Mixer für den Verleih gesucht

KlangTerrorist

KlangTerrorist

Vinyljunkie&Plattendealer
Mitglied seit
1 Jul 2003
Beiträge
820
Reaktionen
9
Ort
67061 Ludwigshafen
Folgendes muss er erfüllen:
-3-4 Kanäle
-XLR Outs
-3 Turnis anschließbar
-Mixer mit dem jeder klarkommen kann(einfache Bediehnung)
-Keine Akzeptanzprobleme
-Kein Rauchen/Brummen
-Und das alles für unter 400€

Was könnt ihr da empfehlen?
 
S

Steve

Elektro-Technologiker
Mitglied seit
28 Feb 2004
Beiträge
2.535
Reaktionen
107
Ort
255.255.0.0
Hi,

Ich empfehle dir den ECLER SMAC PRO 30.
==> Testberichte gibt es hierzu im TESTGELÄNDE, oder unter der SUCHE.


ECLER SAMC PRO 30 - Die Facts
2 PHONO/LINE Eingänge

1 PHONO/CD/MIC Eingänge

3-Band Kill -30dBEQ
Gain Kontrolle

CUT Bottons

Effekt Send /Mix Return Funktion
ALPS Profile Fader

VCA Kontrolierter SELLMARK X-Fader mit Fadercurve Justage

MIC-Input mit Pegeladjust

Kill Switchs mit hoher Filtersteilheit

integriertes +-18V Netzteil

Power Kopfhörer Ausgang
Montagewinkel zur Rackmonage sind optional lieferbar

Preis: 399,00 €uro (bei www.djservice.com)



Mit freundlichen Grüßen,
 

Anhänge

  • smac30_back_2.jpg
    smac30_back_2.jpg
    13,5 KB · Aufrufe: 263
Zuletzt bearbeitet:
KlangTerrorist

KlangTerrorist

Vinyljunkie&Plattendealer
Mitglied seit
1 Jul 2003
Beiträge
820
Reaktionen
9
Ort
67061 Ludwigshafen
Mir wurde folgendes geraten:
Stanton rm-3s
Omnitronic PM660 Pro
Behringer DX 1000
Numark Matrix 3
Tascam X15 + X17
Numark DM3000 X

Wer hat Erfahrungen mit einem dieser Pulte?
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Steve

Elektro-Technologiker
Mitglied seit
28 Feb 2004
Beiträge
2.535
Reaktionen
107
Ort
255.255.0.0
Omnitronic PM660 Pro und Behringer DX 1000

Diese beiden Pult würde ich für nen Verleih ausschließen. Oder willst du unzufriedene Kunden ?

Ne, also außer diesen beiden oben genannten kann ich alle empfehlen.
Die 2 oben genannten würde auch gehen, natürlich aber da fragt sich wie die von der Qualität her das alles aushalten und in Sachen Klang, naja .........!

Mfg
 
KlangTerrorist

KlangTerrorist

Vinyljunkie&Plattendealer
Mitglied seit
1 Jul 2003
Beiträge
820
Reaktionen
9
Ort
67061 Ludwigshafen
Warum schließt du die beiden aus?Hattest du sie selber schon im Test oder einfach mal so wegen dem Namen??
Alle sind vom Klang her besser als das Pioneer. Da kann man nur wenig dagegen sagen.
Vom Handling und der Stabilität weiß ich es nicht....

Bei dem Preis muss man eben bisschen Kompromisse eingehen. Hauptsächlich wichtig ist da Klang, Handling und eben das es Stabil ist(kommt dann eh in ein Case....)
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Steve

Elektro-Technologiker
Mitglied seit
28 Feb 2004
Beiträge
2.535
Reaktionen
107
Ort
255.255.0.0
Ja, das kann schon sein, ABER Behringer würde ich niemals für nen Verleih nehmen.

Behringer sind als Homemixer vielleicht okay, aber in der PA-Branche - NEIN.
Wackelnde Potis, die Fader fangen nach 2 Stunden an zu rauschen. Leistungseinbrüche im Bassbereich, wenn man den EQ-Poti voll aufdreht ...... ne, ne.

