Microphone zum Aufnehmen von Gerräuschen und Stimme

J

JeansHN

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2007
Beiträge
123
Reaktionen
6
Servus,
ich suche ein gutes Microphone zum Aufnehmen von Gerräuschen aus dem Alltag, der Natur usw... die ich in meine selbst produzierten Tracks einbauen will.
Ein Beispiel:
Ich schlag auf Metalverkleidungen von nem Gebäude, ich zerknülle eine MacDonalds Tüte:p oder sonst was und baue diese Gerräusche in meine Tracks ein.
Das hört sich jetzt vielleicht n bisschen nach billigem Komerz an aber teilweise erkennt man in House/Elektro Tracks gar nicht mehr, dass das Gerräusch des zerknüllens einer Macestüte das auch is.
das sind manchmal echt hammereffekte.
teilweise werd ich noch vocals damit aufnehmen aba hauptsächlich geräusche.
könnt ihr mir n gutes micro empfehlen?
brauch ich 2 verschiedene micros wenn ich stimme und gerräusche aufnehmen will?
brauch ich da n professionelles progrann zum aufnehmen?
ich will des ja mim laptop machen? funzt des oder gibts da gute freeware?
gruß jens
 
R

Rennsack

Endlos-Drehregler
Mitglied seit
Jul 2007
Beiträge
240
Reaktionen
38
Großmembrankondensatormikrofon, kleines Recordingtool und ab dafür.
 
DJ Clark

DJ Clark

Einsatzgebiet: Köln
Mitglied seit
Okt 2006
Beiträge
134
Reaktionen
2
Ort
Köln
Is zwar Offtopic aber ist das nicht die neue Nike Werbung?

Da läuft doch auch ein DJ die ganze Zeit durch eine Stadt, nimmt alles auf und verwendet es dann in seinen Tracks...

Am Ende siht man dann wie er im Studio sitzt und seine Tracks erstellt...
 
J

JeansHN

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2007
Beiträge
123
Reaktionen
6
echt? kann schon sein aber das machen viele djs.
efdemin sein ganzes album is voll damit.
is auch ne coole sache
 
Brutus

Brutus

nie mehr als 134 bpm
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
412
Reaktionen
15
Ort
Netherlands
vllt eher adidas? Theo Parrish?
Im Sommer war in der De:Bug son test über fieldrecordings, also genau das was du meinst...also kannst du mal auf De:Bug danach suchen...ich glaube der H4 von Zoom hat ganz gut abgeschnitten.
Bei solchen aufnahmegeräten muss man natürlich wieder differenzieren, da der preis zwischen 200 und 1000 euro schwankt - je nachdem was man will.
 
audio_anarchy

audio_anarchy

drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jun 2003
Beiträge
4.163
Reaktionen
175
Ort
karlsruhe
ich nehme für die sachen die ich draussen aufnehme meinen zoom h-4 und was ich im studio aufnehmen kann ein grossmembranmicro weil es doch viel besser klingt aber unterwegs sehr unpraktisch ist(aufbau und stromversorgung)
mit dem notebook durch die gegend zu rennen wäre mir zu stressig und der h-4 ist mittlerweile mein ständiger begleiter geworden:D

edit
beim h-4 würde ich empfehlen ein stativ zu nutzen weil sonst handgeräusche in der aufnahme sein werden
ich hab da so ein gorillapod
 
Zuletzt bearbeitet:
J

JeansHN

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2007
Beiträge
123
Reaktionen
6
mhmm....gibts da auch noch micros in unteren preisklassen? oda gibts da ehct nur gute geräte über 200€?
ob ich jetzt eins mit laptop oder ohne hab wär egal.
 
J

JeansHN

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2007
Beiträge
123
Reaktionen
6
ich hab mal geschaut und was günstigeres herausgesucht:
ich mein ich will das ja nicht hochprofessionell machen.
was haltet ihr vom
the t-bone sc440 usb
http://www.thomann.de/de/the_tbone_sc440_usb.htm
lässt sich per usb an den computer anschließen, da wäre halterung und kabel shcon dabei.
ist zwar günstig aber reicht sowas nicht für meine zwecke?
hat jemand erfahrung mit dem micro?
worin bestehen die risiken und nebenwirkungen:D?
gruß jens
 
nightclubbing79

nightclubbing79

Well-known member
Mitglied seit
Nov 2007
Beiträge
433
Reaktionen
10
Ort
Leipzig
ich sag nur 30 Tage geld zurück Garantie ... aber vorsichtig sein beim ausprobieren, damit es keine Kratzer gibt ;)
 
T

t?ftler

New member
Mitglied seit
Feb 2008
Beiträge
1
Reaktionen
0
Ort
Zurigo
hi,

ich glaub sehr praktisch wäre:
http://www.edirol.net/products/en/R-09/

klein, hat man immer dabei und qualität stimmt


hab auch mal unter 200E für etwas ähnliches ausgegeben und mir ein mic für den iPod gekauft --> nicht zu empfehlen, da qualität miserabel


gruss
 
W

Whoohadda

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2008
Beiträge
58
Reaktionen
1
also ich nehm seit über 15 Jahren das gute Shure SM58, aber nicht die zweite Version, sondern das Original

hab nie Probleme damit gehabt und es klingt heute für Sprache und Gesang einfach klasse
 
Brutus

Brutus

nie mehr als 134 bpm
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
412
Reaktionen
15
Ort
Netherlands
beim h-4 würde ich empfehlen ein stativ zu nutzen weil sonst handgeräusche in der aufnahme sein werden
ich hab da so ein gorillapod
wie machst du den h4 daran fest?
ich kann, sowie bei relativ vielen anderen fieldrecordern, kein gewinde erkennen...

btw: long-term erfahrungen bezüglich des h4?
irgendwas was man noch wissen muss?
;)
 
audio_anarchy

audio_anarchy

drummbaaser
Teammitglied
Moderator
Mitglied seit
Jun 2003
Beiträge
4.163
Reaktionen
175
Ort
karlsruhe
wie machst du den h4 daran fest?
ich kann, sowie bei relativ vielen anderen fieldrecordern, kein gewinde erkennen...
da ist eine halbschale aus kunststoff dabei die mittels klettbändern am h4 befestigt wird und da ist das gewinde drin
hier ist relativ weit unten eine abbildung davon

btw: long-term erfahrungen bezüglich des h4?
irgendwas was man noch wissen muss?
mir ist bei meinem ende 2008 die displaybeleuchtung ausgefallen und innerhalb von 5tagen auf garantie repariert worden sonst hab ich bis jetzt nur positive erfahrungen damit gemacht
mittlerweile gibt es einen nachfolger zu dem ich aber nix sagen kann
 
Zuletzt bearbeitet:
Overhead

Overhead

iz picturizin'
Mitglied seit
Nov 2002
Beiträge
5.325
Reaktionen
205
Ort
Stuttgart/Strasbourg
Die Zoom Geräte sind nice...
Abgesehen davon sind aber für aussenaufnahmen sind kleinmembran mikros besser als großmembran mikros. Noch besser sieht das ganze in stereo aus.
aber USB ist ne sinnvolle alternative weil du mit nem notebook easy rauskannst. ansonsten wirds schnell kompliziert um eine phantomspannung aufzubauen, du brauchst ein korrektes audiointerface etc.
USB ist also ne sinnvolle alternative. nur gibts glaube ich keine kleinmembran kondensatoren mit USB anschluss. ah, aber es gibt adapter! von thomann selber glaube ich und sonst von SE electronics wenn ich mich nicht irre.
 
 
Oben