Monitore zum Produzieren von HipHop/RnB

p0i

p0i

Well-known member
Mitglied seit
Okt 2005
Beiträge
308
Reaktionen
7
Ort
Mannheim
Servus zusammen,
da ich die sache mit dem produzieren jetzt mal langsam ernster angehen will,
bräuchte ich ein paar Monitore, ich hatte für beide so den bereich 300-400 euro gesetzt, aktiv oder passiv ist egal, solange ich halt mit verstärker auch nicht über die 400 euro komme. ich habe jetzt mal ein paar teile rausgesucht, und fände es klasse, wenn ihr mir bei einer entscheidungsfindung helfen könntet, oder noch besser, mir sagen würdet wo in der nähe von mannheim ich die dinger anhören kann...
ich habe bereits die suche benutzt und den thread "getting started 2" gefunden, allerdings war der ein wenig über meiner preisregion, und deswegen habe ich einen neuen thread aufgemacht.

jetzt möchte ich noch kurz sagen, was mir bei meinen monitoren wichtig ist:
Sie sollten eine objektive wiedergabe haben, sodass ich mit ihnen auch wirklich realistisch mixen/mastern kann, denn im moment produziere ich mit einem 5.1 system, und ich denke ihr könnt euch vorstellen, was da mixtechnisch für eine gequirlte K*cke bei rauskommt.

hier meine vorschläge:

Alesis Monitor ONE aktiv:
http://www.thomann.de/de/alesis_m1_aktiv_monitor_mk_ii.htm
Alesis Monitor ONE passiv:
http://www.thomann.de/de/alesis_monitor_one_ii.htm
M-Audio BX8A Aktiv:
http://www.thomann.de/de/maudio_bx8a.htm
Behringer B2031A Truth Aktiv:
http://www.thomann.de/de/behringer_b2031a_truth_aktivmonitor.htm (um die augen/ohren auch vor ohringer nicht zu verschließen...)
Yamaha HS50m Aktiv:
http://www.thomann.de/de/yamaha_hs50m.htm
Prodipe PRO 8 Aktiv:
http://www.thomann.de/de/prodipe_pro_8_active_studiomonitor.htm
Samson Rubicon R5A Aktiv:
http://www.thomann.de/de/samson_rubicon_r5a.htm
Samson Resolv 80A Aktiv:
http://www.thomann.de/de/samson_resolv_80a_aktiv.htm

so, dann haut mal rein in die tasten und schonmal im vorraus danke für eure hilfe...

mfg
 
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
auf den beitrag hab ich schon sehnsüchtig gewartet :D

btw: was ist "egenelc" :p ...weiss aber natürlich das du genelec meinst :)
und ja mir sind die zu spitz :D

und für hiphop reichte doch auch seit jahren n ghettoblaster :D

wobei ich auch mal ganz ernsthaft gesagt 8" für zu überdimensioniert halte für homstudios ;) und die prodipe sollen ganz cool sein, will ich mir auch noch anhören, hab die auch erst vor n paar tagen entdeckt bei thomann :)

von deiner auswahl her könnte ich dir zu samson und zu alesis raten, jedoch musste die dir selber anhören um zu entscheiden oder du kaufst blind nach gefühl und schaust ob dir das entsprechende zusagt ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
p0i

p0i

Well-known member
Mitglied seit
Okt 2005
Beiträge
308
Reaktionen
7
Ort
Mannheim
danke für deine antwort s-tek, werd mich wirklich mal umsehn müssen nach entsprechenden geschäften, wollte sowieso nicht blind/taub kaufen,

mfg

erfahrungsberichte und tips zu den oben genannten monitoren sind immernoch gerne willkommen, hat jemand vielleicht die yamaha daheim?

