Mixed in Key - Energy Detection


T
TCMuc
Well-known member
Mitglied seit
10 Feb 2009
Beiträge
1.554
Reaktionen
0
Habe mir am Wochenende mal Mixed in Key (MIK) 6.0 gekauft, einfach mal aus Neugier.

Über die Genauigkeit der Tonartbestimmung will ich hier gar nichts weiter schreiben, das Thema wurde an anderer Stelle oft genug behandelt, z.B. HIER.

Allerdings hat die neueste Version von MIK noch einen weiteren Trick auf Lager, nämlich "Energy Detection".


Was ist das und was soll das?

Neben der Tonhöhe analysiert MIK auch noch den "Energielevel" der Tracks bzw. einzelner Abschnitte. Im Ergebnis wird dann mit einem Wert von 1 bis 10 der Energielevel des Tracks bzw. der einzelnen Abschnitte angezeigt.
Im Grunde soll damit also angegeben werden, wie sehr ein Track bzw. ein einzelner Abschnitt "abgeht", ob es sich also um einen eher entspannten Track oder einen Peaktime Banger handelt.

In MIK's eigener DJ-Software (Flow) kann man dann sogar, ähnlich wie Hotcues, innerhalb eines Tracks mittels Mini-Crossfades zwischen den einzelnen Teilen mixen und somit (in der Theorie) dem Track seinen eigenen Spannungsbogen verpassen.

Für alle, die Flow nicht nutzen ist vermutlich eher der Wert für den Track als Ganzes interessant, um bei der Sortierung der Tracks zu helfen.
Nicht wenige (mich eingeschlossen) nutzen ja ein System, in dem sie mittels Ziffern oder Sternen die Tracks manuell in eine bestimmte Kategorie zwischen "entspannt" und "Peaktime-Bombe" einsortieren, auch wenn die wenigsten sich dabei wohl die Arbeit einer zehnstufigen Differenzierung machen...


Nachdem das geklärt ist zur wohl spannendsten Frage: Wie gut funktioniert das Ganze?


Auch auf die Gefahr hin, dass einige mangels Spannung hier das Lesen einstellen: überhaupt nicht.

Ich habe bisher nicht rausgefunden, auf welcher Basis der Algorithmus seine Einteilung vornimmt, aber die Ergebnisse sind vollkommen unbrauchbar, da vollkommen inkonsistent und nicht nachvollziehbar.

Fangen wir von vorne an.

Der niedrigste Energielevel, den MIK in den von mir analysierten Tracks gefunden hat war 3. Das betrifft dann z.B. diesen Track hier(leider nur als Beatport-Link verfügbar, aber aufgrund der kurzen Länge vollständig hörbar).
Ein reiner Ambienttrack ohne irgendeine Form von Beat. Wie es da noch zwei Stufen drunter geben soll ist mir schleierhaft. Stufe 2 ist dann wahrscheinlich arhythmisches weißes Rauschen und das einzige Stück in Level 1 ist John Cage's 4'33"

Ansonsten finden sich in Stufe 3 noch ein paar Accapellas und ähnliches.

Kommen wir zu Stufe 4..

Da findet sich dann z.B. das hier.

So weit so gut. Über die absolute Einordnung lässt sich sicher streiten, aber es ist auf jeden Fall energiereicher als der Beispieltrack oben.

Aber wie zur Hölle kommt das Programm auf die Idee, dieser Track hier hätte in etwa den gleichen Energielevel???


Noch ein paar weitere Beispiele aus den verschiedenen Levels:

Das hier hat Level 5, ist also laut MIK energiereicher als alle bisher geposteten Tracks (wer bei seinem nächsten Gig direkt von "Detunator" in "It's Only" mixt um damit GAs zu geben und das Ganze auf Video aufnimmt kriegt nen Kasten Bier von mir...).

Wer dann, nach It's Only den Level halten will kann das laut MIK z.B. hier mit tun - ebenfalls Level 5.


Zeit, noch eine Schippe draufzulegen und mit einem Level 6 Track den Dancefloor weiter zu pushen? Keine Problem!

MIK empfiehlt dazu z.B. diese treibende Nummer!


Ich glaube, es wir klar worauf ich hinaus will, die Einordnung ist einfach sowas von daneben, dass sie absolut nicht zu gebrauchen ist.

Dazu kommt, dass geschätzt 40% meiner Tracks als "Level 5" klassifiziert werden, 50% als "Level 6", und das bei einer Sammlung, die von entspanntem Deep House bis zu Techno á la "Jeff Mills - The Bells" (übrigens ne 7) reicht, eine echte Differenzierung also absolut nicht gegeben ist.

