[Mixer] Rane Empath


Status
Für weitere Antworten geschlossen.
C
ccg
Well-known member
Mitglied seit
4 Sep 2002
Beiträge
654
Reaktionen
0
Ort
Saartown!
[Testbericht] - Rane Empath (im Test -> Black Edition)

-- Einleitung ::
Genau vor 11 Stunden trudelte das unscheinbare Paket in den 2ten Stock in meine Wohnung, meine Mimik war berauschend.
Voller Stolz packte ich meinen Schatzi *knutsch* aus und hielt ihn in den Händen, wow dachte ich. Nichts wie ans anschliessen. Kurz meinen gemini in die Tonne getreten ;D war nun genug Platz für mein Empath. Wie ich schon vom ersten Moment an merken konnte, ist das Gerät alles andere als "gut" verarbeitet. Einzelteile der spitzenklasse, mit liebe zusammengemixt ;D

Ich schloss die schönen XLR und Klinke stecker an und schaltete ihn an..viel änderte sich nicht ;) ausser eine kleine unscheinbare orangene LED am frontpanel *grins*

Gleich musste ich den Sound testen und daran spielen ;) Er lief und das mehr als nur gut. Nach einer halben Stunde war ich mit dem Mixer schon alles andere als gut vertraut.
Ich legte los, genauso wie jetzt ...

-- Verarbeitung & erster Eindruck ::
Die Potis sowohl alle Fader besitzen einen sehr guten Wiederstand und haben richtig Grip :)
Man hat einfach was in der Hand, man hat nicht das Gefühl dass der Poti den man gerade in die Hand genommen hat, gleich aus der Fassung fällt nur weil man ihn ein wenig fest angreift :)
Die Potis sind schön groß und schlicht, lassen sich gut greifen, genug platz zwischendrin und haben einen sehr guten Wiederstand.
Zu den Penny&Giles Fadern brauch ich glaub ich nichts mehr zu sagen ausser GEIL GEIL GEIL GEIL ;)

-- Funkionalität & Ausstattung ::
Der Mixer hat kurzer Hand alles was ein anspruchsvoller DJ braucht, 3Kanal Mixer mit effekt send/return schnittstelle und vielen kleinen gimmicks ;)
eq sowohl für mic wie auch für headphone (low & high) reicht völlig.

mit dry und wet stellt man die filter intensität des filters ein...filter können auf dem headi vorgehört werden..

-- Cue Funktion ::
Auch hier ist der Empath göttlich ausgestattet, zwischen Kanalbelegbaren Cues, wie man es üblich von einem Standardmixer erwartet, kann man zwischen cue und master signal mit einem schönen fader gleiten, und das mit einem super wiederstand ;)))))
cue split (cue links master rechts) ist ebenfalls vorhanden. kann sehr nützlich sein, wenn man z.B. im beat scratcht, die platte reinziehen will, aber der erste ton sehr leise ist...so hat man auf einem ohr das scratchen, auf dem zweiten das master signal.

-- LED Anzeige ::
Der Empath besitzt zwar keine LineEqLeds aber durch einen kleinen Trick lässt sich dies umgehen.
Die Master LED kann man sowohl zur Master anzeige nutzen als auch zur CUE led. Wenn man einen kanal auf den cue legt kann man durch den gain einstellen wie laut das signal auf dem kanal ist, somit kann man den kanal auch schon im cue an der lautesten stelle auf null db "normalisieren".

-- Ein&Ausgänge ::
Der Empath besitzt 3Line und 3Phone EINgänge, einen Aux ein/ausgang und 2Masterout (xlr&klinke,symmetrisch)
zu dem noch 2cd trigger..

Alle 3Ausgänge sind regelbar und somit optimal auf alle bedürfnisse einstellbar.
Ich beispielsweise geh mit XLR an den AMP mit Klinke an den PC und mit Aux Out (Chinche) geh ich an den Tragbaren MD player. so kann ich ein signal hören und mit 2aufnehmen. Optimal !

-- Design ::
GEIL, geschmacksache, sagte der Affe nachdem er die Seife gefressen hat.

