Mischpult mit zwei Ausgängen gesucht.


TomMaier
TomMaier
New member
Mitglied seit
20 Dez 2019
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,
Vorab ich bin was DJ Technik angeht ein absoluter Neuling.
Mein Problem:
Ich habe ein Mikrofon, ein elektronisches Instrument (EWI) und meine USB Soundkarte.
Ich möchte diese nun so mischen, dass ich das Mikrofon und das Instrument auf den Eingang der Soundkarte legen kann und das Instrument und den Audio Ausgang der Soundkarte auf meine Kopfhörer.
Das hat den Zweck, dass ich dann das Audio von meinem PC und meinem Instrument hören kann und das Mikrofon und das Instrument aufnehmen kann.
Ursprünglich wollte ich das alles digital am PC mischen, allerdings gab es dabei zu große Verzögerungen was dazu führte dass Musik und Instrument nicht mehr synchron waren. Für eine reine Aufnahme ist das egal, ich möchte aber das Setup zum live streamen verwenden.
Gibt es irgendein Mischpult was die Kanäle so mischen kann.
Danke schonmal im Vorraus.
Gruß Tom.
 
D
deejaydarkside
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
20 Jul 2010
Beiträge
1.358
Reaktionen
70
Ort
Luzern (CH)
Du könntest dazu ein Soundcraft Notepad-12FX nehmen. Das lässt sich über USB mit dem Rechner verbinden und hat auch einen Kopfhörerausgang, sowie XLR Outs. Ein paar Effekte gibt es auch noch.

Für mehr Budget und extrem viel mehr Möglichkeiten könnte man ein Behringer X-Air 18 unter die Lupe nehmen. Bei Soundcraft wäre das Ui24 mit USB Schnittstelle.
 
DJMatzeB-aka-MaBad
DJMatzeB-aka-MaBad
Mobiler/Club/Allround DJ
Mitglied seit
16 Jun 2009
Beiträge
984
Reaktionen
4
Ort
Hannover
also nochmal . du möchtest das signal vom microfon und das externe instrument auf die soundkarte legen . möchtest aber nur das instrument und das microfon aufnehmen ? zum ersten . was für eine soundkarte hast du ? die interne vom pc oder eine externe ? mein vorschlag Behringer Xenyx X1204 . warum ? du kannst hier alles anschliessen .. dein microfone . das instrument und deine audioquelle. wie nimmst du auf ? ganz einfach , du hast am mixer drei ausgänge . einmal ein master ausgang . ein aufnahme ausgang so wie monitor ausgänge die du alle getrent voneinander verschieden belegen kannst . du kannst zb dein audio signal für den masterausgang muten aber trozdem auf kopfhörer hören , desweitern kannst du dein instrument auf kopfhörer hören und dein mic.aufnehmen wirst du dann aber nur instrument und mic . desweitern hat der mixer auch ein usb ausgang der das ganze auch direckt an den pc viva usb so weiter gibt . https://reverb.com/de/p/behringer-x1204usb-12-input-2-2-bus-mixer-xenyx das ist ganz normale studio arbeit . mach ich öfter so mit verschiedenen musikern die mal rum kommen zur aufnahme . im übrigen kann das sogut wie jeder live mixer bzw studio mixer . musst nur darauf achten das du kanle muten kannst und trozdem auf kopfhörer hören kannst bzw monitor ausgänge hat- https://www.thomann.de/de/mackie_profx8v2.htm der kann das auch und ähnliche
 
Zuletzt bearbeitet:
TomMaier
TomMaier
New member
Mitglied seit
20 Dez 2019
Beiträge
3
Reaktionen
0
Vielen Dank für die schnellen Antworten. Werde mir mal die verschiedenen Möglichkeiten anschauen und mich dann nochmal melden wenn ich mich entschieden habe.
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.640
Reaktionen
339
musst nur darauf achten das du kanle muten kannst und trozdem auf kopfhörer hören kannst bzw monitor ausgänge hat
Der wichtige Unterschied ist ob es ein Line-Ausgang für eine Monitorbox ist oder eben ein Kopfhörerausgang.
Den von DJMatze vorgeschlagenen Mackie-Mixer habe ich mir auch angesehen und mich dagegen entschieden, weil man eben das Kopfhörersignal nicht zusammenmischen kann.
Bei dem Behringer Gerät kann man wie beim Soundcraft das Submix oder Main Mix Signal auf den Kopfhörer routen.
Habe ich aber die Wahl würde ich mich immer für das Gerät von Soundcraft entscheiden, nochdazu wo sie doch preislich gleich sind. (B-Stock 129€ und ansonsten 139€, den 10er mehr würde ich auch investieren.)
 
