musicproductionbundle


S
shorty
Member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
9
Reaktionen
0
Ich will mit dem produzieren anfangen(elektronische musik) und bin dabei auf dieses bundle gestossen.Ich wollte wissen,ob das gut ist!
 
S
shorty
Member
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
9
Reaktionen
0
sind die 1400 euro für das bundle ok oder lieber alles einzelt kaufen(oder auch gebraucht bei ebay)
 
S
Steve Rotate
Well-known member
Mitglied seit
9 Sep 2002
Beiträge
2.174
Reaktionen
80
Ort
Saar / Lux
naja...also meiner meinung nach ist das kein so tolles angebot. das einzig gute an dem angebot sind die beiden geräten von waldorf. das oxygen keyboard ist meiner meinung nach nur was für elektronikfreaks, weil komplexere melodien sich, wegen den wenigen tasten, nur schwer realisieren lassen.
der midiman mixer ist auch nix weltbewegendes, wenn ein weiterer synthie dazu kommt, brauchste eh was neues...

fazit:
ich würde die 1400 euro in einen gebrauchten synthi und ein etwas größeres behringer mischpult investieren, dazu noch ein 61 tasten masterkeyboard (ideal wenn synthi schon gleich dabei ist), ältere cubase versionen kosten nur n appel und n ei. aber die entscheidung liegt natürlich bei dir...
wenn mich nicht alles täuscht, wurde dieses thema aber auch schon behandelt...
 
S
SChrauber
Selbsternannte Forenhecht
Mitglied seit
4 Jul 2002
Beiträge
1.426
Reaktionen
207
Ort
Hinter den Bergen
Zum Thema Bundles, exemplarisch dieses hier:

Die beiden Synthesizer sind, auch wenn ich sie nicht soo gut kenne nicht schlecht – Klingen nach Waldorf, wie erwähnt wurde, was nicht schlecht sein muss. Sounfdlich ist der Micro-Q wie der grosse Bruder, dabei aber im Funktionsumfang abgespeckt. Der Rack ist ein percussionsynth. Zu beiden Geräten gibt es soweit ich weiss in diesem und diversen anderen Foren und Zeitschriften diverse Tests und Disskussionsbeiträge.
Lohnt sich wenn man den Klang mag und diese Gattung an Synthesizer braucht.

Steinberg Cubasis VST 4.0 MIDI/Audio-Sequenzersoftware: Eine fähige Sequenzersoftware, die von vielen Benutzt wird. Lohnt sich wenn man Cubase gegenüber der direkten Konkurrenz präferiert, bzw. viele Kollegen auch mit Cubase arbeiten. Ansonsten ist mein Vorschlag. So viele Demo-Versionen wie möglich ausprobieren und sich für das Produkt entscheiden, was einem am meisten zusagt.

MIDIMAN MultiMixer 6
Keine Ahnung was das ist, sieht auf dem Foto aber nicht sonderlich spannend aus. Um alle Signale dieses Bundles zusammenzumixen wird’s wohl reichen, also spricht im Prinzip nichts dagegen. Kommen weitere Instrumente hinzu, oder will man speziellere Sachen machen, so wird man hier schnell an die Grenzen stossen.

MIDIMAN Oxygen 8 USB MIDI-Keyboard
Dieses Keyboard ist denk ich mal für Einsteiger und Ideensicherer gedacht. Zum Akkorde reindrücken oder als Ergänzung zu einem Step-Sequenzer sicherlich sinnvoll.
Als Selbsternannter Tastenvirtuose würde ich mir dieses Ding nicht antun, und es dürfte einleuchtend sein, dass man darauf sicherlich nicht Klavierspielen lernen wird. Um gleich mit dem Instrumentarium loszulegen wohl ganz nett, bei grösseren Ambitionen indiskutabel.

Komplette Verkabelung
Kann viel heissen. TT-Patchbay? Symmetrischer Sub-D? ich tippe auf 5 cm Plastikpatchchords die für den Ikea-Tisch erstmal reichen, aber bei experimentellen Aufstellungsversuchen nicht die nötige Flexibilität haben.

Fazit:
Die Geräte sind an sich nicht schlecht, von professionellen Herstellerfirmen und es ist wohl alles dabei um sofort loszulegen. Ob sich das ganze preislich lohnt muss durch Einzel/Gebrauchtmarktpreise überprüft werden.
Das ganze richtet sich an Anfänger und die kriegen schon ne Masse geboten - Auf der anderen Seite gibt’s ja auch de Konkurrenz die man sich mal anschauen sollte.
Tja und dann ists halt die Preisfrage, ob man wirklich 1400 € investieren will für ein typisches Anfängerangebot, was für manche ja auch schon ne Masse ist, wenn’s nur um Hobby geht.
Ich finds insgesamt ein wenig komisch „positioniert“ auf dem Markt.
 
 

Neue Themen


Oben