Midi beim Jp-8080

FlouXooom

FlouXooom

alias "Diagnose:Keks"
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
2.038
Reaktionen
51
Ort
Berlin
Hallo Leutz...

hab jetzt endlich mein Midiinterface bekommen und komme nicht ganz mit dem Anschließen an meinen Roland-Synth klar. Habe den Jp8080 per Midi-IN und -OUT mit dem Midiinterface verbunden und war ziemlich erstaunt als ich bemerkt habe, dass ich den Arpeggiator des Jp8080 nicht nutzen kann. Wenn ich mein Midikeyboard allerdings mit dem Midi-RemoteKBD-IN des JP verbinde, ist der Arpeggiator wieder nutzbar.
Hab dann versucht mein Midiinterface mit dem RemoteKBD-IN des JP zu verbinden...allerdings hat der Synth da ziemlich rumgezickt...konnte keine Patches mehr laden und soweiter.

Wie habt ihr denn das Problem gelöst? Wie kann ich mein Midiinterface so mit dem JP verbinden, dass ich den Arpeggiator nutzen kann? Will per Keyeditor den Jp steuern...klappt ja soweit auch. Nur das mit den Arpeggios find ich ziemlich blöd...will das nicht alles per Keyeditor eingeben müssen :-/

Thx für eure Hilfe :)
 
S

Steve Rotate

Well-known member
Mitglied seit
9 Sep 2002
Beiträge
2.180
Reaktionen
80
Ort
Saar / Lux
Willkommen im Club!
Der JP wird Dich noch mehr als einmal wundern ;)
Der läuft nicht so wirklich rund.
Den Arpeggiator hatte ich auch mal kurz ausprobiert, weiß jetzt aber nicht mehr ganz genau, wie das geht. Ich spiele die alle mit der Hand ein bzw. fummle mit der Maus rum.
Möglich das dein JP einfach zu viel Infos bekommt? Musst eventl. drauf auchten dass du keinen MidiLoop erzeugst.

Aber ich schau heute abend mal noch genau danach, wie das damals so war..

ps: der Arp vom JP ist nix besonderes, zur Not kannste auch den Arpeggiator aus Cubase SX benutzten, der ist sogar ziemlich cool.
Oder Du benutzt einfach'n billigen Softsynth der einen einfachen Arpeggiator hat.
 
FlouXooom

FlouXooom

alias "Diagnose:Keks"
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
2.038
Reaktionen
51
Ort
Berlin
Wie hast du denn deinen JP zur Zeit angeschlossen? Per Midi-IN und -OUT nehm ich mal an...also drauf geschissen auf den Arpeggiator oder? *g*

Naja...also da werd ich mir wohl was einfallen lassen müssen, was die Arpeggios angeht. Glaub aber sowieso, dass der JP eher für Flächensounds gemacht ist...die anderen Sounds klingen bei meinen Softsynth ja eigentlich genauso geil.

Mhhh das alles trübt irgendwie meine Freude über den Erwerb des JP :-/
 
Lemieux66

Lemieux66

Well-known member
Mitglied seit
12 Feb 2003
Beiträge
168
Reaktionen
1
Original geschrieben von FlouXooom

Mhhh das alles trübt irgendwie meine Freude über den Erwerb des JP :-/

Du, ich mach dir den Gefallen, gib ihn mir, ist ja sowieso nur eine Last für dich... meine Adresse erhälst du per PN. Du brauchst dich auch nicht erkenntlich zeigen. :D
 
S

Steve Rotate

Well-known member
Mitglied seit
9 Sep 2002
Beiträge
2.180
Reaktionen
80
Ort
Saar / Lux
Wie hast du denn deinen JP zur Zeit angeschlossen? Per Midi-IN und -OUT nehm ich mal an...also drauf geschissen auf den Arpeggiator oder? *g*
Jo, drauß geschissen :D

Naja...also da werd ich mir wohl was einfallen lassen müssen, was die Arpeggios angeht. Glaub aber sowieso, dass der JP eher für Flächensounds gemacht ist...die anderen Sounds klingen bei meinen Softsynth ja eigentlich genauso geil.
Pfff, jetzt mach dir hier keine Feinde. Der JP ist n sauuu geiler Synth für Leads und Pads und FX Krams.
Und Software klingt niemals so edel wie der JP...
 