MFG
 
KlangTerrorist

KlangTerrorist

Vinyljunkie&Plattendealer
Mitglied seit
1 Jul 2003
Beiträge
820
Reaktionen
9
Ort
67061 Ludwigshafen
Welchen Behringer hattest du den schon, das du so genaues berichten kannst?
Was lässt sich zu den anderen Mixern sagen?

Irgendwie sagt jeder was anderes dazu. Die Leute aus der PA-Branche empfehlen einem genau die Pulte die du gleich mal ausschließt.

Grade das Behringer wird dort viel genutzt, ich kenn es nicht, aber ich brauche gute Erfahrungen usw. dazu. Das Omnitronic soll ein Geheimtipp sein, kennen tu ich es allerdings auch nicht. Geh heute vielleicht mal in den DJ-Laden und probier paar Pulte aus, wird ja nicht anders gehen.
 
S

Steve

Elektro-Technologiker
Mitglied seit
28 Feb 2004
Beiträge
2.535
Reaktionen
107
Ort
255.255.0.0
Geh heute vielleicht mal in den DJ-Laden und probier paar Pulte aus, wird ja nicht anders gehen.

Gute Idee.

Wie gesagt ich kann das Behringer DX 1000 nicht empfehlen. Klar gibt es für 250 €uro kein besseres Pult, welches diese Anzahl an Kanälen und Ausstattung hat, aber dass muss jeder für sich entscheiden.

Schau dich halt mal hier im Forum um, da findest du sicherlich viele Meinungen zu Behringer Pulten.

Mfg
 
KlangTerrorist

KlangTerrorist

Vinyljunkie&Plattendealer
Mitglied seit
1 Jul 2003
Beiträge
820
Reaktionen
9
Ort
67061 Ludwigshafen
Bei Behringer würde ich eh nur das DX1000 kaufen, die anderen stehen ja garnicht zur Auswahl. Haben selber 2 Geräte von Behringer und bis jetzt null Probleme. Warum sollte es bei Pulten großartig anders sein....
Bist jetzt irgendwie bei den Behringer Pulten hängen geblieben. Was ist mit den anderen?
 
S

Steve

Elektro-Technologiker
Mitglied seit
28 Feb 2004
Beiträge
2.535
Reaktionen
107
Ort
255.255.0.0
Was ist mit den anderen?

Die anderen sind okay, kannst du nehmen !

Wie gesagt, Behringer Pulte sind einfach billig und die Qualität lässt auch zu wünschen übrig, sei es rauschende Fader oder nur dieser total schlechte Equalizer.
Außerdem brummt der Sub_Bass Ausgang bei dem DX 1000.
Aber was will man für 250 €uro anders erwarten .......?

mfg
 
G

Gast1490

Guest
Da es ja ein Pult für dne Verleih sein muss, sollte es schon sehr robust und haltbar sein und die meisten der hier aufgeführten Mixer erfüllen dieses Kriterium nicht wirklich, da z.B. manche Behringer Teile sehr lange halten, andere aber nach wenigen Monaten den Löffel abgeben und grade im Verleih tendiert es immer mehr zu letzterem, ich kann dir für ein "On-the-rad" Mischer in der Preisklasse empfehlen :

Smac Pro 30 (380-400 Euro
Eso Plug S (177 Euro)
Stanton RM-100/80 (300/400 Euro)

Alles andere was mir unter die Finger gekommen ist und deine Kriterien erfüllen soll ist einfach nur "Schrott" für den Verleih, mehr Reperaturkosten als Gewinn für dich und da ist denke ich der Eso am besten in Sachen Bedienbarkeit und Haltbarkeit, allerdings kein EQ Monster mit +- 15 dB .
 
B

Bahama

HocusPocus
Mitglied seit
19 Aug 2003
Beiträge
28
Reaktionen
0
Ort
NRW - Kreis Gt
Ich würde auch absolut zum Smac raten! Mehrere Tests gelesen und auch selbst mal kurz angetestet. Lässt Behringer um Längen hinter sich. Das große Behringer haben wir bei uns in einer Kneipe als Ersatzmischer. Klang ist wol ganz ok aber Qualitativ eher Käse. Fader wackeln und "erzeugen teilw. knackende Geräusche" beim faden. Mehrere Anschlüsse auf der Rückseite haben bereits einen Wackelkontakt. Wer ab und zu mal zu Hause mixt kommt damit wol klar aber für den prof. Verleih ungeeignet.
Und die von Dir angesprochenen Akzeptanzprobleme wirst Du damit bestimmt kriegen.

