[Mixer] TASCAM X-9

Z

zweidimensional

Well-known member
Mitglied seit
Jul 2002
Beiträge
185
Reaktionen
9
Mixer TASCAM X-9

Ich hatte die Möglichkeit das neue Tascam Pult zu testen.
Wer das DIng nicht kennt kann sich unter diesem link erst einmal einen Überblick schaffen:

http://www.tascam.de/x-9.html

Bericht:

1. Angekommen- und ausgepackt:

Das Pult erinnert mich sofort vom Design an das DJM-500/600 nur mit mehr Knöppe dran. Dunkelblaues Finish wirkt dezent und kommt gut an. Gewicht, Potis und Fader verbreiten sofort Qualität. Die silbernen Faderkappen wirken auf mich aber etwas billig.

2. Verkabelung

Geht schnell, Pultrückseite ist übersichtlich gestaltet und lässt keine Fragen offen.

3. Grundsätzlicher Aufbau

Ich würde sagen das Pult besitzt 2 Ebenen. Sichtbare Ebene mit den direkten Einstellmöglichkeiten über beschriftete Potis, Fader usw. Unsichtbare Ebene auf das man über ein Menue zugreifen kann.

4. Sichtbare Ebene

Hat man sich erst einmal einen Überblick über die vielen Potis und Schalter gemacht wirkt das Pult sehr übersichtlich und die Funktionen sind klar nachvollziehbar.

5. Unsichtbare Ebene

Hier kommt zum ersten mal das Manual zum Einsatz. Ohne ist hier kein vorankommen mehr. Die Ebene bietet die Funktionen "Kopfhörer klang", "Faderstarts", "Fußschalterzuordnung", "EQ Einstellung speichern und abrufen", "Einstellung der Pegelanzeige", "Linefader Curve", "Linefader Reverse", "Tonhöhe der Samplereinheiten", "Balance der Eingangskanäle". Die Funktionen sind über ein Menue ereichbar, auf das während des Sets nicht optimal intuitiv zugegriffen werden kann. Also eher was für die Einstellungen vor dem Set. Dieser Punkt ist wohl für die Battler wichtig, die sich vieleicht nach einem Pult mit mehr funktionen sehnen.
Die Funktionen werden über die Displays der Effekteinheiten durch einen Zahlen/Buchstabencode dargestellt, etwas verwirrend, also besser immer eine Übersicht der Codes am start haben.

6. Parametrische EQs

Ich würde sagen "Wer´s braucht!!!!!" Ich halte es im Discopult eigentlich für überflüssig. EQ Einstellungen kann man über die Displays der Effekteinheiten abfragen. Gerade beim Mikrofoneingang wurde auf den Parametrischen EQ verzichtet, der glänzt mit einem 2-Band EQ. Hier wäre er meiner Meinung nach wichtig gewesen.

7. Kopfhörer Ausgang

Nach dem ersten Eindruck könnte a bisserl mehr rauskommen. Die Klangeinstellung über die "zweite Ebene" finde ich aber klasse. Es gibt 3 Parameter. Anhebung der höhen, der Tiefen und alles zusammen.

8. Samplereinheiten

Ich habe am Anfang gedacht das man mit beiden Samplereinheiten auf alle Kanäle zugreifen kann. Dem ist nicht so. S1 greift auf Kanal 1 und 3 zu, S2 auf Kanal 2 und 4. Am Anfang war das etwas verwirrend.

Die Sampler sind leicht verständlich und mit den Sandartfunktionen wie rückwärtslauf und loop ausgerüstet. Die Geschwindigkeits Einstellung erfolgt aber leider über die "Zweite Ebene" was nicht sonderlich geschickt ist. Man hätte sich bei den Samplern eher ein Beispiel an dem Denon DN-2500 CD-Player nehmen sollen. Startpunkt und Endpunkt des Samples sind auch noch einstellbar und natürlich die Lautstärke des Samplers im Mix.

9. Effektsektion

Bestückt mit zwei unabhängigen Effektsektionen bietet der X-9 schon eine ganze Menge. Die Effekte sind ähnlich oder genauso wie bei DJM 500/600. Der Tiefpassfilter hat einen dritten Parameter und zwar die Frequenz, bei der der Filter arbeitet. Also die Typischen Filtereffekte. Sehr geil!!!!

Die Effekte lassen sich über 2 Parameter bearbeiten "Level: Der Pegel des Effekts", "Time: Zeitspanne" Sehr geil ist die "Beatfunktion" die den Effekt automatisch an die Geschwindigkeit des Tracks anpasst. Sollte das mal nicht so funktionieren steht euch noch die "manuelle Tab Funktion" zur Verfügung.

Das Abspeichern und der Zugriff auf die Effekte ist allerdings auch wieder so ein "verschiedenes Drücken von Knöpfen" das man in der hitze des Gefechts wohl doch eher vergisst oder verpeilt.


Erstes Fazit: Ich denke das Arbeiten könnte mehr als Spass machen! :) :) :)
 
Themen-Starter Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
D Testgelände 0
Jan.S Testgelände 1
Frank Cellar Testgelände 0
bossa Testgelände 2
tossit Testgelände 0
 
Oben