Ms. Pinky?

G

geissenpeter

Well-known member
Mitglied seit
12 Mrz 2004
Beiträge
178
Reaktionen
0
Hi, bin gerade auf der Suche nach einer Mac-kompatiblen "Vinylsoftware" (ihr wisst was ich meine :)) auf "Ms. Pinky gestossen. Hat da jemand Erfahrungen mit? Taugt die Software was?

www.mspinky.com

Wuerde mich mal interessieren.
 
Dstroy

Dstroy

Monopolist
Mitglied seit
23 Dez 2004
Beiträge
589
Reaktionen
10
Ort
Jena
ne hab ich keine Erfahrungen damit, ich nutze RANE Scratch von Serato

http://www.rane.com/scratch.html

Das läuft super auf MAC und ist von der Hardware her viel einfacher.
Die Software läuft super stabil (1 Jahr kein Absturz) und ist übersichtlich ohne unötigen Schnickschnack !

Grüße
 
V

vegan cannibal

Potentieller Gefährder
Mitglied seit
26 Mrz 2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
Ich wollte eigentlich einen eignenen thread aufmachen, aber leider bin ich ja noch neuuser...

Ich hätte gern einmal gewusst ob einer von euch schonmal versucht hat, das rane-interface als interface für ms pinky probiert hat. ich selber bastel ein wenig an max/msp und würde daher gern ms pinky nutzen und damit auch andere sachen als musik steuern... genauer will ichs jetzt nicht erklären...

eigentlich möchte ich nur herausfinden, ob das interface als reine soundkarte fungieren kann und ein für andere programme als serato kompatibles signal in den rechner schickt.
 
V

VincxX

Active member
Mitglied seit
19 Mrz 2009
Beiträge
36
Reaktionen
0
soweit ich weiß geht das nicht, aber was bedeutet denn max/msp ?
Ich kann mir das zwar nicht vorstellen aber wenn das die Videofunktion ist, die kannst du mit Video-SL erwetiern!
MfG
 
75er

75er

Oldschool
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
2.149
Reaktionen
10
Ort
Bayern
Wenn Du für überteuertes Geld die Seratobox kaufst, dann kannst auch gleich mit SSL auflegen. Ansonsten kannst auf der Website von Mrs. Pinky alle Infos bekommen. Läuft eigentlich mit jedem 4 x 4 Interface.
 
V

vegan cannibal

Potentieller Gefährder
Mitglied seit
26 Mrz 2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
max/msp ist eine programmieroberfläche, welche speziell für audio, video, osc, midi und ähnliche sachen konzipiert ist. ms pinky basiert vollständig auf max/msp - ich möchte nicht "nur" audio und video steuern, sondern ein paar sachen mehr (zum beispiel auch eine midi-timeline - die erklärung fällt mir jetzt schwer, aber wen's interessiert, der kann ja mal nach ammobox googln) - in der hinsicht scheidet ssl für mich aus.
alles was ms pinky und max/msp betrifft ist erstmal nur für mich zum experimentieren gedacht.
normal zum nur auflegen würde ich mir gern serato zulegen und es wäre halt nur praktisch, wenn das interface auch als 4x4 karte arbeiten könnte.

ich muss erstmal los, ich führe das später vielleicht noch weiter aus....:)
 
M

mfshva

Well-known member
Mitglied seit
25 Jun 2004
Beiträge
507
Reaktionen
8
Ort
Halle-Neustadt
Das serato Interface arbeitet auch als normale Soundkarte allerdings soweit ich weiss nur unter Windows nicht unter OSX
 
metroplex2005

metroplex2005

alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
370
Reaktionen
10
Ort
hinter dir
wür windows platformen hat serato einen asio treiber bereitgestellt. sprich die ssl box kann als sehr gute asio soundkarte mit 4xin und 4xout genutzt werden.

für ein mac betriebssystem gibts da leider nichts und die box kann nur mit ssl betrieben werden.

ssl ist bei weitem nicht überteuert. der preis ist das komplettpaket aus sehr guter hardware, sehr stabiler und guter software und kostenlosen updates.
 
75er

75er

Oldschool
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
2.149
Reaktionen
10
Ort
Bayern
Klar ist SSL überteuert, gibt andere DVS mit mehr Features für weniger Geld. Aber jetzt gibts ja wenigstens sechs Samplebänke und die Effekte sollen auch frei gelassen werden für User, die keinen Rane Mixer nutzen.
Trotzdem doppelter Preis von Torq, Traktor Scratch Duo, usw.
;)
 
metroplex2005

metroplex2005

alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
370
Reaktionen
10
Ort
hinter dir
es gibt auch plattenspieler die deutlich mehr funktionen als ein technics 12?0 mk? haben und billiger als diese sind. deswegen spielen sie aber noch lange nicht in der selben liga.

torq oder ts-pro duo mit ssl zu vergleichen ist genauso als ob man einen "super-oem" mit einem technics vergleicht.

mit sicherheit keine schlechten produkte die auch ihre daseinsberechtigung und abnehmer haben (ohne das hier professionalität abgesprochen werden soll). können aber als dvs ssl einfach nicht das wasser reichen.
 
