Mixer mit Effektweg

SuperBrill

Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
21 Aug 2001
Beiträge
3.428
Ort
Weilerswist
Hi Leutz,
welche Mixer für den Heimgebrauch mit Effektweg könnt ihr mir empfehlen?

Distanziere mich nämlich langsam vom DJM500/600.
Möchte mir Effektgerät(evtl. KaossPad) und Sampler(evtl. Redsound C-Loops) einzeln kaufen und brauche daher ein günstigeres Mischpult mit Effektweg(Geldmangel :( )

MfG Brill
 

Artworxx

Well-known member
Mitglied seit
18 Apr 2002
Beiträge
267
Ort
Essen
hm wie wärs denn mit dem Vestax PMC-15 MK2 ? den hab ich auch, hat 4 kanäle, eine master doppel LED und natürlich Send/Return für die zusatzgeräte...und das beste ist, der mixer ist mittlerweile ein auslaufmodell und es müßte ihn eigentlich recht günstig geben....
 

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Ort
Frankfurt/Deutschland
Da fällt mir als erstes der Ecler SMAC Pro 30 ein.
Hervorragender Sound, 3 Kanäle und das beste: Für jeden
Kanal gibt es jeweils separat regelbare Effektwege.
Der Mixer hat den großen Vorteil, dass er neben der Ausstattung auch noch vergleichbare Verarbeitung und Soundqualität wie das DJM 500 bietet.
Der Preis ist im Vergleich zu einem DJM 500 auch noch erschwinglich: ca. 425 €.
 

stocky

Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Ort
Bonn
@ Artworxx
Also das Vestax PMC15 MKII hatte ich selber einige Jahre. Das hat zwar Send/Return aber nur für die Mikros!
 

stocky

Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Ort
Bonn
@Brill
Was hast du gegen den Pioneer. Da kannst du doch ohne Probleme externe FX dranhängen. das hat im gegensatz zu den meisten anderen Pulten auch den Vorteil, dass man den Effekt schön flexibel auf die einzelnen Kanäle routen kann.

Noch besser ist das nur bei dem Ecler Mac90 gelöst. Der hat eine richtige Aux-Schiene wie ein Studio-Pult. Das liegt aber in der gleichen Preiskategorie wie das Pioneer.

Der Vestax PCV-175 (oder wenns ein bischen treurer sein darf dann 275) hat soweit ich weiß auch einen Effektweg, der sich auf die Kanäle flexibel schalten lässt.

Gleiches nur zum halben Preis bietet auch der Stanton RM Three. Der ist ja eigentlich eine Art Billignachmache des 275.
 

SuperBrill

Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
21 Aug 2001
Beiträge
3.428
Ort
Weilerswist
möchte aber nicht nen Pioneer kaufen und noch effektgerät + sampler. ist mir zu teuer.

Wie siehts denn mit dem Numark DM3002 X aus?
Der hat doch auch nen Effektweg, denn ich auf jeden Kanal legen kann.
der hat zusätzlich noch so nen PFL Presend Anschluss. Wofür ist der Gedacht?
 

DaZe

Power-Poster
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
3.425
Ort
Linz
VERGISS DEN NUMARK! VERGISS IHN! und zwar ganz schnell! Das teil ist sch**** von vorne bis hinten! Fader gehen saumässig schwer, Potis viel zu nahe beieinander und auch sonst ist er kein wahnsinnsmixer! Wenn du den Matrix 3 haben willst VERGISS ES! genau das selbe in blau! *grml* ich hab noch nie so viele mankos an einem mixer gesehen wie an diesen 2 mixern! vor allem sind die potis auch saumässig klein! Wie gesagt eben Pioneer! Beim Ecler kommt die effekschleife nicht so gut rüber! Der Stanton RM 3 S kam meines wissens ausserdem früher raus als die PCV Teile! ALSO WER DA WOHL NACHBAUT?!?
Spontan fällt mir da noch das IMG Stageline MPX 480 ein! Ein schönes Teil, hat auch ne eigene Effektsektion und hat für jeden Kanal einen eigenen Effektdrehpoti!(www.monacor.de)
DaZe
 

SuperBrill

Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
21 Aug 2001
Beiträge
3.428
Ort
Weilerswist
@ daze

ok, das der so scheiße ist, hätte ich nicht gedacht. Hätte mir den jetzt sonst gekauft.
 

stocky

Hausmann
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
4.456
Ort
Bonn
@ Daze
[offtopic]
Auch wenns ja eigentlich egal ist, aber schon lange bevor Stanton angefangen hat Mixer zu produzieren gab es den PMC 270. Der hatte schon den schaltbaren Effektweg.
Außerdem hab ich mich mal ein bischen im I-Net umgekuckt. Sowohl Stanton als auch Vestax werden von Korg&More vertrieben. Die hängen also irgendwie zusammen. Daran zeigt sich mal wieder das es garnicht so viele Hersteller gibt. Das sind alles nur Marken von einem Großkonzern.
[/offtopic]

@Brill

Also wenn du dir sowieso ein ChaosPad holen willst, nimm doch den KorgChaos Mixer. Ich habe zwar keine Ahnung wie gut man damir mixen kann, aber ein Test im Laden sollte da weiterhelfen.
 