-- Einsetzbarkeit ::
Auch wenn der Empath wirklich nicht gerade billig ist, ist es ein geeigneter Homemixer. Er bereitet einem soviel spass am mixing und glänzt durch seine langlebigkeit und vielseitigkeit. er ist für den club viel zu schade ;-) mein goldspatz ;-))

-- Fakten, Fakten, Fakten ::
http://www.rane.com/pdf/empadat.pdf

Hier bekommt ihr alles was ihr braucht, Fotos und Fakten ;)


-- Preis ::
je nach dealer ~1300 €

-- Pro&Contra

+ Zusätzliche Plastik Faderkappen (Standard: Gummikuppen,sehr gut die Gummi !!!)
+ Verarbeitung (handmade)
+ Design, Übersichtlichkeit, Gestaltung
+ Funktionalität, Einsetzbarkeit, Vielseitigkeit
+ Preis/Leistung stimmt finde ich

- Man kann sich nicht damit rasieren :-D :-D :-D
 
D
DarkScreem
Well-known member
Mitglied seit
19 Mai 2003
Beiträge
256
Reaktionen
1
Ort
Österreich
der form halber, füge ich noch ein paar worte meinerseits hinzu.

der eq hat einen funktionsumfang von je +6 bis "kill" auf jedem poti.
ich muss hier anmerken, dass der empath einen aussergewöhnlich sauberen & klaren equaliser hat, der im gegensatz zu manch' anderem produkt tatsächlich die entsprechenden frequenzen *killt*.

ich habe das gerät auf standhaftigkeit in sachen übersteuern getestet, und folgendes festgestellt:

+
bei einem offenen kanal mit eq jeweils auf anschlag & ganz offenem gain auf +12 kein denken an übersteuern.

+
selbst bei 2 geöffneten kanälen, wo auch jeweils alles auf anschlag ist, noch kein verzerren im ausgangssignal.

+
bei allen 3 kanälen habe ich es noch nicht versucht, jedoch denke ich, dass selbst dann der empath an seine grenzen stösst. und wenn nicht *er*, dann jegliche darauffolgende geräte der signalkette ;-).
allerdings - wie gesagt - ich habe es noch nicht versucht.


die faderstart-funktion habe ich mittels pioneer cdj100 getestet ->funktioniert bestens, ohne minimale verzögerung; so soll's sein.


wieder ein neues mal die vorzüge und überlegenheit der penny & giles fader zu erwähnen, ist wohl nicht nötig.
dennoch: state of the art & auch hier, wie man sich's vorstellt.


was vielleicht noch ganz interessant wäre, ist die autogain funktion.
hier ein paar limiter-einstellungen aus der beschreibung:

die target: 0 dbu
threshold: -16 dbu
die ratio: 3:1

was folgendes bedeutet:
bei einer aussteuerung von weniger als -16 db im jeweiligen kanal, kann die autogain nicht zugreifen;
es wird grundsätzlich versucht, auf 0 db einzupegeln. ->
bei 3 db zunahme oder abnahme auf dem eingangsignal-pegel resultiert laut ratio 3:1 am ausgangssignal 1 db zu- oder abnahme.


die (effekt) send/return kann ich mangels effektgerät nicht testen; ist allerdings gut durchdacht und konzipiert worden.


einen kleinen schönheitsfehler haben sich die amerikaner der FA rane erlaubt - sie haben beim schwarzen empath die beschriftung der vu-led, die die aussteuerung in db anzeigt, schlicht und einfach vergessen.
allerdings aufgrund der unterschiedlichen farben kein problem.
ausserdem: ein empath übersteuert man (siehe oben) onehin nicht allzu leicht, wenn überhaupt. *fg*


soweit müssen ccg & ich alle funktionen mehr oder weniger erläutert haben;
sollten noch gezielte fragen offen sein, kann man sich ohne weiters an mich via pm wenden - oder an ccg, der gegen an ihn gerichtete fragen sicher auch nichts einzuwenden hat.


ich hoffe, dass ich noch eventuell bestehende unklarheiten bereinigen konnte.

darkscreem



EDIT:
rechtschreibfehler korrigiert
 
C
ccg
Well-known member
Mitglied seit
4 Sep 2002
Beiträge
654
Reaktionen
0
Ort
Saartown!
Tjo, der Empath strahlt so voller Glanz und positivem das man leicht vergisst etwas zu erwähnen :)

Danke Darkscreem für deinen Zusatz.
 
IloveTechno
IloveTechno
Gimme a funky groove
Mitglied seit
29 Okt 2002
Beiträge
1.171
Reaktionen
5
Ort
Darmstadt
So n autogain is ja echt witzig !

Bei meinem Mixer zeigen die LEDs im Ch1-Ch2 Modus nur bis -20db an... leicht unkomfortabel...

:)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
 

Neue Themen


Oben