H

hey ya

Well-known member
Mitglied seit
1 Dez 2006
Beiträge
91
Reaktionen
1
Ich nehme an Du hast die anderen - TS Duo, TS Pro getestet und einen Direktvergleich gemacht, um zu so einer Aussage "können aber als dvs ssl einfach nicht das wasser reichen. " zu kommen?
 
75er

75er

Oldschool
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
2.149
Reaktionen
10
Ort
Bayern
*gähn*
jetzt gehts hier wieder rund wegen nix ;)

Ich lege jetzt seit 2003 mit wechsenden DVS auf und habe alle selbst getestet im Gegensatz zu den meisten anderen Kollegen hier. Vor allem SSL User sind manchmal so brainwashed und plappern nur drauf los ohne den direkten Vergeich zu haben.
Darum erlaube ich mir die Aussage, dass SSL mehr als überteuert ist.
Funktionsumfang ist ja nahezu Null, aber es bessert sich eben mit dem Sampler (auch wenn es nur 6 Slots sind). Jetzt noch Effekte für User ohne RaneMixer und dann fängt SSL an interessant zu werden. Aber dazu muss der Preis eben auch runter. Ansonsten muss jeder selbst testen und rausfinden womit man besser arbeiten kann. Standart und DAS eine DVS gibt es nicht!

Auf Technics Turntables sind auch nur die Deutschen hängen geblieben.
Hier ist man ja gerne um Lichtjahre hinterher. Gibt ja sogar noch DJs die denken nur Vinyl ist das einzig wahre. Aber dann heulen wenn man ihnen mit Effekten, Doubledrops, Juggling, Samples und Loops die Show stielt ;)

Ich bin raus hier. Die Diskussion gabs schon 1000x in jedem 2. Topic.

Mrs. Pinky ist für Einsteiger übrigens ein netter Spass für zu Hause.
Wenn die Grenzen ausgelotet sind steigt man halt um.
 
V

vegan cannibal

Potentieller Gefährder
Mitglied seit
26 Mrz 2009
Beiträge
3
Reaktionen
0
danke @ mfsha und metroplex2005 - das war die art von antwort die ich haben wollte :) ich werde demnächst mal die audio4dj von ni als interface testen. sobald die pinken platten da sind.
 
metroplex2005

metroplex2005

alter sack
Mitglied seit
27 Mrz 2008
Beiträge
370
Reaktionen
10
Ort
hinter dir
Ich nehme an Du hast die anderen - TS Duo, TS Pro getestet und einen Direktvergleich gemacht, um zu so einer Aussage "können aber als dvs ssl einfach nicht das wasser reichen. " zu kommen?

jein. ts pro, ja, torq ja, usw. ja, ts duo nein (gibts ja noch nicht. ist aber nicht weiter schlimm, ist ja ts pro nur mit 2 decks).




gähn ruhig weiter mein lieber 75er. ignoranz ist auch etwas was sich im kopf abspielt. ich bin alles andere als "brainwashed" wie du es so schön nennst, sondern sachlich und möglichst objektiv.

die direkten vergleiche hab ich, ich bin seit erscheinen von fs1 und d-vinyl 2020 an jedem dvs dranngewesen und hab mir die meisten gekauft, getestet, behalten oder wieder verkauft. daher erlaube ich mir auch zu behaupten, dass torq, traktor, mixvibes, digiscratch, numark vv und wie sie alle heißen mitnichten an ssl herankommen (aus sicht eines dvs).

was ist sinn und zweck eines dvs? das programm soll ein arbeiten mit echtem vinyl emlulieren. und hier ist ssl einfach die beste wahl. sei es latenz, "ansprechverhalten", stabilität oder intutive bedienung der oberfläche (wer will schon die ganze zeit auf dem bildschirm starren, wenn er platten drehen will).

ssl ist als reines dvs konzipiert und ist deshalb simpel und minimalistisch ausgelegt. um eben ein perfektes "digital-vinyl-system" bieten.

alle anderen lösungen gehen in die richtung multifunktionales digitales dj programm. seien es mehrere virtuelle laufwerke, auto sync buttons, integrierte effekte, sampler, interne mischer usw. diese programme sind wie gesagt multifunktional und bieten eine "dvs-funkion" zusätzlich/nebenbei. (ausser mixvibes dvs, in der anfangszeit war es noch ein reines dvs, mittlerweile geht es aber auch eher in die richtung multifunktional mit den verschiedenen modularen stufen von mixvibes).

