Mpc500

diefenwald

diefenwald

klangspion
Mitglied seit
Jul 2004
Beiträge
2.220
Reaktionen
231
Akai MPC500 – Der perfekte Groove für unterwegs

Mit der MPC500 wird die traditionsreiche MPC-Serie fortgesetzt und ausgebaut. Dabei ist die MPC500 das erste Modell in der Geschichte, welches auf Grund der Batteriespeisung wirklich transportabel ist. Die MPC500 geht dabei aber keinerlei Kompromisse bei den klassischen MPC-Tugenden, wie Feeling oder Klang ein. Schließlich ist sie eine waschechte MPC und eignet sich deshalb hervorragend für alle Stilistiken der Musikproduktion.

Jeder, der schon einmal mit einer MPC gearbeitet hat, wird sich auch mit der MPC500 zurechtfinden, da die Benutzeroberfläche vertraut wirkt und intuitiv zu bedienen ist. Deshalb ist die MPC500 ein ideales Gerät für MPC-User, die auch außerhalb des Studios Ihre Ideen kreativ umsetzen wollen. Das stabile Gehäuse, der Sound und das typische MPC-Feeling gestatteten den Einsatz der MPC500 in jeder erdenklichen Situation.

Die MPC500 kann bis zu 128 MB internen Speicher ansprechen, da es, wie auch die populären MPC1000 und MPC2500 Modell mit der Speichererwiterung EXM128 ausgebaut werden kann. Der CF Card Slot ermöglicht das Backup der Daten, die dann auch direkt in eine MPC1000 oder 2500 geladen werden können. Somit ist die jünste MPC-Familie voll kompatibel zueinander. Dank des USB-Ports können .wav und .mid Files oder MPC-Sequence Dateien schnell mit einem Computer ausgetauscht werden. Wenn jetzt noch die integrierten Effekte, der Mic/Line Eingang, ein Q-Link Slider und 12 Pads im MPC-Style hinzugezählt werden, ergibt das ein leistungsstarkes Produktions-Tool in einem kompatken und transportablen Design.
EIGENSCHAFTEN

* Das klassische MPC-Feeling in einem batterie-betriebenen (6 AA-Batterien) Gerät für unterwegs
* 12 MPC-typische Pads mit Anschlag- und Druckdynamik und 12LEVELS-Funktion
* Pattern-basierter und linearer 48-Track Sequencer mit 16 MIDI-Kanälen
* 32-stimmiger Drumsampler mit bis zu 128 MB RAM
* Resonanzfähiger Tiefpass-Filter pro Stimme
* Integrierte Effekte: 2 Stereoeffekte und 1 Mastereffekt
* Datenkompatibel mit der MPC1000 und MPC2500.
* Compact Flash Card für schnelle und erweiterbare Speichermöglichkeiten.
* Verwendet wie die MPC1000 und MPC2500 EXM128 Speichererweiterung
* USB zur Übertragung von Samples und Sequences zu und von einem Computer.
* Schaltbare Mic/Line Eingänge.
* Q-Link Slider für Tune, Filter oder Level Automation.
* Compact Flash Card und AC-Netzteil im Lieferumfang enthalten

Quelle Akai


weil ich mir letztens gedacht habe... wäre doch eine interessante Sache.. Klein und Batteriebetrieben ...fürs Flugzeug oder wartende Stunden ..
 
Zuletzt bearbeitet:
Ripper

Ripper

Rock-DJ
Mitglied seit
Jun 2005
Beiträge
846
Reaktionen
11
Nur ist der Preis wie immer bei Akai, alles andere als klein; :D
 
T

tankberlin

Plattendreher
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
69
Reaktionen
2
Ort
Berlin
Ich weiß net ob das ne gute idee von akai war ne MPC 500 rauszubringen? Jetzt machen sich MPC500 und MPC1000 fast konkurenz.

