Microsoft gibt Details zu "Windows Vista" bekannt

G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Gerade gefunden...

Microsoft hat das Geheimnis um die unterschiedlichen Vista-Versionen und -Produktnamen nun offiziell gelüftet. Ein Gartner-Analyst ortet einen Strategiewechsel gegenüber XP.

Windows Vista kommt in sechs Versionen.

Die bereits seit Tagen in den Medien herumgeisternden Gerüchte um acht Versionen haben dabei nicht ganz ins Schwarze getroffen, die wahre Anzahl an erhältlichen Vista-Ausgaben ist zu einem Gutteil allerdings Ansichtssache. Das Grundkonzept von Microsoft sieht zunächst einmal sechs namentlich verschiedene Versionen vor. Von den Vista-Editionen "Business", "Enterprise", "Home Basic", "Home Premium", "Ultimate" und "Starter" werden alle bis auf letztere in Europa auf den Markt kommen. Dazu gesellen sich zumindest drei weitere Unterversionen, die EU-Norm-konform ohne mitgelieferten Windows Media Player ausgeliefert werden sollen.

"Die Anwender haben durch die verschiedenen Versionen mehr Möglichkeiten, nach individuellen Bedürfnissen auszuwählen", beurteilt Microsoft-Sprecher Thomas Lutz im pressetext-Gespräch die Auswahlmöglichkeiten ausgesprochen positiv. Den Vorwurf, dass zu viele Versionen Konsumenten verwirren könnten, lässt er nicht gelten. "Zum einen gibt es eigentlich nicht mehr Versionen als bisher bei XP. Zum anderen wollen wir in der Lage sein, auch ältere PCs mit praktikablen Lösungen zu bedienen", so Lutz mit Hinweis auf die abgespeckte Home-Basic-Version, die ohne die grafisch aufwändige neue Benutzeroberfläche Aero daher kommt.

Grob unterteilt setzt Microsoft wie einst bei XP Home und XP Professional erneut auf zwei Anwendergruppen - den Privatanwender und den Firmenkunden. Der Home-Bereich hat durch die Aufsplittung in Home Basic und Home Premium aber ebenfalls eine Ausweitung erfahren wie der Business-Bereich durch das völlig neuartige Enterprise-Konzept, das nur lizenzierten Kunden von Microsofts Software-Assurance-Programm zugänglich gemacht werden soll. Neu präsentiert sich auch das Konzept von Vistas Ultimate Edition, die als High-End-Crossover sowohl Funktionen der Home- als auch der Business-Versionen vereinen soll.

"Marketing- und verpackungstechnisch richtet Microsoft den Windows-Fokus weg von Plattform-spezifischen Lösungen vermehrt in Richtung spezieller Anwendergruppen und deren Anforderungen", analysiert Microsoft-Experte Brian Gammage von Gartner auf Anfrage von pressetext. Außerdem verfolge das Unternehmen mit der hochwertigen Enterprise-Edition die Strategie, mehr Unternehmen über ihr Software-Assurance-Programm stärker an sich zu binden. Vista Enterprise biete durch die angekündigte Festplattenverschlüsselung BitLocker, den PC-Emulator Virtual PC sowie der Möglichkeit, Unix-basierte Anwendungen direkt unter Vista laufen zu lassen, für Unternehmen entscheidende Vorteile, so Gammage.

Was den Privatkonsumentenbereich betrifft, kann sich Gammage vorstellen, dass die Wahlmöglichkeit unter Umständen nur eingeschränkt vorhanden sein wird. "Die Mehrheit der Windows-Verkäufe wird wiederum über vorinstallierte PCs und Notebooks erfolgen", ist Gammage überzeugt. Das Anbieten einer Premium- und Ultimate-Version lasse darauf schließen, dass Microsoft mit massiven Verkäufen der hochwertigeren und preislich vermutlich teureren Versionen spekuliere. Ob die Hardware-Erzeuger mit dieser Strategie mitgehen würden, bleibe allerdings abzuwarten, so Gammage gegenüber pressetext abschließend.
Quelle: www.gmx.de
 