Gruß
 
KlangTerrorist

KlangTerrorist

Vinyljunkie&Plattendealer
Mitglied seit
1 Jul 2003
Beiträge
820
Reaktionen
9
Ort
67061 Ludwigshafen
Ok, danke für die Tips. Denke mal das wir uns dann gleich in einer höheren Preisklasse umschauen sollten.
z.B.
Das neue Denon DN-X1500 oder
das Allen&Heath Xone 62.

Wissen allerdings noch nicht welches. Hat aber auch noch ein bisschen Zeit.
 
Spider

Spider

Monsieur le Beat
Mitglied seit
16 Mrz 2003
Beiträge
683
Reaktionen
1
Ort
TRIER & Lübbecke
DJNessie

DJNessie

Absolut brettig....
Mitglied seit
16 Sep 2003
Beiträge
132
Reaktionen
1
Ich kann dir zum Behringer DX 1000 raten!

Ist nen klassisches Pult, habe viele Verleihs die ich so kenne.

Ist auch robust der Klotz, Top für Case Einbau. Und günstig!
 
DJ_Fruchtzwerg

DJ_Fruchtzwerg

NEU ohne Kristallzucker
Mitglied seit
9 Feb 2003
Beiträge
809
Reaktionen
3
Ort
Berlin
@ Nessie : Hast du die Verleiher mal gefragt, wieviel die nach jedem Gig in das Pult stecken müssen, damit es für den nächsten Kunden wieder bereitsteht?

@ Klangterrorist : NICHT DAS BEHRINGER!!! Alles, bloß das nicht! Das Ding steht seit 3 Monaten in nem Jugendclub hier in der Nähe und was soll ich sagen? REIF FÜR DIE MÜLLTONNE DAS TEIL!
 
G

Gast1490

Guest
Ich würde wenn du schon in einer höheren Preisklasse Ausschau halten kannst robuste Pulte empfehlen wie :

Vestax PMC-55 -> 900 Euro

Ecler Mac 70v -> 800 Euro

Dateq XTC -> 700 Euro




evtl (da noch nichts zu bekannt bzw. empfindliche Elektronik vorhanden ist und eine sehr große Funktionsvielfalt gegeben ist)

Numark PPD9000 -> 790 Euro

Denon X-1500 -> 880 Euro

Technics SH-MZ-1200 -> 700 Euro


Mein Geheimtip ist der Vestax 55, kannst nichts mit falsch machen, was der Fruchti sicher bestätigen kann.
 
DJNessie

DJNessie

Absolut brettig....
Mitglied seit
16 Sep 2003
Beiträge
132
Reaktionen
1
Wird ja nen Grund haben, warum es soviele haben. Wird wohl kaum ständig inne Fritten sein.

Ausserdem kommt es darauf an, wofür er es haben will. Für normale Parties wirds reichen. Wenn es aber ne House Session oder ähnliches sein soll, würd ich wohl doch nen DJM nehmen.

Ist halt die Frage worauf der Verleih zielt, eher auf die Polterhochzeiten und Geburtstage, oder auf was genau?
 
G

Gast1490

Guest
Grade im Verleih weiß man nie wofür das Pult ge- oder auchmissbraucht wird ;) und somit fährt er denke ich 100%ig besser mit einem soliden Vestax/Ecler/Dateq als einem Behringer.
 
DJ_Fruchtzwerg

DJ_Fruchtzwerg

NEU ohne Kristallzucker
Mitglied seit
9 Feb 2003
Beiträge
809
Reaktionen
3
Ort
Berlin
Ohja, den Vestax kann ich nur weiterempfehlen! *g* SEHR SOLIDE VERARBEITET UND TOP QUALITÄT! Findet sich jeder sofort dran zu Recht und ist im Moment sogar SEHR preiswert!

@ DJ Nessie : Na dreimal darfste raten, wieso den Behringer alle haben! 1. Weil der so billig ist und 2. weil die ganzen Händler wie z.B. Elevator den ganzen Noobs das Teil als SUPER-MISCHA anpreisen!
 
 
Oben