Preislich find ich das Teil einfach zu Teuer, 799 € ist echt zu viel, für 999 € bekommste ne MPC 1000 mitn richtigen Sequenzer und ne etwas größeren Display. Für Leute die ne MPC unterwegs benötigen wäre das ne alternative... aber für alle anderen nicht.
 
diefenwald

diefenwald

klangspion
Mitglied seit
Jul 2004
Beiträge
2.220
Reaktionen
231
weil ich auf der suche war nach so nem Teil was man auch für unterwegs nutzen kann gibts eigentlich Alternativen ? (Batterie, Akkubetrieb)
 
T

tankberlin

Plattendreher
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
69
Reaktionen
2
Ort
Berlin
guggi schrieb:
weil ich auf der suche war nach so nem Teil was man auch für unterwegs nutzen kann gibts eigentlich Alternativen ? (Batterie, Akkubetrieb)
Bist du denn so viel unterwegs das du ne MPC oder was vergleichbares dann auch benötigst? Die Frage ist immer ob man sowas unbedingt brauch...?

Ob es alternativen gibt kann ich dir leider nicht sagen hab mich deswegen noch nicht schlau gemacht.
 
diefenwald

diefenwald

klangspion
Mitglied seit
Jul 2004
Beiträge
2.220
Reaktionen
231
also es gibt doch nichts schöneres im urlaub oder im FLieger oder wo auch immer ...z.B Sonntags in der schönen Natur mit so nem Ding Tracks, Loops zu basteln, oder?


für mich wäre das ne tolle Sache ...
 
Ripper

Ripper

Rock-DJ
Mitglied seit
Jun 2005
Beiträge
846
Reaktionen
11
weil ich auf der suche war nach so nem Teil was man auch für unterwegs nutzen kann gibts eigentlich Alternativen ? (Batterie, Akkubetrieb)
Roland sp 404, dürfte dir aber bekannt sein.
Hat halt einen eher kleinen Sequenzer eingebaut, aber ansonsten nicht viel Unterschiede zu einer Mpc, dann noch ein mpd16 hingehangen und fertig ist die (fast) Mpc. Naja halt nur fast und die Mobilität leidet etwas.

Edit: Ach vergessen, für das Drumpad braucht man wieder nen Stromanschluss, naja geht ja auch ohne, die Pads vom sp404 sind auch erstklassig.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

tankberlin

Plattendreher
Mitglied seit
Jul 2006
Beiträge
69
Reaktionen
2
Ort
Berlin
Naja ich denke man wird das nichts vergleichbares finden... was mobil einsetzbar ist und dann noch diese features bietet. Bleibt einen dann nichts anderes übrig als ne mpc 500 zukaufen. Das wird auch der Grund gewesen sein warum AKAI ne MPC 500 rausgebracht haben weil es keine direkte konkurenz gibt von anderen Herstellern.

Also ich denke selbst Korg electribe SX kannste knicken... auch wegen dem Preis, da ist die MPC 500 nur 100 € Teuerer bietet aber wieder viel mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
HI:FI

HI:FI

Drum´n´Bass
Mitglied seit
Jan 2007
Beiträge
50
Reaktionen
3
Ort
Mannheim
Servus, habe mal eine Frage zum Mpc 500, kann ich ihn genauso wie den 1000er auch in Cubase benutzten, bzw. einbinden. Er hat ja wie ich gesehen habe weniger Anschlüsse.
Deshalb bin ich mir nicht sicher und habe auch nirgends etwas zu dem Thema gefunden.
 
Goblino

Goblino

Well-known member
Mitglied seit
Mai 2004
Beiträge
354
Reaktionen
2
Ort
Berlin
hat das Ding hier eigentlich wer?
Ist das brauchbar, oder doch lieber eine 1000er?
 
FrenchHouse

FrenchHouse

Techno
Mitglied seit
Sep 2009
Beiträge
454
Reaktionen
0
Ort
Deutschland
Ich selbst habe/hatte zwar keine MPC, jedoch habe ich im Sequencer-Forum schon mehrmals gelesen, dass man besser gleich zur 1000er greifen sollte. Das Display der 500er soll angeblich zu klein/kryptisch und die Qualität zu miserabel sein.
 
beatlejuiz

beatlejuiz

Member
Mitglied seit
Dez 2010
Beiträge
14
Reaktionen
0
Ort
Kassel
Hey ich kann keine eigenen Threads aufmachen deswegen schreib ich hier

Ich habe gerade eine MPC1000 und irgendwie ist sie auf der Linken Seite lauter
dazu fangen auch meine boxen an zu brummen wenn ich die MPC an meinen Mixer anschließe. An meinen Aktiv Monitoren hingegen kommt kein Brummen.

