Mixer umstieg

Pellegrino

Pellegrino

Well-known member
Mitglied seit
Dez 2006
Beiträge
95
Reaktionen
1
Hallo,

ich bin aufs DJ'n gekommen durchs turntabelism. Nach einiger Zeit hab ich aber gemerkt das ich auch gerne Indie und ein wenig General Electro Mixen möchte. Nun würd ich gern ein paar Meinungen von erfahrenen DJ's hören weil es an der Zeit ist einen neuen Mixer an zu schaffen. Da ich aber immoment nur erfahrung mit den Battelmixer sprich ( Vestax PMC 05 , 06 , 08 ) oder den Allen & Health 92 und 68 gemacht habe wollte ich mal fragen was es so für Mixer gäbe die man gut zum Mixen benutzen aber gleichzeitig auch noch gute Scratch eigenschaften besitzen.

Knizter :rolleyes:
 
Headrush

Headrush

Well-known member
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
233
Reaktionen
9
Ort
Lübeck
oder ecler Nuo 5 ;) Also ich kann über die Ecler Serie nur gutes Sagen...schön stabil, gut verarbeitet, cooler Fader...der ist supi ;)
 
GambaJo

GambaJo

Maxi King alraaaight!!!
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
967
Reaktionen
87
Also ich kann über die Ecler Serie nur gutes Sagen...schön stabil, gut verarbeitet, cooler Fader...der ist supi ;)
Ecler ist eine Marke. Nuo ist eine Serie. Nuos sind gut, bis auf die Effektschleife. Wurde hier schon zu Genüge diskutiert.
 
Headrush

Headrush

Well-known member
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
233
Reaktionen
9
Ort
Lübeck
Ach...wie konnte mir dieses Missgeschick passieren! Aber ich denk jeder weiß was ich sagen wollte ;) Die Effektschleifen sind besser als jeder DJM...*G*
 
GambaJo

GambaJo

Maxi King alraaaight!!!
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
967
Reaktionen
87
Die Effektschleifen sind besser als jeder DJM...*G*
Falsch. Genau aus dem Grund habe ich meinen Nuo verkauft und mir einen DJM gekauft. Hatte mir ein schönes KP3 gekauft, und war dann entsetzt, was der Nuo mit dem Signal angestellt hat. Das Effektsignal wurde auf das Originalsignal addiert, so dass beim auslösen eines Effektes das VU-Meter jedes Mal komplett in den roten Bereich sprang. Hat man das mit Fx-Depth ausgeglichen, hat man vom Effekt nichts mehr gehört. Einzige Lösung war den Mixer auf Pre zu stellen, und beim Auslösen des Effektes den Line-Fader runter zu ziehen, was aber sehr fehleranfällig ist, umständlich und man braucht 3 Hände (1 Hand für Parameter am Effektgerät, 1 Hand am Fx-Depth-Regler und eine Hand am Line-Fader).

Übrigens liegt das nicht am KP3. Leute, die z.B. Ableton nutzen, berichteten vom gleichen Phänomen.
Schau dich mal hier im Forum um in den entsprechenden Threads zu den Nuos, da steht schon alles.

Beim DJM funktioniert das etwas anders. Man kann das KP3 auf Direct stellen, so dass das KP3 Originalsignal und Effektsignal ausbalanciert. Das funktioniert wesentlich besser und ist zu gebrauchen.
 
Headrush

Headrush

Well-known member
Mitglied seit
Jan 2006
Beiträge
233
Reaktionen
9
Ort
Lübeck
Wat? Dann hast du den Volumeregler von dem Effektsignal zu hoch aufgedreht, wenn der VU-Meter jedes Mal komplett in den roten Bereich springt.

Das muss ich mal testen...aber schon mal gut wenn man aufgeklärt wird. Im vergleich war ich vom Nuo immer überzeugter. Gut!
 
