[Mixer] Gemini UMX 7

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
G
Gast1490
Guest
[Battlemixer] Gemini UMX 7

Hallo an alle!

Hab meinen UMX 7 jetzt ein halbes Jahr und dachte mir mal nen Test zu schreiben, da noch niemand anders außer Daze sich an die UMX im Test gewagt hat.

Erstmal nen Bild:

http://www.djservice.com/data/grafix/Produkte/GEMINI/UMXSerie/UMX7/UMX-7_4.jpg


Technische Daten:

Bässe: +12dB/-32dB
Mitten: +12dB/-32dB
Höhen: +12dB/-32dB
Vorpegel (Regelbereich): 0 –20dB
Übertragungsbereich: 20KHz +/-2dB
Klirrfaktor: 0.08%
Talkover Signalabsenkung: –16dB
Kopfhörer Impedanz: 16ohm
Stromversorgung (ext. Netzteil): 230V/18V~ 0.75A

Eingänge:

Phono 3mV47kOhm
Line 150mV 27kOhm
Mikrofon 1,5mV 2kohm symmetrisch
(Bässe: +/-12dB ; Höhen: +/-12dB)

Ausgänge:

Master (symmetrisch:) 0dB 2V 800ohm
Maximal 40V Spitze zu Spitze
Master/Zone (unsymmetrisch): 0dB 1V 400ohm
Maximal 20V Spitze zu Spitze

L x B x H: 254x355x110mm
Gewicht 3Kg

Extras:

Hier drunter könnte man die sehr leichtgängigen ProGlide VCA Fader aufführen, sie gehen wirklich extrem leicht (genauso leicht wie die PCV Fader von Vestax) und ich habe noch keine Unterschiede zwischen Line und Crossfader ausmachen können.
Die Linefader-Kurven sind in 3 Charakteristiken veränderbar, einmal eine gleichmäßige Pegelsteigung, dann eine langsame Pegelsteigung bis zur Mitte und dann ein etwas schnellerer Anstieg und schleißlich ein langsamer Anstieg bis 2/3 des Weges und dann eine rapide Pegelsteigung.
Ich komm mit der 1. Kurve am besten aus (ist halt die typische gleichmäßige Kurve fürs Mixing) und die 3. Kurve ist beim cutten nicht zu verachten, allerdings benutze ich lieber die Transformer Switches falls ich scratche (und das mache ich selten).
Der Crossfader ist wie die Lines sehr leichtgängig und stufenlos in der Kurve verstellbar, deswegen meine absolute Empfehlung für Scratchaddicteds, die wenig Geld haben und teuflisch gute Fader brauchen.
Außerdem ist auf alle Fader 1 Jahr Garantie, also ihr müsst eure Fader nicht schonen, in fast allen Fällen halten die sogar härtesten Cut-Einsatz über die Garantiezeit hinaus aus!

Ich hab im Gegensatz zu ccg noch keine Fader-Probleme gehabt, Slex und andere UMX-User können das sicher auch bestätigen, also denkt nicht, dass die Fader schnell kaputt gehen und wenn schon, ihr kriegt ja im erstne Jahr kostenfreien Ersatz (auch wenn das etwas dauert).

Die Vorhörfunktion ist perfekt, es gibt ein stufenlosen Cueregler zwischen Kanal 1 und 2, dann eine Split-Cue-Funktion zwischen den Kanälen und noch der Master kann auf den Kopfhörer gelegt werden, allerdings rauscht der Kopfhörerausgang ein wenig bei leiser Lautstärke, im lauteren Bereich fällt es nicht mehr negativ auf.

Die Transformer Switches sind in 8 Richtungen verstellbar, also wenn ihr mit der Standardposition nicht klarkommt könnt ihr das Gerät aufschrauben und die Switches und im 45°-360° Winkel drehen.

Außerdem gibt es sehr schnelle und leichtgängige Pan-Fader mit Mittenrastung und 2 Mikrofonanschlüsse am Pult, also für eine kleine Session zu dritt und Pan-Experimente optimal geeignet!

Der Klang & EQs:

Hier bin ich ein wenig enttäuscht, die EQs kommen bei weitem nicht an die Qualität von Ecler heran und selbst Pioneer ist dem UMX ziemlich weit vorraus, obwohl die Pioneer EQs nicht gerade den besten Ruf haben.
Das störendste beim EQing ist, dass die EQs nach ca. 1/3 des Weges zum Mittelstand einen so rapiden Anstieg haben, dass mixen ohne stärkeren Pegelanstieg oder stärkere Pegelsenkung im den verschieden EQ-Bereichen kaum möglich ist, mal zischen die Höhen dann zu stark oder die Basedrum ist leiser als das Hihat des anderne Stückes, alles kann passieren, deswegen ist ein perfekter Mix oft Glückssache.

Preis:

Für den Preis von 150-200 Euro ist dieser Mixer nicht zu verachten, für Scratcher gibt es nichts besseres, im Gegenteil, die UMX können vom Scratchverhalten selbst dem 05/06 von Vestax einges abverlangen, also stehen auf gleiche, Level mit denen.
Nur die EQs möchten gar nicht passen, natürlich sind sie besser als Reloop/Omnitronic-Modelle, aber ich hätte für den ursprünglichen Preis von ca. 350 Euro in diesem Beriech etwas mehr erwartet.

Pro & Cons

Pros:

- 3 Jahre Garantie, davon 1 Jahr auf alle Fader
- Fader sind das beste auf dem Markt unterhalb von 500 Euro
- symetrischer Ausgang (1/4 Stereo-Klinke)
- 2 Microfon Anschlüsse
- sehr gute Cue-Möglichkeiten
- Pan-Fader (!!!)
- sehr schnelle und knackfreie Transformer-Schalter
- CF-Reverse und stufenlose Kurvenregelung

Cons:

- EQs
- leichtes Rauschen am Kopfhörerausgang
- Lines sind mir persönlich manchmal zu leichtgängig für genaues Mixen
- Design für manche Fetischisten (mir gefällt der kleine Schwarze richtig gut)


Fazit:

Kaufen, kaufen kaufen für Scratch-Addicteds, Mixing-Künstler sollten auf einen Ecler sparen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen

D
Antworten
0
Aufrufe
4K
DJ L-BitD
D
L
Antworten
3
Aufrufe
2K
rykert
rykert
Jan.S
Antworten
1
Aufrufe
6K
MrPopmusik
MrPopmusik
N
Antworten
0
Aufrufe
511
Naydeck
N
 

Neue Themen


Oben