DJMatzeB-aka-MaBad
DJMatzeB-aka-MaBad
Mobiler/Club/Allround DJ
Mitglied seit
16 Jun 2009
Beiträge
984
Reaktionen
4
Ort
Hannover
Der wichtige Unterschied ist ob es ein Line-Ausgang für eine Monitorbox ist oder eben ein Kopfhörerausgang.
Den von DJMatze vorgeschlagenen Mackie-Mixer habe ich mir auch angesehen und mich dagegen entschieden, weil man eben das Kopfhörersignal nicht zusammenmischen kann.
Bei dem Behringer Gerät kann man wie beim Soundcraft das Submix oder Main Mix Signal auf den Kopfhörer routen.
Habe ich aber die Wahl würde ich mich immer für das Gerät von Soundcraft entscheiden, nochdazu wo sie doch preislich gleich sind. (B-Stock 129€ und ansonsten 139€, den 10er mehr würde ich auch investieren.)
ja ich sehe schon . der hat kein mute für stereo signal ... ok dann fällt der raus . alle anderen können das aber
 
N
Netwizard
Well-known member
Autor/Editor
Mitglied seit
12 Nov 2009
Beiträge
2.640
Reaktionen
339
der hat kein mute für stereo signal ... ok dann fällt der raus.
Das kapier ich nicht, wozu das gut sein soll in dieser Anwendung. Man kann das Stereo Signal immer "muten" indem man einfach den/die Fader unten lässt, oder noch krasser indem man hinten einfach nichts anschließt.
Der entscheidende Punkt ist, ob man das Signal was zum Kopfhörerausgang geht einzeln mischen (pro Kanal in der Lautstärke verändern) kann oder eben nicht.
Ein Line-Ausgang für Monitorboxen hilft uns hier nicht weiter, der TE möchte nämlich explizit Kopfhörer nutzen (was ich bei dieser Anwendung verstehen kann).

Zugegeben, man könnte "schummeln" indem man das Mastersignal für den Kopfhörer nutzt und das aufzunehmende Signal über die Aux-Wege routet, aber dann ist das ja wieder Mono bzw. hat nur eine Spur. Da der TE das Ganze aber Streamen will möchte er bestimmt ein "Stero" oder wenigstens "Dual Mono" Signal in seinen Computer reinholen.
Idealerweise also das Main Out Signal.
Ja, man könnte auch zwei Aux-Wege mit gleichen Einstellungen nutzen, aber das ist eben nicht so leicht ganz exakt hinzubekommen und ich muss einen Mixer haben der zwei Pre-Fader Auxwege hat! (Auch hier fällt der Mackie wieder raus.)
Ja, man könnte auch ein Y-Kabel nehmen und das eine Signal wieder aufsplitten in zwei (was theoretisch in halber Lautstärke resultiert), wenn ich mir aber von vorne herein ein Gerät kaufe was meine Anforderung erfüllt, dann muss ich auch nicht tricksen und nehme eines welches bequem das macht was ich will.
Habe ich schon Hardware und muss das Beste daraus machen, dann bin ich voll dabei auch jeden Trick anzuwenden der mich zum gewünschten Ergebnis bringt.
 
TomMaier
TomMaier
New member
Mitglied seit
20 Dez 2019
Beiträge
3
Reaktionen
0
Ok, ich hab mir die verschiedenen Vorschläge angeschaut und selbst nochmal ein bisschen gesucht und habe beschlossen, dass das Notepad die besten Möglichkeiten bietet. Ich werde aber vermutlich nicht die 12fx Variante sondern die 8fx Variante wählen, da für mich 2 mikrofoneingänge mehr als ausreichend sind. Dafür lohnt es sich 30€ zu sparen und ein etwas kompakteres Gerät zu haben.
 
 

Neue Themen


Oben