstmal auf Garantie eingeschickt.

JohnD.
 
JohnD
JohnD
trance-mission
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
847
Reaktionen
5
Ort
Hamburg
ja, denke ich auch. Da ich dadurch aber nicht wirtschaftliche Ausfälle habe, geht das schon so klar. Wollte die nächste Zeit eh wieder was mit Reason machen, da stört das jetzt nicht allzu sehr - wenn es auch nicht schön ist.

Mal gucken, wie die sache weiter geht... kann ja dann nochmal schreiben...

Für Mitleidsbekundungen ist hier noch Platz :rolleyes: -------->

JohnD.
 
baq
baq
Vinyl Pilz
Mitglied seit
12 Jun 2003
Beiträge
475
Reaktionen
15
Ort
Hamburg
tja, is pech. aber es gibt wirklich pulte die sind für die ewigkeit gebaut und pioneer ist sehr weit davon entfernt. hab unzählige teile in clubs gesehen die irgendeinen defekt hatten. meines erachtens lohnt es sich wirklich ein paar euro mehr zu investieren und sorry dass ich nicht müde werde das zu wiederholen. ;)
 
O
OliverK
Well-known member
Mitglied seit
26 Mai 2004
Beiträge
49
Reaktionen
0
Hi,
hab meinen pio600 nun seit 2 Monaten ca.
hoffentlich passiert mir das net auch.. mein beileid.. ich weiss wie es ist mixer auf garantie einzuschicken und zu warten
( ich sag nur behringer djx 700)
 
S
SilverStream
Well-known member
Mitglied seit
26 Jan 2003
Beiträge
112
Reaktionen
2
Ort
Hagen
mir ist mal auf ner Lan Party das Netzteil durch so einen Akt geplatzt. Ich tippe stark auf den Trafo, nicht auf den Mischer !
 
M
Mick da Funk
HouseBoot-Kapitän
Mitglied seit
16 Jun 2004
Beiträge
142
Reaktionen
2
Ort
Gescher
hmmm jetzt am wochenende ist ja dj-flohmarkt... da hatte ich eigentlich vor meinen djx700 durch nen djm600 zu ersetzen... mein djx700 hat die eigenart, dass manchmal nach dem einschalten kein ton da ist, manchmal hab ich zwar ton aber die pegelanzeigen bleiben dunkel... find ich mal komisch... brauche den mixer zwar im moment nur zu house aber finde ich doch sehr seltsam und ungeeignet zum mixen... da sollte man sich doch wohl einen djm600 zulegen oder nicht? (auch wenn der anscheinend von fehlern nicht freizusprechen ist ?!?!?)
 
B
blablabla
Synq-User
Mitglied seit
27 Jun 2004
Beiträge
69
Reaktionen
0
Ort
Austria
soviel zum thema langlebigkeit beim pioneer mixer.... :D *muhahaha*
 
XunnD
XunnD
Party-Komponente
Mitglied seit
29 Jul 2003
Beiträge
1.974
Reaktionen
70
Ort
Magdeburg
Öhm, Thread is ja nu schon ziemlich alt. Man sollte aber darauf achten, dass man ne Steckerleiste mit Schalter hat und nich so gleich alles auf einmal belastet und am Netz (oder gar an der gleichen Phase / Dose zu haben).
 
G
Gast1436
Guest
@ djlemon: man kann doch nach einem Ausfall gleich den ganzen Mixer schlecht machen. ich persönlich mag ihn wegen der Handhabung nicht, aber ich habe es in vier Jahren noch nie geschafft nen Mixer zu schrotten... war halt ein blöder zufall


@ JohnD: wolltest du uns nicht mitteilen was es war?
 
A
Andy.C
Housemeister
Mitglied seit
19 Mai 2004
Beiträge
542
Reaktionen
0
Ort
Berlin
Original geschrieben von JohnD
Mal gucken, wie das weitergeht, wurde erstmal auf Garantie eingeschickt.

JohnD.

Warum diese Frage wenn eh Garantie drauf ist ?
Somit hat sie die Frage schon bei der Fehler suche Beantwortet, bzw. beim Auftreten des Deffektes.

:confused: :confused: :confused:
 
JohnD
JohnD
trance-mission
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
847
Reaktionen
5
Ort
Hamburg
Ich schreibe dazu in zwei, drei Wochen etwas. Das Gerät befindet sich noch in Reperatur.

JohnD.
 
O
Orwell
trust in music
Mitglied seit
27 Jan 2004
Beiträge
35
Reaktionen
0
Mein Tipp: Verscherbel das Pioneer nach der Reparatur bei Ebay. Danach lege ich dir Allen & Heath ans Herz.

Xone 92 heisst die neue Referenzklasse, die vertragen auch mal einen Stromausfall. :D Kostet zwar einige Euros, dafür sollte es das letzte Pult in deiner DJ Laufbahn sein. Mit diesem Gerät arbeitest du auch in zehn Jahren noch!

