Musik und ihre Berufe

D

Dj Da Famé

Well-known member
Mitglied seit
27 Sep 2004
Beiträge
74
Reaktionen
1
Ort
Leverkusen
Hi Leute,
mal ne ganz andere Frage hier als ihr sonst gewöhnt seid :D

Also wie siehts mit den Berufen aus, sprich z.B. Producer.
Wie sieht das aus mit Abschluss etc... wisst ihr darüber evtl. Sachen oder Musiktechniker und sowas. Welche Spaten es gibt... Google hat leider nur Mist ausgespuckt deswegen wollte ich mal direckt zur Quelle ;)

Bin über alle Infos/Links dankbar !

Und natürlich Frohe Ostern ;)
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
26 Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Spaten gibts nur in der Baumschule ;)

So, hier ein nützlicher Link, wenn Du sowas studieren oder lernen möchtest:

www.popakademie.de

sonst kannst Du Dich in Deiner nächstgrößeren Stadt in der Musik- und Kunsthochschule erkundigen, welche Möglichkeiten es gibt.

Producer ist kein Beruf, das bin ich auch ;)
Jeder ist Producer, der selbst Musik "produziert"

Alles andere geht in Richtung Toningenieur, Tontechniker etc.

ciao ciao

Armando
 
T

technix

■□
Mitglied seit
1 Jan 2003
Beiträge
1.389
Reaktionen
107
hmmm ... hatten wir den "Berufs-Musiker" eigentlich schon ? :D
 
DeeJay BassTard

DeeJay BassTard

S.C.R.A.T.C.H.E.R.
Mitglied seit
23 Jan 2005
Beiträge
39
Reaktionen
2
also es gibt da die so genannten SAE Institute
da kannst du, wenn du das djing weiter machen willst, "electronic music producer" studieren und da wird dir sehr viel geboten
is aber leider auch ne kleine kostenangelegenheit aber es lohnt sich
 
D

Dj Da Famé

Well-known member
Mitglied seit
27 Sep 2004
Beiträge
74
Reaktionen
1
Ort
Leverkusen
Also danke erstmal für die Meldungen und den Link :)

Als DJ beruflich... ich weis nicht da müsste man schon einer der "besten" sein.
Und Beruf-Musiker... au au au riskante Sachen, wenn du da nichts bringts siehts auch mit der Kohle schlecht aus.

Da ich ja in die Gatekorien ( Besser als Spaten ne Mando Mango :D ) HipHop RnB Dancehall fallen fällt ja shcon mal das mit dem Electronik Producing weg...

Also sagen wir mal so im Grunde siehts ziemlich schlecht aus, wenn man mit Musik irgend wie gut verdienen will oder seh ich das falsch :p ?
 
D

Dj Da Famé

Well-known member
Mitglied seit
27 Sep 2004
Beiträge
74
Reaktionen
1
Ort
Leverkusen
Au man den Post finde ich jetzt mal total überflüssig,
ich will doch nur wissen in Berufszweige man einschlagen kann...
Dein Post komt irgend wie so rüber als würdest du denken das ich von heut auf morgen Produzent werden will, ich will mich erkundigen in welche Kategorien man sich Beruflich etablieren kann.
 
R

R34l_

Well-known member
Mitglied seit
9 Feb 2005
Beiträge
165
Reaktionen
4
Ort
Erkelenz
Find ich gut,dass jemand mal so nen thread gestartet hat,da ich ja auch langsam mal überlegen muss was ich weitermachen will,such ich auch schon was länger rum!

Das Angebot von der SAE hat mir sehr gut gefallen,auch wenn´s teuer ist!
Habe ein paar Fragen zum Kurs Electronic Music Producer:
1. Braucht man einen bestimmten Abschluss dazu?
2. Hat jemand diesen Kurs belegt oder kennt jemand der ihn belegt hat? Bringt er im späteren Berufsleben etwas und ist er das Geld wert?

Mir fallen gerade keine anderen Fragen ein,wäre wirklich nett,wenn ihr antworten würdet!

R34l_
 
D

Dj Da Famé

Well-known member
Mitglied seit
27 Sep 2004
Beiträge
74
Reaktionen
1
Ort
Leverkusen
Uhh sieht schlecht aus muss man ja überall Studieren... weis nicht nach dem Abi nochmal studieren....

Und Producer ist ja nicht gerade der sicher Job...

aber trotzdem danke für alles Mando ;)

Vielleicht wirds ja doch was :p
 
R

R34l_

Well-known member
Mitglied seit
9 Feb 2005
Beiträge
165
Reaktionen
4
Ort
Erkelenz
Kann mir nich irgendwer eine der beiden Fragen beantworten???

R34l_
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
26 Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Ich glaube bei SAE biste hier im Forum am falschen Platz, da wirst Du bei www.homerecording.de eher fündig, dort nachzufragen.

