Mischpult-Qualität

C

coyote

Well-known member
Mitglied seit
14 Jan 2002
Beiträge
69
Reaktionen
0
Ort
Kreuzlingen
Hallöchen.
Habe jetzt in diesem Ressort ein bisschen rumgeblättert und gelesen... da mir jegliche vergleichsmöglichkeiten fehlen, nähmte mich wunder wie sich der hörbare Qualitätsunterschied zwischen den Mixer zu Ohre schlägt...
also was sind (falls überhaupt) die Unterschiede?
vielleicht hat da jemand sogar ein sample 8)

Thx+Gruss 2 all
coyote
 
milhouse

milhouse

van Houten ;-)
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
421
Reaktionen
38
Ort
Südbaden, WT
Hi,

also ich denke so direkt, vor allem beim mixen zuhause, merkt man nahezu keinen Unterschied, allenfalls vielleicht in der Ausgangslautstärke. Hatte schon 3 versch. Mischpulte und konnte nahezu keinen Unterschied erkennen.
Wo man aber Unterschiede merkt:
-> Verarbeitungsqualität
-> Fader-Qualität, etc.

greets,
milhouse
 
M

Madd Max

Well-known member
Mitglied seit
4 Dez 2002
Beiträge
48
Reaktionen
0
Also es gibt durchaus zwischen den Mixern hörbare unterschiede. Alleine schon bei den Eq. können Welten zwischen den Mixern liegen.
 
IloveTechno

IloveTechno

Gimme a funky groove
Mitglied seit
29 Okt 2002
Beiträge
1.173
Reaktionen
5
Ort
Darmstadt
und soweit ich weiss kann man qualitativ hochwertige mixer kaum übersteuern (z.B. RODEC).
heisst aber nicht zwangsläufig das das teure mixer sind :)

ps: mit meinem gemini umx-7 anfänger teil für 150euro bin ich hoch zufrieden :>
 
R

RaveN

Active member
Mitglied seit
23 Nov 2002
Beiträge
26
Reaktionen
0
"You get what you pay..."
Wie soll ein ultra-billiges Pult gut klingen? Da müssen doch dann auch die günstigeren Teile verbaut werden. Und eine aufwendige Kill-Klangregelung braucht mehr Teile was mehr kostet.
Warum kosten sonst Allen&Heath, Dynacord, Glockenklang... soviel? Kann ja nicht nur der Name sein! Toller Name und Schrott-Pult wird kaum Kult-Status begünden. Meint Ihr nicht?
 
M

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Reaktionen
3
Ort
Frankfurt/Deutschland
Ja, das stimmt schon. Man muss allerdings nicht unbedingt zu
einem solchen Pult greifen, um gute Qualität zu bekommen.
Für zuhause sind die großen Pulte von Rodec, Dynacord und wie sie alle heissen ohnehin völlig übertrieben. Es gibt auch preiswertere Homemixer, die durchaus Merkmale exzellenter Qualität aufweisen ( was nicht heisst, dass ich diese Modelle mit den grossen Clubmixern namhafter Hersteller gleichsetze ). Die wichtigsten Merkmale eines guten Mixers
sind:
- hochwertige Bauteile ( z.B. gute, leichtgängige Fader
oder eine möglichst feine Pegelanzeige )
- gute Verarbeitung und damit verbunden lange
Haltbarkeit ( dazu gehört z.B. das nichts wackelt, alles
einen soliden Eindruck macht und bei intensivem
Gebrauch auch nach langer Zeit noch tadellos
funktioniert )
- ein erstklassiger Sound ( dazu gehören u.a. EQs, die
über einen großen Regelbereich und eine möglichst
feine Frequenztrennung verfügen sowie ein selbst bei
starker Übersteuerung verzerrungsfreier Klang;
ausserdem ein hoher Ausgangspegel )
- eine umfangreiche und sinnvolle Ausstattung
( umfangreich ist natürlich Geschmacksache, weil
jeder seine eigenen Vorlieben hat; sinnvoll bedeutet
für mich, dass ich nicht unbedingt Sampler und
Effekte in einem Mixer brauche, wenn solche Extras
aber schon enthalten sind, sollten sie auch
hochwertig und langlebig sein und vor allem perfekt
funktionieren - es gibt nichts überflüssigeres und
sinnloseres, als einen Beatcounter in einem Mixer,
der nicht verlässlich funkioniert )


