n00b: Fragen zum Thema "remixen"

F

Fayme

Member
Mitglied seit
Jun 2006
Beiträge
7
Reaktionen
0
Ort
Stuggi
Frage:

Servus Jungs,

ich leg jetzt seit ca. 3 Jahren auf und es ist wirklich der Hammer.

Ich hab in letzter Zeit angefangen zu remixen. Also ich hab ein Acapella genommen,dann ein Beat,dann angepasst und das wars dann. :D
Die Mixe gehen auch in Ordnung.

Ich weiß nicht aber was denkt ihr über diese Remixmethode?

Viele DJ's arbeiten ja mit Software,was das Remixen angeht.
Ich kenn mich da garnicht aus :confused: .Hab schon von paar guten Programmen gehört Reason,Sony Acid Pro,etc.
Dazu hätt ich auch eine Frage:
Gibt es bei den Programmen Soundpools oder wie ist es dort mit den beats,loops,etc? Das würde mich echt interessieren.
Danke schonmal im vorraus.

Peaze Faymelicious

check www.dj-fayme.de
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
AW: Postet doch mal euer PRODUCING Equipment

Einen neuen Beat unter ein anderes A´capella zu legen hat mit Remix nichts zu tun.Das ist mehr so was wie Musicmakergefrickel.

Remixing kommt von Re-mischen, neu mischen, neu Arrangieren.

Man bekommt i.d.R. vom Auftraggeber des Remixes trockene Originalspuren einen Tracks und die Midifiles der Melodien bzw. Harmonien.Jetzt geht der Remixer dabei und arrangiert einiges(oder alles) neu und verwendet neue Instrumente+Effekte.

Nun wird der Track neu aufnenommen und neu gemischt ( Remix )

Außerdem ist deine Frage in diesem Beitrag etwas falsch aufgehoben denn hier soll man seine Geräte und seine Software posten.
 
Zuletzt bearbeitet:
bassline8

bassline8

DJ Rentner
Mitglied seit
Sep 2006
Beiträge
2.612
Reaktionen
131
AW: Postet doch mal euer PRODUCING Equipment

@Fayme:

Na ich denk mal in anderen Foren wird man genauso hart rangenommen, wenn man als Newbie einfach rumpostet, ohne den passenden Thread zu suchen.

Aber ich lass dich nicht hängen:

Also deine Art zu remixen ist einfach ein wenig zu simpel. Das ist möglicherweise ganz witzig auf einem Mixtape oder cool , wenn du 2 Stücke so geschickt kombinierst, das sie wie eines wirken (Thema Bastardpop).

Aber wie andere bereits erklärt haben, gehört zu einem richtigen Remix mehr.

Das würde auch echt den Rahmen sprengen, dies alles zu erklären.

Folgende Tipps:

Schau mal bei www.musicmachen.net, homerecording.de, mzee.com etc. Da gibt es tonnen an Infos. Ums lesen wirst du nicht drumrum kommen.

Ach auch witzig: Einfach mal bei Youtube.com nach Beatmaking schauen. Da sind man, wie schritt für schritt hip hop, r'n'b etc. erstellt wird. Als Video mit Sounds. Ist auch sehr lehrreich.

Namen von Tools hast du ja auch schon genannt, schau einfach mal auf deren Homepages: propellerheads.se, flstudio.com, steinberg.de, ableton.com

So mundgerechter kann ich es dir nicht liefern. Wenn du dich jetzt noch nicht unterstützt / ernstgenommen fühlst, dann kann dir keiner mehr helfen!

Bitte benutze das nächste mal die Suchfunktion und surf was Forum rum!
 
Freak Biz

Freak Biz

polidisch korrekt alda
Mitglied seit
Okt 2005
Beiträge
357
Reaktionen
32
Ort
Giessen
@Fayme
Nur noch ne Info: was du in deinem Post beschreibst nennt man auf meinem Planeten "blending". Gibt auch diese AV8 Blends-Serie wo diverse Acapellas und instrumentals zusammengeschmissen werden.