ssl bietet das nicht, hier ist und bleibt dies die hauptfunktion. das hauptaugenmerk liegt darauf, dass diese so stabil wie möglich ist (mehr funktionen=höhere systemanforderungen=weniger systemresourcen=mehr mögliche fehlerquellen=mehr baustellen an denen die entwickler arbeiten müssen=irgendwo müssen kompromisse eingegangen werden).

ich bin auch nicht wirklich überglücklich darüber dass jetzt neue spielerein in ssl eingebaut werden (nutzen tu ich sie sowieso nicht, dafür hab ich meine guten alten hardware sampler) aber ich kann gut damit leben, solange die momentane performance und stabilität nicht darunter leidet.

ich habe nicht behauptet, dass ssl das einzige und beste dj programm ist. aber es ist das beste dvs. und diese neutrale aussage trau ich mir durchaus zu, da ich wie gesagt mehrere systeme/programme besitze und alle bekannten programme schon mal unter den fingern hatte. das hat nichts mit "brainwashed" zu tun sondern mit sachlicher herangehensweise und unvoreingenommenen tests.

auch preislich ist hier im vergleich in keinster weise etwas überzogen. ein paket aus optimal aufeinander abgestimmter soft- und hardware. eine qualitativ sehr hochwertige, fast unkaputtbare soundkarte mit optischen wandlern, nicht die billigen y-kabel lösungen. man bedenke auch wie lange ssl schon auf dem markt ist, seit der 1.0 version waren alle updates kostenlos und werden es vermutlich auch in zukunft bleiben. was machen da manch andere firmen? ni zockt die kunden dauernd mit kostenpflichtigen updates ab oder verkauft diese als "pro" version. m-audio bringt alle jubeljahre mal einen bugfix geschweige den ein update raus, auch support ist nicht gerade deren stärke (wenn man denn den forumsberichten hier glauben schenken darf), numark lässt seine kunden in punkto support und bugfix total im regen stehen.
lieber zahle ich etwas mehr und kann mich auf software, hardware und support verlassen.


ach ja, nur so zur info: in der kommenden version von ssl werden mitnichten effekte für "nicht ttm57sl user" freigelassen. dies ist schlicht und ergreifend nicht möglich, da ssl keine integrierten effekte hat. die kommende video sl version wird für den mp4 und die sl-1 box freigegeben, da eine midifunktion für die video steuerung in das plugin implementiert wurde. nicht mehr, nicht weniger.


mein fazit: egal ob ssl, traktor, torq, virtual vinyl, mixvibes, usw... es sind alles gute bis sehr gute dj programme die ihre daseinsberechtigung und ihre abnehmer haben und auch professionell eingesetzt werden können. ssl ist jedoch als dvs allen anderen eine nasenlänge voraus.
 
Zuletzt bearbeitet:
75er

75er

Oldschool
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
2.149
Reaktionen
10
Ort
Bayern
Offtopic again:

10 DJs = 10 Antworten und Meinungen

Ich bin nach 10 Jahren Vinyl damals auch mit FS1 umgestiegen auf DVS.
Wie gesagt alle anderen gekauft, verkauft, doch behalten, ... so wie es bei Dir auch zu sein scheint.

Sampler und Effektgerät schleppen hat mich aber genervt.
Jetzt hänge ich seit über einem Jahr bei Torq (was in meinen Augen nur mit Mac richtig läuft, aber den hab ich ja).

Updatepolitik von Serato ist 1A, hab ich selbst schon immer gesagt. Aber nur zum Abspielen von Tracks brauch ich kein DVS für 500 - 700.- Euro.
Das mit den Effekten ist ja irgendwas zwischen SL57 Firmeware und SSL-Feature. Ist auf jeden Fall machbar und da ich auch Leute bei Serato kenne, weiss ich wie die denken und wo ihr Focus liegt. Aber man macht sich Gedanken zu "modernisieren" und mit der Zeit zu gehen. Spätestens bei der nächsten NAMM Show sollte sich da was tun ;)

"Brainwashed" finde ich viele User nur, weil ich von einigen ganz genau weiss, dass sie doch lieber ein anderes System nützen würden. Aber vielen fehlen die Eier dazu. "Teuer = Non + Ultra" so wird da gedacht. Tests und Vergleiche sind da fehlanzeige. Für meine Arbeitsweise kann ich leider weder SSL noch TS Pro verwenden, da für mich beide unvollständig sind.
Torq hab ich auch erst ein Jahr im Studio bei meinem DJ-Partner getestet und dann erst gewechselt. Mittlerweile ist mir die Meinung und was Kollegen denken aber völlig egal. Ich muss damit arbeiten können und gerade mit zusätzlichen MIDI-Controllern, usw. hab ich jetzt den perfekten Workflow erarbeitet.

So und jetzt lassen wir es gut sein. Führt zu nix. Kannst gerne 'ne PM schicken.
 

Ähnliche Themen

 
Oben