microkorg als effektgerät verwenden?

Granito Silber

Granito Silber

hang the dj
Mitglied seit
Okt 2005
Beiträge
511
Reaktionen
13
Ort
Wuerzburg
so hallo!

wie die überschrift schon sagt, der microkorg hat ja noch nen zweiten eingang hinten. laut korg homepage ist das ja auch möglich...
Audio-Eingänge

Es stehen zwei Audio*-Eingänge zur Verfügung, an die man externe Audioquellen wie Musikinstrumente, CD*-Spieler usw. anschließen kann, um sie mit dem Filter und den Effekten des microKORG zu bearbeiten.
meine frage jetzt an die microkorg user, hat das schonmal jemand von euch probiert?
 
mjung

mjung

störung
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
1.215
Reaktionen
65
Ort
Hainburg
Würde mich auch mal interessieren.
 
Brutus

Brutus

nie mehr als 134 bpm
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
412
Reaktionen
15
Ort
Netherlands
meiner meinung nach liegt das problem darin, dass der eingang recht schnell übersteuert...man muss das signal ultro-leise durchschleifen...
was recht lustig ist, dass man z.B. durch den vocoder auch spoken word ein bisschen vocodisieren kann :cool:
im großen und ganzen als effektgerät aber eher weniger zu gebrauchen....imo

ich muss allerdings zugeben, dass ich das mit filtern nochnicht wirklich ausprobiert hab... ich werds gern mal angehen, aber ich hab grad nich so viel zeit
 
Zuletzt bearbeitet:
T

trænq

weapon of choice
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
2.770
Reaktionen
338
Granito Silber

Granito Silber

hang the dj
Mitglied seit
Okt 2005
Beiträge
511
Reaktionen
13
Ort
Wuerzburg
ja gut, ich hab inzwischen auch ein kp3 und einen djm 700. an effekten mangelt es also nicht mehr. den mikrokorg könnt ich allerdings trotzdem sicher noch gut gebrauchen...

am besten macht ein mod hier einfach dicht.
 
T

trænq

weapon of choice
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
2.770
Reaktionen
338
schleif ihn ein und nimm die soundeffektbank, die müssen ja nicht synchron sein ^^
 
 
Oben