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Razor

MehrTon & Einklang
Mitglied seit
Jun 2006
Beiträge
1.479
Reaktionen
107
Ort
Berlin 44
hey,

hab die alesis m1 active mk2.
du hast zwar den richtigen link doch das sind nicht die "Alesis Monitor ONE aktiv"!
bitte nicht verwechseln.

die monitore sind eher für elektronische musik ausgelegt, bzw haben eine tendez dazu.
es gibt ne leicht schwäche bei mittleren freuqenzen.
sie haben ihre vorteile in der abmischung vom bass, da sie den gnadenlos steril darstellen.

ist aber auch alles subjektive wahrnehmung, geh am besten in ein laden und hör dir welche an.
dafür gibt es ja noch läden mit netten verkäufern und nicht nur den internet ******.
 
steki

steki

Berlin - Detroit
Mitglied seit
Mrz 2005
Beiträge
5.399
Reaktionen
418
Ort
Berlin
hiphop ist auch elektronische musik ;)
 
R

Razor

MehrTon & Einklang
Mitglied seit
Jun 2006
Beiträge
1.479
Reaktionen
107
Ort
Berlin 44
he he schon klar..

hast aber doch mehr konzentration auf sprache und gesang.

ist ja noch ein unterschied zum rums rums rums :D
 
Monodome

Monodome

is in the mix
Mitglied seit
Mrz 2006
Beiträge
1.046
Reaktionen
38
So ziemlich alles außer die Fraktion der Blockflötenbläser ist elektronisch oder :D
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
Eigentlich ist doch alles was irgendwie analog oder digital aufgezeichnet wurde, elektronisch!? ;)
but-back-topic: Stilrichtungen spielen doch nur eine untergeordnete Rolle bei der Monitorwahl. Dennoch scheint, zumindest in meinem Umfeld, in vielen Studios die Mackie HR824 bevorzugt zu werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast12049

Guest
der Yamaha HS50m ist ein sehr geiler monitor , super klare höhen und mitten. klingt leider in verbindung mit dem subwoofer der serie (glaube hs10 (m) ? ) etwas zu differenziert.. das heißt man höt die einzelnen klang quellen ( kein wirklich gemeinsammes klangbild). ich werde mir dem nächst , die größeren hs80m hohlen. die haben akzeptablen bass und stehen ihren kleinen kollegen in nichts nach ( wie so auch :D ) .

kostet pro stück 250€ , was ja leider deinen rahmen sprengt.
aber auf jedenfall vorher mal umhören ! :cool:

Vile Glüc und Spaß :)
 
p0i

p0i

Well-known member
Mitglied seit
Okt 2005
Beiträge
308
Reaktionen
7
Ort
Mannheim
danke für die weiteren antworten, wollte nur mal kurz etwas zu den leuten sagen, die jetzt denken, dass sie für meine ohren entscheiden sollen und dass ich zu faul bin... ich denke nicht, dass ich in einem laden, der voll mit leuten ist, den einen monitor mit dem anderen vergleichen kann, im bezug auf lineare klangwiedergabe...
ich dachte, lineare und neutrale wiedergabe wäre ein genormtes kriterium, da es hier nciht um geschmack geht, sondern einfach nur, dass der monitor neutral wiedergibt...

mfg

PS: ich fänds klasse, wenn sich jemand zu wort melden könnte, der welche von den genannten oder andere in dieser preisregion befindliche monitore sein eigen nennt...

mfg p0i
 
Zuletzt bearbeitet:
Dj Housemann

Dj Housemann

ist Toby San
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
204
Reaktionen
30
Ort
LKR Waiblingen / Nähe Stuttgart
Nun, ich will mich mal eben kurz der Thematik im eigenen Sinne widmen:

Sind die Alesis aktiv Monitore stehts als Paar anzusehen? Nicht das ich bestelle und dann nur einen bekomme ;-)

Des weiteren:

Beide hätten dann für sich 2 Verstärker eingebaut. Mein Mischpult hat nen Master Ausgang über xlr... für Rechts und Links... so brauch ich dafür n Y-Kabel?


Sorry für OT, aber fand das passend...
 
I

Industrial

tiefgläubiger Atheist
Mitglied seit
Apr 2005
Beiträge
467
Reaktionen
37
Ort
32545 Bad Oeynhausen
Mein Favorit

Kobalt
(EMES)
http://www.emes.de


Aktive Studio-Nahfeldmonitore mit neuartiger Bi-Port und Isorail-Technologie.
Der Schwerpunkt wurde bei diesen Monitoren auf einen weitreichenden Übertragungsbereich gelegt. Mit der für EMES-Lautsprecher typischen exakten Stereoortbarkeit und Präzisionsauflösung. Das Einsatzgebiet der EMES Kobalt reicht vom Project-Studio, Recording Studio, Mehrkanalaufzeichnung, bis hin zum Mastering-Bereich!