Gruß
 
SlickJackson

SlickJackson

Slicker than the Average
Mitglied seit
Jun 2006
Beiträge
238
Reaktionen
24
Oder wie Bassline schon sagte BastardPop
 
Kosty

Kosty

vinylistiker
Mitglied seit
Sep 2003
Beiträge
4.243
Reaktionen
177
Ort
Vienna [Austria]
AW: Frage:

Fayme schrieb:
Viele DJ's arbeiten ja mit Software,was das Remixen angeht.
DJ's remixen nicht !

Producer remixen. nur manche davon sind halt nebenbei noch dj's.
 
AreS

AreS

Well-known member
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
158
Reaktionen
11
Ort
Zürich
1 : 0 für Beak ^_^
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
AW: Frage:

Fayme schrieb:
Ich weiß nicht aber was denkt ihr über diese Remixmethode?

Viele DJ's arbeiten ja mit Software,was das Remixen angeht.
Diese Art würde ich Bootlegging nennen, da du lediglich nur 2 fertige Spuren übereinanderlegst. Da ist Heute keine Kunst mehr ;) (was auf Vinyl meist schwarz gepresst wird, nennt sich dann entweder Bootlegg oder Bastard Pop - die Amerikaner nennen das auch Mashup)

Remix bedeutet ein Originalstück (bzw. Samples daraus) mit eigener Handschrift (eigene/lizenzierte Musikquellen) in einer eigenen Version neu zu interpretieren. Dazu solltest Du aber produzieren (Musik machen) können.

Viele DJs sind einfach Produzenten, die im Studio entweder mit Hardware oder mit Software wie Reason, Cubase, Logic etc. arbeiten. Das ist aber eine ganz andere Ebene und erfordert Wissen, Erfahrung und letztendlich jahrelange Entwicklung und letztendlich auch entsprechend Geld.



Gibt es bei den Programmen Soundpools oder wie ist es dort mit den beats,loops,etc? Das würde mich echt interessieren.
Wenn Du erstmal nur aus Spaß und Hobby machen willst, schaff Dir Ejay oder Magix an, diese Firmen bieten auch lizenzfreie Loops und Beats in ihren Soundpool an, die für die private Nutzung erlaubt ist.
(diese Tracks darfst Du dann unter Benennung von Ejay und Magix auch auf Deiner Homepage zum Download kostenlos anbieten, sofern diese nur lizenzfreies Material enthalten)

Wenn es Dir danach irgendwann zu langweilig wird, Bausteine lediglich nur hin und her zu schieben, kannst Du Dich mit dem wirklichen Produzieren von Musik beschäftigen.

Ein guter Starpunkt wäre homerecordings, wie schonmal empfohlen hier.

Ich empfehle Dir ebenfalls, Deine "Angebote" aus Deiner Homepage rauszunehmen, da Du Dich damit strafbar machst, nicht lizenziertes Material der Öffentlichkeit anzubieten. infos -> irights.de
 
Zuletzt bearbeitet:
Beak

Beak

Schumschumdidum
Mitglied seit
Apr 2005
Beiträge
782
Reaktionen
34
Ort
Wien
Magix Music Maker..... ist schon mal ein ganz gutes Programm um einmal generell die Grundzüge von Musik kennenzulernen.

Ich habs selber interessant gefunden, da ich mich ja ziemlich viel mit elektronischer Musik beschäftige, ich jedoch angfänglich nie wirklich die Basis eines simplen Techno-Liedes hinbekommen hab.

Man glaubts kaum, so simpel musik auch manchmal scheint, es steckt schon mehr dahinter.... (okay, jetzt mal abgesehen vom Vergleich zu live gespielter musik!!)
 
A

arox

Well-known member
Mitglied seit
Nov 2006
Beiträge
141
Reaktionen
11
wenn ich privat für mich bootlegs mach, dann zerstückel ich das original immer in 4 bars, stretche das nach meinen wünschen, bau effekte ein und mach neue melos usw... nur darf das dann antürlich nich publizieren :)
 
Kathinka

Kathinka

Member
Mitglied seit
Nov 2006
Beiträge
9
Reaktionen
0
Ort
Würzburg
also ich muss sagen ich hab momentan nicht wirklich viel ahnung (deshalb ja auch newbie channel;) also eine frage an die "alten hasen": ihr kennt doch sicher dj-element und meiner meinung nach macht der echt ein paar richtig geile dinger! um zu meiner frage zurückzukommen, läuft das ganze dann unter remix und ist der werte herr tatsächlich nicht einfach "nur" dj sondern auch producer?
 