Der Höchstwert, den ein paar Tracks bei mir erreich ist übrigens Level 8. Das sind dann z.B. Feiergaranten wie die Nummer hier... :cool:





TL;DR: So gut die Tonartenerkennung auch sein mag, die Energielevelerkennung ist murks, und falls jemand diese in seine Überlegungen ob ein Kauf sinn macht oder nicht eingeschlossen hat: vergessen und neu nachdenken, ob man die Software auch ohne dieses Feature haben will.
 
D
dj-diverse
Well-known member
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
235
Reaktionen
0
Ort
Lünen
Hey. Energy Level gibt es auch schon in Version 5.

Ich wette du hast kein 10 er wert bis jetzt gefunden. 9 selten. Aber die gibt es.

Also ich hab 3769 Titel analysiert.
26 x 2 er Level
45 x 3 er Level
121 x 4 er Level
151 x 5 er Level
439 x 6 er Level
1592 x 7 er Level
1245 x 8 er Level
149 x 9 er Level
1 x 10 er Level

Interessant ist das der 10 er Track sehr Viel wush fx hat.

Der Track heißt Patric la Funk - Gipsy13 (Filip Riva & Toni del gardo's back in Time rework)

Die meisten 2 3 4 track sind Weihnachtslieder oder vocals.
So dann kommen langsame tracks.
Pop Musik allgemein geht nur bis 7. Also die tracks die ich hab.

Die 9 er sind recht übersichtlich und konnte jetzt feststellen das ich bei einigen definitiv keine 9 geben würde.
Hier The real booty babes - since u been gone (club mix)
 
Zuletzt bearbeitet:
T
TCMuc
Well-known member
Mitglied seit
10 Feb 2009
Beiträge
1.554
Reaktionen
0
Also ich hab 3769 Titel analysiert.
26 x 2 er Level
45 x 3 er Level
121 x 4 er Level
151 x 5 er Level
439 x 6 er Level
1592 x 7 er Level
1245 x 8 er Level
149 x 9 er Level
1 x 10 er Level

Ich hab nur meine DJ library analysiert (rund 2400 Tracks), das ist halt zum Großteil House (auf jeden Fall keine Weihnachtslieder.. ;))

Aber bei Dir fallen ja auch insgesamt rund 3/4 in die Kategorie 7 oder 8. So viel diversifizierter als bei mir ist das auch nicht... Aber das war ja auch nicht mein Hauptpunkt.

Stimmen denn Deiner Meinung nach die Klassifizierungen halbwegs?
 
D
dj-diverse
Well-known member
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
235
Reaktionen
0
Ort
Lünen
Subjektiv gesehen stimmen Sie nicht. Beide von mir erwähnten tracks sind keine Party Bomben. Ich denke das muss man mal ausprobieren.
 
T
TCMuc
Well-known member
Mitglied seit
10 Feb 2009
Beiträge
1.554
Reaktionen
0
Also zusammengefasst:

Auch bei Dir stimmen die einzelnen Wertungen nicht, und auch bei Dir hat MIK den Großteil der Tracks in gerade mal zwei Kategorien einsortiert, was die Bewertung, selbst wenn sie stimmen würde, relativ witzlos machen würde... :d
 
D
dj-diverse
Well-known member
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
235
Reaktionen
0
Ort
Lünen
Das würde ich nicht unterschreiben.
Was sagt den der Level den aus? Wie tanzbar ein Titel doch ist. objektiv stimmen die Daten ja. Nur wir bewerten mehr als Rhythmus, Beat und Bass. Für uns ist der cooles Faktor wichtig. Stolen dance ist weniger tanzbar aber ein Hit....

Die frage ist was können wir mit diesen Level anfangen.....
 
T
TCMuc
Well-known member
Mitglied seit
10 Feb 2009
Beiträge
1.554
Reaktionen
0
objektiv stimmen die Daten ja.

Objektiv stimmen die Daten eben nicht, gerade, wenn der Energielevel die Tanzbarkeit angeben soll.

Hast Du Dir meine Beispiele im ersten Post mal angehört?

Noch mal im direkten Vergleich:

Laut MIK ist das Lied hier mit Level 8

http://www.youtube.com/watch?v=K1-U2PUWduQ

deutlich tanzbarer als z.B. das nächste hier mit Level 5

http://www.youtube.com/watch?v=yj0haHF5WIQ


Alle subjektiven Unterschiede in der Beurteilung von Tracks mit eingerechnet ist das einfach kompletter Unsinn, das Verhältnis ist schlicht und ergreifend umgedreht.

Wer mir das Gegenteil beweisen will soll bitte mal wirklich beide Nummern im Club direkt nacheinander spielen und per Video nachweisen, dass die Leute bei "Rain For Jimmy" mehr abgehen...
 
 

Neue Themen


Oben