S

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Reaktionen
207
Ort
Hinter den Bergen
Also eigentlich würde ich auch sagen – vergiss solche Arps und nimm lieber einen Softwareseitigen, aber grundsätzlich begegnen einem solche Situationen des Öfteren im Studioleben:
Nämlich immer dann wenn man Geräte einsetzt die sowohl Events empfangen als auch generieren sollen. Das sind vor Allem Expander mit Arps, Stepseqs mit Klangerzeugung, jegliche Form von Midi-Controllern in Klangerzeugern ,etc..

Hatte ähnliche Probleme mit dem Pulse-Arp, und das lässt sich schon relativ locker flockig lösen das Problem.
Zunächst stellst du eine
Keyboard(out) - (in)PC(out) – (in)JP(out) – (in)PC |
Verbindung her – nicht vergessen den Arp auch auf dem entsprechendem Channel zu clocken.
Normalerweise gibt’s bei den Aktuellen Geräten dann die Möglichkeit Receive und Transmit-Channel individuell einzustellen. Diese sollten natürlich unterschiedlich sein.
Der JP ist soweit ich weiß Multimode-Fähig, wodurch man dann z.B. über Channel 1 mit Keyboard oder wasauchimmer ein Programm ansteuert, während der Arp auf Channel 2 Events ausgibt, die sich parallel im Sequenzer aufzeichnen lassen. Oder: Wenn man das Ergebnis gleich hören möchte macht man halt im Multimode eine Exakte Kopie des Channel 1 Programms und steuert dieses über den Channel 2 an.
Der Vorteil ist – Man hat 2 Spuren im Seq – Einmal das Material mit dem man den Arp füttert und einmal das Arp selbst. Will man mal auf die schnelle die Harmonie ändern, so braucht man nicht einzelne Noten editieren, sondern macht dieses direkt im Rawmaterial ( fast schon ein Hamronieregler eben)

Gibt’s keinen seperaten Transmit-Channel so ist dies auch nicht weiter wild – Man nimmt dann einfach einen speziellen unabhängigen Midi-In am PC und baut sich hier (Sorry – aber an dieser Stelle gehe ich mal von Logic aus) den Signalfluss nach belieben – also z.B. : Alles was vom JP kommt soll automatisch auf Channel x gehen, aber sobald die Note D3 ertönt soll ne Bassdrum auf channel y ausgegeben werden und so weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:
FlouXooom

FlouXooom

alias "Diagnose:Keks"
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
2.038
Reaktionen
51
Ort
Berlin
Thx erstmal für eure Hilfe...ist schon schwer sich mit dem Teil zurechtzufinden, wenn man keine Anleitung hat. Hab nach laaaaangem Suchen aber eine englisch-sprachige gefunden...werd mir die morgen mal ausdrucken und mich in den Synthi mal etwas reinarbeiten :)
Falls jemand weiß, wo es eine deutsch-sprachige gibt, würd ich mich sehr über den Link freuen (Bedienungsanleitungen zu saugen sind doch erlaubt, wenn man sich da Gerät gekauft hat oder? Oder gibts da rechtliche Bedenken?)

Das mit dem Arpeggiator werd ich mal ausprobieren...normalerweise hab ich immer nur die Arps der Software-Synth genutzt oder halt selbst per Hand "programmiert"...dies ist zwar etwas mühsam, aber man kann mit etwas Geschick sehr geile Sachen zaubern :)

Momentan hab ich das mit dem JP so gelöst, dass ich die Mididaten vom Rechner aus schicke und dann die Audiodaten die vom Jp ausgegeben werden aufnehme. Werd demnächst versuchen ein wenig am Synthi rumzuschrauben...allerdings sind die Soundsets von Manuel Schleis wohl ein Pflichtkauf für mich, da ich in der Materie noch nicht so tief eingedrungen bin wie Rotate und Co *g* aber naja...Übung macht Hoffentlich irgendwann mal den Meister :)

PS: Hab mich mit dem Synthi wieder versöhnt...liebe das Teil einfach. Hätte nur nicht erwartet, dass sich solche blöden Probleme ergeben bei der Einbindung in mein Setup...da sind PlugIns echt bequemer. Aber der gute Sound entschuldigt das alles :)
 

Ähnliche Themen

B
Antworten
0
Aufrufe
520
benett.on
B
Dstroy
Antworten
4
Aufrufe
1K
Argon
Argon
 
Oben