Iceman2601

Iceman2601

Mitglied seit
5 Feb 2005
Beiträge
319
Reaktionen
23
Ort
Kassel
Virus Inside Switch To Apple... ;)
 
Zechone

Zechone

radio controlled
Mitglied seit
5 Feb 2005
Beiträge
338
Reaktionen
7
Ort
Karlsruhe
In der CT gab es letztes Jahr einen Bericht über eine VISTA-Version für Dritteweltländer. Diese soll nur drei geöffnete Programme gleichzeitig erlauben. Bedeutet: Browser, Virenscanner und Firewall gleichzeitig. Naja, ist jetzt vielleicht ein schlechtes Beispiel. Aber selbst bei den Armen zockt Microsoft ab. Denen könnte man ja trotzdem eine "ordentliche Version" für wenig Geld anbieten. Die Entwicklungskosten dürften durch die VISTA-Käufe der reichen Länder in wenigen Monaten gedeckt sein.
 

Anhänge

  • new_microsoft_keyboard.jpg
    new_microsoft_keyboard.jpg
    40,6 KB · Aufrufe: 481
diefenwald

diefenwald

klangspion
Mitglied seit
20 Jul 2004
Beiträge
2.220
Reaktionen
231
Windows ist und bleibt das beste "Betriebssystem" was es gibt !

alles andere hat lang nicht diese flexibilität...

Aßerdem sind die meisten PRogramm auch für Windwos gemacht ...

ich versteh echt nicht wieso Windows immer so schlecht dargestellt wird ...
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
^^

Du kommst ja auch aus Österreich!

:D
 
diefenwald

diefenwald

klangspion
Mitglied seit
20 Jul 2004
Beiträge
2.220
Reaktionen
231
jo aber wir bekommen auch net von Kenia Spendenhilfe ... :D
 
Iceman2601

Iceman2601

Mitglied seit
5 Feb 2005
Beiträge
319
Reaktionen
23
Ort
Kassel
guggi schrieb:
Windows ist und bleibt das beste "Betriebssystem" was es gibt !


ich lieg hier gerade aufm boden...

haha, echt guter witz!!!
:D

klar sind die meisten programme dafür gemacht, weil es auch die meisten benutzen, aber es gibt auch echt nen haufen sachen fürn Mac!
 
diefenwald

diefenwald

klangspion
Mitglied seit
20 Jul 2004
Beiträge
2.220
Reaktionen
231
jo und wenn mac "sachen" so bekannt wären dann würds die gleichen Probleme geben ...

für den Altags gebrauch ist Windows Top !!
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Bekannt sind sie ja...Nur nutzt Sie nicht jeder, weil 1. nur die Wenigsten Bock haben, Geld für die Hardware auszugeben und 2. weil es OS X net an jeder Straßenecke umsonst gibt!
 
tom beltor

tom beltor

living in a digital world
Mitglied seit
12 Mai 2005
Beiträge
1.472
Reaktionen
105
Ort
Berlin
ich weiss auch net was ihr gegen windows habt.
ich finde mein windows läuft super stabil. (habe den rechner immer an.. noch nie ausgemacht).
klar ist auch wie guggi schon sagt, wenn ein anderes betriebssystem so gross und bekannt waere wie windows dann wuerde es auch mehr vieren und trojaner ..... <<< lesst sich ewig fortsetzen .... dafuer geben.
das ist doch etwas was mann microsoft nun nicht uebel nehmen kann.
ich bleibe bei windows, es geht und funktioniert dazu stehe ich.

gruesse
 
diefenwald

diefenwald

klangspion
Mitglied seit
20 Jul 2004
Beiträge
2.220
Reaktionen
231
das meine ich ja auch Windows steht quasi in der Öffentlichkeit und ist deshalb auch das Ziel von negativen Kritiken ......