Zuletzt bearbeitet:
kalingua

kalingua

privatpartyrocker
Mitglied seit
Sep 2004
Beiträge
202
Reaktionen
10
Ort
Berlin
ich weiß glaub ich wen du meinst. und nein dieser herr ist kein producer!
ich weiß noch nichtmal, ob er überhaupt ein richtiger dj ist.
 
kalingua

kalingua

privatpartyrocker
Mitglied seit
Sep 2004
Beiträge
202
Reaktionen
10
Ort
Berlin
hmm. naja der 1. link ist eher nicht der element aus deutschland.

die anderen rmxe gehen echt klar.
kannte bis jetzt nur ein paar alte rmxe / breaks ausm netz von ihm.
hab aber auf seiner page gesehen, dass er doch auch richtig selbst produziert.
 
DennisMiller

DennisMiller

a?Di(n)(?Fij(n-1)+Fexti(n
Mitglied seit
Aug 2006
Beiträge
230
Reaktionen
12
Ort
Sin City
Es gibt zwei verschiedene Artn von Remix.
Einmal gibt es den Remix wie Oliver Koletski von cassius Toop Toop gemacht hat, in dem du die Originalen Züge noch weitaus vorhanden hast.
Dann gibt es die zweite Sorte Remix, bei dem schon fast ein ganz neues Stück geschrieben ist un du einfach kurze Samples oder ne gesangsspur aus dem Original hast.
Siehe Erol Alkan - Scissor Sisters I don't feel like Dancing Carnival of Lights Remix
und Natürlich
Mr Oizo zum Beispiel Jamelia Mix. Einfach ein neues Lied geschrieben, Samples und Elemante aus dem Original genommen und in verschiedenen Variationen Eingebaut.

Im Bereich Hip Hop Remix kenne ich mich nicht so sehr aus, hoffe trotzdem das es geholfen hat.
 
G

Guest

Sammelaccount
Mitglied seit
Sep 2001
Beiträge
11.127
Reaktionen
894
DennisMiller schrieb:
Es gibt zwei verschiedene Artn von Remix.
Das halte ich für ein Gerücht.Es gibt kein Rezept für Remixes,erlaubt ist was gefällt und es gefällt was erlaubt ist.Da es sich meist um eine Interpretation eines Musikstückes unter Freigabe der Werkbearbeitung handelt, bleibt es sehr oft dem Remixer überlassen wieviel Originalmatrial verwendung findet.

Einteilen in 2 Klassen des Remixes lässt es sich schon gar nicht
 
Kathinka

Kathinka

Member
Mitglied seit
Nov 2006
Beiträge
9
Reaktionen
0
Ort
Würzburg
gut dann habe ich mich wohl getäuscht;) war mir auch nicht sicher, ob das derselbe ist, aber ich dachte mir ich verlink das mal und wenn er das nicht is, dann sagts schon einer:D war ja auch so. xD ich hab auch eineiges v dj element auf dem rechner, hab das mal irgendwo aufgeschnappt und war gleich begeistert:) naja jedanfalls hab ich dann ein bisschen gegoogelt und leider gar nichts über den deutschen element gefunden...also wie heißt der link? @ kalingua
 
Mando

Mando

bin mal zigaretten holen
Mitglied seit
Nov 2004
Beiträge
3.050
Reaktionen
484
DennisMiller schrieb:
Es gibt zwei verschiedene Artn von Remix.
Es gibt nur eine Art von Remix, wie bereits schonmal erwähnt.

Wie der Remix ausfällt, bleibt dem Remix Produzenten/Künstler überlassen, solange Elemente des Originaltracks enthalten sind.

Werden Fremdelemte aus anderen Tracks im Remix verwendet, wird auch entsprechend darauf hingewiesen "...enthält Samples aus dem Stück Blafasel" "mit freundlicher Genehmigung blafasel..."
 
 
Oben