Features:

Chassis: TT= 14cm Polyprophylen, HT = 25mm Gewebekalotte (Ferrofluid)

Frequenzgang: 64 - 20.000 Hz (±3 dB)

Schalldruck max.: 106 dB

Leistung rms: 2 x 70W

Leistung peak: 2 x 70W

Abmessungen: 175 x 270 x 250 mm

Gewicht: 5,67 kg (je Box)

Besonderheiten: Bi-Port und Isorail-Technologie

empfohlener Hörabstand: 60 cm - 250 cm

Neupreis: ca. 600,00 EUR


oder Lowbudged

nEar05 eXperience
(ESI)



http://http://www.esi-pro.com/


Technische Daten:

- Type : 2-Way Bookshelf
- LF Driver : 5 inch Kevlar curved cone with high temperature voice coil and damped rubber surround.
- HF Driver : 1 inch magnetically shield natural Silk Dome.
- Frequency Response : 60Hz - 22kHz
- Crossover Frequency : 3.2kHz
- LF Amplifier Power : 40W
- HF Amplifier Power : 30W
- S/N Ratio : > 100dB below full output, 20kHz Bandwidth
- Input Connectors : 1 x XLR Balanced Input Connector
- 1 x TRS Balanced/ Unbalanced Input Connector
- Polarity : Positive signal at + input produce outward LF cone displacement
- Input Impedance : 30k ohms balanced,15k ohms unbalanced
- Input Sensitivity : 200 mV input produces full output with Volume control at maximum.
- Protection : RF interference, output current limiting, over temperature, turn-on/off
- transient, subsonic filter, external mains fuse.
- Indicator : Power ON/OFF indicator on rear panel
- Power Requirements: Factory programmed for either 115V ~50/60Hz,
- 230V~50/60Hz or 100V~50/60Hz;
- Power via detachable 3 circuit line cord.
- Cabinet: vinyl laminated MDF
- Dimension : 250 mm(H) x 176 mm(W) x 200 mm(D)
- Weight : 5.0 kg/unit (without packing)


---------------------------------------------------------------------

Die Emesmonitore sind einfach geil, klingen etwas so wie ADAM P11.
Gebraucht kriegst du die für ca. 400 euro


Gruß
 
Dj Housemann

Dj Housemann

ist Toby San
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
204
Reaktionen
30
Ort
LKR Waiblingen / Nähe Stuttgart
Welche dieser durchaus brauchbaren Monitore ( spez. f. elektro ) ist denn empfehlenswert und als Paar nicht teurer als 400 Euro? Am besten Neu.

Denn ich habe zwar mein neues Set bestellt, jedoch fehlt es mir noch an guten Monitoren.
 
I

Industrial

tiefgläubiger Atheist
Mitglied seit
Apr 2005
Beiträge
467
Reaktionen
37
Ort
32545 Bad Oeynhausen
Ist doch egal für welche Musikrichtung man die Monitore nimmt. Man braucht paar Jahre, bis man seine Monitore gut kennt. Mindestens genauso wichtig, ist die Umgebung und Aufstellung der Monitore, damit der Klang auch wirklich " linear" wiedergegeben wird.

Da meine Umgebung nicht passt, mische ich über AKG Kopfhörer ab.

nEar05 eXperience bzw. nEar06 liegen bei ca. 250 Euro zusammen, sind von der Verarbeitung und dem Klang her sehr zu empfehlen, aber die verfälschen die Mitten einwenig.

Wenn du was gutes haben möchtest, dann nimm die EMES. Die kriegst du gebraucht für 400 Euro zusammen. Die Daten findest auch in diesem Thread weiter oben.

Wenn du Produktbewertungen lesen willst, dann geh auf www.Homerecording.de . Wenn du dich da registrierst, kannst du dir die Kommentare anschauen

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
 
Oben