SuperBrill

Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
21 Aug 2001
Beiträge
3.428
Ort
Weilerswist
@ stocky

daran hab ich auch schon gedacht, hab aber schon schlechtes über den Mixer gehört.
 

DaZe

Power-Poster
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
3.425
Ort
Linz
Korg & More ist NUR der Vertrieb von Vestax und Stanton in Deutschlang und MEHR nicht!
Wenn du mal auf die Stantonseite in die History schaust wirst du sehen das Stanton ein eignes Unternehmen in den USA ist!
Vestax ist ein viel zu grosser Konzern um eine "tochterfirma" zu sein! Ausserdem hat Vestax eine Tochterfirma! => Citronic und noch eine 2 glaub ich auch ...!
Der KorgKaosmixer ist nicht gerade DAS Teil zum mixen! Eher zum Pdj-ing! Fader sind total scheisse etc.! Hab das aber auch nur gehört!
DaZe
 

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Ort
Frankfurt/Deutschland
Nur ein Beispiel:
Ein Ecler SMAC 30 hat in Verbindung mit einem Kaosspad 2 einige Vorteile gegenüber dem Korg Kaoss - Mixer:

1. bessere Fader
2. bessere Klangregelung
3. besserer Sound
4. ein Kanal mehr
5. bessere Ausstattung des Mixers ( Kills, CF - Curve, 2
Kopfhöreranschlüsse, Punch - In, etc. )
6. mehr Effekte mit mehr Variationsmöglichkeiten durch das
im Vergleich zu der Version im Kaossmixer stark
verbesserte Kaosspad 2
7. 425 € für den SMAC und 419 € für das KP 2 ( bei
djservice.com ) entsprechen in etwa dem Preis
des Kaossmixers oder liegen sogar noch leicht darunter

Wenn der Geldbeutel zu schmal sein sollte, kann man auch anstatt des SMAC einen Stanton RM 3 S nehmen.
 

SuperBrill

Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
21 Aug 2001
Beiträge
3.428
Ort
Weilerswist
Hmm, das mit dem Smac 30 hört sich nicht schlecht an. Bei mir würde aber das KP1 reichen. Auch der dritte Kanal kommt mir ganz recht, weil ich ja noch nen Sampler anschließen will, und den über nen extra Kanal laufen lassen will.
Oh, hab grad in nem Testbericht( http://www.ecler.de/ref-test.htm ) gelesen, dass sich die Effektschleifde wohl nicht für alle Effekte eignen soll.
 

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Ort
Frankfurt/Deutschland
Das mit den Effektwegen konnte ich noch nicht ausprobieren
weil ich leider kein Effektgerät habe. Es kann aber sein,
dass die Effekt - Regler beim SMAC nicht zu 100 % schliessen,
d.h. dass man selbst bei voll zurückgedrehtem Poti immer noch einen Rest vom Effektsound auf dem Master hat. Ich denke, dass das in diesem Test gemeint war. Das beste wird sein, man probiert es einfach selbst mal im Laden aus.
Sicher ist aber eines: Der SMAC ist in punkto Preis - Leistung,
Ausstattung und Sound jedem vergleichbaren Vestax - Mixer
weit überlegen.
 

SuperBrill

Freund der Rundheit:-)
Mitglied seit
21 Aug 2001
Beiträge
3.428
Ort
Weilerswist
Ich hab das mit den 100% so verstanden, dass der Sound von der Platte/CD nicht komplett durch den Effektweg geht, sondern nur ein Teil, was bedeutet, dass nur ein bestimmter Teil des Audiosignals mit nem Effekt versehen werden kann, und der Rest einfach ohne Effekt zum Ausgang des Mischpultes geht.
 

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Ort
Frankfurt/Deutschland
Hm, kann auch sein. Wie gesagt, sicher sein kann man nur, wenn man die Kombination SMAC / Effektgerät mal im Laden ausprobiert. Das Thema Effektwege wird halt bei jedem Mixer anders angegangen. Da gibt es grössere Unterschiede, als man denkt und lange nicht alle sind sinnvoll.
 

DaZe

Power-Poster
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
3.425
Ort
Linz
Leider nur Pioneer oder höher! Aber bei Ebay bekommst du einjährige 500er um ca. 490 - 540€!
DaZe
 

DrmZ

Vibes Promoter
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
821
Ort
Berlin
der ecler hak 320 hat ebenfalls effektschleifen
pro kanal. ich benutze ihn jetz schon einige zeit
zusammen mit dem kaospad1.
die effektwege sind allerdings nicht regelbar,
was mich allerdings nicht stört.
schließlich kann man den eingangspegel ja am
kaospad selbst regeln.
meinen zoom-sampler hab ich an den session-eingang
angeschlossen. geht auch problemlos.
wenn du also einen scratchtauglichen mixer suchst,
würd ich dir den hak 320 empfehlen.

dreamz.
 
 
Oben