T

trænq

weapon of choice
Mitglied seit
Apr 2006
Beiträge
2.770
Reaktionen
338
Falsch. Genau aus dem Grund habe ich meinen Nuo verkauft und mir einen DJM gekauft. Hatte mir ein schönes KP3 gekauft, und war dann entsetzt, was der Nuo mit dem Signal angestellt hat. Das Effektsignal wurde auf das Originalsignal addiert, so dass beim auslösen eines Effektes das VU-Meter jedes Mal komplett in den roten Bereich sprang. Hat man das mit Fx-Depth ausgeglichen, hat man vom Effekt nichts mehr gehört. Einzige Lösung war den Mixer auf Pre zu stellen, und beim Auslösen des Effektes den Line-Fader runter zu ziehen, was aber sehr fehleranfällig ist, umständlich und man braucht 3 Hände (1 Hand für Parameter am Effektgerät, 1 Hand am Fx-Depth-Regler und eine Hand am Line-Fader).

Übrigens liegt das nicht am KP3. Leute, die z.B. Ableton nutzen, berichteten vom gleichen Phänomen.
Schau dich mal hier im Forum um in den entsprechenden Threads zu den Nuos, da steht schon alles.

Beim DJM funktioniert das etwas anders. Man kann das KP3 auf Direct stellen, so dass das KP3 Originalsignal und Effektsignal ausbalanciert. Das funktioniert wesentlich besser und ist zu gebrauchen.
das kannst Du auch an jedem anderen mixer, wenn Du das zeug richtig verkabelst. in meiner effektschleife steckt ein kp2, ein kp3 und ein efx-1000 - das ganze hängt an meinem leicht gemoddeten numark dxm09 und es klingt geil. an einem nuo kriegt man das ohne weiteres auch hin, wenn man sich kurz gedanken macht. man sollte halt schon mit effektschleifen umgehen können... und man braucht keine 3 hände, sondern ordentlich gepegelte quellen und etwa 2 sekunden pfl. ich nutze übrigens auch ableton und habe keinerlei beschwerden.

in diesem sinne: der nuo5 ist definitiv zu empfehlen. warte aber die evtl. preissenkung nach dem release des evo5 auf der musikmesse ab, bevor Du geld ausgibst. der crossfader vom nuo5 ist butterweich, mehr als nur "scratchtauglich" - er rockt. wofür der nuo5 aber NICHT geeignet ist, und zwar definitiv nicht, ist das klassiche battlemixen. also scratchen auf jeden fall, aber schnelles jugglen... da wird's schon etwas schwierig, dafür sind die controls zu weit auseinander. die besten battlemixer sind nicht umsonst kompakte 2-kanäler - so kommst Du auch blitzschnell an die eqs, die linefader haben einstellbare kurven etc. - einen euro scratch kriegst Du z.b. mit dem nuo5 niemals hin.

guck Dir mal den mackie d.2, den urei 1601 und den rane ttm56 an.
 
Zuletzt bearbeitet:
GambaJo

GambaJo

Maxi King alraaaight!!!
Mitglied seit
Aug 2005
Beiträge
967
Reaktionen
87
Wat? Dann hast du den Volumeregler von dem Effektsignal zu hoch aufgedreht, wenn der VU-Meter jedes Mal komplett in den roten Bereich springt.
Laut Anleitung Input-Volume am KP3 so weit hochdrehen, dass das Peak-LED orange leuchtet. Gain des Kanals am Mixer so hoch-/runterdrehen, dass der Pegel des VU-Meters in den orangen Bereich kommt. Am KP3 einen Flanger oder Filter einschalten und VU-Meter beobachten/auf Lautstärkeänderungen achten (am besten über Kopfhörer oder dicke Anlage).

Ergebnis ist, dass das VU-Meter sofort tierisch in den roten Beriech springt, das kann man auch sehr deutlich hören.
Am besten das Beispiel mal am PC aufnehmen, und während man den Effekt hält per Fx-Depth (egal ob am KP3 oder am Mixer) das Effektsignal drosseln, so dass das VU-Meter wieder in den orangen Bereich kommt. An der Aufnahme kann man dann hören, wie viel von dem Effektsignal dann übrigbleibt.

