Monitor Kopfhörer ...

L

LST-rance

Member
Mitglied seit
2 Okt 2002
Beiträge
21
Reaktionen
0
moin Leute...

also ich bin im Begriff mir ein paar neue Kopfhörer zuzulegen... (am besten gleich Monitor Kopfhörer)
Ich habe erfahren, dass die Werte so in dem Frequenzbereich von 10-24000 Hz liegen sollten...
Welche Monitore könnt ihr so Empfehlen, da ich mir noch nicht schlüssig bin, ob AKG oder beyerdynamic für mich in Frage kommt...
Vielleicht gibt es ja noch andere Firmen, die mit diesen beiden mithalten können....
 
M

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Reaktionen
3
Ort
Frankfurt/Deutschland
Brauchst Du die Hörer nur zum Auflegen oder auch zum produzieren ?
 
L

LST-rance

Member
Mitglied seit
2 Okt 2002
Beiträge
21
Reaktionen
0
eher zum Produzieren...
 
M

Mandragor

Psychedelischer Mohikaner
Mitglied seit
13 Nov 2001
Beiträge
661
Reaktionen
3
Ort
Frankfurt/Deutschland
Ich kenne mich leider nur mit DJ - Headphones aus. Soviel ich weiss ist AKG aber eine renommierte Marke im Producing -Bereich.
Ich kann Dir auch versichern, dass es nichts bringt, beim Kauf auf den Frequenzbereich des Hörers zu achten, weil das menschliche Ohr normalerweise sowieso nur Frequenzen zwischen 50 Hz und 16000 - 18000 Hz wahrnehmen kann. Dieser Bereich wird in der Regel von jedem erhältlichen Kopfhörer abgedeckt.
Ausserdem geben Frequenzzahlen keinerlei Auskunft über die Klangqualität.
 
L

LST-rance

Member
Mitglied seit
2 Okt 2002
Beiträge
21
Reaktionen
0
ja, aber wie lernt man die verstehen... es hat doch keiner einen nutzen davon, wenn er gesagt bekommt: du verstehst das eh nicht...

Ich würde halt doch schon gerne mal wissen, welche ihr so empfehlt... vor allem vom Frequenzgang her, weil ich da nun gar keine Ahnung habe...
(Ich habe mir schon viel selber beibringen müssen und dann hoffe ich, dass ich das auch noch schaffe...)
aber ohne hilfe klappt das nicht...
 
M

MarkSmile

Well-known member
Mitglied seit
11 Dez 2001
Beiträge
316
Reaktionen
0
Ort
Leipzig
[quote author=endless-dial link=board=16;threadid=4717;start=0#43628 date=1034267993]
Abmischen mit kopfhörer?

Viel spass mit Hallfahnen,stereobild und frequenz-verfälschungen...
[/quote]
was hast du gegen abmischen mit dem headi? ich finde es sogar teilweise praktischer, da man alles direkt am ort hat und somit auch die fehler schneller merkt (übersteuerung, etc.) wenn man also gute kopfhörer kauft, die fürs producen gedacht sind, dann denk ich, ist auch das produzieren mitm kopfhörer kein problem...

greetz mark
 
L

LST-rance

Member
Mitglied seit
2 Okt 2002
Beiträge
21
Reaktionen
0
also meine überlegeung besteht darin, dass bei diesem Gerät (keine Ahnung was das für eins ist) geringe Abweichungen zu sehen sind... die frage ist, ob das im ertragbaren Bereich oder nicht ist...
 
M

MarkSmile

Well-known member
Mitglied seit
11 Dez 2001
Beiträge
316
Reaktionen
0
Ort
Leipzig
@endless: naja.. klar man macht sich vielleich schneller das Ohr kaputt, aber bis jetzt gehts noch,... klar auf dauer ist es nicht so gut, aber muss vorrest gehen, bis boxen da sind ;-) ...also woran hörst du, dass mitm kopfhörer abgemischt wurde? würdest das auch bei mir denken? wenn ja, warum? interessiert mich jetzt mal ;)

greetz mark
 
M

MarkSmile

Well-known member
Mitglied seit
11 Dez 2001
Beiträge
316
Reaktionen
0
Ort
Leipzig
...naja und ich bin jetzt einfach mal so frei und sag, dass ich scho einigermaßen gut mitm kopfhörer abmische ;) ...so back to topic... hab mich mal bei thomann umgeschaut, da gibts ja auch einige angebote... da gibts auch nen online-ratgebe zu kopfhörern... musst mal schauen, vielleicht hilft dir das weiter...
 
Bruce

Bruce

Well-known member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.607
Reaktionen
156
Ort
vom Dorf
Nur Kopfhörer zum Produzieren ist definitiv nicht drin ... wenn du ansonsten einigermassen vernünftige Dj-Kopfhörer (z.B. HD25) hast, kannst du sie als Ergänzung auch nutzen.
Weiterhin würd ich dir raten dich eher nach neutralen Monitorboxen umzuschauen. Die bekommtst du bei ebay auch für gar nicht soviel geld.
MfG Bruce
 
S

SChrauber

Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.427
Reaktionen
207
Ort
Hinter den Bergen
Kopfhörer haben folgendes primäres Problem: Es lassen sich grundsetzlich keine Phantomschallquellen darstellen.
Bei Jedem akustischem Ereigniss, egal ob jemand vor mir Geige spielt oder eine Stecknadel fällt und egal aus welcher Richtung der Schall kommt werden grundsätzlich beide Ohren involviert. Eine Richtungsortung findet nicht nur aufgrund von Pegel, sondern auch durch Laufzeitdifferenzen statt.
Dieses physikalische Gesetz hat man sich - wer hätte das gedacht - bei der Konzeption von Übertragungsgeräten zu Nutze gemacht. Sitzt man zwischen zwei Lautsprechern in einem Stereodreieck, so können die Pegel und Laufzeitdifferenzen, der beiden Schallquellen Phantomschallquellen erzeugen: Instrumente, bzw akustische Ereignisse lassen sich also zwischen den Boxen im ganzen Raum positionieren - deshalb eben Phantom, da es ja eigentlich nur zwei Boxen gibt.
Diese Gegebenheit lässt sich mit einem Kopfhörer nicht reproduzieren.
Außerdem wird der Schall ja mit dem ganzen Körper aufgenommen - Das dies mit einem Kofhörer auch schwierig wird ist ebenso einleuchtend.
 

Ähnliche Themen

H
Antworten
9
Aufrufe
2K
Haui70
H
Frank Forest
Antworten
2
Aufrufe
2K
Frank Forest
Frank Forest
P
Antworten
1
Aufrufe
767
Laserbeam
L
 
Oben