Mein Windows läuft stabil und was will man mehr ?

Wenn einer immer Probleme mit Windows hat liegts meist am Benutzer selber ...
 
Iceman2601

Iceman2601

Mitglied seit
5 Feb 2005
Beiträge
319
Reaktionen
23
Ort
Kassel
aber nen mac ist einfach pflegeleichter, kein defragmentieren, (fast) keine neuinstallationen...

klar, mein windows läuft auch stabil, aber ich habe jetzt auch nen mac und möchte den nicht mehr missen... :)
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
4 Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Klar...Mein Windows läuft auch stabil...Wenn ich immer meinen Virenscanner und meine Firewall auf dem neusten Stand halte...

Das alleine bremst schon jedes System aus! Aber gut, soll jeder selber wissen womit er arbeitet...

Es ist eh immer subjektiv.
 
G

Gast2776

Guest
Winblöd bleibt auf meinem PC auch erhalten. Allerdings nur für wenige Anwendungen, welche unter Linux näd laufen :D Wo wir gerade dabei wären, dieses ach so tolle Vista hat sich ja einige Funktionen bei Linux abgeschaut, vielleicht taugts denne ja wirklich was ^^
 
K

kemmen

Herr Grün
Mitglied seit
14 Sep 2005
Beiträge
781
Reaktionen
136
naja allein diese überzogene Grafikoberfläche stört mich schon, wobei man die ja nicht nutzen muss. und dann wird dat ganze winblöd noch in 6 ausführungen zu haben sein ^^

naja ich hab win2k .. und bis jetzt hat es mich nochnicht einmal entäuscht
vista kann mir somit gestohlen bleiben :D
 
Iceman2601

Iceman2601

Mitglied seit
5 Feb 2005
Beiträge
319
Reaktionen
23
Ort
Kassel
peeb schrieb:
Wo wir gerade dabei wären, dieses ach so tolle Vista hat sich ja einige Funktionen bei Linux abgeschaut, vielleicht taugts denne ja wirklich was ^^

jo und eine funktionen bei vista kommen mir auch von OS X bekannt vor.. ;)
 
GambaJo

GambaJo

Maxi King alraaaight!!!
Mitglied seit
4 Aug 2005
Beiträge
967
Reaktionen
87
guggi schrieb:
alles andere hat lang nicht diese flexibilität...

Ist das jetzt dein Ernst, oder hast Du das ironisch gemeint?
 
tom beltor

tom beltor

living in a digital world
Mitglied seit
12 Mai 2005
Beiträge
1.472
Reaktionen
105
Ort
Berlin
Ist das jetzt dein Ernst, oder hast Du das ironisch gemeint?

ich denek mal ernst. oder kennst du noch ein betriebssystem wo so viele verschiedene programme drauf laufen?

klar kann sein das macs stabiler laufen, aber woran liegts sollte mann sich fragen.
es gibt halt nur ein verschwindend kleine menge an programmen die bis ins letzte dafuer programmiert wurden.
da ist die fehlerquote natuerlich sehr gering.
bei windows gibt es unzaehlige, und trotzdem schafft es dieses betriebssystem mit den meissten ohne probleme klar zu kommen, das finde ich schon eine leistung.

und ja es liegt meisst wirklich nur am benutzer ob das windows läuft oder nicht.
ich bleibe bei meinem xp, das ist das bisher stabilste was ich von microsoft auf meinem rechner habe. fuer mich hat sich der kaufpreis auf jeden fall gelohnt.
 
T

Thomas K.

+1600 Beiträge
Mitglied seit
6 Sep 2003
Beiträge
6.640
Reaktionen
288
kann da tom recht geben. bei mir läuft windows ohne probleme und ohne zu murren - gleiches gilt für peripherie jeglicher art. wer sich natürlich nen ganzen zoo auf den rechner schieben muss, brauch sich nicht wundern, und das zurecht.
 
 
Oben