An sich sind die Nuos ja gut. Ich mag das Design, die großen und griffigen Eqs, der Klang und die Fader sind auch gut. Für den Preis fast unschlagbar. Einzig die Effektschleife ist ein Griff ins Klo. Für mich aber leider ausschlaggebend, da ich nicht auf mein KP3 verzichten will.
 
Chimmy

Chimmy

PORN 2 ROCK !
Mitglied seit
Jan 2005
Beiträge
1.117
Reaktionen
78
Ort
Ulm
.... wofür der nuo5 aber NICHT geeignet ist, und zwar definitiv nicht, ist das klassiche battlemixen. also scratchen auf jeden fall, aber schnelles jugglen... da wird's schon etwas schwierig, dafür sind die controls zu weit auseinander. die besten battlemixer sind nicht umsonst kompakte 2-kanäler - so kommst Du auch blitzschnell an die eqs, die linefader haben einstellbare kurven etc. - einen euro scratch kriegst Du z.b. mit dem nuo5 niemals hin.
Naja, kann ich jetzt so als NUO5 User nich behaupten...

Gerade der Euroscratch ist wie ich finde auf dem NUO5 einfacher zu verwirklichen als bei Battlemixern, da die Linefader sehr nah am Crossfader Platziert sind...

Das ist aber auch wiederum ein kleines manko, denn wenn man bissel abgehen will mit dem Crossfader, muss man den 2. und 3. Kanalfader hochschieben, da die sonst im Weg sind...


MfG MaX!Mo
 
B

brum

Well-known member
Mitglied seit
Mrz 2007
Beiträge
96
Reaktionen
4
Ort
efading, linz
auf den empath spar ich grad....

ist aber definitiv sein geld wert! hab die alle getestet (1601, 1603, nuo3, pmc37, mackie d.2 ) empath rockt einfach alle anderen in den schatten

ausadem hat der feautures von dem so manch einer träumt:
ziehst xf rüber und cd-fängt ab cue point an zu spielen
autogain
die ganzn fader

ausadem schaut des teil fett aus
 
D

DJ Bekz

New member
Mitglied seit
Okt 2007
Beiträge
3
Reaktionen
0
kauf dir nen ttm57sl so wie ich:=)
 
hoozn

hoozn

driving a f**kin BICYCLE!
Mitglied seit
Nov 2006
Beiträge
2.552
Reaktionen
33
Ort
wien
wenn du nur 2 kanäle haben willst, sind die rane ttm modelle, der mackie d2, der urei 1601 oder der nuo2 allesamt super.

bei drei kanälen aufwärts wäre die nuo-reihe wahrscheinlich allein schon aufgrund des crossfaders und der soliden verarbeitung zu empfehlen (nuo5 hat den eternal-fader, die anderen sind eternal-fader-kompatibel, wobei der serienmäßige fader auch 1a ist). der empath ist zwar ein klasse gerät, aber für einen 3kanalmixer einfach überteuert. der mackie d4 (ha eine filtersektion und kurze faderwege) wäre in diesem fall sicher auch eine überlegung wert.

ich persönlich habe nuo3 und kaoss pad, und im gegensatz zu gambajo komme ich damit zurecht :p
zugegeben, da ich ausschließlich mit vinyl arbeite verwende ich den dritten (freien) kanal als effekt-return, was etwas gewöhnungsbedürftig ist aber dank der frei zuweisbaren cf-zuteilung perfekt funktioniert.
für einen nuo5 beispielsweise "braucht" man aber im grunde genommen kein externes effektgerät, da dieser eine individuell veränderbare effektbank eingebaut hat. ;)
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
ich denke der threadersteller hat sich schon nach nem halben jahr entschieden ;)
 
hoozn

hoozn

driving a f**kin BICYCLE!
Mitglied seit
Nov 2006
Beiträge
2.552
Reaktionen
33
Ort
wien
lol

trotzdem feine therapie gegen montäglliche langeweile :D
 
Themen-Starter Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
B Mischpulte 1
Zauberarbus Mischpulte 25
B Mischpulte 3
P Mischpulte 3
L Mischpulte 30
 
Oben