Diese Plastikpulte von Pioneer - passen noch nicht einmal in ein 19 " Case... Suxx!
 
kai_s
kai_s
Hey DJ!
Mitglied seit
12 Aug 2004
Beiträge
381
Reaktionen
5
äähmm? 19" adapter?
djm3000?

dieser ganze a&h hype geht mir echt bis zur oberlippe

klar sind die geil, aber das djm600 ist immer noch das meistgenutzte auf großen veranstaltungen und in clubs, und wird auch wenn es nur noch platz 2 oder 3 ist eine instituion sein.
es kommt halt darauf an was man damit machen will

dazu kommt noch das a&h ganz schön teuer ist, jedenfalls das 92.
und das 62 kannste ja von der ergonomie vergessen. das sieht ja aus wie eine live-misch-konsole für konzerte. enge eqs, mulden-fader-kappen, komplizierte auxwege, die ein nicht eingewiesener benutzer, der ein effektgerät anschließen will schlichtweg vergessen kann.
aber toller klang und verarbeitung... top!

aber warum schreibe ich das eigentlich, das thema hatten wir doch erst vor kurzem!

close?
 
laurin
laurin
Well-known member
Mitglied seit
28 Aug 2003
Beiträge
1.423
Reaktionen
30
Ort
Langenfeld
Was hast du davon, wenn das DJM überall steht?
Magst du wackelnde EQ's?, Kratzende Fader? :D

Schlecht ist DJM wie gesagt nicht, aber naja ein xone 62 ist definitiv die bessere Wahl und kostet unwesentlich mehr!

Sorry, aber ich kann die *******e bald nicht mehr hören.
 
Zuletzt bearbeitet:
kai_s
kai_s
Hey DJ!
Mitglied seit
12 Aug 2004
Beiträge
381
Reaktionen
5
von kratzende fadern hab ich noch nie gehört bei vca.
und die immer so bemängelten eqs sind mir auch noch nicht abgebrochen. so what?

für mich ist das 62 defentiv nicht die bessere wahl, aus oben genannten gründen. und die punkte werden dir gröstenteils auch die 62er besitzer bestätigen
habe übrigens schon öfter an einem aufgelegt
das 92er würde mich hingegen schon eher interessieren
 
T
Thomas K.
+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.638
Reaktionen
288
Ach...und beim 92 trifft das auf einmal alles nicht mehr zu? Ich halte das für Blödsinn.

Aber dazu haben wir ja schon Xone-Threads.
 
G
Gast1436
Guest
ich persönlich schwöre auf VESTAX


PS 2-3 Wochen sind schon um ;-)

was ist es nun gewesen?
 
kai_s
kai_s
Hey DJ!
Mitglied seit
12 Aug 2004
Beiträge
381
Reaktionen
5
das das 92 keine mulden-faderkappen mehr hat hälst du für schwachsinn?
und das die crossfader zuweis knöpfe nicht mehr zwischen den linefadern sind?
und das die eq regler verändert wurden?
und das die cue knöpfe nicht mehr so aussehen wie bei live konsolen?

na dann
 
T
Thomas K.
+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.638
Reaktionen
288
Ich habe gesagt, ich hielte das für Blödsinn, und nicht für Schwachsinn. Das ich das für Blödsinn halte heißt nicht, das dem dann auch so sein muß. Nur kann man bzw. muß man davon ausgehen, wenn man das 92 noch nicht in den Händen hatte, das die unterschiede in der Ergonomie nicht sehr auseinander liegen werden. außer daß das 92 ein paar Features mehr hat und größer ist. Da es aber scheinbar von Grund auf anders Designed wurde, davon kann man so grundsätzlich nicht ausgehen - und das ist normal. Und was anderes habe ich nicht gesagt.

Na dann..
 
stocky
stocky
Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Original geschrieben von stocky
Die Sache mit den Faderkappen und den jetzt längeren VU-Metern im Kanal sind denke ich Kompromisse, die man wegen der DJM-Dominaz machen musste. Das waren bei den eingefleischten Pioneer Fans zwei wichtige Kriterien. Es scheint viele zu geben, die eine Aversion gegen Wannenkappen haben.

Hatte ich damals, als das 92 gerade rauskam geschrieben. Scheint sich zu bewahrheiten ;)
 
kai_s
kai_s
Hey DJ!
Mitglied seit
12 Aug 2004
Beiträge
381
Reaktionen
5
*beschämt-in-die-ecke-guck*

;o)


aber mal davon abgesehen sind die bauteile (cueknöpfe, linefader, ledketten) vom 62er und so manchen a&h livepulten identisch... ebenso die lösung mit dem aux weg

somit würde ich schon sagen das die beim 92er das design verändert haben (nicht grundlegend, aber eine verbesserung der ergonomie halt) - und das hat mir stocky sogar indirekt bestätigt gerade

so, peace jetzt ^^
 
R
Redface
Vinylist
Mitglied seit
23 Jul 2003
Beiträge
1.423
Reaktionen
87
Ort
Berlin
Hi Leutz,

mein Pioneer hat sich mittlerweile auch verarbschiedet, kein Pegelausschlag mehr, das einzige was noch geht ist das Netzteil! Wahrscheinlich Platine zerschossen :) Was es genau ist, weis selbst der Techniker nicht, der 4 Stunden non stop dran gesessen hat ...
 
 

Neue Themen


Oben