Man kann sich sicherlich darüber streiten, welche Merkmale
noch zu einem guten Mixer gehören ( das Kriterium Kaufpreis habe ich hier bewusst weggelassen, weil meiner Meinung nach weder ein besonders hoher, noch ein besonders niedriger Preis eine verlässliche Aussage über die Güte eines Mixers darstellen ), an den ersten drei kommt man aber wohl nicht vorbei. Nach meiner Erfahrung machen die meisten Leute ( nicht nur Newbies ) den Fehler, dass sie den ersten drei Punkten zu wenig Beachtung schenken, dem vierten dagegen zuviel und gerade dabei auch nur auf den Umfang der Austattung achten. Ein wirklich guter Mixer ist aber eine möglichst ausgewogene Mischung aus allen vier Merkmalen.



Und wie ich das Blatt auch drehe und wende, im Homemixing
Bereich ist der Mixer, der die ausgewogenste Mischung aus diesen Merkmalen darstellt, immer noch der Ecler SMAC 30.
 
IloveTechno

IloveTechno

Gimme a funky groove
Mitglied seit
29 Okt 2002
Beiträge
1.173
Reaktionen
5
Ort
Darmstadt
den text bidde als FAQ vorne hin :D
 
C

coyote

Well-known member
Mitglied seit
14 Jan 2002
Beiträge
69
Reaktionen
0
Ort
Kreuzlingen
@mandragor dankschön für deine ausführungen... ist sehr ausführlich.

ein ? besteht aber immernoch.... meine Frage hatte sich ja hauptsächlich auf die Soundqualität gerichtet.... also wo da dass ohr den unterschied hört... was ist der hörbare unterschied? (was mich vorallem bei den EQs wundernehmen würde)
 
stocky

stocky

Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Reaktionen
237
Ort
Bonn
Unterschiede hört man im allgemeinen in der Obertonbrillianz und im Bassdruck. Speziell bei den EQs spielt es eine Rolle mit welche Flankensteilheit, Frequenzbreite und Regelcharakteristik sie arbeiten.

Die Flankensteilheit gibt an, wie stark der Regelbereich begrenzt ist. An den Grenzen fällt der Bereich nicht einfach von 100% auf 0, sondern fällt in einem bestimmten Verhältniss von Frequenz zu Pegel ab.

Die Frequenzbreite gibt an, wie viele Frequenzen innerhalb des Regelbands liegen.

Die Regelcharakteristik bestimmt den Pegelverlauf beim Drehen des Reglers. Ist der EQ linear, so wird der Pegel gleichmäßig erhöht bzw. abgesenkt. Ist er aber logarithmisch, so ändert sich der Pegel erst langsam und dann immer schneller oder umgekehrt. Die Regelcharakteristik hat also eine eher praktische Bedeutung fürs Mixing.

Hören kann man die Unterschiede beispielsweise, wenn man den Bass wegdreht und dann auch noch andere Frequenzen betroffen sind. Genau lassen sich die Unterschiede aber nur in einem vergleichenden Hörtest erkennen.
 
M

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Reaktionen
3
Ort
Frankfurt/Deutschland
Besser als unser Soundspezialist stocky ( hoffentlich ist endless jetzt nicht eifersüchtig ;D ) hätte ich das auch nicht erklären können !
 

Ähnliche Themen

frei:stil
Antworten
180
Aufrufe
17K
FrankieFrank
F
mjung
Antworten
0
Aufrufe
2K
mjung
mjung
D
Antworten
4
Aufrufe
5K
dos.groovy
D
DjDaylight
Antworten
304
Aufrufe
31K
non profit
non profit
 
Oben