Hatte jemand schon mal solche probleme?
 
4phonia

4phonia

GrünTon Cologne
Mitglied seit
Dez 2010
Beiträge
1.404
Reaktionen
0
Ort
Köln
Um das Thema mal wieder aufzugreifen...

Ich habe mir aus Neugier und wegen der Möglichkeit portabel Beats zu stricken die besagte 500er vor gut 3 Wochen zugelegt.

Ich habe zwar schon die 2500 SE, aber egal, das kleine Teile mußte her :D

Obwohl das Display sehr klein ist, findet man sich doch sehr gut im Menü zurecht.
Alles was irgendwie wichtig ist an einer MPC hat die 500er gut umgesetzt verinnerlicht.
Ich habe sie zuhause gerade als "Kleinsetup" stehen und sequenze damit den Mopho sowie Blofeld, jeweils in Desktopversion, zusätzlich noch ein Arturia-Keyboard.
Auf kleinem Raum viel Sound!
Die MPC steuert so 16 Sounds des Blofeld sowie einen des Mopho.
Also 17 Sounds zuzüglich Drumsamples.
Hat man sich erstmal ein wenig mit der 500er auseinandergesetzt, stellt sich die MPC als richtig brauchbares Productiontool heraus.
Da der Preis mittlerweile bereits auf 419,- gefallen ist, gebe ich eine ganz große Empfehlung dafür raus.
Wer wie ich keinen Bock hat mit dem Rechner Sound zu schrauben, kann sich so für knapp 1000€ einen Setup aufstellen welches qualitativ sehr hochwertig ist und fast alles erdenkliche an Sounds abdeckt und sehr wenig Platz einnimmt.
 
F

Filar

New member
Mitglied seit
Jul 2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
Ich hab mal ne frage,ich hoffe mir kann jemand helfen.

Ich habe ein mpd18 und arbeite mit cubase,bei mir scheinen aber irgendwie die pads falsch belegt zu sein,sie sind nicht in der gewünschten/normalen reihenfolge sondern durcheinander.

Kann mir jemand helfen das wieder in Ordnung zu bringen?
 
D

DoughBoy

New member
Mitglied seit
Dez 2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hi, ich bräuchte dringends hilfe, da ich mich schon in verschiedenen foren angemeldet habe und keine antworten erhalten habe versuche ich hier mein glück.

also ich habe mir zu weihnachten eine mpc 500 geholt aber wenn ich diese einschalte kommt MPC500 startup und danach geschieht nichts mehr. weiß jemand was ich tun muss/soll?

bitte gebt mir schnellstmöglich eine antwort, danke :)

mfg
 
4phonia

4phonia

GrünTon Cologne
Mitglied seit
Dez 2010
Beiträge
1.404
Reaktionen
0
Ort
Köln
Was steht denn dann aufm Display?
 
D

DoughBoy

New member
Mitglied seit
Dez 2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
MPC500 startup steht da und sonst nichts
 
Sprengkommando

Sprengkommando

ஜ▬▬▬▬▬ஜ&
Mitglied seit
Mrz 2009
Beiträge
4.413
Reaktionen
0
das hier schon ausprobiert?

1. Turn the MPC500 on while holding the [ERASE / UNDO] button.

2. Release the [ERASE / UNDO] button after the display shows [MPC500 (##MB installed)].

Now the MPC500 is reset to the Factory Preset settings. The following global settings are stored in the MPC500:

ICH ÜBERNEHME KEINE GARANTIE FÜR IRGENDWAS!!! AUSFÜHRUNG AUF EIGENES RISIKO!
 
D

DoughBoy

New member
Mitglied seit
Dez 2011
Beiträge
3
Reaktionen
0
jap hab ich gemacht aber da passiert nix :(

naja wenns nich anders geht schick ich sie zurück und will ne neue :D
 
 
Oben