Wenige Künstler von uns sind auf der SAE, Du kannst auch gerne mal auch dort im Forum nachfragen www.myownmusic.de

Studiert musst Du nicht haben. Sonst einfach direkt bei SAE in Deutschland nachfragen, erspart Dir viel Zeit und Nerven ;)
http://sae.edu/de/content/popups/voraussetzung.htm

Jedenfalls stehen allen SAE Abgängern alle Türen offen, wenn sie sich um Jobs bewerben, das wäre vergleichbar, wenn Du in Howard USA studiert hättest ;)

ciao ciao

Armando
 
D

Dj Da Famé

Well-known member
Mitglied seit
27 Sep 2004
Beiträge
74
Reaktionen
1
Ort
Leverkusen
Achso,
dachet weil jedesmall z.B. Studium als Tontechniker stand...
Da wenn das so ist werde ich mal weiter anch forschen vielen dank nochmal Mando ! :)
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
26 Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
Da Famé:

eines noch ganz nebenbei wegen dem SAE Institut.

Leider ist es nur den "reicheren" Leuten bzw. den Söhnen/Töchtern von reichen Eltern zugänglich gemacht, da eine Ausbildung bzw. ein Zertifikat beim SAE Institut rund 7000 Euro kostet.

Trotzdem viel Glück auf der Suche.

ciao ciao

Armando
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dj Da Famé

Well-known member
Mitglied seit
27 Sep 2004
Beiträge
74
Reaktionen
1
Ort
Leverkusen
Huii.... ich glaube das heist viele Ferien arbeiten :S
aber kann man da nicht evtl. Barfög oder wie das heist anfordern ?

Aber ich werde mich trotzdem genauer erkundigen und nochmals danke für alles!
 
H

hybris

finally scratching.....
Mitglied seit
24 Apr 2005
Beiträge
95
Reaktionen
7
hi,
das letzte posting ist zwar schon ' ne ganze weile her möchte aber trotzdem darauf bezug nehmen.

ich war von 1999-2001 an der sae in ffm und habe dort den kurs "audio-engineer" belegt und auch mit diplom abgeschlossen. seit dieser zeit arbeite ich auch hauptberuflich als tontechniker/producer beim öffentlich rechtlichem rundfunk.

der studiengang an der sae ist teuer, hart und sehr zeitintensiv, wenn man sich da aber durchgequält hat ist man bereit für einen einstieg in die industrie,

mal so nebenbei:
wir haben mit 23 leuten den kurs angefangen, 10 haben ihn beendet und 9 haben ein diplom bekommen. von diesen 9 haben heute alle einen job in der industrie.

ciao hybris
 
D

Dj Da Famé

Well-known member
Mitglied seit
27 Sep 2004
Beiträge
74
Reaktionen
1
Ort
Leverkusen
Nicht schlecht also doch Beruflich gute Aussichten wenn man sich durch "quält" wie du schon sagtest... danke für dei Info :)
 
matt shure

matt shure

Pull up, Selecta!
Mitglied seit
16 Aug 2004
Beiträge
454
Reaktionen
4
Ort
Karlsruhe
endless-dial schrieb:
machen wir uns doch nichts vor wenn das SAE-geschäft staatlich anerkannt wäre warum wird es dann nicht gefördert?

Ich denke es wird nicht staatlich gefördert eben WEIL es nicht staatlich anerkannt ist oder irre ich mich da?

Ich beschäftige mich schon seit 2 Jahren mit dem Thema, und so langsam wirds ernst, das Abi ist nämlich schon zur Hälfte geschrieben.

Angefangen habe ich auch mit dem Gedanken an der SAE die Ausbildung zum Audio Engineer zu machen. Habe dann aber von verschiedenen Leuten gehört dass dieser Abschluss in der Industrie teilweise nur belächelt wird, und außerdem ist er ja wie oben schon erwähnt nicht staatlich anerkannt.

Nachdem ich mit diesem Gedanken abgeschlossen hatte, dachte ich vllt wäre ja der Bachelor Studiengang an einer SAE etwas für mich. Aber über 10 000€ ohne staatliche Förderung, und dann vllt nicht mal einen Job danach? Auch gestorben...

Weiter ging es mit der Überlegung, Toningenieur zu studieren. Das ist in Deutschland an der FH Düsseldorf möglich, aber die Eignungsprüfung ist in etwa die gleiche wie wenn man Musik studieren will, und da ich von Kompositionen und "Intervall hören -> bestimmen welches das ist" etc., sprich der ganzen Musiktheorie keine Ahnung habe, traue ich mir das nicht zu. Also auch gestorben.

Nächste Möglichkeit: Auch Toningenieur an der FH, allerdings in Graz. Die haben eine nicht so schwere Aufnahmeprüfung, da das Studium eher technisch ausgerichtet ist. Allerdings Graz...nach Österreich wollte ich eigentlich nicht (btw., die haben da 363€ Studiengebühr/Semester).

Also bin ich inzwischen bei dem Entschluss angekommen, erstmal Elektrotechnik zu studieren, damit sollte man durch die breite Ausrichtung des Studiums doch hoffentlich erstmal einen Job bekommen. Durch eigenständige Spezialisierung neben meinem späteren Job hoffe ich, so irgendwann doch einmal etwas in Richtung Toningenieur machen zu können.

Die Frage ist zur Zeit nur noch, wo ich Elektrotechnik am besten studiere, aber dazu mache ich gleich noch einen eigenen Thread auf ;)

Gruß,
Matthias
 
 
Oben